Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Produktreview Papyrus Autor (Version 6)

Logo Papyrus Autor

Logo Papyrus Autor

1. Papyrus Autor – der Name ist Programm

Hinter Papyrus Autor steckt ein Textverarbeitungsprogramm für anspruchsvolle Vielschreiber und Autoren.

Seit ca. einem Jahr durfte ich die »Texteschmiede« (so hab ich Papyrus Autor inzwischen liebevoll für mich umbenannt) von der Firma R.O.M. Logicware ausführlich testen. Heute stelle ich euch das umfangreiche Textverarbeitungsprogramm in der Windows-Version vor. Papyrus Autor läuft übrigens ebenso auf dem Mac.

Auf die Kaufabwicklung / Installation möchte ich nicht eingehen. Alle Informationen findet man auf der Webseite bzw. bekommt man mit einer schrittweisen Anleitung per E-Mail zugesandt.

2. Das Wesentliche – die Textschmiede Papyrus Autor

Das Programm startet vergleichsweise schnell – sogar so schnell wie ein ASCII-Texteditor. Auf den ersten Blick werden Word- und Open-Office-Nutzer sagen: »Die Oberfläche ist mir gar nicht so fremd.«

Spezielle "Papyrus Autor" Symbole

Spezielle „Papyrus Autor“ Symbole

Tatsächlich habe ich mich anfangs gleich zurechtgefunden. Die Standardsymbole sind übersichtlich und nachvollziehbar. Weiß man mal nicht sofort, was ein Symbol bedeutet, so kann man mit der Maus darauf verweilen, bis der Name des Werkzeugs eingeblendet wird.
Keine Angst, man kann die Symbole nach eigenen Wünschen in den [Optionen] anordnen. Oder man wählt vordefinierte Symbolleisten-Sets, wie z. B. »Einfaches Scheiben« oder »Wissenschaftlich«, aus.

"Papyrus Autor" - Stilanalyse & Co.

„Papyrus Autor“ – Stilanalyse & Co.

3. Der kleine, feine Unterschied, mit großer Wirkung

Aktiviert man die drei Symbole (Rechtsklick auf die Symbole öffnet die Einstellungen), so kann man den Text mit folgenden fabelhaften Werkzeugen überprüfen. Von links nach rechts:

3.1. Dudenkorrektur

Die im Papyrus Autor integrierte Funktion »Dudenkorrektur« kann man nicht mit der gewöhnlichen Rechtschreibprüfung anderer Textverarbeitungsprogramme vergleichen.

3.2. Die Stilanalyse – auf der Jagd nach »Stilbrüchen«

"Papyrus Autor" Stilanalyse - Korrekturvorschläge

„Papyrus Autor“ Stilanalyse – Korrekturvorschläge

Ein geniales Hilfsmittel ist die Stilanalyse, welche mögliche Schreibstilschwächen aufdeckt. Kaum eingeschaltet erscheinen ggf. viele bunte Linien oder Kästchen im Text. Je nach Einstellung (»Flüssiges Schreiben«, »Überarbeiten« und »Strenge Analyse«) kann man Füllwörter, Adjektive/Adverbien, Wortwiederholungen, zu lange Sätze, Fremdwörter, Phrasen, Verbfaulheit, Passiv uvm. hervorheben lassen. Fährt man mit der Maus über das Wort, aktiviert die rechte Maustaste, so erhält man Korrekturvorschläge. Die Stilanalyse ist anfänglich etwas verwirrend, jedoch verbessert sie das Schreiben langfristig sehr. Ich gehöre z.B. der Kategorie »Schachtelsatz-Schreiber« an und bin immer dankbar für den kleinen Fingerzeig »Zu lange Sätze«. Auch die Hinweise auf »Wortwiederholungen« sind bei langen Texten angebracht.

3.3. Lesbarkeits-Einschätzung

Bei der »Lesbarkeits-Einschätzung« wird der Textabschnitt überprüft und  mit rot-orange-gelb-grün-blau-hellviolett Farbtönen – ähnlich wie bei einem Regenbogen – hervorgehoben. Je mehr Rottöne angezeigt werden, empfiehlt es sich den Absatz zu überarbeiten und die Lesbarkeit damit zu verbessern.

