Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft

Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Rezension „Kuschel ist weg“ von Günter von Lonski und die NaDu-Detektive

Verlagsinfo, Klappentext

“ „Kuschel ist weg! Ein Kinderkrimi aus Hannover

Tatort: Hannover-Sahlkamp. Nach einem hef­tigen Gewitter ist das Kaninchen Kuschel spurlos vom Stadtbauernhof verschwunden. Wurde Kuschel von einem UFO entführt? Oder hat ihn der rote Koffer des Zauberers Nu Jork verschluckt? Ein Fall für die Detektive aus dem NaDu-Kinderhaus. Sie nehmen die Spur auf und ermitteln in alle Richtungen. Gelingt es ihnen, das geliebte Kaninchen wiederzufinden?

Die Geschichte entstand in einer Schreibwerkstatt mit dem Autor Günter von Lonski und Kindern des NaDu-Kinderhauses in Hannover-Sahlkamp.
Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen“ “

Seiten: 128

ISBN: 9783947066018

Verlag Monika Fuchs

Kuschel ist weg von Günter von Lonski und den NaDu-Detektiven, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Monika Fuchs

Kuschel ist weg von Günter von Lonski und den NaDu-Detektiven, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Monika Fuchs

 

 

Dieses Buch musste einfach bei mir einziehen. Ihr fragt euch warum? Hier kommt die Antwort 😉 Sieht unser kleiner Jonny nicht genau so aus wie Kuschel?

2014-10-18 18.02.19

Und das ich Krimis mag, muss ich hier ja keinem mehr erzählen 😉

Das besondere in meinen Augen an diesem Krimi für Kinder ist das hier auch Kinder mit geschrieben haben. Kinder aus Hannover haben im Rahmen einer Schreibwerkstatt diesen Krimi entwickelt. Zusammen mit Günter von Lonski haben die NaDu-Detektive diese Geschichte zu Papier gebracht. Die Kinder sind im Alter zwischen 6 und 14 Jahren. Das ist auch genau die Zielgruppe die als Leser angepeilt wird. Wobei ich sagen möchte, das man diesen Titel schön in der Familie gemeinsam lesen kann, aber genau so gut dürfen kleine und große Leser natürlich ganz alleine ihre Zeit mit diesem schönen Buch verbringen.

Aber nicht nur mit geschrieben haben die Kids, auch viele Zeichnungen wurden gelungen in den Text eingefügt. Das macht noch mal einen ganz besonderen Flair aus.

Überhaupt ist dieses Buch richtig gut verarbeitet. Das hat man heutzutage leider auch nicht bei jedem Verlag. Leider fällt mir immer öfter auf, das auch Hardcovertitel oft nicht richtig gebunden sind und einem nach dem ersten Lesen die Seiten aus dem Buch fallen 🙁 So kann ein Buch dann natürlich nicht von einer ganzen Familie „verschlungen“ werden. Da braucht man bei diesem Titel aus dem Verlag Monika Fuchs nun ganz sicher keine Angst zu haben. Ich finde dies ist auch ein wichtiges Detail, das Buch ist wirklich so schön, das nicht nur ein Familienmitglied Freude mit dem kleinen Kuschel haben wird.

Aber ich denke nicht nur eine gute Verarbeitung, oder die Art und Weise wie das Buch entstanden ist, ist wichtig…Das Wichtigste an sich ist ja der Inhalt und der Schreibstil? Oder nicht? Auch hier kann „Kuschel ist weg“ punkten.

Die Geschichte ist kindgerecht aufgebaut und durchweg spannend angelegt. Der Schreibstil ist flüssig und alles ist gut verständlich umgesetzt. Ich denke die Kids die das Buch lesen, können sich voll und ganz in die Geschichte vertiefen. So ging es mir als Erwachsene auch 😉 Richtig aufregend ist die Suche nach Kuschel, wo kann der kleine Kerl denn nur abgeblieben sein? Das bei der Suche nicht immer alles fadenglatt verläuft ist gut, denn so merken die jungen Leser auch gleich, dass nicht immer alles im Leben gleich beim ersten Versuch hinhaut. Wichtig ist aber das man am Ball bleibt und nicht aufgibt. Auch die NaDu-Detektive verfolgen die eine oder andere Fährte die nicht zum Ziel führt, aber gemeinsam geben sie nicht auf.

