Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Danemark

Hörbuchrezension „Das Verbrechen – Kommissarin Lunds 1. Fall“ von David Hewson

Das Verbrechen von David Hewson - Cover mit freundlicher Genehmigung von Random House Audio

Das Verbrechen von David Hewson – Cover mit freundlicher Genehmigung von Random House Audio

Ein totes Mädchen und politische Intrigen in Kopenhagen

Hörbuch-Informationen

Autor: David Hewson
Sprecherin: Anneke Kim Sarnau
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3-8371-1926-8
Spielzeit: ca. 636 Minuten

Zum Inhalt

Die Bürgermeisterwahl in Kopenhagen steht bevor. Da passt es gar nicht, das kürzlich ein 19-jährige Schülerin tot aus dem Kanal gefischt wurde und ein Kandidat unter Verdacht gerät.

Kommissarin Sarah Lund war vor Ort, als Nanna Birk Larsen mit samt dem im Kanal versenkten Auto geborgen wurde. Das Nana’s Vater den Fund seiner Tochter miterleben musste, macht das Geschehene nicht gerade einfach zu ertragen.

Im Grunde genommen sollte es Sarah’s letzter Kriminalfall in Kopenhagen sein, bevor sie mit ihrem Sohn zu ihrem Freund Bent nach Schweden zieht. Doch wie sich die Sachlage entwickelt, wird der Umzug noch warten müssen: Die Autopsie ergibt, das Nanna erst vergewaltigt und dann lebendig im Auto eingesperrt und im Kanal versenkt wurde. Was das Ermittlungsergebnis so brisant macht ist, dass das Auto aus dem Team des liberalen Gegenkandidaten, Troels Hartmann, des amtierenden Bürgermeisters stammt. Hat Hartmann Dreck am Stecken? Nun, auf jeden Fall ist Fingerspitzengefühl gefragt, welches Sarah nicht wirklich hat.

Mein Fazit

Die Krimi-Zutaten Intrigen, ein brutaler Mord, eine Hand voll potentieller Verdächtiger sowie eine etwas eigensinnige Kommissarin werden gut vermischt, sodass ein recht spannendes Hörerlebnis entsteht. Da ich nicht die TV-Serie kenne, bin ich sehr daran interessiert zu erfahren, wie es mit Sarah Lund weitergeht.

Meine Bewertung – 4 von 5 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~Ilb

Hörbuchrezension „Das weiße Grab“ von Lotte & Søren Hammer

Das weiße Grab von Lotte & Søren Hammer - Cover mit freundlicher Genehmigung vom audio media verlag

Das weiße Grab von Lotte & Søren Hammer – Cover mit freundlicher Genehmigung vom audio media verlag

Ein Mann, der zwar kindlich naiv aber dennoch gerissen ist, betreibt seit Jahren ungehindert ein perfides Mord-Ritual

Hörbuch-Informationen

Autoren: Lotte & Søren Hammer
Sprecher: Johannes Steck
Verlag: audio media verlag
Spielzeit: ca. 406 Min.
ISBN: 978-3-86804-771-4

Zum Inhalt

Kanzlerin Merkel ist zu Gast in Grönland, um sich unter anderem einen Überblick zum Ausmaß des Klimawandels zu verschaffen. Während sie, die dänische Umweltministerin, eine Handvoll Journalisten sowie ein Glaziologe den Gletscher mit dem Helikopter überfliegen, erspähen sie etwas Schreckliches im Eis…

