Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Monatsarchive: Mai 2015

Hörbuchrezension „Jungfernfahrt“ von Ida Ding

Verlagsinfo, Klappentext

„Muck Halbritter sonnt sich im Schlosspark Possenhofen, als seine Tochter dort einen menschlichen Unterkiefer findet. Die Boulevardpresse jubelt: Ein uneheliches Kind der Kaiserin Sisi? Kurz danach neue Schlagzeilen: Ein aufwändig nachgebautes historische Prunkschiff säuft gleich bei der Jungfernfahrt im See ab, mit Hunderten Passagieren an Bord. Alle überleben, naja, alle bis auf einen. Mucks Frau, die Kommissarin, ermittelt wie es zu dem Schiffsunglück kam. Doch erst ihr Mann, der drunten am See und oben im Dorf halt jeden kennt, entdeckt die Verbindung zwischen den alten Knochen und dem neuen Toten.“

Gelesen von Johannes Steck

ungekürzte Lesung über 8 Stunden

ISBN: 9783863460600

Kuebler Hoerbuch

Jungfernfahrt von Ida Ding, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kuebler Hoerbuch

Jungfernfahrt von Ida Ding, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kuebler Hoerbuch

 

Muck Halbritter ist wieder da. Ich habe den Hendlmord von  Ida Ding  damals gelesen und als ich dann dieses Hörbuch gesehen habe, griff ich sofort zu.

Mit Johannes Steck hat der Kuebler Hoerbuch Verlag einen Könner seines Faches verpflichten können. Er alleine ist schon ein Garant für guten Hörgenuss. Gepaart mit einem Krimi aus der Feder von Ida Ding sollten hier keine Erwartungen offen bleiben.

Ein wenig Spaß und Humor sollte man aber bei einem Krimis schon mögen 😉 Wer es ganz klassisch und lieber „bierernst“ hat, der ist hier vielleicht nicht ganz so gut aufgehoben.

Muck macht mit seiner Tochter Emma einen Schwimmbadausflug im Possenhofner Schlosspark. Bei dieser Gelegenheit findet Emma in einem der „Sistieren“ einen menschlichen Unterkieferknochen. Nachdem die Sophie auf einer Weiterbildung weilt, darf der Wolfi sich verantwortlich fühlen und schon steht am nächsten Tag einiges in der örtlichen Presse. Da ist von einem unehelichen Kind Sissis die Rede…Aber nicht nur in Sachen  Kieferknochen  ist Aufklärung angesagt.

Walter Wunder hat mit dem Bucentauer kurz Buzi, ein Schiff aus dem 17. Jahrhundert nachgebaut. Das dieses Schiff dann bei der Jungfernfahrt untergeht ist schon an sich eine Katastrophe, doch als Muck dann noch gestellt, dass die Emma mit an Bord ist…

Warum ist der Buzi gesunken und wer ist der ominöse Tote den nur Muck gesehen hat?   Und von wem ist den nun der Kieferknochen? Fragen über Fragen, die uns Ida Ding hier auf das Tablett packt 😉 Aber der Muck wird’s schon richten, gell 🙂

Eigentlich ist ja eher die Frau Halbritter für die Ermittlungsarbeit zuständig, aber ohne Muck ging ja mal gar nichts 😉   Auch wenn die beiden eigentlich getrennt sind werden sie doch immer wieder zusammen geführt. Wie immer beschreibt die Autorin Land und Leute passend und mit viel Humor. 

Dieses Hörbuch ist einfach ein Garant für gute Unterhaltung.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Abnehmen mit hCG – einfach und kompakt“ von Carola Ralumi

Verlagsinfo, Klappentext

„Diäten mit hCG sind zurzeit in aller Munde. Das Hormon soll das Hungergefühl unterdrücken und wird daher von gut Betuchten schon seit Jahren zur Begleitung kalorienarmer Fastenkuren eingesetzt. Seit es auch in homöopathischer oder bioenergetisierter Form erhältlich ist, kann endlich jedermann bei überschaubaren Kosten von seiner Wirkung profitieren.