4. Weitere Highlights für Autoren

"Papyrus Autor" Navigator

„Papyrus Autor“ Navigator

4.1. Der Navigator

Unter [Dokumente] >> [Navigator] oder [Navigator im Text anzeigen] aktiviert man den Navigator (siehe Bild). Dieser dient zur Inhalts- bzw. Kapitelerstellung. Sobald man einer Zeile die Formatierung »Überschrift« zuordnet, werden die Kapitel automatisch erstellt und nummeriert.

4.2. Szenentitel

Nicht immer bedarf es einer Kapitel-Überschrift. Aber dank der unsichtbaren Szenentitel kann der Autor seinen Text übersichtlich, inhaltlich passend nach Szenen, ordnen.

4.3. Intelligente Leerzeichenkontrolle

Wer kennt das nicht? Man schneidet hier ein Wort aus, fügt es woanders ein… Und ehe man sich versieht, hat man doppelte Leerzeichen. Mit Papyrus Autor passiert das nicht, denn es denkt mit.

4.4. Thesaurus – Synonyme anpassen

Um es kurz zu machen: Man kann die Synonyme erweitern und ergänzen oder auf den aktuellen Stand durch www.openthesaurus.de bringen.

4.5. Geschützter Text

Hat der Autor eine gelunge Textpassage fertig formatiert und korrigiert, so kann er den Abschnitt schützen. Jetzt wird sie nicht versehentlich überschrieben.

"Papyrus Autor" Figuren-Datenbank

„Papyrus Autor“ Figuren-Datenbank

4.6. Die Figuren-Datenbank

Hier kommt noch ein Werkzeug, dass Autoren lieben werden und welches ich bisher gar nicht kannte. »Lieschen Müller« ist an dieser Stelle die fiktive Figur, mit der ich diese Funktion vorstelle: Papyrus Autor beinhaltet eine Figuren-Datenbank, die man mit den Namen, Charaktereigenschaften, äußerliche Merkmalen u.v.m. bestückt. Mit Menü »Datei« → »Erzeugen« → »Automatische HyperOffice-Links« verknüpft man alle im Text befindlichen Namen der Figuren mit der Datenbank. Per Doppelklick auf den Namen, kann man alle Details der Figur nachlesen. Die Figuren kann man sich auch im Navigator anzeigen lassen.

4.7. Zielvorgaben-Manager

"Papyrus Autor" Zielvorgaben-Manager

„Papyrus Autor“ Zielvorgaben-Manager

Arbeitet man an einem Projekt, so geht heutzutage nichts ohne Deadlines oder gewisse Zielvorgaben. Während des Schreibprozesses verliert man diese jedoch manchmal aus den Augen. Deswegen gibt es bei Papyrus Autor spezielles Werkzeug, welches einen an den Abgabetermin erinnert. Man kann sich dort auch ein Ziel setzen, wie viele Wörter mindestens pro Tag oder für das gesamte Projekt geschrieben werden sollten. Diese Funktion möchte ich nicht mehr missen!

4.8. Texteränderungen verfolgen

Die Korrekturen, welche der Lektor vornimmt, kann man komplett verfolgen und hat die Möglichkeit, diese danach zu übernehmen oder zu revidieren.Es wird unter [Dokument] >> [Änderungen verfolgen] aktiviert und funktioniert auch, wenn der Lektor den Text im Microsoft-Word- oder Open-Office-Format korrigiert.

5. Kompatibilität mit Dragon Naturally Speaking 12

"Papyrus Autor"-"Dragon NaturallySpeaking"-Test

„Papyrus Autor“-„Dragon NaturallySpeaking“-Test

Aus gesundheitlichen Gründen gibt es Tage, an denen mir das Tippen schwerfällt und ich auf eine Spracherkennungssoftware angewiesen bin. Von da her ist mir ein Kompatibilitätstest von Papyrus Autor und Dragon NaturallySpeaking wichtig gewesen.

Mein Ergebnis: Nicht viele Personen verwenden diese zwei spezifischen Programme gleichzeitig. Dementsprechend ist es logisch, dass die Kompatibilität aufgrund der geringen Nutzerzahlen nicht sehr hoch ist. Jedoch kann man seinen Text ins »Dragon Diktierfenster« (siehe Bild) diktieren, wie gewohnt per Sprachbefehl korrigieren und anschließend an Papyrus Autor übertragen. Im Vergleich zu Microsoft Word ist es nicht möglich, das Dokument zusammen mit dem »Dragon-Diktat« abzuspeichern. Ohne die Dragon-Datei kann man das Diktat später nicht mithilfe der Spracherkennung korrigieren. Aber die Korrektur per Maus und Tastatur ist ja immer möglich.