Kommissar Konrad Simonsen wird mit dem Fall betraut, da es sich bei der im Eis gefundenen Frauenleiche offensichtlich um ein Mordopfer handelt – gefesselt und dem ersten Anschein nach mit einer Plastiktüte erstickt. Es handelt sich um die seit 1983 vermisste Maryann Nygaard, die damals als Krankenschwester auf einer ehemaligen Radarstation arbeitete. Simonsen fallen Parallelen zu einem längst abgeschlossenen Mordfall auf. Lag er etwa falsch und hat einen Unschuldigen in den Selbstmord getrieben? Gemeinsam mit seiner Kollegin Pauline Berg geht er der Theorie eines Serienmörders auf den Grund und recht schnell gerät ein Verdächtiger ins Fadenkreuz, auf den alles passt. Nur läuft ab da alles anders als geplant: Der vermutliche Täter hat zwar recht kindlich-naive Charakterzüge, ist jedoch gleichermaßen sehr gerissen. Der Polizei stehen schwierige Entscheidungen bevor, wenn sie ihn auf frischer Tat überführen wollen.

Mein Fazit

Johannes Steck hat jedem Charakter die passende Stimme verliehen und das Hörbuch somit zu einem spannenden Hörerlebnis gemacht. Mich fesselte gerade der Abschluss der Handlung sehr, da ich mit so einem Ausgang nicht gerechnet habe.

Meine Bewertung – 4 von 5 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~Ilb

Urlaubsimpressionen von buecherloewe

Ach ja es war sooooo schön in Dänemark. Das ist einfach unser Traumland 🙂

Ich hatte auch ausreichend Zeit zum lesen und hören. Wir haben dort eine wunderschöne Woche verbracht. Unser Häuschen war richtig schön und auch mit dem Wetter hatten wir wirklich richtig Glück.

 

Auf der Hinfahrt haben wir von Thomas Thiemeyer  „Die Stadt der Regenfresser“ Band 1 von die Chroniken der Weltensucher gehört. Dietmar Wunder liest die Hörbücher zu dieser Serie ein und er macht das einfach nur zauberhaft.

 

Als Andi eine Verschnaufpause eingelegt hat um ein wenig zu schlafen , habe ich mir den kindle geschnappt und habe die ersten Seiten von Martin Olden s „Gekreuzigt“ verschlungen, da kann man die Augen einfach nicht zu machen 😉

Ein tolles Buch und die Rezi kommt ganz sicher!

 

Gekreuzigt von Martin Olden, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Gekreuzigt von Martin Olden, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Dies war dann unser erster Blick morgens auf die Bucht Ebeltofft. Wir haben uns dann erst mal ausgiebig bei unserem Lieblingsbäcker gestärkt.

Bucht Ebeltofft

Bucht Ebeltofft

 

 

In unserem Häuschen habe ich dann auch recht schnell meinen Urlaubsleseplatz gefunden und genutzt 🙂

DSC_1061

Ich habe für mich bei Spaziergängen das Argon Hörbuch „Blinde Vögel“ von Ursula Poznanski gehört. Dieses Hörbuch wurde von Andrea Sawatzki eingelesen, die I_love_books ja auf der Leipziger Buchmesse getroffen hat.

Blinde Vögel von Ursula Poznanski, Cover mit freundlicher Genehmigung von Argon

Blinde Vögel von Ursula Poznanski, Cover mit freundlicher Genehmigung von Argon

Dann habe ich folgende Bücher fertig gelesen, die ich bereits vor dem Urlaub angefangen hatte.

„Der Traum der Jägerin“ von J.R. Kron und „21:37“ von Mariusz Czubaj ( Prospero Verlag). Beides Bücher die ich nur wärmstens empfehlen kann. Eine ausführliche Rezension folgt selbstverständlich.

Danach folgte ein sehr schönes ebook von Henry-Sebastian Damaschke „Elche morden nicht“, auch hier wurde ich wunderbar unterhalten. Henry kommt uns nicht nur kriminell daher, sondern auch mit viel Humor.

Aber ich habe nicht nur schöne Lesezeit in Dänemark verbracht, wir haben auch viele Ausflüge gemacht. Hier ein tolles Bild aus dem Ree Park Ebeltofft. Ein wirkliches muss…wenn Ihr mal in Dänemark seid , solltet Ihr diesen Tierpark unbedingt besuchen. Es ist quasi ein buecherloewegeheimtipp 🙂

Ree Park Ebeltofft, ist er nicht schön?

