Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Vorstellung

Audioteka – Vorstellung und Hörbuch-Shop im Test (@Audiotekade)

audioteka Logo

[Screenshot] audioteka Webshop

[Screenshot] audioteka Webshop

Hörbücher gehören zu meinem Leben genauso dazu, wie zum Beispiel die Luft zum Atmen und der Kaffee am Morgen, um wach zu werden. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach allem, was es Neues auf dem Hörbuch-Markt für euch und uns zu entdecken gibt. Sei es eine unglaublich großartige Novität, die ich euch vorstellen möchte, ein Hörbuch-Schatz der unbedingt mal wieder gehört werden sollte oder eine tolle Bezugsquelle, wo ihr – selbstverständlich legal – digital eure Hörbücher erwerben könnt. Letzteres trifft auf audioteka zu.

audioteka wurde im Jahr 2013 gegründet und ist ein Hörbuch-Onlineshop, welcher in 12 Sprachen und 23 Ländern verfügbar ist. Man kann Hörbücher direkt kaufen und herunterladen oder man sucht sich monatlich je ein Hörbuch bzw. Hörspiel zum Festpreis von 9,99 €/Monat im Abo aus. Mit der dazugehörigen audioteka App, für iOS und Android verfügbar, kann man seine gekauften Hörbücher ganz bequem mobil – unterwegs beim Joggen oder auf dem Weg zur Arbeit – lauschen.

Weiterlesen

[Erfahrungsbericht] Audible – ein treuer Begleiter von uns (@audiblede)

[Werbung]

audible begleitet uns schon seit weit vor der Zeit, als wir mit der Leseleidenschaft begannen.

Noch vor dem ersten Blogbeitrag oder dem ersten Tweet waren wir zu aller erst einmal – und das völlig unabhängig von einander – audible-Kunden. Menschen, die völlig fasziniert davon waren, dass es so einen tollen Service für „Hörbuchjunkies“ wie uns tatsächlich gibt.

2004 war audible dann auch in Deutschland verfügbar und startete mit gut 250 deutschsprachigen und rund 5.000 englischsprachigen Titeln. Wow. Das war eine Revolution. Und für mich wichtig: Das erste faire Angebot gegen illegale Tauschbörsen.

audible war wie ein wahr gewordener Traum – für die Kinder der „Hörspielkassetten-Generation“, wie uns – wo man sich Monat für Monat online und digital ein Exemplar aus einer schier unglaublich großen Anzahl an Hörspielen und Hörbüchern, für einen bezahlbaren Festpreis, legal erwerben und downloaden konnte. Das Hörbuch-/Hörspielabenteuer war in nur wenigen Klicks jederzeit erreichbar.

Seit 2004 hat sich viel getan. audible gehört inzwischen zu Amazon – ein nicht ganz unumstrittener Vorgang. Einerseits ist da der große Konzern, der plötzlich den Markt massiv mitbestimmt und in mancherlei Hinsicht nicht jeden Autor oder Verlag überzeugt. Und andererseits sind da die Endverbraucher, die inzwischen eine Auswahl von über 200.000 Titeln in mehreren Sprachen haben und sich über exklusive, meist ungekürzte Eigenproduktionen aus den audible-Studios freuen können.

Ich habe für mich entschieden, mir monatlich Unterhaltung bei audible zu gönnen und parallel dazu den Buchmarkt zu unterstützen, indem ich zusätzlich Hörbücher im lokalen Geschäft kaufe. Denn beides möchte ich nicht missen!

Doch zu letzt möchte ich erwähnen, was mich an audible neben der riesigen Auswahl so begeistert. Nein, es ist nicht nur der unschlagbare Festpreis des audible Flexi-Abos für 9,95 € (jederzeit kündbar) oder sondern die Vielzahl der Möglichkeit, die Hörspiele/Hörbücher letztendlich hören zu können. Man kann sie problemlos in iTunes oder auf den mp3-Player laden, einmal als CD brennen, in der audible App plattformübergreifend öffnen oder direkt über den Browser streamen. Letzteres liebe ich!!! Man benötigt keine zusätzliche Software und kann sofort mit dem Hörvergnügen beginnen. Und das tolle ist: alle Lesezeichen, Notizen usw. werden überall synchronisiert. Ich kann tagsüber im Browser zum Beispiel „Der Marsianer“ via Stream anhören und unterwegs mit meiner App fürs iPhone genau an der Stelle weiterlauschen, wo ich aufgehört habe.

[Screenshot]

[Screenshot] „Der Marsianer“ von Andy Weir – mit freundlicher Genehmigung von audible

Liebes audible-Team, wenn ihr das lesen solltet – einen kleinen Wunsch hätte ich tatsächlich noch: eine Integration von audible-Streaming in die Sonos-Systeme wäre die Krönung!

In dem Sinne wünsche ich euch allen ein tolles Hörvergnügen! Und wer audible nicht kennt, der sollte unbedingt den kostenlosen 30-tägigen Testmonat ausprobieren.

[Filmothek] Vorstellung maxdome

[Werbung]

maxdome-logo

»maxdome – Entertainment auf Knopfdruck«

Noch vor Jahren ging man freitags zur ortsansässigen Videothek und suchte sich mit der besten Freundin ein Filmchen für den Mädelsabend heraus und war ganz stolz, das Video (und später die DVD) zu einem vergünstigten Preis für das ganze Wochenende zu bekommen. Mann, waren das noch Zeiten. Der angesagte, gerade auf Video/DVD neu erschienene Film war meist bereits für andere Kunden reserviert oder schon ausgeliehen und man konnte nur warten, bis man das einzige Exemplar der Videothek auch kurz sein Eigen nennen durfte.

Heutzutage geht das viel einfacher – und darüber bin ich auch verdammt froh!

