Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Ratgeber

Rezension „Natur erleben rund ums Haus“ von Klaus Richarz

Verlagsinfo, Klappentext

„Hier ist was los: Entdeckung im Garten, im Park, im Wald & auf der Wiese. Faszinierend und ganz nah: die kleinen Wunder der Natur.

Natur tut gut – und sie beginnt direkt vor der Haustür. Auf dem kleinsten Balkon, auf der Terrasse, in Garten und Park und auf angrenzenden Wiesen und Wäldern – überall lassen sich Pflanzen und Tiere beobachten. Entdecken Sie die besten Seiten der Natur rund ums Jahr: Begegnungen genießen, mitten im Alltag grüne Inseln finden, das faszinierende Verhalten der Tiere draußen verstehen. Dieses Buch mit seinen beeindruckenden Naturfotos und informativen Texten bringt den Zauber der Natur ins Haus.“

ISBN: 978-3-440-13513-6

Kosmos

Natur erleben rund ums Haus von Klaus Richarz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kosmos

Natur erleben rund ums Haus von Klaus Richarz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kosmos

Mein Buchgefühl

Ein ganz großes Lob für dieses tolle Buch.

Mir fiel es auf der Frankfurter Buchmesse 2013 auf. Das Titelbild ziert ein Taubenschwänzchen, diese schönen Tiere kenne ich aus unserem eigenen Garten.

 

Taubenschwänzchen in unserem eigenen Garten, Aufnahme von Andreas Heidt

Taubenschwänzchen in unserem eigenen Garten, Aufnahme von Andreas Heidt

Das Buch ist eigentlich in vier verschiedene Abschnitte aufgeteilt. Diese sind den Jahreszeiten zugewiesen. Beginnen tut alles im „Frühlingslicht“, ab Seite 44 starten wir mit der „Sommersonne“ weiter geht es ab Seite 106 mit den „Herbstfarben“ um zum Abschluss auf Seite 134  zum „Wintertraum“ zu kommen.

Ich denke man kann und darf dieses Buch von Vorne nach hinten lesen, aber genauso gut passt es zur passenden Jahreszeit einzusteigen 😉 Ich habe mich entschieden klassisch von vorne nach hinten zu lesen. In einem bin ich mir aber sehr sicher, dieses Buch werde ich mehr als das eine mal in die Hände nehmen. Ich kann mir jetzt schon sehr gut vorstellen mit meinen Enkeltöchtern in dem Buch zu blättern, ihnen vorzulesen und gemeinsam viele wunderbare Dinge zu entdecken.

Auf 155 Seiten bekommt der geneigte Leser eine Menge Informationen über alles was so an Natur rund ums Haus zu finden ist. Jede „Jahreszeit“ ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Hier erfahren wir viel Wissenswertes in einer gut verständlichen Sprache. Das ist ein Aspekt der mir besonders gut gefällt, ich empfinde die Sprache bei einigen Ratgebern oft als anstrengend… Klaus Richarz gelingt es ganz frei und beschwingt seine Texte zu gestalten. Hier macht es wirklich Spaß zu lesen und zu lernen. Vieles kann man im Buch entdecken und ich denke der Blick für Natur und Umwelt wird geschärft.

Ein weiteres Highlight dieses Buches sind die wunderbaren Bilder. Gleich mehrere Photographen gaben hier ihr Bestes. Sehr eindrucksvolle Bilder sind hier entstanden und passend zu den Texten eingesetzt. Dies erleichtert in meinen Augen das Erkennen und Finden der verschiedenen Tiere rund ums eigene Haus.

Auch sehr gut finde ich die „Anleitung“ wie man eine Garten gestalten kann. Ich denke hier kann jeder das richtige für seinen eignen Garten finden.

Von meiner Seite kann und will ich gerne 5 Sterne vergeben

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension “ Ihr Hobby Öko-Aquarien“ von Kai Alexander Quante

Verlagsinfo, Klappentext

„Bei uns spart das Aquarium mit!

