Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Erfahrungsbericht

Audioteka – Vorstellung und Hörbuch-Shop im Test (@Audiotekade)

audioteka Logo

[Screenshot] audioteka Webshop

[Screenshot] audioteka Webshop

Hörbücher gehören zu meinem Leben genauso dazu, wie zum Beispiel die Luft zum Atmen und der Kaffee am Morgen, um wach zu werden. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach allem, was es Neues auf dem Hörbuch-Markt für euch und uns zu entdecken gibt. Sei es eine unglaublich großartige Novität, die ich euch vorstellen möchte, ein Hörbuch-Schatz der unbedingt mal wieder gehört werden sollte oder eine tolle Bezugsquelle, wo ihr – selbstverständlich legal – digital eure Hörbücher erwerben könnt. Letzteres trifft auf audioteka zu.

audioteka wurde im Jahr 2013 gegründet und ist ein Hörbuch-Onlineshop, welcher in 12 Sprachen und 23 Ländern verfügbar ist. Man kann Hörbücher direkt kaufen und herunterladen oder man sucht sich monatlich je ein Hörbuch bzw. Hörspiel zum Festpreis von 9,99 €/Monat im Abo aus. Mit der dazugehörigen audioteka App, für iOS und Android verfügbar, kann man seine gekauften Hörbücher ganz bequem mobil – unterwegs beim Joggen oder auf dem Weg zur Arbeit – lauschen.

Weiterlesen

Rezension “ Das Rentier in der Küche“ von Britta Wulf

Verlagsinfo, Klappentext

„Während einer Reise für ein Filmprojekt in Sibirien knüpft eine Frau zarte Bande zu einem Einheimischen. So wird aus der Reisereportage der Autorin Britta Wulf allmählich eine persönliche Liebesgeschichte zu dem am Baikalsee lebenden Anatoli. Zwei sehr verschiedene Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen tasten sich langsam an eine verrückte Fernbeziehung heran, denn immerhin liegen fast 8000 Kilometern zwischen ihnen.

Die Reise nach Sibirien war für Britta Wulf eine besondere Reise. Verzaubert von Land und Leuten kam sie zurück und wurde davon überrascht, dass auch sie jemanden bezaubert hatte. Der Sibirier Anatoli hatte sich in sie verliebt. Wie sich diese Beziehung weiterentwickelt hat und welche Erlebnisse sie bei zwei weiteren Reisen an den Baikalsee machte, hat sie in diesem Buch festgehalten. Denn immer wieder merkt sie, dass Freunde und Bekannte sehr interessiert an ihrer Geschichte sind.“

Seiten: 224

ISBN 978-3-96079-015-0

Das Rentier in der Küche von Britta Wulf, Cover mit freundlicher Genehmigung von Solibro

Das Rentier in der Küche von Britta Wulf, Cover mit freundlicher Genehmigung von Solibro

Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen, das möchte ich mal gleich vorweg sagen 🙂

Nicht nur das es sehr viele schöne Bilder von Land und Leuten in Sibirien enthält. Immer wieder gibt uns Britta Wulf einen ganz tiefen Einblick in ihr Leben und ihre Gefühle.

Die 224 Seiten sind nur so verflogen und es war mir zu keinem Zeitpunkt langweilig.

Britta Wulf beschreibt mit einem schönen und gut lesbaren Schreibstil das erste Zusammentreffen mit Tolja. Er ist ein am Baikalsee lebenden Ewenke den sie während Dreharbeiten zu einer Filmproduktion kennenlernt. Mich haben die Beschreibungen von Britta Wulf sehr beeindruckt. Das Leben in Sibirien ist wirklich dem unseren sehr fremd, besonders wenn es aus den großen Städten hinaus geht. All die vielen Erlebnisse, besonders die großartige Natur sind schon sehr beeindruckend.

Schnell war für Britta klar, das sie mehr von diesem Land erleben möchte, aber noch mehr hat sie die Liebe zu Anatoli zu einem weiteren Besuch nach Sibirien gelockt. Man kann beim Lesen sehr gut mitfühlen, wie schwierig es für beide war den Kontakt miteinander aufrecht zu halten. Hier war nicht nur die unterschiedlichen Zeitzonen problematisch, viel schwieriger waren die sprachlichen Differenzen. Und doch haben sich beide auf das Abenteuer eingelassen.

Der Hauptteil des Buches befasst sich mit der Zeit zwischen dem 9. August und dem 1.September. Britta wagt sich in ihr persönliches Abenteuer. Nach vielen ausgetauschten mails ist es nun endlich soweit und sie reist erneut nach Sibirien. Eine Liebesgeschichte mit Hindernissen beginnt.

