Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Buchmesse

Buchmesse

Messerückblick von I_love_books #lbm17

Leipziger Buchmesse 2017 - u.a. mit dem Argon Verlag und Vroni von Amazon Publishing

Leipziger Buchmesse 2017 – u.a. mit dem Argon Verlag und Vroni von Amazon Publishing

Nach einem Jahr Buchmesse-Abstinenz war es höchste Zeit wieder Buchmesse-Luft zu schnuppern. Dennoch bin ich es dieses Jahr alles ganz spontan angegangen: ohne viele Termine und ohne großen Plan, was unbedingt angesehen und mitgenommen werden muss an Lesungen oder Vorträgen. Vielmehr wollte ich mich mit Freunden einfach durch das Buchmesse-Geschehen und den Angeboten treiben lassen – ganz ohne Stress sondern vielmehr nach Bauchgefühl, Lust und Laune.

So kam es, dass wir sage und schreibe reichliche 3 Stunden in der ersten Halle – für uns die Halle 3 – verbrachten und ganz verwundert auf die Uhr schauten und uns fragten: „Wo ist bloß die Zeit geblieben?“

Edition noir. - Werkstatt, Galerie & Verlag für Handpressendrucke und Künstlerbücher

Edition noir. – Werkstatt, Galerie & Verlag für Handpressendrucke und Künstlerbücher

Nun denn, neben den von mir herzlich geliebten Hörbuchständen haben wir uns vor allem bei vielen künstlerischen Verlagen aufgehalten, riesig große Augen bekommen und an der einen oder anderen Stelle waren wir einfach nur sprachlos wegen den unglaublich tollen Radierungen, Zeichnungen und Aquarelle.

Wer ebenso kunstbegeistert ist wie wir, der sollte unsere persönliche Buchmesse-Entdeckung »Edition noir.« unbedingt einmal besuchen.

Das Buch „Hokaido und andere Köstlichkeiten“ von dem Künstler Bodo W. Klös hat es uns wirklich sehr angetan. Es ist gespickt mit tollen Skizzen, Eindrücken und Rezepten von den Reisen durch Frankreich des Autors/Künstlers. Seit dem Blättern durch das Buch haben wir regelrechtes Fernweh!

Beim Stand vom Künstler Sergey Yakushev sind wir wie von Zauberhand kleben geblieben. Erst denkt man: „Oh, die Tierchen sehen aber ulkig aus…“ und ehe man sich versieht, haben die Kulleraugen einen in den Bann gezogen und man möchte sie plötzlich alle mit nach Hause nehmen. Ich habe auf jeden Fall ein Mammut adoptiert.

#lbm17 Mitbringsel

#lbm17 Mitbringsel

Da ich dieses Mal nicht unter der Woche auf der Leipziger Buchmesse war sondern am Samstag, den 25. März 2017, so waren leider schon einige der mir bekannten Gesichter und Verlagsmenschen gar nicht mehr anzutreffen. An dieser Stelle ganz herzliche Grüße an den Rubikon Verlag, den ich leider um ein paar Stunden verpasst habe. Aber umso größer ist die Freude, Mark Bremer und Uta Dänekamp bei nächstbester Gelegenheit zu treffen.

Ganz wunderbar war, dass ich mit etwas Glück den Argon Verlag und Vroni von Amazon Publishing (der eine oder andere wird sich sicherlich an sie erinnern, denn sie war vorher bei Skoobe tätig) noch antreffen konnte – vielen lieben Dank für die tollen Gespräche.

Auch dieses Jahr habe ich mir ein paar Dinge gegönnt und mit nach Hause gebracht – als Buchmesse-Mitbringsel sozusagen. Herzlichen Dank an den Argon Verlag: demnächst darf ich euch nämlich »Bullenbrüder« von Hans Rath und Edgar Rai – gesprochen von Christoph Maria Herbst – vorstellen.

