Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Maria Uspenski

Rezension „Krebs mag keinen Tee“ von Maria Uspenski

Verlagsinfo, Klappentext

„Sagen Sie dem Krebs den Kampf an!

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Entstehung von Krebs untrennbar mit der Funktion unseres Immunsystems zusammenhängt. Teeblätter sind reich an sogenannten Polyphenol-Antioxidantien, die unser Immunsystem stärken, entzündungshemmend wirken und zudem freie Radikale wirksam vernichten.

Dieses Buch gibt einen ausführlichen Einblick in die Zusammensetzung und Wirkung verschiedener Teesorten und erklärt, wie Sie mit dem regelmäßigen Genuss von grünem, schwarzem, weißem oder anderem Tee Tumorerkrankungen vorbeugen oder die Heilung unterstützen können. Ein Drei-Wochen-Plan hilft Ihnen, Tee in Ihren Alltag zu integrieren und innerhalb kurzer Zeit von seiner Wirkung zu profitieren. Leckere Rezeptideen bringen zudem Abwechslung in den täglichen Teegenuss und machen ihn zu einem echten Geschmackserlebnis, nicht nur als Heißgetränk, sondern auch als Zutat für Pestos, Dressings, Haferbrei, Kuchen oder andere Snacks.“

Seiten: 208

ISBN: 978-3-7423-0181-9

riva

Krebs mag keinen Tee von Maria Uspenski, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Krebs mag keinen Tee von Maria Uspenski, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Krebs

Viele von uns kennen bestimmt mindestens einen Menschen der leider Krebs hat 🙁

Ich musste leider einen lieben Menschen aus der Familie hergeben und auch viele liebe Freunde haben damit zu kämpfen…

Leider scheint diese Krankheit immer massiver und aggressiver zu werden.

Tee ist ganz sicher kein Allheilmittel, aber ich denke man sollte das Thema als begleitendes Hilfsmittel nicht ausser acht lassen!

Da ich seit langem sowieso viel Tee trinke  wollte ich mich dann doch auch gerne etwas tiefer in die Materie einarbeiten 😉

Ich habe bereits einige Ratgeber und Sachbücher aus dem Riva Verlag im Buchregal und bin mit allen sehr zufrieden.

Dann erzähle ich jetzt einfach mal ein wenig von diesem Buch. Es kommt als Softcover daher und ist sehr gut verarbeitet. Die Bindung sieht sehr stabil aus und trotz mehrmaligem durchblättern und ausgiebigem Lesen sind alle Seiten fest verankert. Das finde ich für solche ein Buch auch enorm wichtig, da man es immer wieder zum „Nachschlagen“ aus dem Regal nehmen wird.

Die Schriftgröße scheint mir ausreichend groß gewählt. Weiterhin finden wir sehr viele Bilder, die den Text gelungen unterstützen. Der Schreibstil an sich ist angenehm und leicht verständlich. Hier wird nicht mit medizinischen oder pflanzlichen Fachwörtern um sich geworfen. Alles ist gut erklärt und zum Teil auch wie bereits gesagt bebildert.

Das Buch ist in vier Kapitel unterteilt.

In Teil 1 „Warum Krebs keinen Tee mag“ erfahren wir erst mal einige grundlegenden Informationen zum Thema Krebs an sich. Was passiert in diesem Moment mit und in unserem Körper… Feinfühlig, aber doch mit klaren und gut verständlichen Worten geht die Autorin hier an den Kern der Dinge. Des weiteren gibt es eine kleine „Schule des Tees“. Wir bekommen einen Überblick über die verschiedenen Arten des Tees einschließlich Herkunft und Anbau. Ein spannender Abschnitt des Buches.

Im 2. Teil „Trinken Sie Tee und sagen Sie dem Krebs den Kampf an“. Hier geht es dann um die Art und Weise, wie Tee zubereitet wird. Sehr wichtig empfand ich den Abschnitt „Tee ist nicht gleich Tee“. Hier lernte ich einiges!

Der 3. Teil „Was noch gegen Krebs hilft“ beschäftigt sich mit den Dingen die man zusätzlich nutzen sollte. Wir werden darauf hingewiesen dass Krebs eklen gesunden Herzen mag, auch Fitness findet er nicht wirklich gut. Auch die Achtsamkeit zum eigenen Körper ist ein Seitenhieb gegen den Gegner Krebs. Man sieht, dass es doch begleitend einige Hilfsmittel gibt um der Krankheit entgegen zu stehen.

Zum Abschluss in Teil 4 „Nieder mit dem Krebs“. Hier kommt dann noch mal eine richtig tolle Auflistung der verschiedenen Tee Sorten und auch viele tolle Rezepte, denn Tee ist nicht gleich Tee. Man kann da sehr viel Abwechslung rein bringen und nicht immer muss man dabei trinken. Auch viele Speisen lassen sich zur Abwechslung mit Tee verfeinern. Lassen Sie sich einfach überraschen und inspirieren.

 

Mich hat dieser Titel überzeugt und wenn ich durch das  Trinken von Tee das Risiko diese Krankheit zu bekommen nur ein klein wenig mindern könnte…es kann auf jeden Fall nicht schaden.

~BL

News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog Leseleidenschaft per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.

Blog-Kommentare