Britta Wulf beschreibt die Landschaft und das Wetter sehr gut, als Leser kann man sich wirklich alles sehr gut vorstellen.

Ein tolles Buch, welches sehr persönlich ist.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

[Erfahrungsbericht] Audible – ein treuer Begleiter von uns (@audiblede)

[Werbung]

audible begleitet uns schon seit weit vor der Zeit, als wir mit der Leseleidenschaft begannen.

Noch vor dem ersten Blogbeitrag oder dem ersten Tweet waren wir zu aller erst einmal – und das völlig unabhängig von einander – audible-Kunden. Menschen, die völlig fasziniert davon waren, dass es so einen tollen Service für „Hörbuchjunkies“ wie uns tatsächlich gibt.

2004 war audible dann auch in Deutschland verfügbar und startete mit gut 250 deutschsprachigen und rund 5.000 englischsprachigen Titeln. Wow. Das war eine Revolution. Und für mich wichtig: Das erste faire Angebot gegen illegale Tauschbörsen.

audible war wie ein wahr gewordener Traum – für die Kinder der „Hörspielkassetten-Generation“, wie uns – wo man sich Monat für Monat online und digital ein Exemplar aus einer schier unglaublich großen Anzahl an Hörspielen und Hörbüchern, für einen bezahlbaren Festpreis, legal erwerben und downloaden konnte. Das Hörbuch-/Hörspielabenteuer war in nur wenigen Klicks jederzeit erreichbar.

Seit 2004 hat sich viel getan. audible gehört inzwischen zu Amazon – ein nicht ganz unumstrittener Vorgang. Einerseits ist da der große Konzern, der plötzlich den Markt massiv mitbestimmt und in mancherlei Hinsicht nicht jeden Autor oder Verlag überzeugt. Und andererseits sind da die Endverbraucher, die inzwischen eine Auswahl von über 200.000 Titeln in mehreren Sprachen haben und sich über exklusive, meist ungekürzte Eigenproduktionen aus den audible-Studios freuen können.

Ich habe für mich entschieden, mir monatlich Unterhaltung bei audible zu gönnen und parallel dazu den Buchmarkt zu unterstützen, indem ich zusätzlich Hörbücher im lokalen Geschäft kaufe. Denn beides möchte ich nicht missen!

Doch zu letzt möchte ich erwähnen, was mich an audible neben der riesigen Auswahl so begeistert. Nein, es ist nicht nur der unschlagbare Festpreis des audible Flexi-Abos für 9,95 € (jederzeit kündbar) oder sondern die Vielzahl der Möglichkeit, die Hörspiele/Hörbücher letztendlich hören zu können. Man kann sie problemlos in iTunes oder auf den mp3-Player laden, einmal als CD brennen, in der audible App plattformübergreifend öffnen oder direkt über den Browser streamen. Letzteres liebe ich!!! Man benötigt keine zusätzliche Software und kann sofort mit dem Hörvergnügen beginnen. Und das tolle ist: alle Lesezeichen, Notizen usw. werden überall synchronisiert. Ich kann tagsüber im Browser zum Beispiel „Der Marsianer“ via Stream anhören und unterwegs mit meiner App fürs iPhone genau an der Stelle weiterlauschen, wo ich aufgehört habe.

[Screenshot]

[Screenshot] „Der Marsianer“ von Andy Weir – mit freundlicher Genehmigung von audible

Liebes audible-Team, wenn ihr das lesen solltet – einen kleinen Wunsch hätte ich tatsächlich noch: eine Integration von audible-Streaming in die Sonos-Systeme wäre die Krönung!

In dem Sinne wünsche ich euch allen ein tolles Hörvergnügen! Und wer audible nicht kennt, der sollte unbedingt den kostenlosen 30-tägigen Testmonat ausprobieren.

[Im Test] Icarus Illumina e-Reader mit @skoobe_de (E653)

Icarus E653BK Illumina eReader mit Skoobe

Icarus E653BK Illumina eReader mit Skoobe

Endlich: Skoobe-eBooks jetzt auch am Strand lesen, dank des Icarus E653 Illumina eReaders mit E-Ink-Display

Wie ihr wisst, passen skoobe und ich zusammen wie Kaffee/Tee zu Büchern oder Sonne zu Urlaub 🙂 sprich, eine unzertrennliche Verbindung. Normalerweise lese ich entweder auf dem iPhone oder auf meinem etwas in die Tage gekommenen iPad 2. Das klappt tadellos, ist jedoch nicht wirklich tauglich, wenn man gerne skoobe draußen bei natürlicher Lichteinstrahlung oder noch besser am Strand bei herrlichem Sonnenschein nutzen möchte. Mein absoluter Wunsch war also immer eine Art Kindle Paperwhite mit skoobe-Funktion und das Ganze am besten noch mit 3G ausgestattet… Utopisch!