• Es funktioniert: Energiesparideen und Umwelttipps
• Besser lokal: Einrichtung aus heimischen Quellen
• Pflegeleicht: Aquarienpflanzen und -tiere im Porträt

„Umwelt schonen“ schließt nicht aus, dass ein Aquarium auch den ästhetischen Ansprüchen des Besitzers und Bedürfnissen der gepflegten Tiere und Pflanzen entspricht. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie einfach es ist, ein Aquarium durch die richtige Wahl der Technik, Einrichtung und Versorgung sparsam und umweltfreundlich zu betreiben. Viele Praxistipps und Anleitungen helfen Ihnen dabei.“

ISBN 978-3-8001-7723-3

bede bei Ulmer

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mal positiv erwähnen, dass dieses Buch einen festen Einband hat. Auf meiner suche nach weiterer Literatur über Aquarien habe ich verschiedene Bücher in den Händen gehalten, aber die meisten sind mit einem flexiblen Einband versehen. Von dieser Art besitzen wir auch die eine oder andere Ausgabe. Aber in der Praxis haben sich diese Bücher für uns nicht bewährt. Solche Ratgeber hat man wirklich öfter in der Hand und sie werden bei uns recht regelmäßig zum Nachschlagen aus dem Regal genommen. Und schon zeigt sich der Vorteil des festen Einbandes. Hier zerfleddert nichts, hier zerknickt nichts…Für uns ein Pluspunkt.

In unserem Haushalt gibt es zwei Becken mit jeweils 112 Litern Inhalt.Aquarium

Dieser Ratgeber vermittelt auf 75 Seiten ein recht komprimiertes und gut verständliches Fachwissen, wie man zum Beispiel Energie und Kosten einsparen kann. Dieser Aspekt ist sehr interessant und alle  der Tipps lassen sich gut und einfach umsetzten. Egal ob Anfänger oder erfahrener Aquarianer, ich denke hier findet  jeder wichtige Hilfestellungen. Auch der Abschnitt der von  preiswerter Aquarieneinrichtung handelt gibt gute hinweise zur Neu- oder Umgestaltung eines Beckens. Jeder Bereich des Buches ist mit sehr schönem Bildmaterial angereichert, so das man alles gut sehen und sich vorstellen kann.

Der Bereich in dem Tiere ohne allzu hohe Ansprüche vorgestellt werden hat mir besonders gut gefallen. Ich habe doch die eine oder andere Art für mich entdeckt, die demnächst in mein Becken einziehen darf. Die Beschreibungen dieser Arten ist meist auf eine ganz Seite ausgeweitet und erlaubt so einen guten Eindruck von der jeweiligen Art.

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Buch.

Ich vergebe 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

Rezension „Nacktarsch, Viez und Ledertanga“ von Stefan Barme

Verlagsinfo, Klappentext

„Der Band behandelt unterschiedliche Themen aus der reichen Kultur- und Sprachgeschichte Triers und des Mosellandes. Der Leser erfährt nicht nur, woher der Name der Stadt Trier und die Bezeichnungen der Trierer und Luxemburger „Nationalgerichte„und -getränke kommen, sondern es wird auch die Herkunft zahlreicher Orts-, Gewässer- und Weinlagennamen der Moselregion erklärt und der Dialekt unserer Region, das Moselfränkische, porträtiert. Darüber hinaus werden die Ess- und Trinkkultur der Römer sowie deren Nacht- bzw. Sexualleben beleuchtet. Abgerundet wird der Band mit einer Auswahl von antiken und mittelalterlichen Lobeshymnen auf die Moselstadt.“

ISBN 978-3-940760-37-1

Stephan Moll Verlag

Nacktarsch, Viez und Ledertanga von Stefan Barme, Cover mit freundlicher Genehmigung vom SMO Verlag

Nacktarsch, Viez und Ledertanga von Stefan Barme, Cover mit freundlicher Genehmigung vom SMO Verlag

Kleines Büchlein, ganz groß

Wer den etwas anderen Ratgeber oder Führer für das Moselland sucht, ist hier genau richtig.

Hier ist dem S.MO Verlag mal wieder ein guter Griff gelungen.

Stefan Barme bietet uns auf 148 Seiten viel Information über diesen schönen Landstrich. Locker,flockig beschreibt er in verschiedenen Kapiteln die wichtigsten Punkte. Zuerst erfahren wir, woher der Name „Trier“ kommt. Auch ein spannendes Thema  , ist Trier älter als Rom? Mir war die Antwort vorher nicht geläufig obwohl ich bereits mehrmals in Trier gewesen bin 😉 . Die kleine moselländische Namenskunde bietet einen Überblick über Orte, Gewässer und Weinlagen. Schnell geht es über in das Kapitel zum moselfränkischen Dialekt. Ich gebe zu das ich hier an meine Grenzen gekommen bin 😉  ich war froh über die Übersetzungen, und hätte im Fall eines geführten Gespräches bestimmt ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut. Nun bin ich aber entschieden schlauer 🙂 . Weiter führt uns der Autor in die Geheimnisse der kulinarischen Spezialitäten des Mosellandes. Eines meiner liebsten Kapitel. Und wo gegessen wird, soll ja auch getrunken werden und so ist dem Vize natürlich auch ein Kapitel gewidmet. Auch das Nachbarland Luxemburg hat einige Spezialitäten zu bieten. Nun kommen wir über weitere Speisen und Getränken zur Tischkultur und zu den Trinksitten. Ein aufregender Abschnitt erwartet uns zum Ende hin. Wir erfahren was Ledertangas mit dem  Nachtleben der römischen Antike zu tun haben. Den Abschluss bildet eine Lobpreisung Triers  in Antike und Mittelalter. Die letzten Seiten werden von einem großzügigen Literaturnachweis belegt.