Ich selber hatte leichte Anlaufschwierigkeiten mit den Namen der NaDu-Detektive. Aber eigentlich nur logisch, wenn es bei mir an der Arbeit eine Cekya, eine Zehra und einen Adnan gibt dann ist das bei unseren Kindern im Kindergarten und in der Schule natürlich auch so 🙂

Dieser Titel hat einen schönen Platz in unserem Buchregal bekommen, ich muss nur aufpassen das der kleine Jonny es nicht in die Pfoten bekommt, sonst ist vielleicht wirklich die eine oder andere Seite  im wahrsten Sinne des Wortes „verschlungen“ 😉

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Im Vertrauen weitergehen“ von Ellen Nieswiodek-Martin (Herausgeber)

Verlagsinformation, Klappentext

„Manchmal ist das Leben wirklich nicht leicht. Alles kommt anders als geplant. Und manche Krisen ereilen uns aus heiterem Himmel. In diesem Buch berichten Frauen davon, wie ihr Lebenstraum platzt und sie eine neue Perspektive für ihr Leben bekommen. Oder wie sie mit schwerer Krankheit umgegangen sind.

Manche erleben, wie ihre Gebete für ein krankes Baby erhört werden, andere erleben Trost nach einem großen Verlust. Alle Autorinnen haben gelernt, sich in schweren Zeiten an Gott zu klammern. Und davon erzählen sie – ehrlich und authentisch. Ihre Geschichten machen Mut, in schwierigen Phasen nicht aufzugeben und mit Gottvertrauen den Weg weiterzugehen.“

Seiten: 192

ISBN: 9783957341433

GerthMedien

Im Vertrauen weitergehen von Ellen Nieswiodek-Martin (Herausgeber), Cover mit freundlicher Genehmigung von GerthMedien.

Im Vertrauen weitergehen von Ellen Nieswiodek-Martin (Herausgeber), Cover mit freundlicher Genehmigung von GerthMedien.

 

Ich möchte Euch gerne dieses Buch ans Herz legen.

Dieses Buch hat einen christlichen Hintergrund, hier erzählen verschiedene Menschen wie es ihnen gelang nach diversen Schicksalsschlägen wieder Mut zu fassen.

Ich möchte vorab erwähnen das ich evangelisch bin, ich wurde getauft und konfirmiert. Ich habe keinen Kontakt mit meiner Kirchengemeinde und gehe nicht regelmässig in den Gottesdienst. Aber ich glaube und ich nutze die Kraft, die mir mein Glaube verleiht. Sehr oft sitze ich in meiner Mittagspause in einer Kirche und nehme die Ruhe und die Stille in mich auf. Für mich ist mein Glaube überall und nicht nur im Gottesdienst zu finden.

Selber hat meine Familie im letzten Jahr einige Schicksalsschläge verkraften müssen. Mir hat es sehr geholfen, dass ich Gott an meiner Seite wusste.

In diesem Buch, wurden ganz unterschiedliche Lebensgeschichten gebündelt. Allen gemein ist das gute Gefühl auf Gottes Hilfe vertrauen zu dürfen. Die einzelnen Geschichten sind recht kurz, oft sind sie auf wenigen Seiten erzählt und doch strahlen sie alle eine innige Liebe aus.

Wir finden 9 verschiedenen Kapitel im Buch in denen die unterschiedlichsten Lebensgeschichten erzählt werden.

Wenn ich Angst und Sorgen habe

Wenn es anders läuft als geplant

Wenn Gott mich überrascht

Wenn alles aussichtslos erscheint

Wenn ich Schritte ins Ungewisse gehe

Wenn ich krank bin

Wenn ich mich einsam fühle

Wenn ich Angst vor der Zukunft habe

Wenn das Leben schwer zu ertragen ist

Ich habe mich in mehr als einer Überschrift wiedergefunden und war sehr gespannt darauf was mich wohl erwarten würde.

