Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

[Im Test] Icarus Illumina e-Reader mit @skoobe_de (E653)

Icarus E653BK Illumina eReader mit Skoobe

Icarus E653BK Illumina eReader mit Skoobe

Endlich: Skoobe-eBooks jetzt auch am Strand lesen, dank des Icarus E653 Illumina eReaders mit E-Ink-Display

Wie ihr wisst, passen skoobe und ich zusammen wie Kaffee/Tee zu Büchern oder Sonne zu Urlaub 🙂 sprich, eine unzertrennliche Verbindung. Normalerweise lese ich entweder auf dem iPhone oder auf meinem etwas in die Tage gekommenen iPad 2. Das klappt tadellos, ist jedoch nicht wirklich tauglich, wenn man gerne skoobe draußen bei natürlicher Lichteinstrahlung oder noch besser am Strand bei herrlichem Sonnenschein nutzen möchte. Mein absoluter Wunsch war also immer eine Art Kindle Paperwhite mit skoobe-Funktion und das Ganze am besten noch mit 3G ausgestattet… Utopisch!

Doch so ganz wollte ich meinen Traum vom „perfekten“ eReader nicht ad acta legen und hielt immer Augen und Ohren offen, ob nicht doch ein anderer Hersteller meine Wünsche in die Tat umgesetzt hat…

Und tatsächlich, der niederländische Hersteller ICARUS hat mit seinem aktuellen Illumina eReader-Modell (E653) fast alles in einen eReader gepackt, was das Leserherz begehrt.

Highlights kurz im Überblick

  • Mein persönliches Highlight: Allen voran die Nutzung der skoobe-App, dank Android 4.2.2 Jelly Bean Betriebssystem
  • Großzügiges 6 Zoll E-Ink Pearl-HD-Touch Display mit integrierter Frontbeleuchtung (ähnlich wie beim Kindle Paperwhite)
  • Offener eReader für meines Erachtens alle möglichen eBook-Formate, wie z.B.: DRM geschützte eBooks sind lesbar durch Adobe Digital Editions, ebenso PDF-Dokumente, Kindle eBooks Dank der Kindle-App, Ausleihen von eBooks bei skoobe und der Onleihe möglich
  • Ein kleines Multitalent: neben den oben genannten Lese-Apps kann man sehr viele weitere Android-Apps, wie zum Beispiel Goodreads, Facebook, Facebook-Messenger, Twitter, Aldiko, Dropbox, gReader, Kobo und Opera Mini herunterladen und installieren – diese habe ich selbst ausprobiert und kann sagen, dass sie einwandfrei funktionieren.
  • Dank WLAN kann man drahtlos eBooks einkaufen oder ausleihen und Apps herunterladen

Erster Eindruck, Optik und Usability

Der ICARUS Illumina E653 ist mit 197 g (ohne Micro SD-Karte) sogar etwas leichter als mein Paperwhite (Vorgängermodell mit 213 g) und auch kompakter von den Außenmaßen her. Er macht optisch einen guten und durchaus hochwertigen Eindruck: Es gibt ihn in drei Farben – Rot, Weiß und Schwarz. Dank der gummierten Oberfläche liegt der eReader gut in der Hand. Auf dieser Oberfläche kann deshalb nichts reflektieren und Fingerabdrücke lassen sich auch leicht wegwischen.

Auch beim ICARUS Illumina E653 zählt: Einfach ist mehr.

Auf der Unterseite gibt es neben dem Power-/Reset-Button den Mikro-USB-Anschluss 2.0 zum Aufladen des eReaders (der Adapter für die Steckdose ist nicht im Lieferumfang enthalten) sowie einen Mikro-SD Slot zum Erweitern des Speichers um 32 GB. Wobei der interne Speicher des Gerätes alleine schon bei großzügigen 8 GB liegt.

Auf der Vorderseite sind jeweils links und rechts neben dem Display Buttons zum Umblättern der Seiten angebracht. Man findet auch einen Zurück-Button sowie einen Button, um die Seite neu zu laden. Für mich war es wirklich wichtig, dass neben den Tasten zum Umblättern auch das Display mit einer gleichwertigen (Wisch-) Touchfunktion ausgestattet ist. Denn für mich sind die Hardware-Button leider etwas zu fest zu drücken – für Menschen ohne Muskelschwäche ist der Druckpunkt der Buttons jedoch genau richtig.

