Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Franziska Pigulla

[Hörspielrezension] Akte X: Cold Cases – Die komplette 1. Staffel (@audibleDE)

Akte X: Cold Cases - Die komplette 1. Staffel - Cover mit freundlicher Genehmigung von Audible

Akte X: Cold Cases – Die komplette 1. Staffel – Cover mit freundlicher Genehmigung von Audible

»I STILL want to believe, too!«

Als Teenie der neunziger Jahre war ich spätestens ab 1994 fernsehsüchtig, als die unglaubliche und mysteriöse TV-Sendung mit den „X Akten“ wie eine Flutwelle aus den USA das deutsche Fernsehen überrollte. Fast ein Jahrzehnt lang waren die fantastischen Geschichten rund um Scully und Mulder ein Teil meines Lebens und nicht aus dem Alltag wegzudenken. So etwas prägt und erklärt vielleicht auch meinen leichten Hang zu übernatürlichen, literarischen Themen, die ich persönlich immer wieder gerne lese. Über ferne Galaxien, kleine grüne Männchen und die eine oder andere unterhaltsame Verschwörungstheorie.

Die kleine Miniserie – Staffel 10 – als Fortsetzung der Akte X TV-Sendung, welche letzten Jahres die Protagonisten noch einmal auf den Bildschirm brachte, hat natürlich das Akte X-Fieber von neuem in mir entfacht und umso schöner finde ich es, dass es jetzt endlich eine Hörspiel-Adaption in Form einer exklusiven fortsetzenden Serie bei Audible gibt.

An dieser Stelle sei allerdings gesagt, dass die Hörspiel-Serie nicht inhaltlich an die zehnte Staffel der TV-Sendung anschließt sondern eher als Alternative Handlung ab der neunten Staffel zu betrachten ist. Das Hörspiel basiert nämlich nicht auf dem Skript zur TV-Serie sondern auf dem der Akte X Comic-Reihe und sie dreht sich, wie man schon vermutet, um den einen oder anderen ungeklärten Fall der X Akten. Aber auch neue Mysterien versprechen Spannung. Weiterlesen

HÖRBUCHREZENSION „Die Prophezeiung – Das Tal 1.04″ von Krystyna Kuhn (@AUDIBLEDE)

Die Prophezeiung (Das Tal 1.04) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de - Cover mit freundlicher Genehmigung von Audible

Die Prophezeiung (Das Tal 1.04) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de - Cover mit freundlicher Genehmigung von Audible

Der vierte Teil der spannenden Tal-Reihe beginnt zur Prüfungszeit. Krystyn Kuhn gibt dem Zuhörer dieses mal ein paar Antworten zu den offenen Fragen:

Benjamin ist der einzige, der nicht für die Prüfungen büffelt, denn er ist spurlos verschwunden. Als er nach drei Tagen wieder auftaucht, faselt er wirres Zeug und kippt vor versammelter Mannschaft um. Alle sind geschockt, dass Benjamin im Koma liegt und dass er es vielleicht nicht überleben wird, wenn man nicht herausfindet, was für „Drogen“ er eingenommen hat.

Katie, Robert und David können nicht einfach seelenruhig zusehen. Sie gehen auf Spurensuche und versuchen Benjamins Trip der letzten Tage nachzuvollziehen. Das ist mehr als ein Abenteuer: Die drei entdecken Unglaubliches und begeben sich in Lebensgefahr – nervenaufreibend und spannend zugleich!

Meine Bewertung – 4 von 5 Sterne

~Ilb

HÖRBUCHREZENSION „Der Sturm – Das Tal 1.03″ von Krystyna Kuhn (@AUDIBLEDE)

Der Sturm (Das Tal 1.03) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de

Der Sturm (Das Tal 1.03) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de

Das Tal geht nun in die dritte Runde und ich kann immer noch nicht behaupten, dass die Hörbuch-Serie der Autorin Krystyna Kuhn langweilig geworden ist. Man lauscht der beruhigenden Stimme von Franziska Pigulla und denkt sich: „Was kommt als nächstes? Kann es noch spannender werden?“ Ich sage: es kann und wird definiv spannender in „Der Sturm“.