Für meine Begriffe ist dies ein wunderbares Buch, mir hat es Kraft und Zuversicht vermittelt. Ich konnte mich nicht in jede Geschichte einfühlen, aber ganz oft dachte ich, ja….so kann es passieren. Es ist beeindruckend wie offen und ehrlich die Menschen hier ihre Erlebnisse mit uns teilen. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Ein Buch welches  kein Buch zur Unterhaltung oder zum Abschalten ist, das mache ich mit einem schönen Roman oder Krimi. Dieses Buch ist für mich ein kleiner Helfer, ein Trostspender. Bei mir steht es griffbereit im Regal und wann immer ich das Bedürfnis habe, ziehe ich es hervor und lese einfach eine oder zwei Geschichten erneut.

Die Verarbeitung des Buches ist sehr schön. Der Buchrücken ist silbern verstärkt und fasst sich sehr gut an. Es gibt keinen losen Papiereinband sondern das Titelbild ist direkt aufgedruckt. In diesem Fall finde ich das die bessere Lösung, da ich dieses Buch immer wieder aus dem Regal ziehe und lese, scheint es mir so weitaus haltbarer als ein loser Papiereinband. Klar kann man diesen zum Lesen entfernen, aber ganz ehrlich, so ist es einfacher 😉

Das Titelbild zeigt Frauenhände die eine Schlaufe am Schuh binden, für mich die Botschaft „Mach Dich auf den Weg, gehe im Vertrauen Deinen Weg.“

Für mich ist das Buch ein wichtiger Begleiter und ich habe es nun auch schon an liebe Menschen verschenkt.

Vielleicht kann und darf dieser Titel dem einen oder anderen von Euch auch ein Wegweiser sein.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Hörbuchrezension zu „Und morgen du“ von Stefan Ahnhem (via @Audiotekade)

[via audioteka] "Und morgen du" von Stefan Ahnhem - Cover mit freundlicher Genehmigung von Hörbuch Hamburg

[via audioteka] „Und morgen du“ von Stefan Ahnhem – Cover mit freundlicher Genehmigung von Hörbuch Hamburg

»Schweden-Krimi at its best!«

Zum Inhalt:

Fabian Risk kehrt der Familie wegen (und, um seiner Affaire zu entkommen) der Großstadt den Rücken. Er will in seiner Heimatstadt Helsingborg beruflich neu anfangen. Bis er jedoch die neue Stelle als Kommissar antreten kann, steht der Umzug und der Urlaub mit der Familie bevor. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: aus dem Urlaub wird gezwungenermaßen ein Arbeitsurlaub, denn ausgerechnet zu seiner Ankunft in seiner alten Heimat, geschieht ein brutaler Mord. Als wäre dies nicht schlimm genug, entpuppt sich der Fall zu einer Fahndung nach einem Serientäter – und zwar nach einer Person aus Risks Vergangenheit. Ist einer seiner ehemaligen Klassenkameraden ein Mörder? Und ist Risk der nächste auf dessen Liste?

Mein Fazit:

Ich liebe Schweden-Krimis. „Und morgen du“ ist ein gelungener Auftakt von Stefan Anhem mit seiner Krimi-Reihe rund um den Kommissar Fabian Risk. Natürlich wird dem geneigten Krimi-Leser die eine oder andere Parallele zu Handlungen von anderen Autoren auffallen. Schließlich gibt es genug Bücher über Kriminalpolizisten, deren Ehe kurz vor dem Aus stehen, die ihren Job immer viel zu ernst genommen haben und die plötzlich in den Fokus eines Mörders gelangen. Aber nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte und auch der Protagonist gefesselt und unterhalten. Die kleinen Plänkeleien zwischen der schwedischen und dänischen Polizei empfand ich als sehr amüsant. Die Logik des Täters und dessen Beweggründe kann man nicht sofort erahnen und deshalb wird der Spannungsbogen bis zum Schluss gehalten.

In der Kombination mit dem Sprecher David Nathan ist „Und morgen du“ absolut hörenswert und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung „Herzsammler“ – von mir gibt es fünf Sterne!