Last but not least…

Ein großer Dank geht an das Buchmesse-Team, die Sicherheitsleute, Aussteller und all die fleißigen Bücherwichtel, die die Leipziger Buchmesse zu dem macht, was es ist: Ein gemütlicher Treffpunkt für alle großen und kleinen Literaturfreunde!

Ciao Buchmesse Leipzig, bis 2018! 
Ilb

Frankfurter Buchmesse 2015

Ach ja….schon ist er da, der Messeblues 😉

Messetower

Das ganze Jahr fiebert man auf die buchigen Tage von Frankfurt hin und dann ist es immer so schnell rum 🙁

Messeuebergang

Wie lange dauert es denn noch bis Leipzig???

Es war mal wieder einfach nur schön 🙂  😉

Nja, vom Wetter wollen wir mal nicht reden, da haben wir doch eigentlich schon besseres erlebt, aber ich will mich nicht beschweren 😉 In den Hallen war es warm und kuschelig wie immer 🙂

Auch diesmal durften wir wieder viele alte Bekannte treffen. Da gab es die Treffen mit unseren Verlagsbetreuern, mit verschiedenen Autoren und natürlich auch mit vielen befreundeten Bloggern 🙂 Leider haben wir diesmal irgendwie das fotografieren vergessen, das heisst das eine oder andere Bildchen haben wir für Euch, aber nicht in dem Umfang wie wir es sonst zeigen konnten.

Es gibt so einige Anlaufstellen, die man einfach jedes Jahr fest auf dem Plan hat 🙂 Für mich ist das immer ein kurzer Besuch bei Nané Lénard am CW Niemeyer Buchverlag und was meint ihr? Ja klar konnte ich nicht ohne das neue Werk von ihr nach Hause gehen 😉

Ein weiterer Besuch ist immer wieder bei argon angesagt. Hier verbindet mich bereits seit vielen Jahren ein ganz nettes Verhältnis mit den Damen und Herren vom Verlagsstand und ich kann einfach nicht vorbeigehen ohne für eine Weile zu kuscheln und zu schwatzen 😉

argon

Auch bei KBV muss man einfach mal kurz vorbeigehen. Hier trifft sich einfach immer alles 😉

Und dann gab es da ja noch die zahlreichen Bloggertreffen 🙂 Aber ich stehe diesen Treffen im Moment etwas skeptisch gegenüber…ich hatte für mich fast das Gefühl, das hier einige der Mitblogger nur unterwegs waren um diverse Goodiebags abzugreifen 🙁  Klar freue ich mich auch, wenn es ein kleines Geschenk zum Mitnehmen gibt, aber ich denke man sollte doch dann auch eine Weile am jeweiligen Stand bleiben und sich mit seinen Verlagsbetreuern und den extra dafür angereisten Autoren unterhalten. Oder ist das vielleicht zu viel verlangt? Ja auch bei mir waren die Termine teilweise sehr eng gesteckt, aber ich finde es nicht ganz so schön, was da im Moment so abzugehen scheint. Ich weiss nicht wie andere Blogger dazu stehen, aber vielleicht liest man ja noch das eine oder andere…

Mir selber war es zum Beispiel bei dem schönen Traditionstreffen bei Random House auch ein wenig voll, so das ich mit meiner ausgelosten Interview Partnerin einen Kontakt per mail vereinbart hatte. Grundsätzlich hat mir die Idee vom Random House Team wirklich gut gefallen. Man durfte sich für das Bloggertreffen bewerben und 100 Teilnehmer wurden dann quasi ausgelost. Ich finde dieses Vorgehen wirklich gut durchdacht. So wurde der Platz für die Gewinner nicht gar so eng 😉 Mit der Benachrichtigung kam dann auch ein Fragebogen nebst Autorenname. Nun durfte jeder „seinem“ ganz persönlich ausgelostem Autor zwei Fragen stellen. Da ich mit der super netten Sabine Zett das Interview per mail gemacht habe, habe ich glatt die Gelegenheit genutzt ihr eine weitere, eigene, Frage zu stellen 😉 Ich habe vorher noch kein Buch von ihr gelesen, habe mich aber vor dem großen Treffen ganz ausführlich über sie und ihre Bücher informiert. So wurde unser Gespräch beim Treffen einfach nur schön und angenehm.