Es können die eBook-Formate PDF, FB2, EPUB, RTF, MOBI, TXT, HTM gelesen werden und man kann JPG- und BMP-Bilddateien auf dem eReader anschauen. Ein kleiner Tipp des Herstellers: speichert man Bilddateien in der App „Images / Bilder“ ab, so können diese als Bildschirmschoner verwendet werden.

icarus_fave_appsAuf dem Startbildschirm des eReaders sieht man zu aller erst, welche eBooks man als letztes gelesen und welche man zuletzt gekauft/hinzugefügt hat. Im unteren Bereich kann man drei seiner Lieblingsapps auswählen – meine Favoriten sind: Skoobe, Amazon Kindle und Goodreads. Zu dem App-Store und einen weiteren Apps gelangt man über das passend beschriebene Menü [Apps] – dort kann man auch alle relevanten Einstellungen des eReaders vornehmen.

Selbstverständlich kann man beim ICARUS Illumina E653 die Schriftgröße, den Zeilenabstand, die Schriftart sowie die Seitenränder individuell anpassen. Mit den acht verschiedenen Stufen für die Helligkeit des Displays kann man die Hintergrundbeleuchtung entsprechend der Umgebungsbeleuchtung heller oder dunkler einstellen – gut, um die Augen zu schonen und Kopfschmerzen vorzubeugen. Hierbei sollte man beachten, dass es sich durchaus positiv auf den Batterieverbrauch auswirkt, wenn das Display nicht dauernd sehr hell eingestellt ist oder wenn man sogar das WLAN ausschaltet, wenn es nicht benötigt wird. Der Hersteller gibt übrigens zu der Akkuleistung folgende Angaben: 2000mAh – das entspricht im Idealfall Tausende Seiten, die man am Stück lesen kann.

Ebenso muss man bei diesen eReader nicht auf Markierungen, Notizen und ein Wörterbuch verzichten.

Skoobe lief bei mir im Vergleich zu anderen Apps von Anfang an einwandfrei und ich wollte den ICARUS Illumina E653 daher kaum aus der Hand legen. Endlich konnte ich eBooks von skoobe auch außerhalb meiner vier Wände lesen. Die App ist fast identisch zu der iOS-Version: Ganz einfach eBooks suchen, auswählen, herunterladen und das Lesevergnügen beginnt.

Mein Fazit

Der ICARUS Illumina E653 kommt schon ganz nah an meinen persönlichen „perfekten eReader“ heran.

Da ich jedoch bisher noch nie mit Android-Geräten in Berührung gekommen bin, war ich manchmal ganz schön am verzweifeln, da der Download und die Installation einiger Apps entweder Ewigkeiten brauchte oder oftmals sogar abbrach. Am nächsten Tag – mit neuer Energie und viel Geduld – klappte es unerklärlicherweise. Ebenso hängte sich das Gerät ohne triftigen Grund an den verschiedensten Stellen einfach auf. Nach einem Neustart lief dann alles wieder bestens. Ich nehme an, das sind die kleinen Macken eines offenen Betriebssystems. Deswegen muss ich an dieser Stelle wohl einfach zugeben, das Prinzip „Android“ ist für mich, den Apple-Nutzer, nicht ganz so einfach nachzuvollziehen – aber es lohnt sich definitiv Geduld zu üben. Denn schlussendlich hat man einen wunderbaren eReader mit ganz vielen Extras, bei dem einen nicht die Augen bei längerem Lesen wehtun und bei dem kein Licht auf dem Display reflektiert wird. Und ich kann es nicht genug sagen: Skoobe ist mit an Bord!!!

Zum Schluss: Ich hoffe, dass das nächste Update der Firmware diese kleinen Bugs behebt. Und für die nächste Generation würde ich mir noch wünschen, dass die Batterielaufzeit und somit die Nutzungsdauer bzw. die Stand-by-Zeit verlängert wird, sodass einem wochenlangen Lesevergnügen nichts mehr im Wege steht.

