Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Andrea Habeney (Autorin)

Copyright by Andrea Habeney

Copyright by Andrea Habeney

NameAndrea Habeney
Linkwww.moenusverlag.de
Geburtsjahr oder Alter1964
WohnortFrankfurt
BuchtitelMörderbrunnen/Mord ist der Liebe Tod/ Mord mit Grüner Soße
GenreKrimi
1) Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Ich habe schon als Schulkind die Lehrer mit endlos langen Aufsätzen gequält. Ich glaub, das liegt im Blut.
Lesen konnte ich schon Im Kindergarten, das hat wohl auch beigetragen.

2) Lesen Sie selber gerne? (wenn ja welches Genre)
Ich lese extrem schnell und viel. Jede Woche sind es miondestens 3-4 Bücher, obwohl ich wenig Zeit habe. Krimi und Fantasy, je dicker je besser.

3) Wann haben Sie mit dem Schreiben angefangen?
Schon in der Schule aber so richtig Bücher etwa vor 10 Jahren also erst mit Mitte dreißig.

4) Können Sie sich vorstellen in einem anderen Genre zu schreiben?
Warum nicht. Zum Spaß schreib ich immer mal wieder Fantasy.

5) Wie gestalten Sie das Schreiben? (Ritual, per Hand/PC, bestimmter Ort/Zeit, bestimmte Materialien wie Kugelschreiber, Füller, Notizbuch, Zettelchen) Was ist Ihnen wichtig?
Die ersten Texte hab ich noch mit Kuli auf einen karierten Block gekritzelt und konnte anschließend meine Schrift nicht mehr lesen. 😉
Mittlerweile schreibe ich auf dem Sofa oder auf der Terrasse mit dem Laptop auf den Knien.
Ich bin der „Kaffeehaus“-Typ. Wenn um mich herum viel los ist, kann ich mich gut konzentrieren. Nebenher läuft also oft der Fernseher.
Versucht hab ichs auch schon mit dem Sprachprogramm. Das Ergebnis war sehr lustig aber eher nicht zu gebrauchen.
6) Wie wird die Geschichte gefunden? (z. B. Erlebnisse aus dem Alltag)
Ich schreibe ja Lokal-Krimis,die dort spielen, wo ich mich bewege und oft auf tatsächlichen Begebenheiten beruhen.
Mein erster Roman wurde z.B. durch Frankfurter Sagen und Legenden inspiriert.
Aber auch persönliche Erlebnisse bringen mich auf Ideen.

7) Wie entsteht und entwickeln sich die Protagonisten/Geschichte? (vorheriger Plan, haben Sie die Geschichte/Charaktere bereits vor Augen?)
In groben Zügen habe ich die Geschichte/den Plot vorher im Kopf. Auch die wichtigsten Figuren. Dann schreibe ich jedoch einfach drauf los. Die Geschichte entwickelt sich dann nach und nach beim Schreiben.


8) Wie lange brauchen Sie für ein Buch? (von der Idee bis zum Druck)
Etwa ein Jahr. Das Überarbeiten nimmt dabei den größten Zeitraum ein.

9) Sind Sie aufgeregt bevor Sie anfangen bzw. den ersten Satz schreiben?
Definitiv. Positiv aufgeregt. Ein toller Moment, wenn man mit einem neuen Buch anfängt. Alles ist offen und unzählige Möglichkeiten liegen vor einem.

10) Wie und wann entstand der Wunsch an die Öffentlichkeit zu gehen?
Ich bin eigentlich recht Öffentlichkeitsscheu und habe mir lange gar nicht zugetraut, meine Bücher zu veröffentlichen.
Zuerst habe ich mein Manuskript engen Freunden, die auch noch Bezug zum Buchhandel hatten, zum Lesen gegeben.
Die waren begeistert und haben mich überzeugt, zu veröffentlichen.

11) Haben Sie Einfluss auf Titel und Cover?
Die Titel denke ich mir selbst aus. Die Coverfotos macht ein guter Freund von mir, der hobbymäßig fotografiert. Er hat auch meist die besten Ideen zum Motiv.
Letztendlich entscheide ich.
12) Wie viel Zeit räumen Sie dem Schreiben bzw. wie binden Sie es in Ihren Alltag ein? Gibt es einen bestimmten Rhythmus?
Da ich einen stressigen Vollzeit-Beruf habe, kann ich oft nur unregelmäßig schreiben. Manchmal eine Woche gar nicht, dann mehrere Stunden an einem Tag.
Ist man grade in einem „Schreibfluß“, muß es aber einfach sein. Dann schreibe ich auch mal nachts.

13) Mögen Sie Hörbücher?
Nein gar nicht. Ich lese selbst sehr schnell und werde wahnsinnig, wenn mir so langsam vorgelesen wird.

14) Was denken Sie über eBooks?
Ich hab allemal lieber ein „richtiges“ Buch in der Hand.
Ich besitze aber auch einen Kindle, weils einfach unheimlich praktisch ist. Sonst musste ich eine ganze Tasche Bücher mit in Urlaub nehmen.
Und hab ich mal nichts mehr zu Lesen, kann ich mir in Sekunden ein Buch herunterladen
15) Wie würden Sie sich selbst beschreiben?
Sowas ist immer schwierig.
Ungeduldig und schnell genervt aber allgemein ziemlich nett. 😉

16) Was machen Sie, wenn Ihnen mal nichts einfällt? Haben Sie Tricks/Übungen gegen Schreibblockaden?
Sowas kommt selten vor. Meist hab ich zuviel Ideen und zu wenig Zeit.
Wenn doch mach ich einfach mal Pause und lese selbst etwas spannendes. Das ist der Vorteil, wenn man keine festen Abgabetermine hat.

17) Haben Sie noch andere Hobbys / Interessen? Welche?
Ich bin leidenschaftlicher Taucher, komme aber heute fast gar nicht mehr dazu.

18) Welches ist Ihr Lieblingsbuch/-hörbuch?
Vielleicht überraschend für eine Krimi-Autorin aber die Harry Potter Bände lese ich mindestens zweimal im Jahr komplett durch. Auf englisch übrigens, da sind sie besser.
19) Was wünschen Sie sich für die Zukunft; welche Pläne haben Sie noch? (Gerne auch utopische Wünsche/Vorstellungen)
Nicht mehr arbeiten müssen und die Welt bereisen. Und darüber dann natürlich schreiben.

Vielen herzlichen Dank für das Interview.
Monica (~Buecherloewe) & Nicole (~I_love_books)

Print Friendly

3 Kommentare zu Andrea Habeney (Autorin)

  • Claudia Liebenow sagt:

    Hallo,
    ich kenne durch meine Tiere ( Kanninchen ) Frau Dr.Habeney seit einigen Jahren.
    Habe nun erfahren,dass sie ihre Praxis aufgegeben hat-und bin sehr traurig darüber, denn meine Tiere und ich sind sehr gut mit ihr ausgekommen.Auch ihre Büche rhabe ich alle und gerne gelesen,freue mich schon auf ein neues. Wünsche ihr für die Zukunft alles erdenklich Gute und vielleicht treffe ich sie ja mal in Ffm.
    Liebe Grüße
    Claudia Liebenow ( Michel = „Mama“ von Bärchen und Co. )

Kommentar verfassen

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.