Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse 2018 :-)

Nachdem der Messeblues so langsam abklingt 😉 möchte ich Euch auch einige Zeilen zu meinem Messebesuch schreiben.

Leider war schon sehr früh klar, dass es dieses Jahr nur einen Tag Leipziger Buchmesse für mich geben würde 🙁 Eigentlich hatten Andi und ich vor uns in Weidemann in „unserem“ tollen Hotel für eine Nacht ein zu buchen um dann an zwei Tagen die Messe zu besuchen, aber es kam leider anders…Da Andi kein Urlaub bekam und am Samstag ein wichtiger Wettkampf für ihn anstand war klar dass aus unserem gemeinsamen  Leipzigbesuch nichts werden würde 🙁

Aber so ganz ohne Messe ??? Nein das geht einfach nicht. Da wir eh geplant hatten unsere Anja mit auf die Tour  zu nehmen wurde dann eben ein schöner Mädelsausflug organisiert. Anja hat die Buchung bei der Bahn erledigt und so konnte nichts schief gehen…

Kurzfristig sah es für meinen Messebesuch dann doch noch mal  fast schlecht aus, da meine Kollegin krank wurde und ich meinen Urlaub verschoben habe, aber den Freitag habe ich mir dann doch gegönnt 🙂

Flugs die Tasche gepackt und auf ging es in den Zug. Da war es hier in Bad Hersfeld schon ganz schön frostig, aber wir haben wirklich nicht mit diesem Wetter in Leipzig gerechnet. Als wir an kamen, lag  in Leipzig richtig gut Schnee auf der Gasse und so wie es aussah, wollte es auch über den Tag nicht aufhören mit dem Schnee.

Aber egal, wir waren glücklich und zeitnah auf der Messe angekommen. Nun konnte es los gehen, tief den Duft der Bücher einatmen, sich mit tausenden anderen Buchverrückten durch die Gänge drücken und vor allem das eine oder andere liebe Gesicht im Trubel der Menge entdecken.

Da ich ja wusste, das mir nur ein Tag auf der Messe vergönnt war, hatte ich auch im Vorfeld keine Verabredungen oder Treffen eingeplant. Auch hatte ich diesmal keine Liste mit Ständen und Ansprechpartnern gemacht, da mir klar war, dass dies für den einen Tag nur Stress bedeuten würde. Eine feste Anlaufstelle hatte ich und nach diesem Besuch habe ich mich dann einfach ein wenig durch die Menge treiben lassen.

Aber zuerst zu dem wichtigen Treffen 🙂 Ich wusste das Iny und Elmar Lorentz wieder einen eigenen Stand auf der Messe haben würden und die beiden muss ich unbedingt besuchen. Im Gepäck eine gute „ahle Worscht“ für die zwei habe ich mich als erstes auf den Weg zu den beiden gemacht. Es war wie immer einfach ein sehr herzliches Zusammentreffen.

Toll das die beiden sich so viel Zeit für ihre Leser nehmen, ich konnte während ich bei ihnen war, immer wieder beobachten wie es ihnen gelingt die Nähe zu ihren Lesern aufzubauen. Geduldig und herzlich standen sie immer für  Autogramme, Bilder oder ein kleines Gespräch zur Verfügung.

Was habe ich mich gefreut, als mich am Stand von Iny aus der Menge heraus Yvonne (von ehemals Lies und Lausch) ansprach. Es ist einfach immer wieder schön, wenn man sich auf den Messen begegnet und einige Worte mit einander wechseln kann.

Nun bummelte ich einfach mal ziellos durch die Gänge und am Droemer Klauer Stand habe ich tatsächlich die liebe Anja von Zwiebelchens Plauderecke erspäht. Ich wusste dass sie an diesem Tag Geburtstag hat und ich hatte ich schon über Facebook einen Gruß da gelassen, aber sie dann noch mal fest in den Arm zu nehmen war schon schön 🙂

Nachdem ich mit Anja eine ausgebe Mittagspause gemacht habe, ging es dann noch mal mit dem stöbern weiter. Ich habe den einen oder anderen neuen Verlag für mich entdeckt und ich denke ihr werdet demnächst bestimmt die eine oder andere Rezi lesen, die durch die Buchmesse zustande kam 😉 Besonders erwähnen möchte ich jetzt schon mal vorab den Voodoo Press Verlag. Dort bin ich so herzlich empfangen worden nachdem ich mich wie magisch vom Verlagsstand angezogen fühlte. Auch den einen oder anderen „Verdächtigen“ habe ich angetroffen, und den einen oder anderen Wunschtitel notiert.