Nun interessieren Euch aber bestimmt die Fragen und Antworten von Sabine 🙂

1. Über was wollten Sie als Kind schreiben?
1. Als Kind wusste ich nur, dass mein Beruf später mit Schreiben zu tun haben wird, deshalb bin ich ja auch zuerst Journalistin geworden.
2. Machen Sie Veranstaltungen vor Publikum? Lesungen, Vorträge etc….Ist das aufregend für Sie?
2. Ich mache über hundert Lesungen im Jahr – vorwiegend aus meinen Kinder-/Jugendbüchern in Schulen, Bibliotheken, etc. Aber es gibt natürlich auch immer mal wieder Lesungen aus meinen Frauenromanen, die finden ja dann abends statt – meistens in Buchhandlungen. Sie machen alle sehr großen Spaß und dabei wird immer sehr viel gelacht.
Und dann hätte ich gerne, aber nur wenn du magst noch gewusst ob Du selber auch hier und da ein Buch von Kollegen liest und wenn ja, welches Genre?
Ich lese alles querbeet, also Biografien, Unterhaltungsliteratur, Sachbücher. Mit einigen KollegInnen bin ich sehr gut befreundet und da liest man natürlich auch die Bücher gegenseitig 🙂
Wie gesagt, mir gefiel diese Art vom Bloggertreffen sehr gut. Ich hatte fast 😉 genug Zeit mich mit den liebgewonnenen Bloggerfreunden zu unterhalten, was ein Hallo und Halli 😉 Schön wenn man sich dann auch mal wieder in die Arme schliessen kann.
Die Bloggertreffen waren ja über mehrere Tage verteilt und so konnte man an einigen Stellen dabei sein.
Natürlich habe ich auch wieder das eine oder andere Schmankerl entdeckt und besonders im Bereich Hörbücher das eine oder andere für Euch entdeckt. Demnächst werde ich Euch das eine oder andere Schätzchen ausführlicher vorstellen 🙂
Bis dahin ruhen wir uns erst mal von der Frankfurter Buchmesse 2015 aus und danken allen die zu der wunderbaren Buchmesse beigetragen haben auf das herzlichste 🙂
Besonders erwähnen möchte ich hier mal die Veranstalter und die Ordner, die immer und überall ihre Augen hatten um für die Sicherheit von allen Besuchern zu sorgen 🙂
Der nächste Dank gilt den Verlagen und Ihren Mitarbeitern. Ihr leistet in dieser Zeit Großartiges, ihr habt lange Tage, schlechte Luft und viele quengelige Gäste am Stand und seid doch immer freundlich und nett 🙂
Auch den Autorinnen und Autoren sei gedankt. Wir dürfen Euch anlagern, anspringen und zum Teil auch mal kräftig in den Arm nehmen 🙂

 

Und nun bleibt nur die Vorfreude auf Leipzig 😉

 

~BL

 

Nachdenklich gestimmt #LBM15

Meinungsfreiheit

Ich liebe die Leipziger Buchmesse. Der jährliche Besuch ist für mich zu einer Tradition geworden. Und von so viel literarischen Highlights, die uns dort geboten werden, zehre ich sozusagen 365 Tage lang.