6. Was ist neu in »Papyrus 6«?

Bildquelle: http://www.papyrus.de/besonderheiten/recherche/

Bildquelle: http://www.papyrus.de/besonderheiten/recherche/

6.1    Absolutes Highlight: Die Papyrus Recherche-Funktion

Egal ob man an einem Roman, an der Doktorarbeit oder an den Hausaufgaben arbeitet, hat man eine Gemeinsamkeit: Bei der Recherche und der Verwendung von (Bild-)Zitaten ist eine genaue Quellenangabe erforderlich. Wer möchte schon seinen Doktortitel aberkannt bekommen, bloß weil man nicht alles haarklein dokumentiert hat?

Mit Papyrus Autor geht das richtig clever und blitzschnell. Man markiert den zu zitierenden Text oder wählt das zu zitierende Bild aus und zieht es per Drag&Drop in die Papyrus-Datei (das funtioniert jedoch nicht beim »Copy&Paste-Verfahren«). Nun werden auf Wunsch alle relevanten Informationen zur Quelle in der Recherche-Datenbank abgespeichert. Diese kann man jederzeit einsehen und ergänzen, wie z. B. den Titel oder die Beschreibung der Grafik.

Es wird Mozilla Firefox als Browser für die Recherche empfohlen, da es dafür das »Papyrus Recherche Add-on« gibt – so gehen keine Informationen während der Übertragung verloren. Im Firefox erscheint dann das bekannte Papyrus-Symbol, welches bei Aktivierung die Recherche-Quelle im Dokument einfügt.

Wörtliche Zitate kann man übrigens im Papyrus Autor schützen, sodass diese nicht aus Versehen abgeändert werden.
Der Clou der Recherche-Datenbank ist: Führt man sie gewissenhaft, so lässt sich mit wenigen Klicks ein korrektes Quellenverzeichnis erzeugen.

6.2    Neue detaillierte Anleitung

Die Autoren von Papyrus Autor haben immer ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge. So wurde die Anleitung verbessert und mit vielen Abbildungen zur besseren Verständlichkeit versehen. Für Nutzer, die sich mehr Expertentipps wünschten, wurden extra Kapitel mit weiterführenden Informationen geschrieben.

6.3    Klemmbrett ganz groß

Bei langen Texten werden viele Notizzettel auf dem Klemmbrett abgelegt. Aus diesem Grund wurde der Klemmbrett-Bereich vergrößert.

6.4    Import- und Export-Funktion von / zu MS Word verbessert

Jetzt können mehr Grafiken sowie Textobjekte von und nach  MS Word sowie anderen RTF- und »DOC«-Programmen importiert und exportiert werden. Umfluss- und Verankerungsoptionen wurden ebenso verbessert.

6.5    Globale Benutzerinformationen im Papyrus Autor hinterlegen

Bisher gab man diese Daten immer neu bei jedem Dokument ein. Nun hat man die Möglichkeit, seine wichtigsten Daten (wie Name, Firma, E-Mail und Adresse) global für alle Papyrus-Dokumente im System zu hinterlegen.

6.6    Der Navigator wird symbolisch »aufgepeppt«

Mit einer großen Auswahl an neuen Statussymbolen (wie z.B. ein Herz für »romantisch«, eine Pistole für »kriminell«, ein Häkchen für »fertig« oder ein Diamant für »brilliant« usw.) und etwas mehr Platz im Navigator wird das Lektorieren übersichtlicher.

7. Meine persönlichen Highlights bei Papyrus Autor

  • Papyrus lässt sich ganz einfach auf den USB-Stick kopieren und wird ruck-zuck zum mobilen Schreibprogramm, welches ohne irgendwelche Einschränkungen voll funktionstüchtig ist. Zudem frisst es im Betrieb wenig Ressourcen, arbeitet blitzschnell und erstellt immer ein Backup der offenen Dateien.
  • Die erstellten Papyrus-Dokumente kann man direkt unter [Datei] >> [In Cloud speichern…] z. B. in der eigenen Dropbox sichern und mit Kennwortschutz versehen.
  • Fremdwörter oder Fehler werden automatisch »angekringelt«. Klickt man mit der rechten Maustaste auf das Wort, so werden vielzählige Synonyme oder Verbesserungsvorschläge angeboten.
  • Das »Klemmbrett« ist der Bereich, der sich alles merkt, was ich mir nicht merken will. :-) Man kann Notizen wie kleine Merkzettel neben das Dokument pinnen. Oder Textpassagen per Drag&Drop »zwischenparken« – egal wie lang die Textpassagen sind. Sobald man den Textabschnitt benötigt, schiebt man ihn an geeigneter Stelle per Drag&Drop.
  • Neben der Möglichkeit das Papyrus-Dokument im Word-Format zu speichern, kann man seinen Text auch im epub-Format als E-Book veröffentlichen.

