Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels

~Ilb & ~BL

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Rezension zu “Jütländische Kaffeetafeln” von Siegfried Lenz (+Gewinnspiel)

Letztens habe ich die Sendung Landpartie angeschaut und wieder einmal die schönen Eindrücke Dänemarks genossen. Als dann noch ein Interview mit dem Autor Siegfried Lenz über die traditionellen “Jütländischen Kaffeetafeln” gezeigt wurde, bekam ich fernweh nach meinem Lieblingsland und habe mir das kleine Büchlein augenblicklich bestellt.

Das Schmuckstück wurde so wunderschön von der Diplom-Designerin Kirsten Reinhold illustriert, sodass ich Wort und Bild als ein kleines Gesamtkunstwerk betrachte.

Siegfried Lenz lebte und arbeite über Jahrzehnte lang in unserem nordischen Nachbarland. Er hat dort “hyggelige” Momente, aber – so wie er es ausdrückt – ebenso “großen Kummer” erlebt. Sein Kummer ist keineswegs essentiell, aber er drückt den Respekt gegenüber Dänischen Traditionen und Respekt gegenüber seinen Freunden, den Dänischen Gastgebern, aus.

Wenn Siegfried Lenz mit seiner Frau in Jütland war, wurde er immer zur Kaffeetafel eingeladen. Diese finden für uns Deutsche zu einer ganz ungewöhnlichen Uhrzeit, nämlich abends nach dem Abendessen, statt. Während bei uns zuhause abends nach der Butterstulle Schicht im Schacht ist, geht es  bei den Jütländischen Bewohnern erst richtig los. Es wird literweise Kaffee getrunken, Kerzen werden angezündet, in gemütlicher Runde geplauscht und unendlich viele Kuchen & Torten kredenzt. Wer denkt, “ach ein, zwei Stückchen Kuchen hat noch keinem geschadet”, der sollte wissen, dass die “Jütländische Kaffeetafel” ein utopisch großes Mehrgänge-Menü aus köstlich duftenden Backkunstwerken mit viel Süßem und Sahnigem ist. Es ist wie eine Zeremonie mit festen Regeln und Abläufen: Los geht’s mit Rundstücken mit Smør (sprich Butterbrötchen). Die zweite Runde wird mit dem typischen Kranzkuchen, bestehend aus Blätterteig mit vielen Rosinen, eingeläutet. Anschließend wird eine Torte “Lagkage” mit viel Sahne und Kirschen aufgetafelt. Nichts da! Es geht ohne Verschnaufpause mit der Napoleonschnitte – mal wieder fluffiger Blätterteig, jedoch dieses mal gefüllt mit Vanillepudding – weiter. Nun kommt was “leichtes” – eine Nußtorte mit Buttercreme und last, but not least gibt es zum Abschluss  “einwenig” Kleingebäck.

So langsam kristallisiert sich der “Lenzsche Kummer” heraus: Der Deutsche Magen ist keineswegs für solche “spätabendliche & schlaraffenartige Exzesse” geeignet und was ein Vergnügen sein sollte, kann durchaus zu einer süßen Qual werden. Das Dilemma – aus Respekt zu den Dänischen Gastgebern – nie auch nur ein Stück Torte oder Kuchen dankend abzulehnen, obwohl man pappesatt ist, beschreibt Herr Lenz so wunderbar und humorvoll, dass man gern noch mehr solcher Deutsch-Dänischen Anekdoten lesen möchte.

Fazit: “Jütländische Kaffeetafeln” ist das perfekte Geschenkbüchlein für Dänemarkliebhaber und Leckermäulchen.

Verlosung

Genau aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, euch eine kleine Freude zu machen und mein Leseexemplar von “Jütländische Kaffeetafeln” unter allen zu verlosen, die mir als Kommentar ihr Lieblingsurlaubsrezept posten. :-)

Kleingedrucktes: Das Gewinnspiel “Jütländische Kaffeetafeln” endet am 18.05.2012 um 23:59 Uhr. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Den Gewinner werden wir mithilfe von random.org per Zufall ermitteln und per eMail (Bitte gebt eine gültige eMail-Adresse an.) benachrichtigen. Teilnehmen können alle, die mindestens 14Jahre alt sind und über eine Anschrift in Deutschland verfügen. Der Name/Nickname des Gewinners wird hier im Blog bekannt geben. Die persönlichen Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und im Anschluß gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Die Aktion ist nur in Deutschland gültig.

Print Friendly

7 Antworten auf Rezension zu “Jütländische Kaffeetafeln” von Siegfried Lenz (+Gewinnspiel)

  • Monja sagt:

    Ich liebe Italien und esse im Sommer gerne leicht. Am liebsten mag ich einfach einen guten Parmaschinken angerichtet mit Honig- oder Wassermelone und einen Mozzarella-Tomaten-Salat mit frischem Baguette.

    Liebe grüße
    Monja

  • Julia sagt:

    Ich war dort zwar noch nie im Urlaub, aber seit ich mit meinem russischen Freund zusammen bin, liebe ich Pelmeni und russisches Gebäck. SEHR lecker!

  • Chrisy sagt:

    Mein Lieblingsurlaubsrezept ist “Fish and Chips” obwohl ich dort noch nie im Urlaub war ;D

    LG Chrisy

  • Cappuccino-Mama sagt:

    Das ist schwer – ich fahre nur seltenst in Urlaub, liebe aber beispielsweise Gerichte aus Italien, z.B. Pizza, Lasagne, Spaghetti Bolognese. Im Sommer esse ich sehr gerne einen “griechischen Bauernsalat” – abgewandelt nach meinem Geschmack:

    Salatgurken in Scheiben hobeln, Tomaten in Scheiben schneiden, Zwiebeln fein würfeln. Eisbergsalat in mundgerechte Stücke zerteilen. Schnittlauch fein schneiden, Basilikum zerzupfen, Hirtenkäse in Würfel schneiden. Alles mit einer Salatsauce vermischen – je nach Lust und Laune, eventuell mit einer Joghurtsauce. Zum Schluss gewürfeltes Brot in etwas Fett in der Pfanne anrösten und diese Croutons zum Schluss auf den angerichteten Salat geben.

    Schmeckt hervorragend als leichte Mahlzeit an heißen Tagen, als Beilage zum Grillen oder zum Genießen auf Balkonien.

    LG von
    Heidi, der Cappuccino-Mama

  • Kani sagt:

    Ich stehe total auf Eton Mess. Dafür gibt es verschiedene Rezepte, aber letztendlich läuft es auf eine Sahnebombe mit Erdbeeren und Baiserkrümeln hinaus.

    Sooo lecker!

  • Lillie sagt:

    Eton Mess kenn ich nicht. Was ist das?
    Mein Lieblingsurlaubsrezept ist total langweilig. Tomaten-Mozzarella-Ruccola-Pizza auf’m Campingplatz in Südtirol nach einem ganzen Tag im Schnee beim Skifahren. Nie schmeckt Pizza besser!!