Trotz meiner schönen Erlebnisse vom letzten Freitag, hat die LBM 15 dieses Jahr im Nachhinein gesehen einen gewissen bitteren Beigeschmack für mich bekommen…

  1. Es betrübt und schockiert mich zugleich, dass eine Autorin verbal und körperlich attackiert wurde (Quelle: Blogbeitrag von Marcus Sammet), weil sie sich in ihren Büchern kritisch zum Thema „Ehrenmord“ äußert. Ich hoffe, dass sich Astrid Korten davon bald wieder – sowohl körperlich als auch seelisch – erholen wird. Und dass sie die Kraft finden wird, auch in Zukunft weiterhin ihre Meinung frei zu äußern.
  2. Apropos Meinungsfreiheit:
    Als ich den Artikel „LBM 15 – Zensur live on stage – Wenn das Mikro plötzlich aus ist“ von unserem Blogger-Kollegen Arndt Stroscher las, war ich mehr als nur irritiert von den Geschehnissen während der Podiumsdiskussion. Arndt wollte anhand einer recht aktuellen Buchbesprechung eines kontrovers diskutierten Buches die unterschiedliche Wahrnehmung von Kritiken auf Literaturblogs und im klassischen Feuilleton erläutern.
    – 
    Vornweg, ich habe „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq nicht gelesen und konnte mir dazu also keine persönliche Meinung bilden. –
    Arndt jedenfalls hat sich ausführlich mit dem Buch auseinander gesetzt und vertritt eine sachliche Meinung dazu. Nun ist fraglich, mit welcher Begründung  ihm während der Podiumsdiskussion das Mikrofon abgestellt wurde. Jedoch geschah das eindeutig, um ihn und seine Meinung zu zensieren.

    Ich frage mich also:
    • Hätte man genauso gehandelt, wenn Arndt kein Blogger sondern beispielsweise ein Pressevertreter vom Stern oder Spiegel gewesen wäre?
    • Was bedeutet dann der „neue“ Bloggerstatus mit der Bloggerlounge usw. auf der Leipziger Buchmesse tatsächlich?
    • Was ist mit der Meinungs- und Pressefreiheit? Haben wir Blogger diese Rechte mit dem „B“ auf unserer Presse-Akkreditierung am Eingang zur Leipziger Buchmesse verwirkt und abgegeben?

Ich bin sehr nachdenklich gestimmt… 

~Ilb

[Buchmesse-Rückblick] Leipzig, 13.03.2015 (~Ilb)

LBM15Oh, du buchiges Leipzig – schön war es, wieder bei dir zu Gast zu sein!

Bereits zum vierten Mal traf sich das Team Leseleidenschaft auf der Leipziger Buchmesse. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht.

Schön, dass wir am Freitag, den 13. März 2015 endlich mal zu viert durch die Hallen streifen konnten. Denn unsere Lollsschwester hat das Team komplettiert.

Buecherloewe & I_love_books unterwegs auf der LBM15

Buecherloewe & I_love_books unterwegs auf der LBM15

Messe-Halbzeit-Bilanz: 71.000 Besucher – wow!

Geht es euch auch so? Wir werden das Gefühl nicht los, dass der Besucheransturm auf die Leipziger Buchmesse Jahr für Jahr wächst – und das ist auch gut so!

Ganz so falsch lagen wir nicht mit unserer Vermutung – der Freitag, der 13. ist ein Glückstag für die Leipziger Buchmesse. Nach zwei Messetagen ist es amtlich: Bisher waren es schon 3.000 mehr Besucher als im Vorjahr. Wir freuen uns, dass so viele Menschen ihre Liebe zur Literatur zeigen, in dem sie die Hallen buchstäblich überfluten, die Lesungen und Veranstaltungen so zahlreich besuchen und es nicht erwarten können, Novitäten zu erstehen. Kaum ein Gast wird mit leeren Händen nach Hause gehen – dazu ist das buchige Angebot einfach zu verlockend. Wer lässt schon so eine tolle Chance verstreichen, sich ein signiertes Exemplar von seinem Lieblingsautor zu ergattern? Die „Stars und Sternchen“ der Buchszene sind – wie immer – hautnah in Leipzig anzutreffen, wie zum Beispiel Elisabeth Hermann, Markus Heitz, Arno Strobel, Ursula Poznanski, Wolfgang Hohlbein oder Sebastian Fitzek – um nur einige zu nennen.