Ree Park Ebeltofft

Auch ein Buch mit ersterem Hintergrund habe ich im Urlaubsgepäck mitgeführt. „Organspende – Ein Akt der Nächstenliebe?“ vom Echter Verlag. Dieses Buch war sehr lesenswert.

Dann musste mal was historisches her und ich nahm Richard Dübell s „Der letzte Paladin“ aus dem Koffer. Unterhaltsam und schön geschrieben.

Nicht das Ihr denkt dass ich nur am Lesen war…Nein wir haben auch ganz tolle Spaziergänge unternommen. Hier ist der Beweis 😉

Steine sammeln am Strand

Steine sammeln am Strand

„Vermont II –  Die schwarze Galeone“, auf dieses Buch habe ich mich schon seit der Buchmesse Leipzig gefreut. Es hat mich schon die ganze Zeit immer aus meinem Regal angelacht und gesagt : „Hier bin ich!!! Los nun komm schon!!! Lydia wartet auf ein Wiedersehen!!!“  Ich liebe dieses Buch und es ist echt schade, dass es nun bereits ausgelesen ist 🙁  . Ein Treffen mit Lydia ist immer etwas ganz besonderes.

DSC_1113

Zum Abschluss habe ich mir „Höllental“ von Andreas Winkelmann geschnappt. Auch dieses Buch stand schon lange im Regal, aber auch hier wusste ich: „Das will ich am Stück, ohne Unterbrechung lesen“. Das warten hat sich gelohnt.

Und damit war unsere schöne Zeit in Dänemark auch schon wieder rum…

Auf dem Heimweg haben wir dann Thomas Thiemeyers 2 Band von „Die Chroniken der Weltensucher  – Der Palast des Poseidon“ gehört. Hier hat Dietmar Wunder besonders bei den Szenen mit Wilma sein Können gezeigt 😉

So dass waren nun einige Urlaubsimpressionen von bikerandi und buecherloewe.

~BL

 

 

 

 

Rezension „Totenzimmer“ von Susanne Staun (~Ilb)

Totenzimmer von Susanne Staun - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Klett-Cotta Verlag

Totenzimmer von Susanne Staun - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Klett-Cotta Verlag

Totenzimmer: Krasses Buch, sehr gewöhnungsbedürftig und brutal – aber mega spannend!

ISBN-epub: 978-3-608-10332-8
Autorin: Susanne Staun
Verlag: Tropen-Verlag Label von Klett-Cotta
Neugierig?: Link zur Leseprobe

Zum Inhalt

Maria Krause ist von der dänischen Metropole Kopenhagen in die Stadt Odense auf der hübschen Insel Fünen gezogen, um dort eine Stelle als Rechtsmedizinerin anzutreten. Sie ist Single, lebt mit ihrer Katze in ihrem Apartment und hat nicht sehr viele Befürworter bzw. Freunde in der Stadt. Die Arbeitskollegen schauen Sie schräg an, ihr Chef will ihr nur an die Wäsche und die Herren von der Kriminalpolizei können sie auch nicht richtig respektieren. Als Maria des Nächtens während ihrer Rufbereitschaft zu einem Tatort gerufen wird, bekommt man den ersten Eindruck darüber, wie die Rechtsmedizinerin tickt – denn ohne Schlaftabletten kommt sie nicht zur Ruhe und auch sonst hinterlässt sie einen sehr skurrilen Eindruck: Als sie das Opfer vor Ort begutachtet, verhält sie sich plötzlich so, als würde sie das geschändete Mädchen persönlich kennen. Dem ist nicht so, jedoch erinnert sie sie an ihre eigene Tochter, die gar nicht existiert…

Mein Fazit

Bisher habe ich jeden Roman gelesen und jede TV-Serie angeschaut, die im weitesten Sinne mit Rechtsmedizin zu tun hat. Irgendwann entdeckt man Parallelen und denkt sich „das kenne ich irgendwo her“. Sei es die Vorliebe zur italienischen Küche und italienische Namen, kriminelle Väter der Protagonisten oder ähnliche kleine inhaltliche Überschneidungen. Aber eins kann ich hoch und heilig versprechen: Totenzimmer ist anders! Maria Krause ist so speziell, im Grunde genommen selbst ein psychisches Wrack. So eine verstörende und gleichzeitig absolut fesselnde Handlung habe ich noch nirgendwo anders gelesen.