Die Abnehmexpertin Carola Ralumi fasst das aktuelle Wissen über hCG knapp und leicht verständlich zusammen, bespricht die verschiedenen Produktformen, die erhältlich sind, und legt ein hochwirksames 5-Wochen-Programm vor, das durch die Einnahme von hCG optimal unterstützt wird.“

ISBN 978-3-86883-684-4
128 Seiten
riva
Abnehmen mit hCG einfach und kompakt von Carola Ralumi, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Abnehmen mit hCG einfach und kompakt von Carola Ralumi, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

128 reichhaltige Seiten 😉
Ich habe wirklich einige Rezeptbücher im Schrank und das eine oder andere Diätbuch gelesen und getestet. Alles immer mit mehr oder weniger Erfolg. Was aber definitiv nie an den angebotenen Programmen lag, sondern wenn dann eher an mir und meinem kleinen „Schweinehund“ 😉
Ich muss aber sagen, dass dieses Buch mein Leben durchaus bereichert.
Auf den ersten Seiten finden wir einige allgemeine Informationen zum Abnehmen mit hCG. Auch wenn man sich vorher noch nicht mit dieser speziellen Art Diät beschäftigt hat, kann man sich gut einfinden und durch die verständliche Schreibweise werden alle Fragen beantwortet. So empfinde ich es auf jeden Fall. Wer aber gerne vorab mehr Informationen  vorab haben möchte, dem empfehle ich „Die grüne Adipositas-Kur mit hCG“ von Matthias Jünemann. Hier ist meine Rezi zu diesem Titel: http://www.leseleidenschaft.de/rezension-die-gruene-adipositas-kur-mit-hcg-von-matthias-juenemann/
Weiter geht es aber mit diesem Büchlein 😉 Auf den Seiten 19 bis 51 finden wir die grüne Turbowoche und Tagespläne von 1 bis 14. Bei den Tagesplänen finden wir übersichtlich auf 4 Seiten alle 14 Tage aufgelistet mit Morgens , Mittags und Abends. Hier sehen wir die Gerichte und den Hinweis auf die Seite im Buch, welche das Gericht ausführlich vorstellt. Ich finde diese Tabelle sehr praktisch. Zum einen ist sie sehr übersichtlich und zum anderen kann ich für mich dann auch später immer mal schnell nach Gerichten suchen, beziehungsweise die Zusammenstellung für mich schnell abändern 😉  Auf den weiteren Seiten werden die Gerichte dann wie gesagt ausführlich vorgestellt. Dies geschieht immer mit den Inhaltsangaben der nötigen Zutaten und mit einer guten Beschreibung der Herstellungsweise.
Die Zutaten für die Rezepte sind handelsüblich zu erhalten und auch die Beschreibungen sind einfach und gut erklärt. Das ist für mich ein großer Pluspunkt, ich finde bei einigen Büchern in meinem Regal die Zutaten oft so schwierig zu bekommen, oder die Herstellung ist schwierig und umständlich beschrieben, so dass diese Bücher leider nicht oft in die Hand genommen werden, hier ist alles so schlüssig, das ich das Buch oft zur Hand nehme und es eigentlich ganz vorne im Regal bleibt 🙂
Ab Seite 52 geht es dann mit Rezepten weiter, dann hat man die Turbowochen hinter sich und der Speiseplan wird um weitere leckere Rezepte erhöht. Daher stehen die nachfolgenden Seiten ganz im Zeichen von neuen leckeren Rezepten. Hier geht es über verschiedenen Frühstücks Ideen zu Salatvarianten. Fleisch und Fischrezepte dürfen natürlich auch nicht fehlen und nicht zu vergessen sind natürlich auch die vegetarischen und veganen  Gerichte. Auch hier sind einige gut aussehende Mahlzeiten vertreten.
Ich finde die Rezepte einfach sehr lecker und glaube man kann sie auch ohne Diät immer wieder in die Ernährung einbauen.
Einfach ein tolles Buch.
Bewertung: 5 Sterne
~BL