Mein Fazit ist durchgehend positiv.

Dieses kleine Büchlein ist ein Treffer. Für mich und meinen Mann ist Trier schon immer einen Ausflug wert gewesen und nach der Lektüre ist die Sehnsucht nach Trier mal wieder angewachsen und wir werden vielleicht im Herbst einen kleinen Ausflug wagen. Der Reisebegleiter in Buchform  steht schon fest 😉 . Ich kann dieses Buch nur allen „alten“ und besonders den „neuen Mosellandfans“  empfehlen.

Ich vergebe gute 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

Rezesnion „Vom Autor über die Kuh zum Goldfisch / Von Autoren für Autoren“ von Erik Arnold

Ein wichtiger Ratgeber von Autoren für Autoren

Vom Autor über die Kuh zum Goldfisch / Von Autoren für Autoren von Erik Arnold,Cover mit freundlicher Genehmigung vom Autor

Vom Autor über die Kuh zum Goldfisch / Von Autoren für Autoren von Erik Arnold,Cover mit freundlicher Genehmigung vom Autor

Heute habe ich mal einen Ratgeber der etwas anderen Art für euch.

Ich denke dieses Buch ist besonders für alle interessant, die sich mit dem Gedanken tragen ihr eigenes Buch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und auf der Suche nach einem passenden Verlag sind.

Welche Unwegsamkeiten einem neuen Autor begegnen können zeigt uns hier der Autor Erik Arnold auf. Er schildert aus erster Hand seine Erlebnisse mit sogenannten „Verlagen“…Hier ist wirklich längst nicht alles Gold was glänzt. Es gibt viele Fallen in die man stolpern kann. Viele sind mit massiven finanziellen Verlusten behaftet und Erik Arnold und eine handvoll anderer Autorinnen und Autoren haben diese Erfahrungen am eigenen Leib gemacht. Dieser Ratgeber soll „Neulingen“ einen kleinen Leitfaden an die Hand geben um ihnen den Einstieg als Schriftsteller zu erleichtern.

Ihr fragt Euch vielleicht warum wir dieses Buch hier bei uns vorstellen.

Zum einen finde ich es als „Endverbraucher“ sehr interessant und auch furchtbar wichtig wie es den Schriftstellern so ergeht auf dem Weg zum Traum das eigene Buch gedruckt in den Händen zu halten. Das sich die „großen“ nicht mehr mit solchen Problemen rumschlagen müssen ist eine Sache, aber nicht jeder gute Schriftsteller hat gleich die Chance bei einem Publikumsverlag unterzukommen.

Und mal ehrlich : “ Was wäre die Welt der Bücher, wenn wir nicht immer wieder neue Autoren am Bücherhimmel entdecken dürften?“ , aber um dahin zu kommen steht eben meist auch ein schwieriger Weg an.

Mein zweiter Beweggrund für den Artikel sieht folgendermaßen aus. Viele von uns Lesern haben vielleicht auch den Drang zu schreiben. Der eine oder andere hat vielleicht sogar schon ein Manuskript in der Schublade liegen…Genau hier kann der Ratgeber von Erik Arnold gute Dienste weisen.

Also hier von meiner Seite volle 5 Sterne für ein wichtiges Buch

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Genießen statt Verzichten: Frei von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten nach NAET“ von Maria Edinger und Brigitte Teufl-Heimhilcher

Verlagsinfo, Klappentext

„Allergien und Unverträglichkeiten erschweren das Leben oft durch lästige Symptome, von denen die meisten Betroffenen nicht einmal wissen, was genau sie auslöst. Von unerklärlichen Verdauungsbeschwerden, Schlaflosigkeit, Energielosigkeit, Hautjucken, depressive Stimmung, Heuschnupfen, bis zu ernsten Leiden wie Morbus Crohn hört man immer wieder. Die Ratlosigkeit nach erfolglosen Behandlungen mit den Mitteln der Schulmedizin ist niederschmetternd.

„Dass ich heute wieder Milchprodukte genießen kann, empfinde ich immer noch als Wunder!“, berichtet Brigitte Teufl-Heimhilcher erfreut, der es mit NAET gelungen ist, ihre Lebensmittelunverträglichkeiten zu besiegen und Dauerschäden zu verhindern.

