Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Brigitte Pons (Autorin)

Copyright Brigitte Pons

Copyright Brigitte Pons

NameBrigitte Pons
LinkAutoren-Homepage: http://brigittepons-autorin.chapso.de/

FB-Fanseite: https://www.facebook.com/BrigittePons.Autorenseite
Geburtsjahr oder Alter1967
WohnortMörfelden-Walldorf, Hessen, Deutschland
Buchtitel“Ich bin ein Mörder” & “Die Würde der Toten”
GenreKrimi
1) Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Mir blieb nichts anderes übrig. Die Geschichten wollen aufs Papier.
2) Lesen Sie selber gerne? (wenn ja welches Genre)
Sehr gerne! Auf ein Genre bin ich nicht festgelegt, wobei ich schon stärker zum Krimi tendiere, als zum historischen Schmöker oder Liebesroman. Ich hatte auch mal eine sehr fantasylastige Phase, das ist aber schon fast zwanzig Jahre her.
3) Wann haben Sie mit dem Schreiben angefangen?
In der ersten Klasse ☺ Von der Schriftstellerei habe ich sofort geträumt als ich lesen konnte. Die ersten Versuche starteten kurz darauf, aber wirklich zielgerichtet zu schreiben, begann ich mit Mitte dreißig.
4) Können Sie sich vorstellen in einem anderen Genre zu schreiben?
Ja, ein Projekt läuft schon …

5) Wie gestalten Sie das Schreiben? (Ritual, per Hand/PC, bestimmter Ort/Zeit, bestimmte Materialien wie Kugelschreiber, Füller, Notizbuch, Zettelchen) Was ist Ihnen wichtig?
In der Regel schreibe ich am Laptop. Und ich habe es dabei gerne still. Musik während dem Schreiben ist die Ausnahme. Das mache ich nur ganz gezielt, wenn ich mit der Musik eine bestimmte Stimmungslage erreichen will oder ein Song für den Text wichtig ist. Ansonsten ist es mir wichtig, jederzeit Notizen machen zu können, egal wo ich bin. Ich stehe schon mal im Regen mit dem Schirm zwischen Schulter und Ohr geklemmt und kritzele auf die Rückseite eines Einkaufszettels oder leihe mir in der Kneipe vom Kellner Papier und Stift.
6) Wie wird die Geschichte gefunden? (z. B. Erlebnisse aus dem Alltag)
Die Geschichte findet mich, nicht umgekehrt. Woher eine Idee konkret stammt, was der Auslöser war, kann ich oft nicht hundertprozentig sagen. Manchmal wird mir erst rückblickend bewusst, welche Ereignisse, Erfahrungen oder Gespräche in die Handlung mit eingeflossen sind. Natürlich entstehen die Geschichten auch nicht vollkommen aus dem Nichts. Sobald die Grundidee geboren ist, wird daran gebastelt und recherchiert, bis alles zueinander passt.
7) Wie entsteht und entwickeln sich die Protagonisten/Geschichte? (vorheriger Plan, haben Sie die Geschichte/Charaktere bereits vor Augen?)
Das ist ganz unterschiedlich. Es gibt Geschichten, die tauchen in meinem Kopf auf, mit Anfang und Ende. Dann kann ich daraus einen detaillierten Ablaufplan entwickeln. Es kann aber auch sein, dass ich zunächst nur eine Person und eine Szene sehe, ohne Zusammenhang. In dem Fall halte ich diese fest und warte. Bis meine Muse mir den nächsten Ball zuspielt. Auch wenn ich die Charaktere vor dem Schreiben genau zu kennen glaube, überraschen sie mich zwischendurch gerne mit ungeplanten Handlungen.
Ich nehme mir die Freiheit herumzuexperimentieren und das eine Mal aus dem Bauch, das nächste Mal völlig strukturiert zu arbeiten. So bleibt es immer ein spannender, inspirierender Prozess für mich.

