Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Rezension „Mord am Mikro“ von Martin Olden

Verlagsinfo, Klappentext

„In „Mord am Mikro“ lässt Autor Martin Olden seinen raube-inigen Helden Bernd Steiner neue Wege erkunden. Steiner ermittelt im Columbo-Stil! Schauen Sie dem Detektiv bei seiner Arbeit über die Schulter und entdecken Sie mit ihm, welche kleinen, aber entscheidenden Fehler der Täter beging …“

Seiten: 189

ISBN: 978-3944124865

mainbook

 

Mord am Mikro von Martin Olden, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook Verlag

Mord am Mikro von Martin Olden, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook Verlag

 

Dies ist bereits der fünfte Fall in dem Bernd Steiner auftritt. Allerdings ist er hier jetzt nicht mehr der Kommissar bei der Polizei, sondern eher der „einsame Wolf“.

Martin Orden nimmt uns gleich am Anfang mit seinem flüssigen Schreibstil mitten und die Szene der Radiomoderatoren.  Hier haben wir die erste Begegnung mit Dieter Brand, ein ehemaliger HR Moderator, der seinem Stil treu geblieben ist. Er möchte sich zum Lebensabend noch mal beweisen und hat mit einer Handvoll Mitarbeiter einen Internetradiosender ins Leben gerufen. Er verwirklicht die ganze Sache in seinem eigenen Stil. Das war in den 70igern ja noch sehr hip, aber heute läuft das eigentlich alles ganz anders, auch die Musikauswahl die Dieter so zusammenstellt ist für den einen oder anderen ja richtig ansprechend, aber ob der Sender damit den großen Durchbruch schaffen kann?

Dieter, der im Sender am liebsten alle Fäden in der eigenen Hand hält, muss leider erfahren, dass nicht alles nach seinen Wünschen verläuft :-( Zu den finanziellen Problemen kommt dann leider auch noch ein massiver Streit hinzu.

Es ist gar nicht notwenig alle vorherigen Fälle zu kennen, allerdings gibt es eben auch hier viele Entwicklungen die die Hauptfiguren durchlaufen. Ich denke man kommt sehr gut in den fünften Fall auch ohne die Vorgeschichte zu kennen, da Martin Orden immer wieder die eine oder andere Situation einflechtet.

Eigentlich hat Steiner nach seinem Schicksalsschlag überhaupt keinen Bock mehr auf kriminalistische Ermittlungen. Er ist mit sich und seiner privaten Situation gänzlich unzufrieden und er hat sich  von Andrea getrennt. Dann bittet eine gute Bekannte Steiner um Mithilfe, Bruno hat sich umgebracht, aber seine Eltern wollen nicht an den Selbstmord glauben. Schnell ist Steiner Neugierde geweckt und er verstrickt sich fast wiederwillig immer tiefer in die Ermittlungen.

Mir hat der Aufbau der Geschichte ganz gut gefallen. Die Figuren sind allesamt gut beschrieben, auch wenn man als Leser die eigentliche Tat bereits mitverfolgt, so ist der Fall immer noch interessant zu lesen. Oft erlischt die Spannung wenn man den Täter kennt, aber ich finde der Autor hat es hier gut verstanden die Spannung hoch zu halten.

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn dieser Krimi jetzt nicht von einer Action Szene in die nächste fällt. Es geht hier definitiv ruhiger zu, aber dennoch macht mir dieser Krimi Spaß. Ich denke Steiner ist noch lange nicht am Ende seiner Karriere angelangt.

Stern_Bewertung_4-5

~BL

Print Friendly
NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.