Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Die Pergamon Morde

Rezension “ Die Pergamon Morde“ von Sue & Wilfried Schwerin von Krosigk

Verlagsinfo, Klappentext

„Das weltberühmte Pergamonmuseum wird von einer grausigen Mordserie erschüttert. In Verdacht gerät
ausgerechnet der frisch gebackene Museumspraktikant Hartung Siegward Graf von Quermaten zu
Oytinghausen, von allen Hasi genannt.
An der Seite seiner attraktiven Chefin findet er sich bald in einem Geflecht aus Verbrechen, Verschwörung
und obskuren Ritualen wieder. Und er muss erkennen, dass auch sein eigenes Leben nur noch am seidenen
Faden hängt …“

Seiten: 288

ISBN 978-3-89809-545-7

be.bra verlag

Die Pergamon Morde von Sue & Wilfried Schwerin von Krosigk, Cover mit freundlicher Genehmigung von be.bra verlag

Die Pergamon Morde von Sue & Wilfried Schwerin von Krosigk, Cover mit freundlicher Genehmigung von be.bra verlag

 

 

Vor einigen Jahren habe ich mit meinem Mann das Pergamon Museum besucht und es hat mir sehr gut dort gefallen. Leider habe ich keine eigenen Bilder von dort…aber ich kann mich noch sehr gut daran erinnern.

Nun gibt es auch noch einen Krimi der dort spielt…will ich lesen!

Was soll ich euch sagen, dieser Krimi ist mal eben nicht alltäglich. Wer lieber die klassischen Krimis mag, in denen es ein klassisches Ermitteltem gibt, der ist hier leider nicht richtig. Wenn man aber  gerne mal etwas experimentiert und es mag wenn nicht alles immer nach „Schema F“ abläuft, der findet hier ein kleines/großes Schmankerl.

Der flapsige, flüssige Schreibstil hat mich gleich am Anfang mitten in die Geschichte geführt. Dazu kamen dann natürlich auch noch die Beschreibungen der Örtlichkeiten, an die ich mich beim Lesen dann auch immer wieder gut erinnern konnte. So schnell kann man mitten in der Geschichte sein.

Die Protagonisten sind allesamt schon eher ungewöhnlich, von der Hauptfigur bis hin zum Polizisten haben wir hier Figuren die aus dem üblichen Rahmen fallen. Mir hat es doch hier und da ein kleines Lachen entlockt. Hasi, die Hauptfigur hat sich über die Seiten wirklich in mein Herz geschlichen. Natürlich ist gibt es hier aber auch Mord und Totschlag, so wie es sich für einen guten Krimi gehört. Auch ein Ermittlerteam ist natürlich mit an Bord. Aber wie gesagt, auch hier haben wir außergewöhnliche Charaktere am Start.

Im Nachgang habe ich dann mal ein wenig im Netz gesurft und gesehen das das Autorenpaar bereits einen Vorgänger zu  Pergamon Morde geschrieben hat. Hier hat Hasi, der ewig klamme Hartung Siegward Graf von Quermaten zu Oytinghausen seinen ersten Auftritt. Für mich steht fest ich werde Der Minutenschläfer ganz sicher noch nach lesen 🙂

Auch wenn ich sonst doch eher auf den klassischen Krimi abfahre, so hat mir dieses Ausflug richtig gut gefallen!

Stern_Bewertung_4-5

~BL

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.