8) Wie lange brauchen Sie für ein Buch? (von der Idee bis zum Druck)
Da ich nicht im Selbstverlag veröffentliche, liegt die Zeitspanne von der Idee zum Druck nicht in meiner Hand. Das hängt ab von der Intensität der Recherche, der Zeit, die zum Schreiben zur Verfügung steht und der Geschwindigkeit bei der Verlagssuche. Die erste Fassung eines Romans braucht zwischen drei und neun Monaten. Gefeilt und verbessert wird bis zur letzten Sekunde vor der Druckfreigabe.
9) Sind Sie aufgeregt bevor Sie anfangen bzw. den ersten Satz schreiben?
Nein. Nicht vor dem ersten, aber vor dem letzten Satz.
10) Wie und wann entstand der Wunsch an die Öffentlichkeit zu gehen?
11) Haben Sie Einfluss auf Titel und Cover?
Zu meiner Freude, wurde bei beiden Büchern mein Titelvorschlag übernommen und über das Cover mit mir beraten. Meine Meinung und meine Zustimmung waren gefragt. Ein großes Glück, wie ich finde! Ich stelle es mir seltsam vor, das eigene Buch zum ersten Mal in der Hand zu halten – ein absolut genialer Moment - und dabei auf ein Cover oder einen Titel zu schauen, der nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Soweit ich weiß, kommt das gar nicht mal selten vor.
12) Wie viel Zeit räumen Sie dem Schreiben bzw. wie binden Sie es in Ihren Alltag ein? Gibt es einen bestimmten Rhythmus?
Ich schreibe so oft und solange es geht, ohne dass die Familie verhungert oder ohne saubere Wäsche dasteht .
13) Mögen Sie Hörbücher?
Eine tolle Erfindung, aber ich selbst höre sie nicht. Dazu bin ich zu unruhig.
14) Was denken Sie über eBooks?
Die finde ich prima. Wobei ich nicht der Meinung bin, dass ihnen allein die Zukunft gehört, aber sie sind definitiv auf dem Vormarsch. Die Entwicklung wird noch weitergehen, und das ist sehr spannend mitzuerleben. Das Papierbuch stirbt dennoch so schnell nicht aus. Viele Menschen brauchen einfach auch die haptische, sinnliche Komponente, um in eine Geschichte einzutauchen. Ich gehöre dazu.
15) Wie würden Sie sich selbst beschreiben?
Nur ungern ☺ Ich stelle lieber meine Geschichten in den Mittelpunkt, nicht mich. Wenn ich ein paar Eigenschaften aufzählen soll: ungeduldig, gelassen, humorvoll, pedantisch, liebenswürdig, stur … Widersprüchlich fasst das alles wohl am besten zusammen.
16) Was machen Sie, wenn Ihnen mal nichts einfällt? Haben Sie Tricks/Übungen gegen Schreibblockaden?
Hausarbeit hilft. Die finde ich so langweilig, dass mein Geist sich in kürzester Zeit auf die Reise begibt. Es hält mich nie lange am Bügelbrett ☺ Super sind auch Saunagänge. Immer dann, wenn man garantiert nichts zum Scheiben dabei hat, fällt der Groschen und die perfekte Formulierung ist da oder der Ansatz für die nächste Szene. Folglich stecken sogar in meinem Bademantel ein Block und ein Bleistift, die ich gelegentlich dann „unter Dampf“, noch vor dem Abkühlen, benutze.


17) Haben Sie noch andere Hobbys / Interessen? Welche?
Neben dem Schreiben lese ich natürlich gern und genieße den Urlaub mit meinem Mann, egal ob Stadt, Berge oder Meer – da bin ich ganz flexibel. Wandern, entspannt in der Sonne liegen, etwas gutes Essen … ach, ja, Sport mag ich auch. Ich liebe Handball, wenn andere spielen!

18) Welches ist Ihr Lieblingsbuch/-hörbuch?
Eine der schwersten Fragen überhaupt. Ein einzelnes kann ich gar nicht nennen. „Der Herr der Ringe“ hat mich als Teenager geprägt und nachhaltig beeindruckt, davor waren es die Abenteuerbücher von Enid Blyton – aber auch schon Agatha Christie. Manchmal mag ich es mit viel Gefühl und mystischem Touch, dann lese ich Federica de Cesco, oder spannend mit schrägem Einschlag, dann greife ich zu Rita Mae Brown. Wenn ich jetzt noch die zeitgenössischen deutschen Autoren und Autorinnen aufzählen wollte, sprengte das hier garantiert den Rahmen …
19) Was wünschen Sie sich für die Zukunft; welche Pläne haben Sie noch? (Gerne auch utopische Wünsche/Vorstellungen)
Wünsche, so ganz persönlich? Weiter gute Bücher zu schreiben. Und dass mir die Ideen nicht ausgehen, dass die Leser meine Geschichten lieben, dass ich schweinereich damit werde ☺ Kleiner Scherz. Ein ordentliches Einkommen durch die Schreiberei ist aber sowohl mein Wunsch, als auch mein Plan für die Zukunft.

Vielen herzlichen Dank für das Interview.
Monica (~Buecherloewe) & Nicole (~I_love_books)

Print Friendly

Kommentar verfassen

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.