Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Susanne Giebler

Rezension “ Gymnasium“ von Susanne Giebler

Verlagsinfo, Klappentext

„Alex kämpft um seine Familie, Kampfarena ist seine neue Schule. Alex denkt, wenn er es hier schafft, werden seine Eltern aufhören, sich wegen seiner schlechten Noten gegenseitig fertigzumachen. Am Gymnasium aber ringt die akademische Mittelschicht um ihren Status, schickt ihre Kinder ins Rennen …

»Hanne Christ liebte ihr Kind und Birgit liebte ihres. Alle liebten ihre Kinder und wollten sie vor dem Niedergang bewahren, vor einem Dasein als Klempner, als Krankenschwester oder kaufmännische Angestellte.«

Ein Schulroman voller wunderbar böser Beobachtungen. Eine Geschichte über erschöpfte Schüler, verzweifelte Mütter und ratlose Lehrer.“

Seiten: 292
ISBN: 978-3-7345-8215-8
tredition
Gymnasium von Susanne Giebel, Cover mit freundlicher Genehmigung von tredition.

Gymnasium von Susanne Giebel, Cover mit freundlicher Genehmigung von tredition.

Dies war das erste Buch von der Autorin, welches ich gelesen habe.
Das Titelbild ist gut gewählt, besonders wenn man das Buch gelesen hat, erschliesst es sich noch mal richtig.
Ihr Schreibstil im allgemeinen hat mir schon mal recht gut gefallen. Alles ist flüssig und man kommt zügig in die Geschichte.
Meine eigene Schulzeit ist schon etwas länger her, aber auch ich habe aufgrund eines Umzuges mal die Schule gewechselt. Ich fand es damals nicht gerade einfach mich in die neue Klassengemeinschaft einzufügen. Ich denke in der heutigen Zeit, ist dies vielleicht sogar alles noch komplizierter geworden.
Zumindest scheint es für die Hauptfigur in diesem Roman so anzugehen. Grundsätzlich ist Alex ein sehr liebenswerter Charakter. Er leidet unter der Trennung seiner Eltern und er vermutet, dass er der Grund sei. Seine schlechten Schulischen Leistungen haben die Eltern immer wieder streiten lassen. Mit der Trennung steht ein Umzug an und Alex entscheidet sich für das Goethe-Gymnasium. Das Wahrzeichen dieser Schule ist ein großer Löwe, welcher gleich am Eingang steht.
Tja was für eine Schule… hier wird mit harten Bandagen gekämpft, die meisten Schüler sehen sich als Elite und wollen mit aller Macht an der ersten Position stehen, da haben es neue und Außenseiter natürlich besonders schwer. Aber sind es wirklich die Kinder, die den Druck machen? Oder geben sie den Druck, den die Eltern vermitteln eben einfach an die Mitschüler und Lehrer weiter? Ich mag es nicht beurteilen.
Es ist ein schwerer Weg für Alex, da er von seinen Eltern nicht wirklich unterstützt wird, im Gegenteil. Er bemüht sich immer wieder, damit die Mutter weniger trinkt, er versucht  Vater und Mutter wieder anzunähern…
Ein interessanter Roman, der durchaus tiefgründig und vielschichtig daher kommt.
Stern_Bewertung_4-5
~BL
NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.