„Das ist kein Wunder“ sagt die NAET-Therapeutin Maria Edinger, „Heilung ist erreichbar, egal worauf man allergisch reagiert.“

Gemeinsam stellen sie eine Methode vor, die es Betroffenen ermöglicht, sich wieder lustvoll und gesund zu ernähren oder ihr Leben ohne Pollenallergie zu genießen. NAET wird in den USA schon länger erfolgreich praktiziert. Nun gibt es diese Methode auch in Österreich und Deutschland. Es handelt sich um eine Kombination von genauer Testung und einer besonderen Form der Akupressur.

Inklusive leckerer Rezeptideen zur gesunden Ernährung ohne künstliche Zusätze oder Geschmacksverstärker.“

ISBN: 978-3-941547-13-1

Genießen statt Verzichten: Frei von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten mit NAET von Maria Edinger und Brigitte Teufl-Heimlicher, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Sieben Verlag

Genießen statt Verzichten: Frei von Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten mit NAET von Maria Edinger und Brigitte Teufl-Heimhilcher, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Sieben Verlag

Dieses Buch bedeutet für mich

Ich war sehr froh, das mich dieses Buch gefunden hat 🙂 Ja, ich denke ich kann hier mit gutem Gewissen sagen, dass dieses Buch mich gefunden hat. Ich habe von Brigitte Teufl-Heimhilcher einen Roman gelesen und mich später mit Ihr persönlich über einige Randthemen unterhalten, dabei stellte sich heraus dass auch Brigitte unter diversen Allergien und Unverträglichkeiten leidet. Da mein Mann seit einigen Jahren nun auch verschiedene Allergien und Unverträglichkeiten hat ist dies bei uns zuhause auch ein großes Thema. Daher war ich wirklich froh dieses Buch zu kennen.

Ich denke dieses Buch bietet einen guten Wegweiser für Betroffene und Angehörige. Je nach dem wie lange man sich schon in der „Tretmühle“ der Unverträglichkeiten befindet, desto hoffnungsloser fühlt man sich eventuell. Auch wir mussten feststellen, das die Allgemeinmedizin gerade für Lebensmittelunverträglichkeiten nicht wirklich gute Alternativen bietet. Ich sehe dieses Buch nicht als allein gültigen Ratgeber, aber doch als einen wertvollen Begleiter auf der Suche nach Hilfe.

Sehr bildlich und zum Teil auch angenehm lustig beschreibt uns Brigitte Ihre ersten Kontakte zu  „NAET“ , auch Ihre eigenen Zweifel teilt Sie uns mit und ich gebe zu, alleine beim ersten Lesen auch manchmal ein befremdliches Gefühl empfunden zu haben…doch Stück für Stück erschloss sich mir die Therapie. Sehr faszinierend war es für mich die verschiedenen Fallbeispiele zu lesen und langsam keimt ein Hoffnungsschimmer auf :-). Was hat man denn schon zu verlieren?

Unbedingt erwähnen möchte ich noch die Mitautorin Maria Edinger, die selbst betroffen, seit vielen Jahren NAET-Therapeutin ist. Hier fügt sich die fachliche Kompetenz ein.

Hier kurz zum allgemeinen Buchaufbau. Auf den ersten Seiten finden wir Grundsätzliches über Allergien und Unverträglichkeiten. Dann kommt ein Abschnitt der über die Methode NAET informiert. Nun kommen einige Seiten, die sich mit den persönlichen Erfahrungen der beiden Autorinnen befassen. Den Abschluß bilden die praktischen Erfahrungen, hier finden sich auch auf 26 Seiten  zahlreiche Rezepte, die sich so bestimmt nicht nur ausschließlich in der Karenzzeit schmecken 😉

Wie gesagt, dieses Buch ist nicht der Weisheit letzter Schluss aber ich denke dieses Buch kann vielen Menschen eine neue Türe öffnen.

~BL

Rezension „Nicht schlank? Na und!“ von Angelika Diem

Verlagsinfo, Klappentext

„Nicht schlank und trotzdem glücklich? Für viele sind persönliches Wohlempfinden und soziale Anerkennung eng an das Körpergewicht und die Figur gebunden. Doch enden Abnehmversuche oft mit dem Jojo-Effekt und zusätzlichen Frustration. Angelika Diem zeigt in ihrem Ratgeber, wie es sich mit kleinen Umstellungen ohne Hungerkur und Fitnesswahn auch mit runderen Formen gut und gesund leben lässt.