Dänemark hat also mehr zu bieten als nur die literarischen Meisterwerke von Hans Christian Andersen: Susanne Staun ist in Ihrem Land bereits eine Bestsellerautorin und könnte der dänische Exportschlager für hochbrisanten Thriller-Lesestoff werden. Totenzimmer ist erst der Anfang, der Auftakt einer Buchreihe rund um die skurrile Rechtsmedizinerin Maria Krause – und ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Teil „Hilsen fra Rexville“ hoffentlich bald in Deutschland erscheint. Ich vergebe vier von fünf Sternen, da ich denke, dass die Leseprobe bewusst an dieser Stelle ausgewählt wurde, um die Protagonistin Maria Krause halbwegs „normal“ beim Leser wirken zu lassen. Der ein oder andere von ihnen wird dadurch später vielleicht mehr als geschockt sein, wenn er erfährt, wie es tatsächlich um Marias Psyche steht.

Meine Bewertung – 4 von 5 Sternen

~Ilb

Rezension „Nordseeküste Dänemark“ von Roland Hanewald

Wie Ihr ja bereits wisst, sind I_love_books und buecherloewe ja riesige Dänemarkfans.

Dies wollten wir gerne zum Anlass nehmen Euch von einem tollen Reiseführer zu erzählen.

Dieses Jahr konnten wir in unserem Urlaub ja ein Bloggertreffen in Dänemark abhalten 🙂

Bikerandi und buecherloewes Urlaubsdomizil lag zwar in Südjütland, was uns aber nicht von der Lektüre des Reiseführers abgehalten hat 🙂 .

 

buecherlowe in action

buecherlowe in action

Zum einen haben wir auch die Nordseeküste von Dänemark auch schon des öfteren bereist, zum anderen ist der Reiseführer durch seine vielen allgemeinen Tipps für alle Dänemarkreisenden interessant. Auch ist es durchaus möglich das eine oder andere beschriebene Reiseziel auch von der Ostseeküste zu erreichen.

Unsere Urlaubszeit betrug leider nur 7 Tage, aber I_love_books durfte mit Ihrer Familie noch länger auf der Insel Römö bleiben. dies haben wir für einen Besuch auf der Heimfahrt genutzt. So konnten wir uns endlich mal wieder treffen. Auch war die Insel Römö für uns ein ganz neues Ziel. Es ist schon ein tolles Gefühl über die Landbrücke quasi durch das Wasser auf die Insel zu gelangen.

Nun konnten wir alle noch mal in Ruhe durch den Reiseführer blättern. Er blieb dann für den weiteren Urlaub bei I_love-books und Ihrer Familie, welche Ihrerseits noch viele wertvolle Tipps bekamen.

Wir stöbern gemeinsam im Reiseführer

Wir stöbern gemeinsam im Reiseführer

„Nordseeküste Dänemark“ von Roland Hanewald vom  Reise-Know-How Verlag Peter Rump GmbH , ISBN 978-3-8317-2128-3

In diesem schönen Buch finden wir alles Wissenswerte zu unserem Traumland. Auf 360 Seiten führt uns der Autor durch Dänemarks Nordseeküste.

Bereits in seinem Vorwort zeigt und Roland Hanewald seine eigene  Liebe zu dem Land, er beschreibt die netten Menschen dort und viele weitere Gründe sich für dieses Land zu begeistern.