 

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~Ilb

Hörbuch-Informationen:

Autor: Stefan Ahnhem
Verlag: Hörbuch Hamburg
Gehört via: audioteka
Serie: Ein Fabian-Risk-Krimi, Teil 1
Laufzeit: 938 Minuten Laufzeit
ISBN: 978-3-86909-186-0

Rezension “ Endlichkeit der Geheimnisse“ von Hans-Peter Lorang

Verlagsinfo, Klappentext

„Endlichkeit der Geheimnisse – Kriminalgeschichten aus der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald
von Hans-Peter Lorang

Liebe, Eifersucht und Hass bestimmen in diesen sieben Kriminalgeschichten aus der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald die verworrenen Beziehungen zwischen Menschen, deren Leben von mörderischen Tragödien und skrupellosen Schandtaten beeinflusst wird. Mit akribischer Ermittlungsarbeit gelingt es Hauptkommissar Tiltmann und seinem Team die skurrilen Verbrechen aufzuklären. Aber auch Kommissar Zufall unterstützt die Kriminologen und führt zur Endlichkeit der Geheimnisse um Opfer, Täter und Tatorte.“

Seiten: 270

ISBN: 978-3-940760-18-0

Stephan Moll Verlag

Endlichkeit der Geheimnisse von Hans-Peter Lorang, Cover mit freundlicher Genehmigung von SMO Verlag.

Endlichkeit der Geheimnisse von Hans-Peter Lorang, Cover mit freundlicher Genehmigung von SMO Verlag.

Ich habe 10 Jahre Urlaub im Hunsrück gemacht. Ich kann euch sagen es lohnt sich, die Gegend ist wirklich toll und die Menschen dort sind einfach was besonderes.

Da ich Krimis liebe und eben auch den Hunsrück ist mir dieser Titel von Hans-Peter Lorang gleich ins Auge gefallen. Ich habe von diesem Autor bereits den einen oder anderen Titel gelesen und der SMO Verlag gefällt mir sowieso 😉

Ich wurde in kleinster Weise von diesem Titel enttäuscht 🙂

Auch wenn ich sonst nicht der Freund von Kurzgeschichten bin, da ich viel zu oft das Gefühl habe etwas verpasst zu haben, oder das entscheidende Details nicht beschrieben wurden, so kann ich bei den sieben Kurzkrimis die sich in diesem Buch befinden wirklich nicht meckern. Alle Geschichten kommen rund und schlüssig daher. Der Schreibstil ist bei jeder einzelnen flüssig und locker und mein persönliches Highlight sind natürlich die tolle Ortsbeschreibungen. Tatsächlich kenne ich den einen oder anderen Tatort bereits von eigenen Besuchen. Das macht das Spannungsgefühl natürlich gleich noch viel schöner 😉

Jede Geschichte hat eine ganz eigene Story und man kann das Buch gut und gerne an einem Stück verschlingen oder sich immer wieder für einen Kurzurlaub hineinlesen.

Was mir auch gut gefallen hat, das in allen Fällen Hauptkommissar Tiltmann und sein Team ermitteln, so hat man bei jedem neuen Fall doch auch immer wieder etwas Bekanntes dabei. Die Figuren sind übrigens sehr gelungen aufgebaut.

Für mich wirklich ein tolles Lesevergnügen, welches gleich zwei meiner Leidenschaften verbinden konnte.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Neander“ von Micha Krämer gelesen über @SKOOBE_DE

Verlagsinfo, Klappentext

„Nach einem Discobesuch im Jahr 1991 verschwindet die 17-jährige Sabine Schiller spurlos.
Dreiundzwanzig Jahre später tritt die junge Humangenetikerin Dorothea Mühlflug eine Stellung in einem geheimen unterirdischen Forschungslabor im Westerwald an.
Schnell wird ihr klar, dass ihre Kollegen nicht nur an Primaten die Möglichkeiten einer neuen menschlichen Evolutionsstufe erforschen.“

