Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Dr Heiger Ostertag (Autor)

Copyright by Dr. Heiger Ostertag

Copyright by Dr. Heiger Ostertag

NameDr. Heiger Ostertag
Linkwww.heigerostertag.de
Geburtsjahr oder AlterJa
WohnortStuttgart
BuchtitelHersfelder Totentanz
GenreKrimi
1) Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Über die Wissenschaft, zunächst als Fachautor, dann als Literat.
2) Lesen Sie selber gerne? (wenn ja welches Genre)
Belletristik
3) Wann haben Sie mit dem Schreiben angefangen?
In den 80er Jahren.
4) Können Sie sich vorstellen in einem anderen Genre zu schreiben?
Ich bediene mehrere Genres, primär den historischen Roman.
5) Wie gestalten Sie das Schreiben? (Ritual, per Hand/PC, bestimmter Ort/Zeit, bestimmte Materialien wie Kugelschreiber, Füller, Notizbuch, Zettelchen) Was ist Ihnen wichtig?
Ich arbeite mit PC und Notizen, faktisch zu jeder Tageszeit, mit Vorliebe nachts.
6) Wie wird die Geschichte gefunden? (z. B. Erlebnisse aus dem Alltag)
Über Ortsrecherchen, Interviews und Archivkunde. Ansonsten jede Menge Gehirnarbeit, garniert mit einer ausufernden Fantasie.
7) Wie entsteht und entwickeln sich die Protagonisten/Geschichte? (vorheriger Plan, haben Sie die Geschichte/Charaktere bereits vor Augen?)
Es gibt einen Grundplot, der sich im Schreiben weiterentwickelt. Gleiches gilt für die Charaktere, wobei ich über einige feste Figuren verfüge.
8) Wie lange brauchen Sie für ein Buch? (von der Idee bis zum Druck)
Das ist unterschiedlich. Im Herbst 2014 erscheint ein historischer Roman, an dem ich seit drei Jahren arbeite. Der aktuelle Hersfeldkrimi wurde als Idee im März 2012 geboren.
9) Sind Sie aufgeregt bevor Sie anfangen bzw. den ersten Satz schreiben?
Nein.
10) Wie und wann entstand der Wunsch an die Öffentlichkeit zu gehen?
Das ergab sich.
11) Haben Sie Einfluss auf Titel und Cover?
Ja.
12) Wie viel Zeit räumen Sie dem Schreiben bzw. wie binden Sie es in Ihren Alltag ein? Gibt es einen bestimmten Rhythmus?
In der Hochphase des Schreibprozesses und wenn der Abgabedruck steigt bis zu zwölf Stunden. Ansonsten im Schnitt 2 – 3 Stunden.
13) Mögen Sie Hörbücher?
Hörspiele
14) Was denken Sie über eBooks?
Gut für Amazon.
15) Wie würden Sie sich selbst beschreiben?
Wenn ich es könnte: objektiv.
16) Was machen Sie, wenn Ihnen mal nichts einfällt? Haben Sie Tricks/Übungen gegen Schreibblockaden?
In den letzten 25 Jahren wurden mehr als zwanzig Bücher und Dutzende von Fachaufsätzen und Beiträgen veröffentlicht. Blockaden sehen anders aus.
17) Haben Sie noch andere Hobbys / Interessen? Welche?
Musik, Langlauf und Radfahren
18) Welches ist Ihr Lieblingsbuch/-hörbuch?
Karen Blixen. Syv fantastiske fortellinger
19) Was wünschen Sie sich für die Zukunft; welche Pläne haben Sie noch? (Gerne auch utopische Wünsche/Vorstellungen)
Meine „Mömpelgard-Reihe“ fertig stellen. Bisher sind 2 Bände erschienen, 2 sind als Skripte vorhanden, drei oder vier fehlen noch. An der Potsdam-Serie arbeiten (1913 ff). Und natürlich in der Belletristik den großen Wurf landen.
Vielen herzlichen Dank für das Interview.
Monica (~Buecherloewe) & Nicole (~I_love_books)
Print Friendly

Kommentar verfassen

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.