Auf Seite 11 finden wir ein Kartenverzeichnis, welches uns den direkten Zugriff auf bestimmte Städte, beziehungsweise Gegenden ermöglicht. Von Seite 14 bis 65 finden wir allgemeine Reisetipps, die selbst für den erfahrenen Dänemarkgast durchaus lesenswert sind. Die  Seiten 68 bis Seite 76 widmen sich den Menschen, hier erfahren die Leser viel über die Geschichte des Landes, auch Dänisch sprechen und verstehen ist hier untergebracht. Nun folgt ein Abschnitt (Seite 86 bis 102) in dem die Nordsee ihren Auftritt hat. Über die Umwelt und das Wattenmeer geht es zum Wetter und zu Sonne und See.

Auf den weiteren Seite geht es durch das Land. Hier finden sich zu allen Regionen von der deutschen Grenze bis hoch nach Skagen jeweils ein Reiseroutenabschnitt der über viele Sehenswürdigkeiten informiert. Auf den letzten Seiten des handlichen Reiseführers gibt es im Anhang Literaturhinweise und ganz wichtig einige Seiten  Sprachhilfe Dansk. Auch ein Register und einige Angaben zum Autor dürfen nicht fehlen.

Unser Fazit:

Ein schönes Buch für Einsteiger und Fortgeschrittene 😉 . Alles was ein Reiseführer braucht, findet sich hier! Schöne Bilder ergänzen das „Reiseerlebnis“.

Wir vergeben 4 Sterne für diesen Reiseführer.

~BL

Rezension „Totenzimmer“ von Susanne Staun

Klappentext, Verlagsinfo

“    „Ich zähle jetzt bis hundert, und dann komme ich und töte dich.“

Die Rechtsmedizinerin Maria Krause steht vor einem Rätsel: Vor ihr liegt die geschändete Leiche einer jungen Frau, und die einzige Spur, die der Täter hinterlassen hat, ist ein Abdruck rot gefärbten Schweißes. Eine Spurensuche beginnt, die einige Abgründe aufreißt….“

 

 

Was ich von dem Buch halte.

 

Ich bin mir wirklich nicht sicher, was ich über dieses Buch sagen soll….

Bisher hatte ich meisten Schwierigkeiten mit Büchern von nordischen Autoren. Das scheint sich leider auch in diesem Fall erneut zu bestätigen….

Dieses Buch hat mich angesprochen, da es in Dänemark spielt. In der Leseprobe habe ich so viele Orte entdeckt, die ich bereits selber besucht habe, dass ich für mich beschloss, damit versuche ich mein Glück noch mal 😉
Bereits in der Leseprobe konnte man merken, das Doktor Krause schon ein außergewöhnlicher Charakter ist. Ich würde im Nachhinein sagen, das diese Figur doch sehr speziell angelegt wurde. Ich kann nicht wirklich behaupten, dass sich Maria in mein Herz schleichen konnte.
Der Fall an sich ist schon spannend aufgebaut und ich für meinen Teil konnte mit der Grundidee der Story schon einiges anfangen. Allerdings kam mir dann Marias Verhalten meisten in die Quere. Viele Szenen sind für mich dennoch nicht nachvollziehbar und daher habe ich einige Probleme mit dem Buch. Es muss nicht immer alles logisch sein, auch nicht in einem Thriller, aber hier war mir dann doch alles ein wenig zu voll gepackt. Schade.

Der Schreibstil der Autorin ist nicht uninteressant. Es ging flüssig vorwärts und hat sich schon gut lesen lassen. Die Ortsbeschreibungen sind der Autorin bestens gelungen.

Das Titelbild kommt ohne großes „Geschnörkel“ daher. Der Schutzumschlag hat zwei große Einschnitte, durch die der glatte rote Einband durchscheint. Ich muss sagen, das mir das wirklich richtig gut gefallen hat.

Ich denke ich würde keinen weiteren Fall mit Doktor Maria Krause lesen.