Im Gespräch mit Veronika von Bredow von skoobe

Im Gespräch mit Veronika von Bredow von skoobe

Messeschwerpunkt der LBM15: „1965 bis 2015. Deutschland – Israel.“

50 Jahre deutsch-israelische diplomatische Beziehungen sind ein besonderes Jubiläum und das wird im Rahmen der diesjährigen Leipziger Buchmesse unter anderem gewürdigt, indem 40 Autoren aus Israel und Deutschland auf zahlreichen Veranstaltungen über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sprechen.

Halle 5: Das E-Book-Areal

Schön, dass sich E-Books nicht mehr verstecken müssen und in Halle 5 ein lauschiges Plätzchen für Interessierte zum schmökern und entspannen geschaffen wurde. Hier heißt es: „Finger auf’s Display – Ausprobieren ausdrücklich erwünscht“

Ein Novum: Die Bloggerlounge

Bloggerlounge-Treffen mit dem "Bloggerpaten" Arndt von AstroLibrium

Bloggerlounge-Treffen mit dem „Bloggerpaten“ Arndt von AstroLibrium

Wir Blogger haben uns schon immer auf der Leipziger Buchmesse willkommen gefühlt, doch seit diesem Jahr steht uns nun ein eigener „Rückzugsort“ zum Energie tanken, austauschen und für Blogger-Veranstaltungen zur Verfügung. Es ist toll, dass das Engagement der Literatur-Blogger so geschätzt und unsere Arbeit unterstützt wird.

Ich habe dieses Privileg gleich mal genutzt und mich mit dem Blogger-Kollegen Arndt von AstroLibrium auf ein Schwätzchen getroffen. Es war gar nicht so einfach einen Termin mit ihm zu vereinbaren, denn als einer der diesjährigen Bloggerpaten der Leipziger Buchmesse ist er immerzu unterwegs und flitzt von einem Interview zum nächsten. Einige Mitschnitte dieser Buchmesse-Begegnungen von Arndt könnt ihr sogar ab sofort im Podcast Literatur Radio Bayern hören.

"Hallo Nicci" rief eine Frauenstimme und schon kam es zum Spontantreffen mit Elke Bader vom Griot Hörbuchverlag :-)

„Hallo Nicci“ rief eine Frauenstimme und schon kam es zum Spontantreffen mit Elke Bader vom Griot Hörbuchverlag 🙂

Halle 3: Hörbücher so weit das Auge reicht

Wir freuen uns riesig, dass in diesem Jahr so viele weitere Hörbuchverlage ihre tollen Hörbuchproduktionen dem interessierten Publikum präsentierten. So findet ihr beispielsweise jetzt auch den Griot Hörbuchverlag und den audio media verlag beim Gemeinschaftsstand der Hörbuchverlage.

Danke und bis zum nächsten Mal

Ich bin dankbar für die herzlichen Begegnungen, die tollen Gespräche und zahlreichen Eindrücke.

Ich freue mich jetzt schon auf die Leipziger Buchmesse 2016 und auf ein Wiedersehen mit euch!

~Ilb

Preview Skoobe-Widget & Neu bei @skoobe_de (KW 10/11 2015)


Nicht verpassen: Skoobe-Widget-Präsentation am 14. März 2015 auf der
Leipziger Buchmesse – Halle 4, Stand B209

Skoobe: I_love_books Buchliste vom 9. März 2015

Skoobe: I_love_books Buchliste vom 9. März 2015

Ich freue mich euch heute eine kleine Preview zu dem am Samstag erscheinenden Skoobe-Widget zeigen zu dürfen. Wer oder was Skoobe ist, brauche ich euch sicherlich nicht näher zu erklären – nur so viel:

Wir Leseratten warten Woche für Woche sehnsüchtig auf den Donnerstag, den Skoobe-Thursday um genau zu sein. Bergfest liegt hinter uns und das Schlimmste ist geschafft. Die Woche neigt sich langsam dem Ende zu und dieser Skoobe-Thursday gibt uns noch einmal neue Kraft für den Wochen-Endspurt. Es ist für uns zu einem Ritual geworden, nach einem anstrengenden Schul- oder Arbeitstag entspannt die Füße hochzulegen, sich das Smartphone oder Tablet zu schnappen und in der Skoobe-App nach neuem Lesestoff zu suchen und in literarische Welten ab zu tauchen.