Doch so ganz wollte ich meinen Traum vom „perfekten“ eReader nicht ad acta legen und hielt immer Augen und Ohren offen, ob nicht doch ein anderer Hersteller meine Wünsche in die Tat umgesetzt hat…

Und tatsächlich, der niederländische Hersteller ICARUS hat mit seinem aktuellen Illumina eReader-Modell (E653) fast alles in einen eReader gepackt, was das Leserherz begehrt.

Highlights kurz im Überblick

  • Mein persönliches Highlight: Allen voran die Nutzung der skoobe-App, dank Android 4.2.2 Jelly Bean Betriebssystem
  • Großzügiges 6 Zoll E-Ink Pearl-HD-Touch Display mit integrierter Frontbeleuchtung (ähnlich wie beim Kindle Paperwhite)
  • Offener eReader für meines Erachtens alle möglichen eBook-Formate, wie z.B.: DRM geschützte eBooks sind lesbar durch Adobe Digital Editions, ebenso PDF-Dokumente, Kindle eBooks Dank der Kindle-App, Ausleihen von eBooks bei skoobe und der Onleihe möglich
  • Ein kleines Multitalent: neben den oben genannten Lese-Apps kann man sehr viele weitere Android-Apps, wie zum Beispiel Goodreads, Facebook, Facebook-Messenger, Twitter, Aldiko, Dropbox, gReader, Kobo und Opera Mini herunterladen und installieren – diese habe ich selbst ausprobiert und kann sagen, dass sie einwandfrei funktionieren.
  • Dank WLAN kann man drahtlos eBooks einkaufen oder ausleihen und Apps herunterladen

Weiterlesen

Preview Skoobe-Widget & Neu bei @skoobe_de (KW 10/11 2015)


Nicht verpassen: Skoobe-Widget-Präsentation am 14. März 2015 auf der
Leipziger Buchmesse – Halle 4, Stand B209

Skoobe: I_love_books Buchliste vom 9. März 2015

Skoobe: I_love_books Buchliste vom 9. März 2015

Ich freue mich euch heute eine kleine Preview zu dem am Samstag erscheinenden Skoobe-Widget zeigen zu dürfen. Wer oder was Skoobe ist, brauche ich euch sicherlich nicht näher zu erklären – nur so viel:

Wir Leseratten warten Woche für Woche sehnsüchtig auf den Donnerstag, den Skoobe-Thursday um genau zu sein. Bergfest liegt hinter uns und das Schlimmste ist geschafft. Die Woche neigt sich langsam dem Ende zu und dieser Skoobe-Thursday gibt uns noch einmal neue Kraft für den Wochen-Endspurt. Es ist für uns zu einem Ritual geworden, nach einem anstrengenden Schul- oder Arbeitstag entspannt die Füße hochzulegen, sich das Smartphone oder Tablet zu schnappen und in der Skoobe-App nach neuem Lesestoff zu suchen und in literarische Welten ab zu tauchen.

Und mal ehrlich – wer von euch da draußen ist ein „Anhänger der Bibliophilie“? Ihr könnt auch keinem Buch widerstehen, euer Bücherregal platzt aus allen Nähten und euer SUB nimmt eher zu anstatt ab? Virtuell sieht das bestimmt auch nicht besser aus oder? 🙂 Nun, meine Skoobe-Buchlisten sind jedenfalls randvoll und füllen sich wöchentlich mit lesenswerten Neuerscheinungen (siehe Bild rechts).

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass ich von nun ab meine Skoobe-Buchlisten mit euch teilen kann. Das erleichtert das Bloggen ungemein, ist mega praktisch und sieht auch noch toll aus. Aber überzeugt euch selbst – so werde ich euch zukünftig meine Highlights der Skoobe-Neuerscheinungen vorstellen:

Neu bei Skoobe: I_love_books
persönliche Highlights der KW 10/11 2015

Neugierig geworden? Und ihr möchtet das unbedingt auch auf eurem Blog ausprobieren? Keine Panik, das Skoobe-Widget ist für alle da 🙂

Alle Details zum Skoobe-Widget erfahrt ihr am Samstag, den 14.03.2015 vom Skoobe-Team beim Skoobe-Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse (Halle 4, Stand B209).