Rezension „Mord unterm Hirschgeweih“ von Peter Natter

Verlagsinfo, Klappentext

„Schwarzer Tag im Silberberger Wald
Es geht heiß her in Isidor Ibeles Revier: Im Silberberger Wald liegt eine Leiche
– der alte Vonderleu, Bauer, Jäger und Sammler. Erlegt: durch einen Blattschuss. In seiner Hosentasche: 25.000 Euro. Währenddessen macht eine Tuberkuloseepidemie im Brunnenthal den Jägern dort zu schaffen – die Abschusspläne für das Rotwild, das die Krankheit verbreitet, erfordern brachiales Vorgehen. Außerdem gibt es da noch eine leidige Affäre um ein umstrittenes Kriegerdenkmal, das vielen ein Dorn im Auge ist und die Gemüter erhitzt.“

Seiten: 184

ISBN: 9783709978061

Haymon

Mord unterm  Hirschgeweih von Peter Natter, Cover mit freundlicher Genehmigung von Haymon

Mord unterm Hirschgeweih von Peter Natter, Cover mit freundlicher Genehmigung von Haymon

Irgendwie hat mich das Titelbild hier sofort angesprochen. Es sieht für mich nach Bergen, Urlaub und heiler Welt. Ich bin mir aber durchaus darüber im klaren, das bei einem Krimi die heile Welt eher nicht zu erwarten ist.

Für mich war dies das erste Zusammentreffen mit Isidor Ibele, und bestimmt nicht das letzte 😉

Ich kann jetzt nicht sagen wie viele Bücher schon mit ihm erscheinen sind, werde mich da aber ganz sicher mal weiter informieren.

Doch nun komme ich endlich mal auf diesen Titel zu sprechen. Mord unterm Hirschgeweih ist ein Krimi der in der wilden Region Silberberg- Radonatal- Lech angesiedelt ist. Eigentlich ist die Natur hier noch schön und unberührt, wenn da nicht die Brunnenthaler TBC-Fälle wären. Und das wo eigentlich fast jeder dort nicht nur als Bauer tätig ist, sonder auch als Jäger aktiv ist. Aber die TBC ist nicht das einzige Problem mit dem sich die Anwohner rumschlagen müssen. Ein Denkmal soll entfernt werden, aber die Bürger sind sich mit Nichten einig. Die einen verteufeln das Denkmal als Nazidenkmal die anderen verehren es…

Und in all diese Gegebenheiten kommt dann auch noch ein Toter. Der angesehene Bauer Vonderleu wurde ermordet. Warum hat der Jäger und Sammler 25000 Euro in seiner Tasche?

Ibele geht nun seinerseits auf die Jagd, der Mörder muss sich in acht nehmen, denn Ibele  ermittelt gründlich. Seine Art macht diesen Krimi so schön. Hier haben wir es nicht mit lauten Polizeisirenen zu tun, sondern hier wird leise und feingeistig ermittelt. Das allerdings nicht ohne die nötige Strenge 😉 Ibele führt seine Befragungen so geschickt durch das man als Leser mitten im Geschehen ist. Früh hatte ich für mich die ersten Verdächtigen ausgemacht. Aber ich habe mich mit jeder weiteren Seite eines Besseren belehren lassen.

Der Schreibstil ist leichtgängig und angenehm. Es ist Peter Natter sehr gut gelungen die Menschen im Tal eindringlich zu beschreiben. All ihre Eigenarten und Schrullen werden „liebevoll“ ausgearbeitet. Auch den einen oder anderen Ausblick in die schöne Landschaft gewährt uns der Autor. Ich persönlich mag das eigentlich immer ganz gerne.

Dieser Krimi wartet mit einer Menge Humor auf, aber es gibt auch recht eklige und deftige Szenen, die uns im Laufe des Buches begegnen werden. Aber ich denke, dies sollte für einen Krimileser eigentlich ja kein Problem darstellen 😉

Mit 184 Seiten leider ein viel zu kurzer Krimigenuss.