Und mal ehrlich – wer von euch da draußen ist ein „Anhänger der Bibliophilie“? Ihr könnt auch keinem Buch widerstehen, euer Bücherregal platzt aus allen Nähten und euer SUB nimmt eher zu anstatt ab? Virtuell sieht das bestimmt auch nicht besser aus oder? 🙂 Nun, meine Skoobe-Buchlisten sind jedenfalls randvoll und füllen sich wöchentlich mit lesenswerten Neuerscheinungen (siehe Bild rechts).

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass ich von nun ab meine Skoobe-Buchlisten mit euch teilen kann. Das erleichtert das Bloggen ungemein, ist mega praktisch und sieht auch noch toll aus. Aber überzeugt euch selbst – so werde ich euch zukünftig meine Highlights der Skoobe-Neuerscheinungen vorstellen:

Neu bei Skoobe: I_love_books
persönliche Highlights der KW 10/11 2015

Neugierig geworden? Und ihr möchtet das unbedingt auch auf eurem Blog ausprobieren? Keine Panik, das Skoobe-Widget ist für alle da 🙂

Alle Details zum Skoobe-Widget erfahrt ihr am Samstag, den 14.03.2015 vom Skoobe-Team beim Skoobe-Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse (Halle 4, Stand B209).

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Skoobe-Widget und bin gespannt auf euer Feedback!

~Ilb

Der erste Messetag . . .

. . . ist für uns vorüber und es hat wieder viel Spaß gemacht. Viele liebe Bekannte haben wir getroffen, viele Gespräche geführt und natürlich neue Kontakte geknüpft. Den heutigen Tag hatten wir andere Aufgaben zu erfüllen und so fahren wir am morgigen Freitag erneut nach Frankfurt.

Hier folgen jetzt noch einige Impressionen der Messe. Sogar der Bücher Bus der Sendung „literaTOUR“ vom Sender Servus TV war da.

~ah

Erste Buchmesse Rheinland-Pfalz, ein Lifebericht

Buchmesse_RLP-HalleKurzentschlossen haben Buecher Loewe und ich uns in unser Auto gesetzt und sind nach Mainz zur ersten Buchmesse Rheinland-Pfalz gefahren.
Wir sitzen gerade bei der ersten Krimi-Lesung von Hans-Peter Lorang mit dem Titel „Todbringende Gier“. Spannend.

Weiter geht’s nach vielen Gesprächen mit der nächsten Lesung. Ein Kinderbuch ab 10 Jahre mit dem Titel „Die geheimnisvolle Truhe“ der Autorin Ulrike Platten-Wirtz vom Kontrast Verlag.

Nach vielen weiteren interessanten Gesprächen bin ich bei Johann Lafer hängen geblieben, während Buecher Loewe eine Lesung von dem Autoren Jörg Böhm besuchte. In einem Bühneninterview berichtet Johann Lafer über seine Projekte in Punkto Ernährung und Schulspeisung. Was er im Laufe seines Gespräches anprangerte regt schon zum Denken an. So werden zB. für Kondome, Pornoheftchen und vieles mehr 7% MwSt. erhoben, für Schulspeisung jedoch 19%. Wo ist da der Sinn?

Dieser Messetag neigt sich dem Ende zu, viele Eindrücke sind zu verarbeiten und es hat uns riesigen Spaß gemacht, die Vorlesungen zu besuchen und nette Kontakte zu knüpfen und Bekannte wieder zu sehen. Wir hoffen auf eine Fortsetzung.