Der Ratgeber vereint Erfahrungswerte und Tipps der Autorin mit Experteninterviews, in denen Schulmediziner und Naturheilkunde, Ernährungs- und Stilberater sowie weitere Fachkundige gleichermaßen zu Wort kommen.“

ISBN 978-3-941717-07-7

Nicht schlank? Na und! von Angelika Diem, Cover mit freundlicher Genehmigung von BC Publications

Nicht schlank? Na und! von Angelika Diem, Cover mit freundlicher Genehmigung von BC Publications

Meine Meinung

Ui, einfach ein tolles Buch.

Auch ich habe bestimmt keine Modellmaße, daher war ich wirklich sehr gespannt, was mich mit und in diesem Buch erwarten wird.

In gut verständlichen Sätzen und immer ohne erhobenen Zeigefinger erklärt uns die Autorin und die Experten viel zum Thema Essen, Gesundheit und Bewegung.

Hier gibt es kein „Oberlehrerwissen“ sondern einfache und hilfreiche Tricks und Tipps für ein gutes Leben. Es wird gezeigt, dass dick nicht gleich dumm und krank bedeutet!

Mir gefällt das Buch einfach nur richtig gut, und ich hoffe, dass sich durch dieses Buch ein wenig  mein Denken über die Nahrungsaufnahme korrigieren kann. Wenn ich ehrlich bin, gibt es in meinen Pausen an der Arbeit auch meist das schnelle Essen unterwegs. Das heisst es gibt heute mal ein oder zwei belegte Brötchen, die während einiger Erledigungen in der Pause so einfach nebenbei „verdrückt“ werden. Wenn ich Stress habe kommt es meist noch schlimmer, dann gönne ich mir neben der Stulle, die bereits so nebenbei auf Arbeit gegessen wurde oft noch ein schönes Stückchen Torte im Kaffee. Ich denke dass mir nach dem Lesen des Buches nicht der Appetit vergangen ist!!! Ganz sicher nicht!!! Aber ich glaube das die Autorin bei mir einige Türen öffnen konnte. Nun versuche ich immer kleingeschnittenes Obst oder Gemüse mit an die Arbeit zu nehmen, dass kann man bei Stress gut nebenbei knabbern und hat ein gutes Gefühl und das Stück Torte ist auch nicht verboten. Aber der bewusste Umgang mit unseren Lebensmitteln ist wichtig.

Das beste an diesem Buch finde ich, dass es für jeden Menschen ein gewisses Wohlfühlgewicht gibt und dieses nicht zwingend unterhalb der Kleidergröße 36 zu finden sein muss 😉 . Wichtig ist nur, dass man sich gesund und fit halten sollte.

 

Ich vergebe vier gute Sterne

~BL

 

Rezension „Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen & Co.“ von Isabel Müller

Nachdem unser kleiner Neuzugang Namens  Rübe nicht wirklich ausgelastet ist, dachte ich mir, da muss es doch was geben, was der Kleinen und mir Spaß machen könnte und sie vielleicht von dem einen oder anderen Streich ablenken sollte 😉

Hier haben wir etwas gefunden!

Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen & Co von Isabel Müller, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Ulmer

Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen & Co von Isabel Müller, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Ulmer

Verlagsinfo, Klappentext

„Mehr Spaß mit dem Click!

Slalom laufen, Pfötchen geben, stubenrein werden, ruhig bleiben beim Krallenschneiden? Der Trick mit dem Klick klappt auch bei ihren Kaninchen, Meerwscheinchen und Co.

Fordern und fördern Sie Ihre kleinen Lieblinge mit Clickertraining und erfahren sie hier

>wie Clickertraining funktioniert

>welche Übung für welches Tier geeignet ist

>wie Sie Ihrer Fellnase lustige und nützliche Tricks beibringen

>wie das Training richtig Spaß macht

>wie Sie Ängste und Stress weg-clicken können

Click für Click vom Anfänger zum Profi“

Rübe mit begutachtet das Buch

Rübe begutachtet das Buch

 

Was unsere Rasselbande und ich über das Buch denken

Sehr gut verständlich beschrieben, finden sich hier allerhand Übungen die allen Teilnehmern viel Freude bereiten. Unsere kleine Maus hatte sehr viel Spaß daran mit mir gemeinsam das Clickertraining zu entdecken. Unser großer, Paul hatte leider nicht wirklich Lust mitzumachen, er hat aber die Leckerchen trotzdem bekommen und so auch seine Freude beim Training. Was nicht ist kann ja noch werden, vielleicht ist er ja einfach ein Spätzünder. Auf 96 Seiten gibt uns Isabel Müller einen guten Leitfaden an die Hand.

beim gemeinsamen Studieren ;-)

beim gemeinsamen Studieren 😉

Durch das ausführliche Beschreiben der einzelnen Schritte ist es ein leichtes das Training zu erlernen. Dies gilt für Tier und Halter gleichfalls. Wie man sehen kann hat Rübe schon beim Vorbereiten ihre Nase mit im Buch 🙂

Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass sich die Übungen so spielerisch leicht umsetzen lassen.