Bewertung: 4 Sterne

~BL

Rezension „Die kreative Fotoschule“ von Markus Wäger

Verlagsinfo, Klappentext

„Möchten Sie gute Fotos schießen, schrecken aber vor den technischen Aspekten der Fotografie zurück? Möchten Sie endlich die Zusammenhänge zwischen Blende, Belichtung, ISO etc. und der Realisierung eines überzeugenden Fotos verstehen? Dann wird Ihnen diese besondere Fotoschule weiterhelfen. Denn der Autor verfolgt einen konsequenten Ansatz: »Das Ziel der Fotografie sind die kreativen Aspekte – und nicht das Aneignen von Brennweiten-, Blenden- und Zeiteinstellungen«. Natürlich geht es nicht ohne Technik – aber Markus Wäger erklärt sie immer im Hinblick auf die vier Elemente eines guten Fotos: Perspektive, Schärfe, Licht und Komposition. Ein weiteres Plus des Buchs: der überaus anschauliche und verständliche Schreibstil des Autors!“

437 Seiten

ISBN 978-3-8362-3465-8

Rheinwerk

Die kreative Fotoschule von Markus Wäger, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rheinwerk

Die kreative Fotoschule von Markus Wäger, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rheinwerk

Der Rheinwerk Verlag, vormals Galileo Press, ist bekannt für seine guten Fachbücher. Und genau hier gehört das Buch auch hin.

Anfangs erklärt der Autor die Fotografie. Was ist Fotografie und wie ist ihre Wahrnehmung. Ein weiteres Kapitel behandelt die Kamera und das nötige Zubehör. Der Verfasser geht auf die verschiedenen Kameratypen, Sensoren und Objektive ein und erklärt anhand unterschiedlichster Beispielbilder die einzelnen Zusammenhänge und diese, gerade für Einsteiger, sehr verständlich. Auch die verschiedenen fotografischen Einsatzgebiete mit der passenden Ausrüstung werden in diesem Buch sehr gut beschrieben, wobei der Autor keine technischen Fragen offen lässt.

Brennweite, Abstand zum Objekt, Blickwinkel, Fokussierung, Bildschärfe, Belichtung, das sind nur einige der vielzähligen Themen die in diesem Lehrbuch behandelt werden.

In diesem Werk wird nicht nur dem Einsteiger von der Komposition des Bildes über die Aufnahme bis hin zur digitalen Entwicklung alles vermittelt was man wissen muss, auch der Spass und die Experimentierlust an der Fotografie wird gefördert.

Die Verarbeitung des Buches ist wie immer exzellent. Hardcover, Fadenbindung und Lesebändchen zeugen von Qualität und Haltbarkeit.

Bewertung: 5 Sterne

~AH

Hörbuchrezension „Sharpes Zorn“ von Bernard Cornwell

Verlagsinfo, Klappentext

„Ganz Spanien wurde von Frankreich annektiert. Cádiz ist die letzte Stadt, die sich noch in spanisch-englischer Hand befindet. Doch die französischen Truppen ziehen den Belagerungsring immer enger. Auch Richard Sharpe hält sich in der belagerten Stadt auf – und sieht sich dort gleich mehreren Feinden gegenüber. Einer von ihnen ist ein skrupelloser Priester, dem jedes Mittel recht ist, um sein Ziel zu erreichen: die Auflösung der Allianz von Spanien und England. Kann Sharpe ihn aufhalten? Und wie verläuft seine erneute Begegnung mit Lord Humphrey? Es kommt zur Schlacht von Barrosa 1811.“

Spieldauer: ca 12 Stunen 30 Minuten

Sprecher: Torsten Michaelis

ISBN: 978-3-942270-11-3

Kuebler Hoerbuch

Sharpes Zorn von Bernard Cornwell, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kuebler Hoerbuch

Sharpes Zorn von Bernard Cornwell, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kuebler Hoerbuch