Seiten: 416

ISBN 978-3-8271-9519-7

CW Niemeyer Buchverlage

Hier geht es direkt zu skoobe.de 😉

https://www.skoobe.de/books/micha-kraemer

Neander von Micha Krämer, Cover mit freundlicher Genehmigung von CW Niemeyer

Neander von Micha Krämer, Cover mit freundlicher Genehmigung von CW Niemeyer

Micha Krämer treffe ich bereits seit einigen Jahre regelmässig auf der Frankfurter Buchmesse, jedes mal freue ich mich auf einen kleinen Plausch mit dem sympathischen Autor 🙂

Aber zu meiner Schande muss ich gestehen das ich bis vor kurzem noch kein Buch von Ihm gelesen habe 🙁

Dies hat nur endlich ein Ende!

Bei skoobe.de bin ich neulich auf Neander gestossen und hab sofort mit dem Lesen begonnen. Nicht nur das Cover hat mich sofort angesprungen, auch der Klappentext hat mich elektrisiert. Ein richtig spannendes Thema hat sich Micha hier ausgesucht um seinen Krimi gut zu verpacken.

Vorab sei gesagt, das Micha Krämer einen tollen Schreibstil hat. Flüssig und leichtgängig treibt er uns durch seinen Roman.

Gentechnik. Fluch? Oder Segen?

Montabaur, ein Ort der mir immer wieder durch seinen Bahnhof im Gedächtnis ist. Oft bin ich mit meinem Mann dort auf der Autobahn vorbeigefahren und der Blick auf den Bahnhof hat sich schon in meine Erinnerung eingebrannt. Dieses Bild hatte ich auch beim Lesen immer wieder vor Augen. Besonders in dem Moment als eine der Hauptfiguren, Dorothea Mühlenflug, von Hamburg nach Montabaur kommt.

Dorothea will ihrer gescheiterten Beziehung entkommen und ist überglücklich über ihren neuen Job. Auch wenn es für sie erst mal seltsam ist in die Einöde des Westerwalds zu kommen, so scheint der neue Job doch sehr interessant zu werden. Sie lernt Stück für Stück ihre neuen Kollegen kennen und sie arbeitet sich im wahrsten Sinne des Wortes immer Tiefer in die Geschichte. Ihr Vater war einst ein Kollege vom neuen Chef. Als Dorothea mit ihrem Onkel über Vater und neuem Chef reden möchte, wird dieser kurz danach ermordet.

Was Thea im Laufe ihrer Arbeit alles erfährt und erlebt erschüttert nicht nur sie.

Ich habe damals die Sache mit Dolly dem ersten Klonschaf mitbekommen und man denkt schon darüber nach, wie weit die Forschung bis zum heutigen Tag gekommen sind. Bei mir ging während des Buches schon das Kopfkino an…

Dem Autor gelingt es in meinen Augen den Spannungsbogen bis zum Ende hin sehr hoch zu halten. So müssen gute Krimis sein!!!

Spannend, aufregend und natürlich darf die kleine Portion Gefühl auch nicht fehlen.

Die Protagonisten waren durch die Bank sehr gut ausgearbeitet. Ich habe für mich schnell meine Lieblinge gefunden.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

Rezension „Die letzten vier Tage des Paddy Buckley“ von Jeremy Massey

Verlagsinfo, Klappentext

„Paddy Buckley ist mit Leib und Seele Bestatter. Als eine attraktive Witwe seine Zuwendung braucht, gibt er sie ihr – doch sie stirbt auf dem Höhepunkt seines körperlichen Trostes. Geschockt von diesem Erlebnis, überfährt er auf dem Heimweg einen Fußgänger. Der Tote ist der Bruder des gefährlichsten Gangsters von ganz Irland, Vincent Cullen. Jetzt hat er eine tote Witwe und einen toten Gangster am Hals, für die er obendrein auch noch die Beerdigung auszurichten hat! Er muss also höllisch aufpassen, sich nicht zu verraten. Denn Cullen hat geschworen, den Tod seines Bruders zu rächen. Eine rasante Verfolgungsjagd durch Dublin beginnt. Zum Glück ist Paddy einfallsreich und kann sich auf seine Freunde verlassen … Ein höchst amüsantes Betrugsmanöver und ein ausgebufftes Verwechslungsspiel um einen Leichnam vollenden diesen köstlichen, makabren und warmherzigen Roman.“