Und da wir schon mal in dieser Gegend sind fahren wir nun noch nach Frankfurt.

 

~andreasheidt

Kleiner Buchmesse-Rückblick – Leipzig 2014

lbm14_1bVor genau einer Woche schmiedeten wir noch Pläne für die Leipziger Buchmesse – wann treffen wir uns? Welche Highlights dürfen wir keinesfalls verpassen und welche Stände wollen wir unbedingt besuchen? Die Vorfreude war groß, das Wetter bombastisch, die Hallen gut gefüllt… Kaum zu fassen – die Zeit verging wie im Fluge und plötzlich gehören die schönen Augenblicke auf der Leipziger Buchmesse schon wieder der Vergangenheit an.

Aber nicht so schnell möchten wir den kleinen aber feinen Messerückblick revue passieren lassen.

Am ersten Buchmessetag war das Team Leseleidenschaft endlich wieder komplett. Bikerandi und Buecherloewe holten mich am Donnerstag im Pressebereich ab und schon stürzten wir uns ins Getümmel. Unser erster Eindruck bewahrheitete sich – die Leipziger Buchmesse hatte sogleich am ersten Messetag einen größeren Besucheransturm, als in den Jahren zuvor. Wir haben bis dato noch nie so viele Schulklassen auf einmal gesehen. So viele junge buchbegeisterte Menschen überall – von wegen die Jugend interessiert sich nicht mehr für Literatur! Im Gegenteil, behaupten wir. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass Literatur diese Zielgruppe inzwischen neben dem klassischen, gedruckten Buch auch vermehrt dank digitaler Medien, wie eBooks und Hörbücher erreicht? Und gerade im Jugendbuchbereich hat sich in den letzten Jahren viel getan – ein wahres Schlaraffenland für Fantasy-Fans und Dystopiebegeisterte u.v.m.

Zu unserem Lieblingsthema: Hörbücher. Der Gemeinschaftsstand der Hörbuchverlage war natürlich ein absolutes Muss auf unserer Messe-Tour. Mal ehrlich – könnte man den Bereich nicht in Zukunft etwas mehr vergrößern? Wir kriegen nämlich nicht genug davon 🙂

Wir hatten dieses Jahr kaum Pressetermine vereinbart und ließen uns anders als sonst einfach mal treiben. Abseits der großen Verlagsstände trifft man auf Handwerkliches & auf einige buchige Schätze. Und man beginnt so langsam aber sicher gegen den inneren Drang anzukämpfen, alles leer kaufen zu wollen 🙂

Messe-Eindrücke von der Leipziger Buchesse 2014

Natürlich gab es auch wieder tolle Begegnungen, die wir hier leider nicht alle namentlich benennen können, da es einfach zu viele sind. Aber wir haben zum Beispiel auch wieder die lieben Menschen vom Indie-Autoren-Stand/Lektorat Schmidt getroffen und geherzt.

Die Leipziger Buchmesse hat uns wieder neue Literaturhighlights näher gebracht. Wir sind total inspiriert und haben den Kopf voller Ideen und Projekte. Nur so viel sei verraten: Bald stellen wir euch die aktuelle Version der Schreibsoftware Papyrus 7 vor und wir haben tolle Bücher und Autoren, über die wir demnächst berichten werden.

In diesem Sinne: Auf wiedersehen, liebe Leipziger Buchmesse – bis nächstes Jahr vom 12. bis 15. März 2015!

Euer Team Leseleidenschaft,

~BL, ~AH & ~Ilb

[Schriftgut] Impressionen von der 2. Dresdner Literaturmesse

schriftgut - 2. Dresdner Literaturmesse

Impressionen von der 2. Dresdner Literaturmesse

Impressionen von der 2. Dresdner Literaturmesse

Am 1. November 2013 öffnete die Dresdner Literaturmesse Schriftgut zum zweiten Mal ihre Pforten.