 

Chronologisch gesehen ist“Sharpes Zorn“ der elfte Roman der Reihe. Aber alle Geschichten sind in sich immer abgeschlossene Teile. Ich denke man muss nicht unweigerlich mit dem ersten Teil in die Serie einsteigen. Wenn man sich mal ein hören möchte, kann man in meinen Augen mit jedem der Teile anfangen. Einfach schauen, bei welchen Titel einen der Klappentext besonders anspricht und dann nichts wie los hören 😉 Selbstverständlich ist es natürlich nie verkehrt eine Serie mit dem ersten Teil zu beginnen!

Dieses Hörbuch wurde von Torsten Michaelis eingelesen. Er macht seine Arbeit hier ganz wunderbar. Seine Stimme ist gut verständlich und er vertont hier und da mit einigen Dialekten. Das lockert so ein langes Hörbuch auf und hält den Hörer immer bei der Geschichte. Gut bei mir und meinem Mann hat es hier und da auch zu einem Lachen geführt 😉

Bernhard Cornwell schreibt seine historischen Romane mit viel Hingabe, das ist auch dieser Geschichte anzumerken. Er beschreibt die Situationen der damaligen Zeit sehr ausführlich. Da merkt man das Hintergrundwissen des Autors. Die Szenen der verschiedenen Kämpfe werden nicht beschönigt, er weisst eindringlich auf die Grausamkeit der damaligen Zeit hin, das sollte einem als Hörer bewusst sein. Hier geht es mitunter also doch sehr blutig und heftig zu.

Auch diesmal muss Sharpe sich beweisen. Eigentlich sind es eher drei Geschichten, aber in allen spielt Sharpe eine große Rolle. Wer die Reihe um Sharpe kennt wird hier nicht wirklich neues finden. Es wird wie immer gekämpft, geliebt und erobert. Aber genau das macht ja die Serie um den charismatischen Helden aus.  Spannung ist auch diesmal garantiert. Natürlich spielt nicht nur unser alter Bekannter Sharpe seine Rolle, auch viele andere gute Alte Bekannte stehen ihm  wie gewohnt zur Seite.  

Leider scheint allerdings bei Sharpe Zorn diesmal die Geschichte nicht ganz so flüssig ineinander zu greifen, wie man es von den anderen Teilen eigentlich gewohnt ist. Hier scheint es doch eher wie drei kleine Episoden zu einer zusammengefügt. Dies ist in meinen Augen aber kein wirklich großer Kritikpunkt.  Für mich ist dieser Teil vielleicht nicht der Lieblingstitel, aber als Fan der Serie sollte man auch diesen Band, beziehungsweise dieses Hörbuch im Regal stehen haben 😉

Insgesamt  kann man von kurzweiliger guter Unterhaltung sprechen. Hier geht die Geschichte des Autors mit der hervorragenden Sprecherleistung eine gelungene Symbiose ein.

 

 

Bewertung: 4 Sterne

 

 

~BL

Rezension „Abgerippt“ von Gerd Fischer

Verlagsinfo, Klappentext

“ „Abgerippt“ von Gerd Fischer – ein Frankfurt-Krimi über Mietwucher, Zwangsräumung, Luxussanierung und Gentrifizierung.

Der Frankfurter Kommissar Andreas Rauscher ist wie vor den Kopf gestoßen. Sein Onkel fliegt aus der Wohnung, seine Freundin (oder Ex?) will nicht mehr mit ihm reden, ein Hausmeister entpuppt sich als Privatdetektiv und wird kurz darauf auch noch tot aufgefunden. Die Kripo ermittelt in einem Mietshaus in Sachsenhausen und Rauscher wird schnell klar, dass sich zwischen den Mietern des Hauses und ihrer neuen Hausbesitzerin eine hochexplosive Stimmung entwickelt hat. Rauscher taucht ein in eine Welt aus Wut und Zukunftsängsten.“

241 Seiten

ISBN: 9783944124759

mainbook Verlag

Abgerippt von Gerd Fischer, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Abgerippt von Gerd Fischer, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Und wieder „rausschert“ es…

Dies ist bereits der 7. Fall in dem Andreas Rauscher mit seiner Truppe ermitteln darf. Man muss nicht alle Teile gelesen haben um sich zurechtzufinden, da jeder Band in sich abgeschlossen ist.