Ach ja, das Amt war natürlich auch vor Ort!

Immer wieder eine Augenweide die liebe Anja Bagus. Diese Frau hat vielleicht eine Power. Ich muss sagen ihre Ætherhertz Trilogie ist einfach nur sooo schöööön 😉

Leider habe ich dieses Jahr sehr wenig Bilder gemacht, aber dafür um so mehr das umher flanieren auf der Messe genossen. Ohne Terminstress einfach mal den Block von rechts nach links schweifen lassen. Leider habe ich einige mir sehr liebe Menschen nicht getroffen 🙁 Aber das holen wir dann ganz sicher in Frankfurt nach 🙂

Aber wie immer ging die Zeit viel zu schnell um, und wir mussten uns schon auf den Rückweg zum Bahnhof machen. Mensch war das vielleicht kalt und eisig. Aber ich will gar nicht meckern, denn immerhin fuhren am Freitag noch die meisten Züge. Als wir dann am Samstag in den Nachrichten hörten, dass der Bahnhof gesperrt sei und viele Züge gar nicht bis nach Leipzig gekommen sind waren wir nur froh dass am Freitag noch alles ging.

 

 

Nachdenklich gestimmt #LBM15

Meinungsfreiheit

Ich liebe die Leipziger Buchmesse. Der jährliche Besuch ist für mich zu einer Tradition geworden. Und von so viel literarischen Highlights, die uns dort geboten werden, zehre ich sozusagen 365 Tage lang.

Trotz meiner schönen Erlebnisse vom letzten Freitag, hat die LBM 15 dieses Jahr im Nachhinein gesehen einen gewissen bitteren Beigeschmack für mich bekommen…

  1. Es betrübt und schockiert mich zugleich, dass eine Autorin verbal und körperlich attackiert wurde (Quelle: Blogbeitrag von Marcus Sammet), weil sie sich in ihren Büchern kritisch zum Thema „Ehrenmord“ äußert. Ich hoffe, dass sich Astrid Korten davon bald wieder – sowohl körperlich als auch seelisch – erholen wird. Und dass sie die Kraft finden wird, auch in Zukunft weiterhin ihre Meinung frei zu äußern.
  2. Apropos Meinungsfreiheit:
    Als ich den Artikel „LBM 15 – Zensur live on stage – Wenn das Mikro plötzlich aus ist“ von unserem Blogger-Kollegen Arndt Stroscher las, war ich mehr als nur irritiert von den Geschehnissen während der Podiumsdiskussion. Arndt wollte anhand einer recht aktuellen Buchbesprechung eines kontrovers diskutierten Buches die unterschiedliche Wahrnehmung von Kritiken auf Literaturblogs und im klassischen Feuilleton erläutern.
    – 
    Vornweg, ich habe „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq nicht gelesen und konnte mir dazu also keine persönliche Meinung bilden. –
    Arndt jedenfalls hat sich ausführlich mit dem Buch auseinander gesetzt und vertritt eine sachliche Meinung dazu. Nun ist fraglich, mit welcher Begründung  ihm während der Podiumsdiskussion das Mikrofon abgestellt wurde. Jedoch geschah das eindeutig, um ihn und seine Meinung zu zensieren.

    Ich frage mich also:
    • Hätte man genauso gehandelt, wenn Arndt kein Blogger sondern beispielsweise ein Pressevertreter vom Stern oder Spiegel gewesen wäre?
    • Was bedeutet dann der „neue“ Bloggerstatus mit der Bloggerlounge usw. auf der Leipziger Buchmesse tatsächlich?
    • Was ist mit der Meinungs- und Pressefreiheit? Haben wir Blogger diese Rechte mit dem „B“ auf unserer Presse-Akkreditierung am Eingang zur Leipziger Buchmesse verwirkt und abgegeben?