Ich vergebe nur zwei Sterne, da ich die Story nicht so doll fand und „nur“ die Dänemarkbeschreibungen können es nicht rausreißen.

~BL

Hörbuchrezension „Dänemark hören“ von Hans Klüche (@audiblede)

 

Dänemark Hören

Verlagsinfo, Klappentext

„Dänemark hören: eine musikalisch illustrierte Reise durch die Kultur Dänemarks von den Ursprüngen bis in die Gegenwart, mit über 50 Musikbeispielen….dänischer Botschafter in Berlin…

Kurzbeschreibung

Sie hissen ständig ihre Flagge, lieben hügelige Zufriedenheit und gehören in internationalen Ranglisten zu den glücklichsten Menschen auf unserem Planeten: die Dänen. Der Reisejournalist und der enthusiastische Dänemark-Experte Hans Klüche erkundet das Geheimnis dänischer Lebensfreude und die reichhaltige Geschichte unseres Nachbarlandes, von der Frühzeit nordischer Hochkulturen bis in die Gegenwart. Er enträtselt die frühen Fundstücke der Bronzezeit wie den Sonnenwagen von Trundholm, gräbt Moorleichen aus und findet das Gründungsdokument des Königreiches Dänemark, die Runensteine von Jelling. Nebenbei räumt Hans Küche so manche Klischees  beiseite und nimmt den Wikingern die Hörnerhelme ab….

Spieldauer: 1 Stunde und 20 Minuten, gelesen von Peter Kaempfe“

 

Mein Fazit

Die Stimme von Peter Kaempfe ist sehr angenehm. Gut verständlich entführt er uns in ein wunderschönes Land. Es geht mit der frühen Geschichte meines Lieblingslandes los. Hier bekommt der Hörer historische Fakten schön und spannend näher gebracht. Unterlegt ist die gesamte Lesung von Anfang an mit vielen Musikbeispielen, welche aber nie überlagern sondern immer sehr harmonisch untermalen. Über eine Stunde und zwanzig Minuten dauert diese Reise ins „Lieblingsland“ von I_love_books und buecherloewe. Viele Orte und Städte die erwähnt werden sind dem erfahrenen Dänemarkbesucher wohl bekannt und so ist dieses Hörerlebnis wie ein kleiner Urlaub zwischendurch. Wenn einem die Umwelt mal wieder zuviel wird…Stöpsel in die Ohren und schon riecht man die See 😉 Als ein kleines Manko empfinde ich bei der download Version das fehlende Booklet. Ich denke ich hätte doch sehr gerne einfach mal geblättert und selber hier und da gelesen…..

Ein wunderbarer „Hör-„Reiseführer , der die dänische Kultur beleuchtet und erfahrene Dänemarkfans genauso wie Dänemarkneulinge begeistern sollte.

~BL

 

 

Urlaubsgefühl

Zwei ganz liebe Freunde kamen am Samstag aus ihrem Dänemarkurlaub zurück. Da sowohl I_Love_Books mit Familie und auch Buecherloewe mit Mann von Dänemark begeistert sind, möchte ich hier gerne mal über folgende Büchlein, bzw. Cd sprechen.

Wir fahren seit mehreren Jahren in das wunderschöne Land und geniessen Land und Menschen dort. Uns ist immer wieder aufgefallen, wie erfreut die dänische Bevölkerung ist, wenn wir in Landessprache „Guten Morgen“ und „Auf Wiedersehen“ sagen. Nun möchte ich mal erwähnen, dass die dänische Sprache in meinen Augen recht schwierig zu lernen ist. Meine liebe Freundin empfiehlt mir immer einen Kurs in unserer Volkshochschule zu besuchen, aber irgendwie habe ich das nie auf die Reihe gesetzt. Obwohl die Gute sogar noch mal Anfängerkurse für mich mitgemacht hätte, damit es mir leichter fällt (ich denke sie ist mittlerweile sehr gut und hat bestimmt gar keine Kurse mehr nötig 🙂 ).