Seiten: 273

ISBN: 978-3-570-58555-9

carls books

Die letzten vier Tage des Paddy Buckley von Jeremy Massey, Cover mit freundlicher Genehmigung von carls books

Die letzten vier Tage des Paddy Buckley von Jeremy Massey, Cover mit freundlicher Genehmigung von carls books

 

Oh je 🙁

Was soll ich sagen, ich kann leider keine Rezension zu diesem Titel abliefern, das finde ich besonders schlimm, da ich hier ein Rezensionsexemplar erhalten habe.

Und doch habe ich mich entschieden das Buch nach der Hälfte abzubrechen. Ich werde Euch auch noch erzählen warum es mich nicht begeistern konnte.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich es wirklich so machen darf. Aber dann dachte ich mir, man darf und muss sich treu bleiben und nur weil mir der Titel so gar nicht gefallen hat, ist es ja kein schlechtes Buch!

Vom Schreibstil gab es für mich auch nichts zu meckern, flüssig, flapsig und locker kommt Jeremy Massey daher.

Paddy Buckley scheint ein Pechvogel zu sein, man mag ihn eigentlich auch recht gerne leiden, er scheint in seiner irischen Seele ein „guter“ Mensch zu sein. Auch die Beschreibungen des Berufes scheinen mir sehr stimmig zu sein. Hier wurden im Verlauf der Geschichte auch das eine oder andere Arbeitsgerät genauer beschrieben, interessant und spannend.

Also eigentlich alles in allem doch gar nicht so schlecht.

Und doch ging mir der gute Paddy ab einem gewissen Zeitpunkt dermassen auf den Keks 🙁

Bis knapp über die Hälfte habe ich mich dann noch gequält, aber das Lesevergnügen hat sich für mich nicht eingestellt.

Daher gibt es für diesen Titel auch keine Sternchen 🙁 naja einen wenigsten

Wer Spaß an tragisch/komischen Figuren hat und es gerne etwas skurril mag, der sollte doch einfach mal in eine der großzügigen Leseproben reinlesen, ich denke hier werdet ihr schnell merken ob ihr Paddy und seine Geschichte lesen wollt.

Stern_Bewertung_1

~BL

Rezension „Lena liest ums Leben“ von Manfred Mai

Verlagsinfo, Klappentext

„Als ihr Papa plötzlich schwer erkrankt, ist Lena untröstlich. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und überlegt, womit sie ihm am besten helfen kann – obwohl die Ärzte ihn bereits aufgegeben haben. Schließlich stößt sie in der Stadtbücherei auf die richtige »Medizin«, die in keinem Lehrbuch zu finden ist. Alles nur Zufall? Lena ist sich sicher, dass die Geschichte um Franziska, Nasrin, Fabrizio und den Sonderling Martin Maier, die sie ihrem Papa bei jeder sich bietenden Gelegenheit vorliest, ihm wieder auf die Beine hilft. Um den Zauber einer unglaublichen Gesundung aber nicht zu brechen, darf sie darüber mit niemandem reden, nicht einmal mit ihrer Mama. Das Geheimnis zu wahren verwandelt Lena – es kostet Kraft, schärft ihren Sinn für das Wesentliche, lässt sie reifen.“

Seiten: 176

ISBN:  978-3-944788-42-5

Fabulus Verlag

Lena liest ums Leben von Manfred Mai, Cover mit freundlicher Genehmigung von Fabulus Verlag

Lena liest ums Leben von Manfred Mai, Cover mit freundlicher Genehmigung von Fabulus Verlag

Ein großes Kompliment an den Fabulus-Verlag.

Hier wurde von Manfred Mai ein wichtiges Thema verarbeitet. Wie kann es Kindern gelingen sich mit schweren Krankheiten von Familienmitgliedern auseinander zu setzen? Ich für mein Gefühl finde das Thema sehr gelungen und feinfühlig umgesetzt.

