Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Rezension „Denn sie wissen was sie tun“ von Irmgard Schürgers

Verlagsinfo, Klappentext

„Eine Tote im Frankfurter Westhafen, ein Attentat in Bergen-Enkheim, und im Seckbacher Pflegeheim häufen sich merkwürdige Todesfälle. Dann verschwindet auch noch Robert Kirchhoff, Leiter einer umstrittenen Arzneimittelstudie, unter mysteriösen Umständen. Seine Spur führt zum Lago Maggiore.“

Seiten:

ISBN 978-3-942728-21-8

UniScripta Verlag

 

 

Denn sie wissen was sie tun von Irmgard Schürgers, Cover mit freundlicher Genehmigung von UniScripta Verlag

Denn sie wissen was sie tun von Irmgard Schürgers, Cover mit freundlicher Genehmigung von UniScripta Verlag

 

Wir haben wirklich tolle Krimiutoren in unserem Land 🙂

Heute möchte ich Euch gerne Denn sie wissen was sie tun von Irmgard Schürgers vorstellen.

In diesem Krimi ermittelt Katja Lehmann wieder. Ich kenne die ermittelnde Kommissarin bereits aus einem anderen Titel. Man kann Kaltherz vor diesem Titel lesen, muss man aber nicht 😉 Beide Teile sind selbstverständlich völlig eigenständig.

Wer gerne meine Rezi zu Kaltherz lesen möchte ist herzlich zu einem Besuch auf buecherloewe.de eingeladen.

http://buecherloewe.de/?p=209

Aber nun endlich zum Buch.

Das Titelbild finde ich sehr schön. Zum einen habe ich einen Wiedererkennungswert zu dem anderen Band und besonders gut gefällt mir das schwarz weiss Bild, welches deutlich als Frankfurter Stadtteil zu erkennen ist.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und leichtgängig. Mit den ersten Worten zieht sie den Leser in den Bann. Der Prolog deutet an, verrät aber nicht zu viel. Allerdings verspürt man schon ein leichtes Nervenkitzeln welches sich für mich durch das ganze Buch zieht.

Irmgard Schürgers beschreibt die verschiedenen Handlungsorte in Frankfurt so gelungen, dass ich vieles von eigenen Besuchen wiedererkannt habe. Auch die Beschreibungen vom Lago Maggiore lassen sich schön lesen, man hat die Gegend wirklich vor dem geistigen Auge. Ich muss ja sagen, dass ich so was sehr gerne habe, das gibt für mich bei einem Krimi noch mal so eine Hintergrundschärfe die ich mag. Auch die Figuren sind gut aufgebaut und man findet schnell heraus wer einem am Herzen liegt und wen man gerne mal schütteln würde. So sollte es auch sein, ein guter Krimi braucht eben viel mehr als blutige Leichen. Der Autor gelingt eine schöne Mischung aus Spannung und aus privaten Momenten der Ermittlerin. Zu keiner Zeit wurde mir der Titel langatmig oder langweilig. Man mag das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen. Wer allerdings gerne die hollywoodreife Action mag, der ist eher nicht ganz richtig. Hier erwartet den Leser eine stimmige Geschichte deren Rahmenhandlung mehr als interessant scheint. Man hat ja schon hier und da das eine oder andere zu unerlaubten Medikamententests in der Presse gelesen und ganz ehrlich, ich mag gar nicht näher darüber nachdenken…

Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Irmgard Schürgers und bin schon sehr gespannt welches Thema sie dann aufgreifen wird.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

Print Friendly

Kommentar verfassen

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.