Ich bin sehr nachdenklich gestimmt… 

~Ilb

[Buchmesse-Rückblick] Leipzig, 13.03.2015 (~Ilb)

LBM15Oh, du buchiges Leipzig – schön war es, wieder bei dir zu Gast zu sein!

Bereits zum vierten Mal traf sich das Team Leseleidenschaft auf der Leipziger Buchmesse. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht.

Schön, dass wir am Freitag, den 13. März 2015 endlich mal zu viert durch die Hallen streifen konnten. Denn unsere Lollsschwester hat das Team komplettiert.

Buecherloewe & I_love_books unterwegs auf der LBM15

Buecherloewe & I_love_books unterwegs auf der LBM15

Messe-Halbzeit-Bilanz: 71.000 Besucher – wow!

Geht es euch auch so? Wir werden das Gefühl nicht los, dass der Besucheransturm auf die Leipziger Buchmesse Jahr für Jahr wächst – und das ist auch gut so!

Ganz so falsch lagen wir nicht mit unserer Vermutung – der Freitag, der 13. ist ein Glückstag für die Leipziger Buchmesse. Nach zwei Messetagen ist es amtlich: Bisher waren es schon 3.000 mehr Besucher als im Vorjahr. Wir freuen uns, dass so viele Menschen ihre Liebe zur Literatur zeigen, in dem sie die Hallen buchstäblich überfluten, die Lesungen und Veranstaltungen so zahlreich besuchen und es nicht erwarten können, Novitäten zu erstehen. Kaum ein Gast wird mit leeren Händen nach Hause gehen – dazu ist das buchige Angebot einfach zu verlockend. Wer lässt schon so eine tolle Chance verstreichen, sich ein signiertes Exemplar von seinem Lieblingsautor zu ergattern? Die „Stars und Sternchen“ der Buchszene sind – wie immer – hautnah in Leipzig anzutreffen, wie zum Beispiel Elisabeth Hermann, Markus Heitz, Arno Strobel, Ursula Poznanski, Wolfgang Hohlbein oder Sebastian Fitzek – um nur einige zu nennen.

Im Gespräch mit Veronika von Bredow von skoobe

Im Gespräch mit Veronika von Bredow von skoobe

Messeschwerpunkt der LBM15: „1965 bis 2015. Deutschland – Israel.“

50 Jahre deutsch-israelische diplomatische Beziehungen sind ein besonderes Jubiläum und das wird im Rahmen der diesjährigen Leipziger Buchmesse unter anderem gewürdigt, indem 40 Autoren aus Israel und Deutschland auf zahlreichen Veranstaltungen über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sprechen.

Halle 5: Das E-Book-Areal

Schön, dass sich E-Books nicht mehr verstecken müssen und in Halle 5 ein lauschiges Plätzchen für Interessierte zum schmökern und entspannen geschaffen wurde. Hier heißt es: „Finger auf’s Display – Ausprobieren ausdrücklich erwünscht“

Ein Novum: Die Bloggerlounge

Bloggerlounge-Treffen mit dem "Bloggerpaten" Arndt von AstroLibrium

Bloggerlounge-Treffen mit dem „Bloggerpaten“ Arndt von AstroLibrium

Wir Blogger haben uns schon immer auf der Leipziger Buchmesse willkommen gefühlt, doch seit diesem Jahr steht uns nun ein eigener „Rückzugsort“ zum Energie tanken, austauschen und für Blogger-Veranstaltungen zur Verfügung. Es ist toll, dass das Engagement der Literatur-Blogger so geschätzt und unsere Arbeit unterstützt wird.

Ich habe dieses Privileg gleich mal genutzt und mich mit dem Blogger-Kollegen Arndt von AstroLibrium auf ein Schwätzchen getroffen. Es war gar nicht so einfach einen Termin mit ihm zu vereinbaren, denn als einer der diesjährigen Bloggerpaten der Leipziger Buchmesse ist er immerzu unterwegs und flitzt von einem Interview zum nächsten. Einige Mitschnitte dieser Buchmesse-Begegnungen von Arndt könnt ihr sogar ab sofort im Podcast Literatur Radio Bayern hören.