Weiterhin fällt mir die wunderschöne Verarbeitung des Buches sehr ins Auge. Der Seitenanschnitt ist dezent hellblau eingefärbt, die Farbe findet sich im Titelbild wieder. Wir sehen Lena auf einer Bank mit Tisch sitzend. Von hinten ist sie zu sehen und ihr Blick folgt den gelesenen Seiten, die über einen blauen Himmel schweben. Toll gemacht!!! Der Einband fühlt sich auch eher wie Stoff an, als Papier. Autorenname und Titel sind leicht erhaben beim drüber „streicheln“. Einfach ein schönes Erlebnis!

Am Anfang hatte ich einige persönliche „Berührungsängste“. Letztes Jahr hatte ich als Tochter und Schwiegertochter auch einiges mit schweren Krankheiten in der Familie durchzustehen und wenn die erste Enkeltochter dann noch Lena heisst macht es das alles gleich noch um vieles intensiver.

Manfred Mai schafft es die Problematik von schweren Erkrankungen eines nahen Familienmitglieds kindgerecht umzusetzen. Wir begleiten Lena und erleben ihre Sorgen und Ängste ganz intensiv mit. Ich glaube das sich Kinder sehr gut in Lena einfühlen werden, auch ich habe sehr oft meine Gedanken fliessen lassen während ich das Buch las.

Toll wie es Lena gelingt mit der Situation umzugehen und ihren eigenen Weg zu finden. Gut vorstellbar das dieser Titel eine Hilfestellung sein kann. Mit 176 Seiten ist der Titel auch in einer moderaten Länge für Kids.

Von mir bekommt das Buch volle Sternchenzahl

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Die Wetterkarte der Natur“ von Hans Boes

Verlagsinfo, Klappentext

„Im Buch „Die Wetterkarte der Natur“ fasst der Autor seine Lebenserfahrung in Worte und macht sie so allen interessierten „Wetter-Propheten“ zugänglich. Gleichzeitig finden in diesem Werk seine Liebe zur Natur und sein Traditions­bewusstsein Niederschlag. Bei seinen Hörern war Hans Boes aber auch für seinen Humor bekannt und beliebt. Meist endete seine Wettervorhersage mit einem Spruch. Manchmal war es eine Bauern- oder Wetterregel, oft auch eine gereimte Eigenschöpfung, die die Hörer mit einem Schmunzeln ins Wochenende schickte. Viele der Zitate sind in diesem Buch nachzulesen.

Von heiter bis wolkig, nicht nur in Bezug auf das Wetter“

Seiten: 64

ISBN 978-3-941200-49-4

Kontrast Verlag

Die Wetterkarte der Natur von Hans Boes, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kontrast Verlag

Die Wetterkarte der Natur von Hans Boes, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kontrast Verlag

Auf der Frankfurter Buchmesse bin ich wie immer zu einem kurzen Besuch am Kontrast Verlag gewesen. Dieser Verlag hat immer wieder sehr spezielle und schöne Titel im Angebot.

Die Wetterkarte der Natur, ist ein kleines Büchlein mit viel Inhalt. Ich bin eigentlich ein „Stadtkind“ und da beobachtet man die Natur nicht wirklich. Wie das Wetter die nächsten Tage wird? Naja, das schaut man eben im Fernsehen oder im Internet 😉

Aber das schöne Titelbild hat mich so angesprochen das ich doch mal und das Buch reingeschnuppert habe. Der Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen und ich dachte das möchte ich gerne lesen.

Ein wirklich tolles Buch in dem einiges angesprochen wird. Man kann wirklich viel an der Natur erkennen und auch die eine oder andere Bauernregel hat auch heute noch ihre „Richtigkeit“. Es war für mich sehr interessant so viel über die Wetterbeobachtung zu lesen.

Auch das eigene Leben hat der Autor sehr schön beschrieben. Hier und da hat er die eine oder andere Anekdote aus seiner „Wetterbeobachtungslernzeit“ eingefügt.