Ich bin mir sicher, dass skoobe ganz bald den Strand mit dem  ICARUS Illumina E653 erobern wird 🙂

Also, liebe skoobe-Leser: Der ICARUS Illumina E653 eReader ist einfach perfekt für uns/euch <3 und es gibt ihn jetzt sogar in der Skoobe Special edition

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~Ilb

P.S. Der eReader wurde mir freundlicherweise von der Firma ICARUS kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!

Print Friendly, PDF & Email

22 Kommentare zu [Im Test] Icarus Illumina e-Reader mit @skoobe_de (E653)

  • Hallo,
    genau solch einen Reader habe ich auch noch gesucht. ich bin ein Fan von meinem Paperwhite, aber leider kann dieser kein Skoobe lesen.
    Danke dir für diese tolle Vorstellung … mein Icarus ist auch auf dem Weg zu mir.

    Liebe Grüße
    Kati

    • I_love_books sagt:

      Liebe Kati,
      Mensch, ich freue mich wirklich sehr, dass ich dich mit meiner Begeisterung zum neuen Icarus eReader etwas anstecken konnte. Es ist schon purer Luxus, skoobe ohne Rücksicht auf die Lichtverhältnisse überall da nutzen zu können wo man möchte. Ein absolut klarer Vorteil! Ich hoffe, du hast ganz viel Spaß damit und bin ganz gespannt, was du dazu sagst.
      LG, Nicci

      • Hallo Nicci,
        mein Reader ist eben eingetroffen. Nur irgendwie ohne Hülle, wo ich dachte die wäre dabei. Hast du einen Tipp wo man welche bekommt?
        Und bei FB habe ich dir eine PN geschrieben zu einem anderen kleinen Problemchen 🙂
        Liebe Grüße
        Kati

        • I_love_books sagt:

          Ich schau gleich mal bei FB 😉
          Nein, leider ist der eReader ohne Tasche. Ist bei Kindle & Co. ja auch so. Meines Wissens gibt es auf der ICARUS Herstellerseite sowohl eine Tasche als auch einen Adapter zum Aufladen im Shop.

  • Antonie sagt:

    Hallo! Danke für deinen tollen und interessanten Testbericht 🙂 Habe mich jetzt auch in diesen Reader verliebt und werde ihn mir mal testweise bestellen – haben die einen deutschen Support oder hast du mit denen auf Englisch geschrieben?

    Liebst, Antonie

    • I_love_books sagt:

      Hallo liebe Antonie,
      schön, dass du ihn mal ausprobieren möchtest. Hoffe er gefällt dir 😉 Also für meinen Testbericht hatte ich regelmäßigen Kontakt per eMail und bekam auf Deutsch Rückantwort. Sehr freundlich und mit einigen Tipps. Von daher denke ich, schreibe ICARUS einfach an, falls du Fragen hast. Oder melde dich noch mal bei mir 😉 Vielleicht kann ich dir behilflich sein.
      LG, Nicci

      • Ich habe meinen Reader jetzt seit Freitag im test und habe gestern noch einen neuen bestellt. Mein Gerät scheint ein Montagsgerät zu sein 🙁 Die Beleuchtung flackert die ganze Zeit.. wenn man Glück hat kann man 2-3 Minuten ohne Flackern lesen. Mir ist das Gerät auch beim lesen eingefroren und kam nur schwer wieder aus diesem Modus raus.
        Und mein Touch funktioniert auch manchmal nicht. Wenn ich etwas markieren möchte will er oftmals nicht oder aber ich muss zwei Zeilen unter dem Wort antippen, damit ich dann genau das Wort treffe, was ich gerne markieren möchte 🙁
        Ich hoffe, dass es beim neuen Gerät nicht ist.
        Denn sonst ist es ein echt tolles Gerät.

        • I_love_books sagt:

          Ach menno, das ist ja echt ärgerlich! Hast du es direkt beim Händler gekauft oder bei Amazon? Ich hoffe, der wird schnell umgetauscht. Meiner stürzte zu anfangs auch ab und an ab. Hab dann mal auf Werkseinstellungen zurückgestellt und dann war es besser. Das Flacekrn ist auf jeden Fall nicht normal, das war bei meinem Testgerät einwandfrei. Halte mich bitte auf dem Laufenden – ich drück‘ dir die Daumen!