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Skoobe-Widget und bin gespannt auf euer Feedback!

~Ilb

Produktvorstellung: dashoerkissen

dashoerkissen

dashoerkissen

Heute möchte ich euch ein kuscheliges Schmankerl vorstellen, was bestimmt jedes Herz von Hörbuchliebhabern höher schlagen lässt:

dashoerkissen

www.dashoerkissen.de

Dieses in Deutschland handgefertigten Klangkissen gibt es in zig bunten Farbvariationen. Es ist mit integriertem Lautsprecher und einem 2m langen Kabel ausgestattet. Der 3,5 mm Klinkenstecker wird einfach in die Kopfhörerbuchse des MP3-Players bzw. des Smartphones gestöpselt und schon kann das gemütliche Hörvergnügen losgehen. Das Kissen fühlt sich sehr wertig an und ist angenehm gepolstert. Der Klang kommt mir genau richtig vor – nicht zu laut und nicht zu leise. Nix plärrt und stört andere im Raum oder z. B. im Auto, wenn man auf Reisen ist.

Mein Fazit

Das Hoerkissen ist perfekt, um abends im Bett Hörbücher zu lauschen und meiner Meinung nach eine echte Alternative für jemanden, der nicht gerne Kopfhörer verwendet. Mein schwarz/weißes Model kostet 119,- €. Ein stolzer Preis, der für diese Qualität aber durchaus berechtigt ist.

Mein Tipp: Am besten, man schreibt das Hoerkissen gleich auf den Wunschzettel und lässt es sich zu passender Gelegenheit schenken 😉

~Ilb

Deezer goes Hörbücher und Hörspiele (@DeezerGermany und @BeeblioBooks)

Hier gibt es etwas auf die Ohren!
Deezer meets Beeblio – ein Ohrenschmaus für Hörbuch- & Hörspiel-Freunde

Je nach Tarif: Deezer ist sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone, dem TV bzw. der Soundanlage verfügbar (Bild mit freundlicher Genehmigung von Deezer)

Je nach Tarif: Deezer ist sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone, dem TV bzw. der Soundanlage verfügbar (Bild mit freundlicher Genehmigung von Deezer)

Deezer ist ein aufsteigender Stern am Musik-Streaming-Dienst-Himmel und ist bereits in 182 Ländern verfügbar.

Besonders toll ist die kostenlose Einsteigervariante. Wer die Musik nur über den Browser hören möchte, kann dies durch kurze, werbefinanzierte Unterbrechungen zwischen den Titeln machen. Das ist perfekt um gratis in neue Alben zu schnuppern. Mich persönlich hat die Werbung nicht gestört.

Wer allerdings die Musik z.B. werbefrei, in besserer Qualität und sogar offline auf dem Smartphone genießen möchte, für den ist das Premium+ Angebot von Deezer vielleicht genau das Richtige. Weiterlesen

Rezension zu „Nach mir das Leben“ von Kristian Gidlund (read @skoobe_de) #skooben1

Nach mir das Leben von Kristian Gidlund - Cover mit freundlicher Genehmigung von Skoobe

Nach mir das Leben von Kristian Gidlund – Cover mit freundlicher Genehmigung von Skoobe

Ein Mensch und sein Buch, welches mein Leben veränderte

Bastei Lübbe-Verlag 2014, ca. 352 Buchseiten, ISBN: 978-3-7857-2500-9
eBook ausleihen bei: Skoobe
Buch bei: Bastei-Lübbe
Autor: Kristian Gidlund

Das E-Book „Nach mir das Leben – Was ich am meisten vermissen werde, wenn ich nicht mehr bin“ stand bei mir ganz oben auf meiner Leseliste, aber ich habe mir ganz bewusst Zeit gelassen und den richtigen Moment abgewartet, um mit dem Lesern zu beginnen. Denn ich wusste, dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Es hat mich vom ersten Moment angesprochen und mir klar gemacht, dass es gelesen werden will… Weiterlesen

Rezension “ Neun Minuten Ewigkeit – Eine Liebe zwischen Leben und Tod“ von Clemens Hagen und Kimberly Hoppe

Verlagsinfo, Klappentext

„Neun Minuten. Neun Minuten können verdammt lang sein – wenn man klinisch tot ist, das Herz nicht schlägt, das Gehirn keinen Sauerstoff bekommt, man reanimiert werden muss.