Vom Basiswissen bis hin zu Spezial, wo die häufigsten Fragen zum Clickertraining beantwortet werden.

Viele Bilder bereichern dieses Lehrbuch.

 

 

 

 

Vielen Dank an den Verlag Ulmer

Ich vergebe fünf von fünf Sternen

~BL

 

 

nach dem ganzen vielen Training darf ich mich ausruhen :-)

nach dem ganzen vielen Training darf ich mich ausruhen 🙂

Rezension “ Das Kosmos Handbuch Kaninchen“ von Tierärztin Dr. Anne Warrlich

 

Auch Rübe kann dieses Buch nur empfehlen

Auch Rübe kann dieses Buch nur empfehlen

Heute möchte ich Euch diesen wunderbaren Ratgeber vorstellen.

 

Das Kosmos Handbuch

Kaninchen

ISBN 978-3-440-11633-3

Erscheinungstermin 2011, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co.KG Stuttgart

 

Hier finden wir alles was man wissen sollte!

 

 

 

 

 

 

 

Verlagsinfo, Klappentext

“ Die ganze Welt der Kaninchen

Kommt das Langohr um die Ecke gehoppelt, schnuppert vertrauensvoll und lässt sich kraulen, geht jedem Kaninchenhalter das Herz auf und er will nur das Beste für seinen kleinen Freund.

-Alles über Verhalten, Körpersprache und Rangordnung

-Beliebte Rassen im Portrait: Vom deutschen Riesen bis zum Farbenzwerg

-Optimale Kaninchenhaltung mit zahlreichen Tipps zu Innen- und Außengehegen

-Gesunde Ernährung und liebevolle Pflege für topfitte Kaninchen

-Pfiffige Beschäftigungsideen wie Intelligenzspiele, Buddelkiste und Knabberspaß

-Abgefressene Tapete oder Zoff im Kaninchengehege? Fallbeispiele bieten Lösungen bei Beziehungskriesen

-Mit umfassendem Gesundheitskapitel

Dr. Anne Warrlich ist Tierärztin und hat sich auf Kanninchen spezialisiert, sowohl bei der Behandlung als auch bei Haltungs- und Verhaltensfragen. sie ist häufig als Expertin rund um die Mümmelmänner zu Gast in Talkshows und TV-Sendungen.“

 

Meine beziehungsweise unsere Eindrücke vom Buch

Ich habe viele Bücher über Kaninchen und bin seit vielen Jahren Halter von liebenswerten „Plüschfüßen“ und kann mir kein Leben ohne diese possierlichen Tiere vorstellen.

Dieser tolle Ratgeber bietet auf 223 Seiten eine unermessliche Fülle von Wissen. In gut verständlicher Sprache erklärt die Autorin alles was man für die Haltung von Kaninchen beachten sollte.

Schnell bemerkt man beim Lesen die Liebe der Autorin zu den possierlichen Tieren. Fachlich kompetent führt uns die Autorin durch die Welt der Kaninchen. Besonders wichtig für mich ist das fundierte Wissen über alle möglichen gesundheitlichen Belange, die in diesem Buch besonders gut verständlich beschrieben sind. Mit schönen Geschichten unterlegt sie jede nur mögliche Situation, die einem Kaninchenhalter so passieren kann. Durch die Geschichten prägt sich das gelesene nicht nur besser ein, nein man mag dieses Handbuch gerne immer wieder zur Hand nehmen um einfach darin zu blättern und die tollen Bilder zu bestaunen und um hier und da einfach mal abzutauchen. Dieses Buch sollte und wird bestimmt nicht im Bücherregal verstauben;-) . Bei uns kommt es regelmäßig auf den Tisch. Manchmal als Nachschlagewerk um herauszufinden welche Leckereien es heute mal ausser der Reihe für Rübe und Paul gibt. Ein andermal um noch mal schnell nachzulesen wie das mit dem „ans Geschirr gewöhnen“ geht. Sehr oft nehmen wir es aber auch einfach zur Hand um nachzulesen mit welchen Spielen wir unsere Vierbeiner mal erfreuen können.

Dieses Buch ist in meinen Augen „DAS BUCH“ auf diesem Sektor. Ich bin einfach nur begeistert und kann es von ganzem Herzen empfehlen.