Zum Inhalt

Der Winter ist in den kanadischen Bergen am Rememberance Day, den 11. November eingekehrt. Logisch, dass die Studenten dem College-Gelände an dem langen Wochenende den Rücken so schnell als möglich kehren. Chris und Julia wollen das Wochenende endlich allein verbringen, doch zuvor müssen sie sich das Leihauto mit ihren Freunden Benjamin, Rose und Debbie teilen. Debbie trödelt mal wieder und somit verlässt die Clique als letztes das Grace-College. Auf dem Weg ins Tal fängt das Wetter an sehr ungemütlich zu werden. Ein heftiger Schneesturm bringt das Auto ins Schleudern und die Freunde entgehen knapp einem riesigen Unglück: Debbie steht unter Schock und hat vielleicht eine Gehirnerschütterung. Das Auto ist Schrott und fängt Feuer. Den Fünf bleibt also nur der Weg zurück zum College.

Dort angekommen finden sie das Gelände völlig verwaist und abgeriegelt vor. Es gibt keinen Weg nach Drinnen: Die Security hört das Läuten nicht, alle Türen sind verschlossen, die Fenster bestehen aus Sicherheitsglas und lassen sich nicht einschlagen. Der Sturm wird immer stärker und es ist bitter kalt. Das veranlasst Chris zu der waghalsigen Idee, aufs Glasdach der Schwimmhalle zu klettern, um ins Innere der „Grace-Festung“ zu gelangen.

Endlich am Ziel – im Warmen angekommen – glauben sie sich in Sicherheit. Doch es weiß keiner außer Debbie, dass Sicherheit in dem Augenblick eher relativ zu sehen ist: Denn das verwaiste Grace-College liefert die Clique wie auf dem Präsentierteller an jemanden aus, der es auf sie abgesehen hat.

Mein Fazit

Dieses mal erfährt man mehr aus der Sicht von Chris und Debbie. Das Debbie etwas „gaga“ ist, konnte ich ja schon aus den ersten beiden Teilen leicht erahnen. Aber wer hätte gedacht, dass Chris einen Hang zur Gewalttätigkeit hat? Das Grace-College entpuppt sich immer mehr zu einen unheimlichen, gar gruseligen Ort, das ein bitteres Geheimnis verbirgt. Jeder Teil der Tal-Serie zieht den Zuhörer tiefer in den Strudel der Geschehnisse und man möchte nur noch eins: Wissen, wie es weiter geht!

Meine Bewertung – wieder mal 5 von 5 Sternen

 

Hörbuchrezension „Die Katastrophe – Das Tal 1.02“ von Krystyna Kuhn (@audiblede)

Die Katastrophe (Das Tal 1.02) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de

Die Katastrophe (Das Tal 1.02) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de

Und weiter geht’s mit der Jugendbuch-Reihe von Krystyna Kuhn. Im zweiten Teil der „Season One“ von „Das Tal“ bahnt sich eine Katastrophe an.

Das Grace-College liegt bekanntlicher Weise recht weit ab von der kanadischen Zivilisation. Und wenn man als Student den Nervenkitzel sucht, so bleibt einem quasi nur der Weg hinauf zum Gipfel des Ghosts. Genau diesen Nervenkitzel sucht Katie, denn etwas anderes kennt sie nicht. Im Grace ist sie die Außenseiterin und dennoch gelingt es ihr ihre Mitstudenten von dem waghalsigen Trip zu überzeugen.

Die Clique ist recht gespalten: Einerseits fragt man sich, ob es nicht zu gefährlich ist den Berg zu besteigen und andererseits treibt die Gruppe der Gedanke an, herauszufinden was mit den verschwundenen Studenten aus den 70er Jahren passiert ist.

Kaum beginnt der Aufstieg zum Ghost, wird das Bergsteiger-Team auf eine harte Probe gestellt. Man lernt die Stärken und Schwächen der anderen schnell kennen und jeder Ego-Trip bedeutet ein hohes Risiko für die Gruppe.