"Hallo Nicci" rief eine Frauenstimme und schon kam es zum Spontantreffen mit Elke Bader vom Griot Hörbuchverlag :-)

„Hallo Nicci“ rief eine Frauenstimme und schon kam es zum Spontantreffen mit Elke Bader vom Griot Hörbuchverlag 🙂

Halle 3: Hörbücher so weit das Auge reicht

Wir freuen uns riesig, dass in diesem Jahr so viele weitere Hörbuchverlage ihre tollen Hörbuchproduktionen dem interessierten Publikum präsentierten. So findet ihr beispielsweise jetzt auch den Griot Hörbuchverlag und den audio media verlag beim Gemeinschaftsstand der Hörbuchverlage.

Danke und bis zum nächsten Mal

Ich bin dankbar für die herzlichen Begegnungen, die tollen Gespräche und zahlreichen Eindrücke.

Ich freue mich jetzt schon auf die Leipziger Buchmesse 2016 und auf ein Wiedersehen mit euch!

~Ilb

Kleiner Buchmesse-Rückblick – Leipzig 2014

lbm14_1bVor genau einer Woche schmiedeten wir noch Pläne für die Leipziger Buchmesse – wann treffen wir uns? Welche Highlights dürfen wir keinesfalls verpassen und welche Stände wollen wir unbedingt besuchen? Die Vorfreude war groß, das Wetter bombastisch, die Hallen gut gefüllt… Kaum zu fassen – die Zeit verging wie im Fluge und plötzlich gehören die schönen Augenblicke auf der Leipziger Buchmesse schon wieder der Vergangenheit an.

Aber nicht so schnell möchten wir den kleinen aber feinen Messerückblick revue passieren lassen.

Am ersten Buchmessetag war das Team Leseleidenschaft endlich wieder komplett. Bikerandi und Buecherloewe holten mich am Donnerstag im Pressebereich ab und schon stürzten wir uns ins Getümmel. Unser erster Eindruck bewahrheitete sich – die Leipziger Buchmesse hatte sogleich am ersten Messetag einen größeren Besucheransturm, als in den Jahren zuvor. Wir haben bis dato noch nie so viele Schulklassen auf einmal gesehen. So viele junge buchbegeisterte Menschen überall – von wegen die Jugend interessiert sich nicht mehr für Literatur! Im Gegenteil, behaupten wir. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass Literatur diese Zielgruppe inzwischen neben dem klassischen, gedruckten Buch auch vermehrt dank digitaler Medien, wie eBooks und Hörbücher erreicht? Und gerade im Jugendbuchbereich hat sich in den letzten Jahren viel getan – ein wahres Schlaraffenland für Fantasy-Fans und Dystopiebegeisterte u.v.m.

Zu unserem Lieblingsthema: Hörbücher. Der Gemeinschaftsstand der Hörbuchverlage war natürlich ein absolutes Muss auf unserer Messe-Tour. Mal ehrlich – könnte man den Bereich nicht in Zukunft etwas mehr vergrößern? Wir kriegen nämlich nicht genug davon 🙂

Wir hatten dieses Jahr kaum Pressetermine vereinbart und ließen uns anders als sonst einfach mal treiben. Abseits der großen Verlagsstände trifft man auf Handwerkliches & auf einige buchige Schätze. Und man beginnt so langsam aber sicher gegen den inneren Drang anzukämpfen, alles leer kaufen zu wollen 🙂

Messe-Eindrücke von der Leipziger Buchesse 2014

Natürlich gab es auch wieder tolle Begegnungen, die wir hier leider nicht alle namentlich benennen können, da es einfach zu viele sind. Aber wir haben zum Beispiel auch wieder die lieben Menschen vom Indie-Autoren-Stand/Lektorat Schmidt getroffen und geherzt.

Die Leipziger Buchmesse hat uns wieder neue Literaturhighlights näher gebracht. Wir sind total inspiriert und haben den Kopf voller Ideen und Projekte. Nur so viel sei verraten: Bald stellen wir euch die aktuelle Version der Schreibsoftware Papyrus 7 vor und wir haben tolle Bücher und Autoren, über die wir demnächst berichten werden.

In diesem Sinne: Auf wiedersehen, liebe Leipziger Buchmesse – bis nächstes Jahr vom 12. bis 15. März 2015!

Euer Team Leseleidenschaft,

~BL, ~AH & ~Ilb

News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog Leseleidenschaft per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.