Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Florian Weber (Autor)

Foto folgtNameFlorian Weber
Link Grimms Erben bei Walde + Graf
Geburtsjahr oder Alter1974
WohnortMünchen
BuchtitelGrimms Erben
Genre
1) Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Aus Langeweile bei den langen Busfahrten während der Sportfreunde Stiller-Tourneen.
2) Lesen Sie selber gerne? (wenn ja welches Genre)
Ja, sehr, habe diese Gut aber erst sehr spät entdeckt. Als ich zu Beginn meines Sportstudiums mit meiner Schwester eine WG gegründet hatte und ich staunend vor ihrem Bücherregal stand. Vorher war Lesen für mich eher Zeitverlust.
3) Wann haben Sie mit dem Schreiben angefangen?
Im Sommer 2005.
4) Können Sie sich vorstellen in einem anderen Genre zu schreiben?
Ich fühle mich sowieso keinem Genre zugehörig, deswegen ist der Gedanke nicht zu Ende zu führen.
5) Wie gestalten Sie das Schreiben? (Ritual, per Hand/PC, bestimmter Ort/Zeit, bestimmte Materialien wie Kugelschreiber, Füller, Notizbuch, Zettelchen) Was ist Ihnen wichtig?

Wichtig für mich ist die Erfüllung im Schreibmoment und die Genugtuung Leute im besten Fall damit unterhalten zu können. Ich kann an den unterschiedlichsten Orten schreiben (Im Cafe, Zuhause, im Zug, im Flieger etc.), sofern ich in meine Geschichte abtauchen kann. Rituale gibt es dabei keine. Das ganze passiert mit dem Computer.
6) Wie wird die Geschichte gefunden? (z. B. Erlebnisse aus dem Alltag)
Das stöbern in meiner Fantasiekiste bringt allerhand zu Tage. Oft werden auch Erlebnisse oder Autobiografisches mit eingewoben, hält sich aber stets in der Fiktion auf.

7) Wie entsteht und entwickeln sich die Protagonisten/Geschichte? (vorheriger Plan, haben Sie die Geschichte/Charaktere bereits vor Augen?)
Die Charaktere sehe ich sehr deutlich. Es passiert aber auch manchmal, dass ich als Schreiber ihnen folgen muss und sie mir nicht gehorchen. Dann gehe ich aber mit und lass mich von deren Drang überraschen. Gefällt mir das dann nicht, bin ich so frei, die Führung wieder zu übernehmen.

8) Wie lange brauchen Sie für ein Buch? (von der Idee bis zum Druck)
Grimms Erben entstand in den letzten 4 Jahren, da ich immer wieder durch die Musik oder private Angelegenheiten unterbrechen musste. Da das Schreiben für mich Ausgleich zu meinem Beruf ist, unterliegt dies keinem zeitlichen bzw markttechnischen Druck.
9) Sind Sie aufgeregt bevor Sie anfangen bzw. den ersten Satz schreiben?
Freudig erregt!
10) Wie und wann entstand der Wunsch an die Öffentlichkeit zu gehen?
Ich habe meinen ersten Entwurf des ersten Buches „You´ll never walk alone“ meiner Schwester gesandt, die mich zum Veröffentlichungsversuch ermutigte.
11) Haben Sie Einfluss auf Titel und Cover?
Jawohl. Grimms Erben entstand in sehr engem Kontakt mit dem Lektor und Verleger Peter Graf und dem Illustrator Kai Büschl. Es war uns sehr wichtig, ein haptisch schönes Buch zu entwerfen.
12) Wie viel Zeit räumen Sie dem Schreiben bzw. wie binden Sie es in Ihren Alltag ein? Gibt es einen bestimmten Rhythmus?
Das Schreiben meldet sich, dann folge ich ihm meistens sehr gerne, außer ich habe keine Zeit.
13) Mögen Sie Hörbücher?
Ja, jedoch hängt der Genuß sehr vom Vorleser ab. Grundsätzlich bevorzuge ich Bücher.
14) Was denken Sie über eBooks?
Ich persönlich brauche sie nicht. Bin da aber, wie in der Musik auch, nostalgisch eingestellt.
15) Wie würden Sie sich selbst beschreiben?
Als personifizierte Ungeduld.
16) Was machen Sie, wenn Ihnen mal nichts einfällt? Haben Sie Tricks/Übungen gegen Schreibblockaden?
Passiert selten. Weder beim Texten von Musik, als auch bei den Büchern.
17) Haben Sie noch andere Hobbys / Interessen? Welche?
Sport. Sowohl aktiv, als auch passiv.
18) Welches ist Ihr Lieblingsbuch/-hörbuch?
Da gibt es viele. Oskar Maria Graf „Wir sind Gefangene“, David Mitchell „Der Wolkenatlas“, Mathew Stokoe „Empty Mile“, um nur einige zu nennen.
19) Was wünschen Sie sich für die Zukunft; welche Pläne haben Sie noch? (Gerne auch utopische Wünsche/Vorstellungen)
Ich hoffe, ich kann im Herbst meine neue Idee einer Geschichte zu Papier bringen. Und toll wäre natürlich, wenn sich auch hierfür wieder ein Verlag finden würde.
Vielen herzlichen Dank für das Interview.
Monica (~Buecherloewe) & Nicole (~I_love_books)
Print Friendly

Kommentar verfassen

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.