Mein Fazit

Ob die Warnung „Dort oben wird jemand sterben.“ – welche Katie mysteriöser Weise gleich zu Beginn des Trips im Fahrstuhl gehört hat – sich bewahrheiten wird, sollte jeder selbst herausfinden. Es lohnt sich! Das Tal wird von mal zu mal spannender und ich denke, dass sich immer mehr Puzzleteile zusammenfügen. Ich verrate nur so viel: Katie und Julia haben mehr gemeinsam, als sie denken. Ich freue mich auf den nächsten Teil!

Bewertung – 5 von 5 Sterne

Hörbuchrezension „Das Spiel – Das Tal 1.01“ von Krystyna Kuhn (@audiblede)

Das Spiel (Das Tal 1.01) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de

Das Spiel (Das Tal 1.01) von Krystyna Kuhn - Hörbuch auf Audible.de

Für meinen Kurzurlaub habe ich nach einem Hörbuch gesucht, welches von der Spiellänge her für die ca. 5-stündige Hinfahrt passt. Ein Jugendbuch mit ein wenig Nervenkitzel und Mystik sollte es sein. »Das Spiel (das Tal 1.01)« vom Krystyna Kuhn entsprach genau meiner Vorstellung, als perfekte Unterhaltung »on the road«.

Inhalt
Die Weite Kanadas ist nicht nur ein Traumziel für Touristen: Die Geschwister Robert und Julia Frost machen sich auf den Weg in die kanadischen Berge, um dort gemeinsam einen neuen und wichtigen Lebensabschnitt zu beginnen. Sie haben sich im Elite-Collage Grace angemeldet, welches völlig abgeschieden liegt. Je weiter sie sich ihrem Ziel bei der Anreise nähern, desto unwohler fühlen sie sich. Ihr Bauchgefühl sagt ihnen »Dreh‘ schnell um!«. Aber es gibt kein zurück mehr, ihre Vergangenheit ist Tabu und sollte besser nicht ans Tageslicht gebracht werden.
Julia hat ihrer Mutter vor langer Zeit versprochen, auf ihren Bruder aufzupassen – egal was passiert. Sie mimt im Collage das ruhige und liebe Mädchen, unter dem Motto »Keep on smiling« – obwohl ihr nicht zum Lächeln zu Mute ist. Sie fühlt sich beobachtet und eingeengt. Grace ist wie eine Stadt für sich. Man findet alles was das Herz begehrt: Kino, Internet, Starbucks, Schwimmbad usw. Nur frei sein, spontan wo hin fahren – das geht nicht.
Robert ist der Eigenbrödler-Typ, der auf seine »Vorahnungen« hört, nichts hinterm Berg hält und in der Welt der Mathematik untertaucht.
Beide wollen mehr oder weniger Teil des Collages und der Gemeinschaft sein und dazugehören. Deswegen gehen sie zur verbotenen Bootshaus-Party am See. Während sich alle amüsieren, sieht Robert ein Mädchen mit blauen Haaren im See verschwinden. Er springt in das für ihn unbekannte Gewässer, um sie zu retten. Währenddessen bricht ein Gewitter aus und plötzlich ist es Robert, der gerettet werden muss. Die Situation war heikel und gefährlich, aber Robert und sein Retter schaffen es heil aus dem tobenden Wasser heraus. Zurück im Collage glaubt ihm keiner die Story mit dem blauhaarigen Mädchen – aber Robert bleibt bei seiner Version, jemanden gesehen zu haben. Am kommenden Tag wird eine Leiche aus dem See gefischt. Jedoch hat das Opfer keine blauen Haare. Schnell wird klar, dass das kein Unfall war und dass der Mörder einer aus dem Grace Collage ist.

Mein Fazit
Das Tal birgt Geheimnisse über Geheimnisse mit sich, die Handlung ist spannend geschrieben und wird echt grandios von der Sprecherin Franziska Pigulla umgesetzt. Ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht. Achtung: Potentielle Suchtgefahr! 🙂

Bewertung – 5 von 5 Sternen

~Ilb

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.