Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Monatsarchive: September 2017

Rezension „Abendlied“ von Ralf Kramp

Verlagsinfo, Klappentext

Herbie Feldmann ist wieder da – und wie immer ist er nicht allein!

Der in die Jahre gekommene Schlagerstar Teddy Marco muss sich für eine Weile von seiner Fahr-erlaubnis verabschieden und engagiert ausgerechnet den »Spinner« Herbie Feldmann als Chauffeur. Dummerweise steht ihnen nur ein schrottreifes altes Wohnmobil zur Verfügung, mit dem sie nun von Auftritt zu Auftritt durch die Eifel kurven.

Dass die Frohnatur Teddy Marco ein dunkles Geheimnis hütet, dämmert Herbie, als eines Morgens im Laden von dessen Freundin eine Leiche zwischen den Schaufensterpuppen liegt. Und das ausgerechnet im Outlet-Center von Bad Münstereifel.“

Seiten: 296

ISBN: 9783954413577

KBV Verlag

Abendlied von Ralf Kramp, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV Verlag.

Abendlied von Ralf Kramp, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV Verlag.

Mensch Herbie, endlich bist Du wieder da 😉

Was hab ich mich gefreut, als ich die Ankündigung zu diesem Buch gesehen habe. Als ich so die ersten male im schönen Café Sherlock sitzen durfte und dort auch dem „Erzeuger“ von Herbie zum ersten mal in „natura“ begegnen durfte wurde meine Vorliebe für die Eifel um einige Oktaven gesteigert 😉 sofern da eine Steigerung überhaupt noch möglich war.

Natürlich habe ich mich ganz fleissig durch alle Abenteuer von Herbei und Julius gelesen und ich war mit vielen anderen Fans sehr traurig, dass es lange Zeit keine neuen Geschichten mit den beiden gegeben hat. Klar bietet der KBV Verlag natürlich jede Menge andere tolle Krimis, hier findet ein jeder was er begehrt, egal ob lustig angehauchte Morde oder grausig zugerichtete Leichen, für alle Geschmäcker ist gesorgt! Aber was ein echter Fan ist, der wartet eben auch mal gerne auf seine Lieblinge.

In Abendlied sind alle wieder mit an Bord, der gute Herbei Feldmann, natürlich wie immer mit Julius an seiner Seite, die „liebe“ Tante Hettie mit dem kleinen Bärbelchen darf natürlich auch nicht fehlen.

Wie immer stolpert Herbie von einem Schlamassel und den nächsten.

Ich mag die Art und Weise wie Ralf Kramp seine Krimis aufbaut, besonders natürlich die Serie um Herbei Feldmann. Wer hier an einen klassischen Krimi denkt in dem es den guten Polizisten gibt der mal eben einen Mordfall löst. Der sollte lieber bei einem Kollegen von Ralf zugreifen, da bietet der KBV Verlag ebenfalls eine großzügige Auswahl 😉 Wer es aber gerne etwas schräg und mit Humor gewürzt mag, der muss den Herbei unbedingt kennenlernen. Ich empfehle an dieser Stelle sich vom ersten Band an durchzulesen, sofern man das noch nicht getan hat 😉

Los geht es mit „Spinner“ dann folgt als Band zwei „Rabenschwarz“. Band drei ist dann „Der neunte Tod“ gefolgt von vier „Malerische Morde“. „Hart an der Grenze“ ist dann somit Band fünf und Band sechs heisst „Totentänzer“.

Logisch kann man jeden Teil für sich und einzeln lesen, da alle Bände in sich immer stimmig abgeschlossene Geschichten vorweisen, allerdings finde ich die Entwicklung der Figuren sehr gelungen und dazu ist es eben schöner, wenn man von Anfang an mit an Bord ist!