7. Mein Fazit

Während meiner Testphase habe ich immer noch nicht alle Papyrus Autor-Funktionen ausgeschöpft. Es hat so viele individuelle Einstellungs-Optionen, welche man nur intuitiv beim Schreiben herausfinden kann.

Und genau das finde ich so toll an Papyrus Autor: Es ist mehr als nur ein »virtuelles weißes Blatt Papier« – es »denkt« mit.

Mir macht Schreiben jetzt wieder mehr Freude und ich kann nur sagen: Selber ausprobieren und sich von Papyrus Autor vielleicht zum nächsten Bestseller inspirieren lassen.

8. Bezugsquelle und Preise

  • Hersteller: R.O.M. Logicware
  • Kostenlose Papyrus Autor-Testversion: Für Windows und Mac
  • Neukauf-Preis für Papyrus Autor 6 mit Duden Korrektur als Download: 169,- €
  • Upgrade-Preise: Zwischen 49,- € und 99 €

Meine Bewertung – 4 von 5 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~Ilb

Print Friendly

4 Antworten auf Produktreview Papyrus Autor (Version 6)

  • Jörg Nowack sagt:

    Wunderbar! Endlich eine aussagekräftige Rezension zu Papyrus, das seit Jahren auch mein Schreib- und Überarbeitungsprogramm ist. Vielen Dank dafür, ich werde den Link sicher öfter weitergeben.
    Was mir allerdings nicht einleuchtet, ist die Bewertung. In deiner Rezension schwärmst du geradezu von diesem Programm, bewertest es dann aber mit ’nur‘ 4 von 5 Sternen. Das passt irgendwie nicht zusammen.

    Vielen Dank für diese ausführliche Rezension, die ganz sicher viele Leser dazu ermutigen wird, endlich auf dieses Programm umzusteigen.

    • I_love_books sagt:

      Hallo Jörg,

      danke für deinen Kommentar. Deine Frage ist echt berechtigt, den Papyrus Autor ist nahezu perfekt :-) Von daher sollten es eher 4,9 Sterne sein. Nachfolgende Punkte sind also als eher subjektiv zu betrachten:
      Als jahrelanger Word-Nutzer gibt es hier und da ein paar Feinheiten, die mir noch fehlen. Zum Beispiel, dass man keine eingefügten Bilder direkt im Papyrus Autor zuschneiden kann oder dass Bilder ab und an den Textfluss/Seitenumbruch beeinflussen, obwohl sie nicht fest verankert sind. Mein persönlicher Knackpunkt ist zudem die wenig vorhandene Kompatibilität zum Spracherkennungsprogramm.
      Aber ich bin mir sicher, dass das Papyrus-Team spätestens mit der Version 7 vieles verbessern und uns Neues bieten wird.

  • Kanauba sagt:

    Ich kann den Hype um Pap nicht nachvollziehen. Arneite auch seit über einem jahr damit. Für mich wirft es mehr Fragen auf als es löst.

    • I_love_books sagt:

      Hallo, ich kann mir schon vorstellen, dass der Umstieg von den allseits bekannten Schreibprogrammen auf Papyrus Autor gar nicht so einfach ist. Der ein oder andere wird einige Funktionen zum Beispiel aus Microsoft Word vermissen, die es noch nicht im Papier Auto gibt. Wir Menschen sind halt Gewohnheitstiere. Und Papyrus Autor ist inzwischen ja auch nicht mehr als Ersatz für reguläre Schreibprogramme und für den regulären Einsatz als Textverarbeitungsprogramm gedacht. Vielmehr ist es ein Programm, welches speziell für die Anforderungen eines Autors entwickelt wurde, um Charaktere und Zeitlinien übersichtlich zu erschaffen und somit das Schreiben eines Buches zu erleichtern. Hast du vielleicht schon mal deine offenen Fragen beim Papyrus Autor-Forum gestellt? Schau mal hier – vielleicht hilft dir das weiter: http://www.papyrus.de/forum/

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.