Aber wie heißt es so schön?

Dänisch Wort für Wort

Selbst ist die Frau und da dachte ich mir, ich versuch mein Glück mit dem Kauderwelsch Band 43. Dänisch Wort für Wort. Dieses kleine Büchlein ist famos. Es passt in jede Tasche und birgt die wichtigsten Redewendungen und Aussprache Tipps auf 128 Seiten. Nach einem kurzen Vorwort geht es schon los. Am Anfang findet sich ein Kapitel zu Aussprache und Betonung, dann kommen „Wörter, die weiterhelfen“. Ein größerer Abschnitt widmet sich der Grammatik. Zum Ende kommt dann ein Konversationsteil. Hier sind viele Alltagssituationen dargestellt mit den dazugehörigen Dialogen und Vokabeln. Den Abschluss bildet ein „kleines“ Wörterbuch. Diese 128 Seiten haben es wirklich in sich und sind mir stets ein treuer Urlaubsbegleiter. Für mich am wichtigsten und schönsten ist folgendes: ich muss nicht erst eine „Hyroglyphensprache“ lernen um die Aussprache zu sehen, nein hier werden die dänischen Worte einmal richtig dänisch geschrieben und daneben halt ganz in „Lautschrift“. Ich weiss also immer gleich wie ich es sagen sollte 🙂 . Das es funktioniert kann ich bestätigen, da ich immer die gewünschten Waren nach meinem Bestellen erhalten habe.

Kauderwelsch Dänisch Aussprachetrainer

Kauderwelsch Dänisch Aussprachetrainer

Erweiternd gibt es vom selben Verlag auch einen Sprachtrainer auf CD. Den Kauderwelsch Dänisch Aussprachetrainer. Verlagsinfo: Dänisch – Wort für Wort, Sprachen lernen ohne Stress!  Die Kauderwelsch Aussprachetrainer machen die wichtigsten Sätze und Redewendungen des Konversationsteils der Kauderwelsch-Bücher auf Audio-Cd hörbar. Aufbau des Kauderwelsch Aussprachetrainers: *zuerst wird der deutsche Satz gesprochen *dann die Übersetzung in der jeweiligen Fremdsprache *darauf folgt eine Sprechpause, in der der fremdsprachliche Satz nachgesprochen und geübt werden kann *zur Kontrolle folgt abschließend wieder der fremdsprachliche Satz.

Und um sich dann vollends in Urlaubslaune zu bringen gibt es noch folgendes Büchlein. Oh, dieses Dänisch. Verlagsinfo: Wer Dänemark besucht und erste dänische Texte sieht, stutzt über diese Sprache, die doch der unseren so verwandt sein soll. Hört er Dänen miteinander sprechen, versteht er – wie der Berliner sagt – nur Bahnhof. Zu einer nähren Beschäftigung mit der Sprache motiviert das kaum. Es sei denn, man besucht das Land immer wieder, bekommt dänische Freunde, verliebt sich gar. Dann erkennt man den Vorteil, die Sprache ein wenig zu verstehen, ja mehr noch: man kommt nur so den Menschen wirklich nahe. Dieses Buch weckt die Lust, über die Sprache nachzudenken und einen Einblick zu gewinnen – auch durch den Vergleich mit anderen Sprachen. Es ist kein Lehrbuch, gibt aber zahlreiche Anregungen für den Dänisch – Unterricht oder für Gespräche mit dänischen Freunden und Urlaubsbekanntschaften.

Dies alles ist natürlich nicht geeignet um die Sprache perfekt zu lernen. Selbstverständlich gehört da viel mehr dazu. Aber ich finde das man mit diesen feinen Büchern und der CD doch schon mal ein, zwei Wörter in Landessprache von sich geben kann. Man darf sich meiner Meinung nach wirklich gerne trauen. Die dänische Bevölkerung hat bis jetzt immer sehr freundlich und begeistert auf unsere „Sprachversuche“ reagiert..

 

~BL

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.