Leider war der Ansturm am Freitag nicht ganz so groß – bestimmt haben viele Sachsen den Brückentag für einen Kurzurlaub genutzt bzw. waren noch mit den Kids in den Herbstferien.

Das hatte aber auch den Vorteil, dass man alles in Ruhe anschauen konnte.

Die Schriftgut ist eine Literaturmesse zum Anfassen. Egal ob Papierschöpfen, der Kreativität freien Lauf lassen oder die Druckmaschine ausprobieren – es gab viele Aktivitäten für Groß und Klein. Das Ganze wurde durch Kunst, barocke Kostümshows, Lesungen und interessante Verlagsstände abgerundet.

Meet&Greet mit Arno Strobel

Meet&Greet mit Arno Strobel

Ich habe die Lesungen von dem Poetry Slammer Andreas in der Au, Ralf Günther „Jesusmariaundjosef!“ und Arno Strobel „Der Sarg“ genossen und mich im Anschluß u.a. mit Arno Strobel und Binea von Literatwo getroffen.

Ein absolut gelungener Abend!

~Ilb

P.S. Ich hab euch auch ein kleine Überraschung mitgebracht, die dann als Weihnachtswichtel auf Leseleidenschaft verlost wird 🙂

schriftgut – 2. Dresdner Literaturmesse

schriftgut – vom 1. bis 3. November 2013

Endlich ist es soweit, heute eröffnet die 2. Dresdner Literaturmesse schriftgut ihre Tore.

Hier unsere persönlichen Programm-Empfehlungen für die nächsten drei schriftgut-Messe-Tage:

Freitag, 1. November 2013

  • 11:15 Uhr – Josefine Gottwald: Multimedia-Lesung aus ihrer Fantasy-Jugendbuch-Reihe „Die Krieger des Horns“
  • 12:00 Uhr – interaktive Signier- und Fragestunde mit dem bekannten Thriller-Autor Arno Strobel am Stand von „Literatwo“ (Foyer BÖRSE DRESDEN, Altbau)
  • 13:15 Uhr – Arno Strobel: Lesung aus seinen Kurzgeschichten
  • 16:15 Uhr – Vortrag zum Thema „Urheberrecht“
  • 17:00 Uhr – Stephan Hähnel: Krimi-Lesung aus „Gießt du meine Pflanzen, entsorge ich deine Frau
  • 17:15 Uhr – DRESDNER LITERATURNER: Workshop „Schreiben – ein einsames Handwerk“, eine Diskussionsrunde über
    Autorennetzwerke, Vereine und den Einfluss sozialer Medien auf das Schreiben
  • 20:00 Uhr – Arno Strobel: Der deutschlandweit bekannte Thriller-Autor liest aus seinem Bestseller „Der Sarg“ (anschließend
    Autorengespräch und Signierstunde)

Samstag, 2. November 2013

  • 12:15 Uhr – Claudia Puhlfürst: interaktives Vorstellen des Buches „Die kleine Detektivschule“ (für Groß und Klein)
  • 14:15 Uhr: Markus Franke: Vortrag und Workshop „E-Books erstellen, vermarkten und Vermarkter kennenlernen“
  • 16:00 Uhr – Frank Goldammer: Krimi-Lesung aus seinem neuen Dresden-Krimi „Revierkampf“

Sonntag, 2. November 2013

  • 15:00 Uhr – Die bekannte Entertainerin, Schauspielerin und Autorin Désirée Nick liest aus ihrem neuen Buch „Fürstliche
    Leibspeisen – Gerichte mit Geschichte“ (anschließend Autorengespräch und Signierstunde)

Ich freue mich heute Abend dabei zu sein, Literatwo zu treffen und der Lesung von Arno Strobel zu lauschen.

Schaut unbedingt vorbei, denn die schriftgut hat noch so viel mehr für groß und klein zu bieten.

Nähere Infos unter:

 Eure ~Ilb

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.