Mit Video-on-Demand-Portalen kann man sich in Zeiten des Highspeed-Internet auf Knopfdruck die aktuellen Blockbuster, heiß-geliebte Serien und vieles mehr direkt und legal auf den Bildschirm holen, oder per Smartphone, Tablet bzw. Smart-TV ganz einfach mobil anschauen.

maxdome ist jetzt seit zehn Jahren eines dieser Portale, welches stets und ständig gewachsen ist und vor allem abwechslungsreiche Unterhaltung zum ausleihen und kaufen anbietet.

[maxdome Screenshot} Mein account mit den Titeln, die ich zu letzt geschaut habe

[maxdome Screenshot} Mein account mit den Titeln, die ich zu letzt geschaut habe

Ich persönlich liebe es Serien und Literaturverfilmungen zu schauen. Deswegen möchte ich euch ein paar meiner Highlights für das Wochenende empfehlen:

100 - Cover mit freundlicher Genehmigung von maxdome

100 – Cover mit freundlicher Genehmigung von maxdome

The 100 – Die Serie

Die Bücher über die 100 von Kass Morgan habe ich verschlungen!

Deswegen war es absolut klar, dass ich mir unbedingt die Verfilmung in Serienform anschauen musste und ich wurde nicht enttäuscht.

Bei maxdome gibt es „The 100“ – Staffel 1 und 2 – ein absolutes Muss für Sci-Fi- und Mystery-Fans!

 

Inhaltsangabe – ein Auszug:

„Nach einem verheerenden Atomkrieg retteten sich die letzten überlebende Menschen der Erde auf die Raumstation The Ark. Doch auch auf der Orbit-Arche geht es vor allem ums Überleben. Trotz strengem Regiment und einer Ein-Kind-Politik gehen die Ressourcen und allen voran der Sauerstoff zu neige. So entschließt man sich 97 Jahre nach dem Atomkrieg auf der Ark, 100 straffällige Jugendliche zu opfern und auf die Erde zu schicken. Diese sollen überprüfen, ob ein Leben auf dem verlassenen Planeten bereits wieder möglich wäre…“

 

The Good Wife – Serie

The Good Wife - Cover mit freundlicher Genehmigung von maxdome

The Good Wife – Cover mit freundlicher Genehmigung von maxdome

„Mr. Big“ Chris Noth trifft auf Julianna Margulies aus Emergency Room – was für eine spannende Mischung!

John Grisham brachte mich einst zu den Justiz-Dramen und seither lese und schaue ich dieses Genre gerne und liebe es, den Anwälten und Staatsanwälten über die Schulter zu schauen.

Doch bei „The Good Wife“ stehen nicht nur die Fälle im Vordergrund sondern in erster Linie die Entwicklung der Hauptdarstellerin – von der Rolle als Mutter und betrogene Ehefrau zur Staranwältin und mehr.

Auf maxdome könnt ihr von „The Good Wife“ alle sechs Staffeln genießen.

 

Inhaltsangabe – ein Auszug:

„Alicia Florrick ist die Frau des früheren Staatsanwaltes von Chicago, Peter Florrick. Anstatt Verbrecher hinter Gitter zu bringen, sitzt er aktuell jedoch selbst im Gefängnis, weil er öffentliche Gelder veruntreut und sexuelle Dienstleistungen von Prostituierten empfangen haben soll…“

 

Hier noch ein paar Literaturverfilmungen, gefunden auf maxdome:

 

[maxdome Screenshot} neu "Entertainment-Guide" mit persönlichen Empfehlungen

[maxdome Screenshot} neu „Entertainment-Guide“ mit persönlichen Empfehlungen

maxdome – „Entertainment für Dich“

maxdome macht es jetzt sogar noch einfacher, den passenden Film oder Serie zu finden. Denn bei über 50.000 Titeln verliert man doch recht schnell den Überblick. Neben der automatisierten Empfehlung, welche unter anderem auf den eigenen Favoriten und bereits gesehenen Titeln basiert, wird zukünftig ein eigenes Redaktionsteam  und sogar der ein oder andere Promi Empfehlungen für die nächsten Filme-Abend vorschlagen. Darauf bin ich echt gespannt, was es Neues zu entdecken gibt.

maxdome Fakten

  • über 50.000 Filme und Serien online verfügbar
  • jetzt neu: Entertainment-Guide mit Empfehlungen
  • funktioniert auf Smart-TV, Laptop, Tablet, Smartphone, Chromecast, Amazon Fire TV und Fire TV Stick sowie Spielkonsolen
  • Filme und Serien ausleihen oder kaufen – online streamen oder oftmals auch als Download möglich
  • das maxdome Paket ist zum monatlichen Festpreis von 7,99 € verfügbar und selbstverständlich jederzeit nach einem Monat kündbar

Neugierig geworden? Lust auf einen Filme-Abend mit deiner besten Freundin? Hast du deine Lieblingsserie letzte Woche verpasst? Suchst du nach Literaturverfilmungen zum entspannen? Dokumentationen gefällig oder doch lieber etwas Comedy zum Lachen?

Dann probiert doch maxdome einfach mal aus. Neukunden schauen einen Monat gratis  (Bitte beachtet, dass ihr innerhalb der vier Wochen telefonisch kündigen könnt. Denn im Anschluss kostet maxdome 7,99 € pro Monat – ist aber jederzeit kündbar.). Das ist ein Angebot, womit man definitiv nichts falsch machen kann.

In dem Sinne wünsche ich euch eine gute Unterhaltung und ein wunderschönes Wochenende!

Ilb

PS: Ab Mai gibt es bei Rossmann übrigens maxdome-Geschenkgutscheine zu kaufen – für alle, die jemanden (oder sich selbst) eine kleine Freude bereiten möchten.

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.