Ich vergebe 5 Sterne plus

~BL

Rezension „Jeder Hund kann gehorchen lernen“ von Dirk Lenzen mit Sebastian Brück

"Jeder Hund kann gehorchen lernen" von Dirk Lenzen - Cover mit freundlicher Genehmigung vom mvgverlag

"Jeder Hund kann gehorchen lernen" von Dirk Lenzen - Cover mit freundlicher Genehmigung vom mvgverlag

Hunderatgeber und Hundetrainer gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Nicht alle sind schlecht, aber man sollte die Augen offen halten sowie Herz und Verstand einschalten, um die Besten ihrer Art herauszufiltern.

Dirk Lenzen, selbst Hundetrainer, hat gerade seinen Hunderatgeber „Jeder Hund kann gehorchen lernen: Schluss mit der Leckerchen-Lüge und 22 weiteren Irrtümern der Hundeerziehung“ im mvgverlag herausgebracht und natürlich musste ich als Hundebesitzerin unbedingt mal reinlesen.

Für mich persönlich ist die gewaltfreie Hundeerziehung das A und O sowie der Grundsatz der „leckerchenfreien Hundeerziehung“ sehr wichtig. Von daher war ich sehr gespannt, welche weiteren Prinzipien Herr Lenzen als Hundetrainer hat und welche Irrtümer er in seinem Buch aufdeckt.

Folgende Themen aus dem Buch finde ich sehr erwähnenswert:

  • Thematik „Populäre Irrtümer“
    Im Buch werden die Irrtümer anhand von Fallbeispielen und aus der Sicht des Hundes erklärt. Z.B. dass Herrchen und Frauchen sich rangniedriger als ihr Vierbeiner einstufen, wenn sie mit dem Futter vor der Nase ihres Hundes herumwedeln und es dann freiwillig abgeben. So etwas würde unter Hunden, im Rudel niemals geschehen. Diese Problematik der Rangordnung zieht sich dann wie ein roter Faden durch die Hund-Mensch-Beziehung. Bedenkt man also, dass die Leckerchen-Erziehung nur einen kurzfristigen und oberflächlichen Erfolg mit sich bringt; es die Bindung zwischen Zwei- und Vierbeiner untergräbt und somit der Grundstein für weitere Probleme ist – so ist der Tipp „auf Leckerchen in der Hundeerziehung weitgehenst zu verzichten“ und statt dessen den Hund durch streicheln und loben positiv zu bestärken, doch Gold wert.
  • Thematik „Vermenschlichung von Hunden“
    Wer der Meinung ist, dies trifft nur zu, wenn man seinen Hund mit Accessoires behängt und dem Pudel die Nägel lackiert, der irrt. Der Autor geht auf den psychologischen Aspekt der „(un-)hündischen Vermenschlichung“ ein. »Mein Hund ist eifersüchtig«-Projektion oder »Falscher Zickenalarm« sind Beispiele, die nachvollziehbar erklären, wie wir oftmals menschliche Eigenschaften auf unsere Vierbeiner projizieren oder deren Verhalten unter menschlichen Aspekten missverstehen.

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe vom Buch „Jeder Hund kann gehorchen lernen“ beim mvgverlag.

Mein Fazit

Man wird nie einen Ratgeber finden, der einem hilft der „perfekte“ Hundehalter zu sein. Aber es gibt Ratgeber, die einem das Wesen des Hundes näher bringen. Genau das ist Dirk Lenzen mit „Jeder Hund kann gehorchen lernen“ gelungen und man kann den einen oder anderen Grundgedanken seiner Hundeerziehung ruhig beherzigen.

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

~Ilb

Rezension zu „Computer ganz leicht – Mit Bildern lernen, für Alt und Jung“ von Günter Born

Computer ganz leicht - Mit Bildern lernen, für Alt und Jung

Computer ganz leicht - Mit Bildern lernen, für Alt und Jung - Cover mit freundlicher Genehmigung von terrashop.de

Computerkenntnisse sind oftmals Grundvoraussetzung für den Beruf und sie sind fast unumgänglich für den Alltag. Man kann trotzdem nicht davon ausgehen, dass heutzutage jeder mit der Computer-Technik groß geworden ist oder gar intuitiv weiß, wie man mit dieser korrekt umgehen soll. Freunde, Nachbarn oder gar Enkel geben sich Mühe, den Computer-Neulingen das Wichtigste zu zeigen und dennoch: Sitzt man dann irgendwann vor dem heimischen Gerät, so kann die Technik einen ganz schön verunsichern. Da man nicht immer den Fachmann mit den Ratschlägen neben sich hat, wäre ein gutes Fachbuch mit verständlichen Tipps und Bildanleitungen sehr hilfreich.