Clemens Hagen ist das passiert. Er wird ins künstliche Koma versetzt, eine düstere Welt voller bizarrer Albträume. Immer an seiner Seite kämpft seine Verlobte Kimberly Hoppe. Aus zwei Perspektiven beschreiben beide in Neun Minuten Ewigkeit eine packende Reise in die Abgründe der menschlichen Seele und durch den irrwitzigen Klinik-Alltag.“

256 Seiten

ISBN: 9783944296449

Eden Books

Neun Minuten Ewigkeit - Eine Liebe zwischen Leben und Tod von Clemens Hagen und Kimberly Hoppe, Cover mit freundlicher Genehmigung von Eden Books

Neun Minuten Ewigkeit – Eine Liebe zwischen Leben und Tod von Clemens Hagen und Kimberly Hoppe, Cover mit freundlicher Genehmigung von Eden Books

Mein Buchgefühl

Und schon wieder habe ich ein Buch entdeckt welches eine wahre Flut an Gefühlen auslöst.

Neun Minuten können eine Ewigkeit sein, besonders wenn man klinisch tot ist.  Eine schreckliche Vorstellung. In diesem Buch lassen uns Clemens Hagen und Kimberly Hoppe an ihrem Schicksal teilhaben.

Clemens Hagen hat innere Blutungen an der Speiseröhre, sein Körper kollabiert, gut das der Notarzt schon bereitsteht. Wie durch ein Wunder können die Ärzte Hagen zurückholen. Er war bereits klinisch tot und die Ärzte können seiner Verlobten nicht garantieren dass er am Leben bleibt. Eine schreckliche Zeit für beide beginnt. Clemens liegt im Koma und bekommt starke Medikamente aber auch Kimberly s Leben ist nicht einfach, sie versucht so viel Zeit wie irgend möglich an der Seite von Clemens zu verbringen. Sie ist wann immer es die Intensivstation zulässt bei ihm.

Dieses Buch schildert das Geschehen in Form eines Tagebuches. Wir haben immer eine Passage in der Kimberly berichtet abgewechselt von den Eindrücken die Clemens im Koma hat.

Sehr erschreckend, was sich da anscheinend während des Komas abspielt. Ich kann nicht beurteilen ob die Erfahrungen von Clemens authentisch sind, ich habe nicht bisher noch nicht wirklich eingehender mit diesem Thema beschäftigt, aber ich kann durchaus sagen, dass mich dieses Buch doch beeindruckt hat. Wenn ein Mensch im Koma wirklich unter solchen Eindrücken leiden kann, dann ist in meinen Augen die Nähe und Wärme von liebenden Angehörigen sehr wichtig und wünschenswert.

Da mich dieses Buch gefesselt und im Inneren getroffen hat vergebe ich 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL   

Erste Buchmesse Rheinland-Pfalz, ein Lifebericht

Buchmesse_RLP-HalleKurzentschlossen haben Buecher Loewe und ich uns in unser Auto gesetzt und sind nach Mainz zur ersten Buchmesse Rheinland-Pfalz gefahren.
Wir sitzen gerade bei der ersten Krimi-Lesung von Hans-Peter Lorang mit dem Titel „Todbringende Gier“. Spannend.

Weiter geht’s nach vielen Gesprächen mit der nächsten Lesung. Ein Kinderbuch ab 10 Jahre mit dem Titel „Die geheimnisvolle Truhe“ der Autorin Ulrike Platten-Wirtz vom Kontrast Verlag.

Nach vielen weiteren interessanten Gesprächen bin ich bei Johann Lafer hängen geblieben, während Buecher Loewe eine Lesung von dem Autoren Jörg Böhm besuchte. In einem Bühneninterview berichtet Johann Lafer über seine Projekte in Punkto Ernährung und Schulspeisung. Was er im Laufe seines Gespräches anprangerte regt schon zum Denken an. So werden zB. für Kondome, Pornoheftchen und vieles mehr 7% MwSt. erhoben, für Schulspeisung jedoch 19%. Wo ist da der Sinn?

Dieser Messetag neigt sich dem Ende zu, viele Eindrücke sind zu verarbeiten und es hat uns riesigen Spaß gemacht, die Vorlesungen zu besuchen und nette Kontakte zu knüpfen und Bekannte wieder zu sehen. Wir hoffen auf eine Fortsetzung.

Und da wir schon mal in dieser Gegend sind fahren wir nun noch nach Frankfurt.

 

~andreasheidt

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.