  • kuhlbaby sagt:

    Hallo, kann man in der skoobe app die schriftgröße ändern? Wir haben meiner Mutter den Icarus Ilumina geschenkt und jetzt stellte sie fest, das sie in der Skoobe-App die schriftgröße nicht ändern kann. Kannst du mir helfen?

    • I_love_books sagt:

      Guten Abend 🙂
      Also, ich habe nachgeschaut. Wenn ihr ein Buch in der Skoobe-App öffnet, dann müsst ihr nur doppelt auf den Text tippen und oben rechts erscheint ein Zahnrädchen-Symbol. Dort könnte ihr die Schriftgröße über Plus bzw. minus verändern. Ich hoffe, das klappt? 😉

      • Huhu,
        ich habe auch noch eine Frage bezüglich der Adobe Digital Editions App. Ich hatte ja den Reader umgetauscht bekommen und nun erhielt ich vom Verlag ein eBook, was darüber läuft. Ich habe die App einfach nicht mehr im Shop gefunden 🙁 Dann gab es da eine andere App von Adope die ich geladen habe und ganz umständlich klappte das dann auch das ich es auf dem Reader hatte, aber wenn ich es öffnen möchte zeigt der mir an es ist kein Leseapp vorhanden. Habe ich immer noch die falsche App?
        Weist du einen Rat?
        Liebe Grüße
        Kati

        • I_love_books sagt:

          Liebe Kati,
          nach einem Reset waren leider auch all meine Apps weg. Bisher habe ich nur das wichtigste installiert: skoobe und kindle. Hattest du inzwischen Erfolg?

          • Leider nicht. Mein Reader macht auch noch andere Dinge.. teilweise geht er nicht mehr an, nur wenn er an den PC gesteckt wird. Ich hatte über FB schon zum Support Kontakt aufgenommen, wurde dann verwiesen auf eine email, habe dort hingeschrieben. nach 2 Tagen Rückmeldung … auf englisch und ich verstehe kein Wort. Nur das irgendwas mit 25 Euro Kosten für eine Überprüfung anfällt. Aber das ist doch noch ein Garantiefall. Stehe gerade auch ein wenig auf dem Schlauch 🙁

          • I_love_books sagt:

            Liebe Kati,
            du meinst das Rückgaberecht nach dem Kauf ist abgelaufen? Dann besteht doch aber noch Gewährleistung oder nicht? Ich habe in letzter Zeit recht gute Erfahrungen mit der Amazon-Hotline gemacht. Falls du also noch Gewährleistung auf das Gerät hast, würde ich an deiner Stelle bei der Hotline einfach mal anrufen (halte dabei deine E-Mail-Adresse, welche du dort hinterlegt hast, bereit sowie die Bestellnummer des Warenkorbes). Schildere den doch einfach mal die Problematik mit der Kommunikation zum Hersteller und die Fehler und vielleicht kannst du ja doch das Gerät direkt über Amazon zur Reparatur einzusenden?

  • Lili sagt:

    Hey, vielleicht hast du eine Idee: Nach dem 1. Update seit dem Kauf 2015 funktioniert die Touch-Funktion nicht mehr- und damit der Rest auch nicht. Ich bin gerade so traurig, da es wirklich eines meiner täglichen Essentials ist…

    • I_love_books sagt:

      Hallo Lili,
      bitte entschuldige die verspätete Antwort. Ich kann mir vorstellen, dass ich das absolut in Panik versetzt. Würde mir genauso gehen. Aus diesem Grund habe ich bis dato überhaupt kein Update geladen (ich weiß, das ist nicht gerade korrekt auf die Sicherheit bezogen), weil ich genau so etwas befürchtet habe.
      Dementsprechend habe ich bisher noch keine Probleme mit meiner Touch-Funktion.
      Wahrscheinlich ist es das beste, wenn du dich per Facebook oder per E-Mail an den Hersteller wendest. Am besten in englischer Sprache, da das Produkt ja nicht aus Deutschland ist.
      Ich hoffe, dort wird dir schnell geholfen. Bei meinem ersten Support waren sie super freundlich und hilfsbereit.

Kommentar verfassen

News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog Leseleidenschaft per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.