„Computer ganz leicht – Mit Bildern lernen, für Alt und Jung“ ist genau der richtige Ratgeber für alle, die einen Einsteigerkurs für PC & Notebook suchen. Dieses Buch bietet Kaufberatung, erklärt das 1×1 im Umgang mit den Geräten, hilft beim gedanklichen Entwirren des Kabelsalates (Welcher Stecker gehört in welchen Anschluss?), gibt einen Einblick über die Nutzung des Betriebssystems und von Microsoft Office, hilft beim ersten Besuch im Internet und beim Umgang mit dem E-Mail-Programm uvm. Ebenso gibt es einen kleinen Einblick in die Handhabung mit dem iPad.

Themenübersicht des Buches
  • „Welcher Computer passt zu mir“: PC, Notebook oder Netbook? Windows oder Mac?
  • „Mein Computer – alles dran“: Wissenswertes über Geräteanschlüsse und Eingabegeräte.
  • „Erste Schritte mit Windows 7“: Bedienung mit der Maus, Tastenkürzel uvm.
  • „Laufwerke, Ordner und Dateien“: Welche Laufwerke gibt es? Wie bringt man Ordnung in die virtuellen Ordner? Und wie sichert man Daten auf CD, DVD und BD?
  • „Schreib mal wieder – mit Word“: Alles über Microsoft Office und die Texteingabe – z.B. Formatierung, Korrekturmöglichkeiten, speichern und in PDF exportieren.
  • „Texte perfekt gestalten“: Aufzählung/Nummerierung, Absätze formatieren, Einsatz von Tabellen uvm.
  • „Tabellenkalkulation: Rechnen am Computer mit Excel“: Wie funktioniert das mit den Zeilen, Spalten und Zellen? Wie rechnet man im Excel? Was sind Funktionen und wie erstellt man Diagramme?
  • „Die ersten Schritte im Internet“: Wie kommt man ins Internet? Suchtipps fürs World Wide Web uvm.
  • „Tolle Sachen im Internet“: Was man alles im Internet machen kann – Reisetipps anschauen & Reisen buchen; online recherchieren und sich unterhalten lassen; Blogs schreiben; online einkaufen und Wissenswertes rund um das Internetbanking erfahren…
  • „Internet- und Computersicherheit“: Welche Gefahren lauern im Internet? Was ist ein Virus, Malware und Phishing?
  • „E-Mail, Kontakte und Termine“: Einrichten des E-Mail-Programms sowie Empfangen, Beantworten und Weiterleiten von E-Mails. Werden Sie Herr der Datenflut und lernen Sie, wie Sie Ihre Kontakte und Termine am Computer organisieren können.
  • „Fotobearbeitung am Computer“: Digitale Fotografie macht noch mehr Freude, wenn man die Fotos am eigenen Computer speichern, archivieren und bearbeiten kann. All das uvm. erfährt man in diesem Abschnitt.
  • „Spiel und Unterhaltung“: Der Computer ist mehr als nur zum Arbeiten da. Erfahren Sie, was er noch so alles zu bieten hat – Musik hören, spielen und Filme anschauen.
  • „Windows-Einstellungen“: Wie installiert und deinstalliert man Programme? Alles über die Windows-Anpassungsmöglichkeiten, Benutzerkonten und über die Erleichterte Bedienung.
  • „Mein iPad – ganz einfach“: Zum Schluss gibt es einen Überblick vom iPad – Wie funktioniert es und was kann es? Alles über Musik, Videos, Fotos, Apps uvm. auf dem iPad.

Mein Fazit

Auch wenn soeben Windows 8 auf den Markt gekommen ist, verliert „Computer ganz leicht – Mit Bildern lernen, für Alt und Jung“ nicht an Aktualität. Denn es wird sicher noch viele Nutzer geben, die mit Windows 7-Geräten den Einstieg in die Computer-Welt beginnen.
Mir gefällt besonders, wie das Wissen und die Tipps mit zahlreichen Bildern und Screenshots untermauert wird. So sieht man gleich, worauf es ankommt und kann alles Schritt für Schritt am eigenen PC nachvollziehen und ausprobieren. Der Computer-Ratgeber ist für Neueinsteiger jeden Alters geeignet: Die Schrift ist angenehm zu lesen, das Grundwissen wird einfach sowie nachvollziehbar erklärt und das Buch ist thematisch gut gegliedert. Ich würde das Buch jedem empfehlen, der sich neu an die Materie „Computer“ wagt.

Erhältlich bei: Terrashop.de
Meine Bewertung – 5 von 5 Sternen
~Ilb
NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.