Auch in Abendlied muss sich Herbei nicht nur mit einem Toten beschäftigen. Diesmal ist es nicht nur sein Freund Julius, der quasi nicht von seiner Seite weicht, nein diesmal hat Herbei auch noch den etwas in die Jahre gekommenen Schlagerstar Teddy Marco als Dauerbegleiter 😉

Wie immer gelingt es Ralf Kramp nicht nur seinen Protagonisten förmlich Leben einzuhauchen, auch seine Ortsbeschreibungen sind einfach nur schön. Ich selber war bereits einige male an dem einen oder anderen Schauplatz dieses Buches und ich habe so viel wiedererkannt. Man kann fast sagen, es war neben der guten Unterhaltung auch ein kleiner Kurzurlaub in meiner schönen Eifel.

Daher meine Leseempfehlung heute für Euch 🙂 Lustig, gut durchdacht und stimmig bis zum Ende!

 

~BL

 

Rezension “ Novemberfeuer“ von Renate Eckert

Verlagsinfo, Klappentext

„“Novemberfeuer“ von Renate Eckert Im Elite-Internat Wetterstein bei Schweinfurt wagt die Deutschlehrerin Franziska nach einer gescheiterten Ehe einen Neubeginn. Ihre 16-jährige Tochter Hannah ist alles andere als begeistert von dem Umzug in das alte Schloss. Franziskas erfolgreicher Neustart wird jäh gestoppt, als einer ihrer Schüler vom Turm des Schlosses stürzt. War es Selbstmord? Mord? Hat sie ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt? Die Polizei ermittelt. Franziskas Glaubwürdigkeit, ja ihr ganzes neues Leben sind in Gefahr Bei ihren Nachforschungen gerät sie in ein Labyrinth aus persönlichen Konflikten, dubiosen Machenschaften im Lehrerkollegium und sorgsam gehüteten Geheimnissen. Und ein mysteriöser Unbekannter kommt ihr und ihrer Tochter immer näher …“

Seiten: 229

ISBN: 9783946413035

mainbook

Novemberfeuer von Renate Eckert, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Novemberfeuer von Renate Eckert, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Ich bin ja schon seit langem ein Fan vom mainbookverlag 🙂

Diesen schönen Titel habe ich leider viel zu lange im Buchregal schlummern lassen. Ich hab auch gar keine Ahnung warum er sich da so lang versteckt hat.

Ein tolles Buch welches sehr spannend daher kommt!

Wer gerne Krimis mag, ist super aufgehoben. Naja eigentlich ist es nicht nur ein Krimi, sondern es hat schon einiges von einem Psychothriller. Auch wenn das Buch nicht ganz so grausig und blutig daher kommt, wie der eine oder andere Titel aus diesem Genre, so muss sich Renate Eckert ganz sicher nicht hinter diesen verstecken.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich habe sehr schnell in das Buch hineingefunden. Das Thema ist gut und schlüssig, auch wenn man selber das Internatsleben nicht kennt (ich hab da ja definitiv einen großen Vorteil als Hanni und Nanni Leserin 😉  ) kann man sich den täglichen Ablauf auf Wetterstein gut vorstellen. Das die Hauptprotagonistin dort einen Neustart für ihr Leben meistern möchte passt gut in diese Szenerie. Mir war Franziska ja gleich sympathisch. Es gelingt der Autorin im allgemeinen gut, die verschiedenen Charaktere darzustellen. Ich habe recht früh meine Herzensprotagonisten gefunden und auch das eine oder andere Ekelpaket blieb leider nicht aus 😉

Die Geschichte ist flüssig erzählt und ich habe eine kurzweilige Lesezeit mit dem Titel verbracht. Für mich war der Spannungsbogen gut aufgebaut und es kam zu keinen Schwankungen, im Gegenteil, ich habe mich immer auf das Weiterlesen gefreut.

Besonders gut hat mir folgendes gefallen.

Renate Eckert gelingt es spielend die verschiedenen Verbindungen und Verflechtungen zwischen den einzelnen Personen aufzuzeigen. Die Spannungen und auch die freundschaftlichen Beziehungen. Hier und da führt sie den Leser auf eine Spur, nur um sie auf den nächsten Seiten wieder in eine ganz andere Richtung zu lenken.

Wer es gerne spannend mag und auch eine gut durchdachte Geschichte hinter dem Psychothriller finden möchte, der sollte sich diesen Titel nach Hause holen.

Stern_Bewertung_4-5

~BL

 

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.