Ein schönes Buch, welches sich auch toll als Geschenk eignet.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

[Gastrezension] Chirú von Michela Murgia

Chirú von Michela Murgia - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Klaus Wagenbach

Chirú von Michela Murgia – Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Klaus Wagenbach

»Eine ungewöhnliche emotionale Bindung, in der die Spuren der Kindheit wieder auflebten«, meint unser Gastrezensent Michael Reißig.

Zum Inhalt:

Die 38-jährige Theaterschauspielerin Eleonora lehrte in einem Konservatorium Chiru, der zwar kein Kind mehr war, der aber noch nicht die vollständige Reife eines Erwachsenen besaß, die hohe Kunst des Geigens. Eleonora hatte schon viele Talente unter ihre Fittiche genommen, jedoch Chirú schien etwas Eigenartiges an sich zu haben, was sie so noch nicht kannte.

Eleonoras Kindheit im sardinischen Cagliari war geprägt von den autoritären, patriarchisch geprägten Wesenszügen ihres Vaters. Aber auch von ihrer Mutter hatte sie nicht viel, denn diese ordnete sich dessen Regime uneingeschränkt unter. Wenn die Kleine bei Freizeitvergnügen auf Jahrmärkten oder bei sonstigen Ausflügen Wünsche am Herzen lagen, musste sie sich mit der sprichwörtlichen Engelsgeduld erbetteln, was ihrem Bruder glücklicherweise erspart geblieben war. Egal was sie machte: aus der Sicht ihrer Eltern baute sie nur Shit… Weiterlesen

Rezension „Wiederbelebung“ von Christoph Spielberg

Verlagsinfo, Klappentext

“Auf der Intensivstation der Humana-Klinik häufen sich die Todesfälle. Oberarzt Dr. Felix Hoffmann ist überzeugt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Als ein Kollege spurlos verschwindet und ein Pfleger ums Leben kommt, wird klar, dass tatsächlich mehr hinter der Sache stecken muss. Doch bei der Lösung des Rätsels steht Dr. Hoffmann sich selbst im Weg. Wieder einmal ist es seine kluge Lebensgefährtin Celine, die ihn auf die richtige Fährte bringt. Zu spät erkennt er, wie groß die Gefahr ist, in die er sich begeben hat …“

Seiten: 272

ISBN 978-3-89809-546-4

be.bra verlag

Wiederbelebung von Christoph Spielberg, Cover mit freundlicher Genehmigung von be.bra verlag

Wiederbelebung von Christoph Spielberg, Cover mit freundlicher Genehmigung von be.bra verlag

Dies war mein erster Roman von Christoph Spielberg.

Grundsätzlich hat mir der Schreibstil des Autors recht gut gefallen. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen.

Die Hauptfigur ist Oberarzt Dr. Felix Hoffmann. Eigentlich macht er auf mich als Leser einen recht angenehmen Eindruck.

Im ersten Moment hat mich der Roman ein wenig an die TV Serie Dr. House erinnert, diese wurde auch immer mal wieder im Buch erwähnt. Das Hauptthema des Romanes sind die gehäuften Todesfälle in der Humana-Klinik. Dr. Hoffmann ist sich ziemlich sicher, dass hier einiges im Argen liegt.

Wir begleiten die Hauptfigur auf der Spurensuche. Felix wird von seiner Freundin bei den Ermittlungen unterstützt. Wo immer die beide Auftauchen kommt es zu weiteren Problemen.

Der eine oder andere medizinische Fachbegriff wird schon eingeflochten, aber auch ohne große Kenntnisse kann man alles verstehen.

Die Geschichte baut sich immer weiter auf und man bekommt einen kleinen Blick hinter die Kulissen.

Felix und Celine tauchen immer tiefer ein und müssen die eine oder andere Befragung von Kommissar Czernowske über sich ergehen lassen. Dieser Kommissar ist schon etwas speziell, würde ich mal meinen 😉

Grundsätzlich hat mir dieses Buch einige nette Lesestunden beschert, aber ich muss jetzt nicht sofort zu einem weiteren Titel von Christoph Spielberg greifen.

Bewertung: 4 Sterne

~BL

NetGalley-Mitglied

Professioneller Leser

Find us @

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.