Ich selber kenne alle Bände und ich mag es, die  Weiterentwicklung der  verschiedenen Protagonisten zu verfolgen. Der Autor schafft eine gute und gelungene Mischung aus Privatleben der Hauptfiguren und der Krimihandlung. Ich mag es ja sehr gerne, wenn mir die Ermittler im Laufe der verschiedenen Fälle immer bekannter werden, auch wenn ich nicht immer alles mag, was da so in deren Privatleben passiert 😉

Gerd Fischer gelingt es seine Bücher nicht nur auf den aktuellen Kriminalfall auszurichten. Immer wieder greift er Themen als Randthema auf, welche für Frankfurt und die Menschen die dort leben eine wichtige Rolle spielen. In „Abgerippt“  geht es diesmal um den schwindenden Wohnraum in Frankfurt, beziehungsweise darum, das vorhandener Wohnraum immer teurer vermarktet wird. Koste es, was es wolle…

Wir immer ist Fischers Schreibstil flüssig und leichtgängig und auch wer nicht wirklich ein Fan von Apfelwein ist 😉 wird schnell mitten in die Geschichte gezogen. Gleich mit den ersten Seiten ist der Neuleser ebenso mitten im Geschenk, wie wir als langjähriger Begleiter von Andreas Rauscher. Mich hat es ja schon ein wenig bedrückt, gleich auf den ersten Seiten zu lesen, das Andreas wieder mal einen Termin mit Elke und Mäxchen verbales, aber gut, was soll er auch machen, er kann seinen Onkel Bernd ja nicht so auf der Straße stehen lassen. Onkel Bernd wurde von seiner Vermieterin eiskalt auf die Straße gesetzt, gut er trägt eine gewisse Mitschuld, aber was da sonst noch so alles in dem Haus passiert, ist schon erschreckend. Da ist der Begriff Mobbing nicht an den Haaren herbeigezogen. Traurig wenn man sich vorstellt, das sich Gerd Fischer hier nicht alles aus den Fingern gesogen hat, sondern das solche Praktiken Gang und Gäbe sind 🙁

Natürlich gibt es hier auch Mord und Totschlag, das gehört eben in einen guten Krimi. Wie immer ermittelt Rauscher mit seinem Team in alle Richtungen. Diesmal scheinen  aber gewisse Spannungen innerhalb des Teams den Ermittlungserfolg zu erschweren. Auch hier hat der Autor wieder ein gutes Gespür entwickelt, ich denke unter privatem Stress bleibt es nicht aus, das an der Arbeit auch gewisse Problematiken auftauchen.

Nicht nur die Ermittler werden von Gerd Fischer ausführlich beschreiben. Auch für die Hausgemeinschaft hat er sich ein buntes Sammelsurium an Menschen ausgesucht. Hier leben, wie im wahren Leben die unterschiedlichsten Charaktere zusammen.

Mich hat Gerd Fischer wieder einmal wunderbar unterhalten. Seine Geschichten um Rauscher überzeugen jedes mal durch gute Recherche. Ich mag es wenn ein Krimi noch „Mehrwert“  hat. Und das findet der Leser bei Gerd Fischer. Er geht in die Tiefe, er spricht Themen an die wichtig sind! Dies überlagert aber nie den Krimi sondern geht eher Hand in Hand mit dem Fall. Der Spannungsbogen war in meinen Augen gleichbleibend hoch und das Ende gelungen.

Ein Krimi mit viel Lokalkolorit.

Das Titelbild zeigt die Liebe des Autors zum Appelwoi 😉 Ich kann mich dem ja leider nicht so ganz anschliessen, aber zu einer guten Portion Grüne Soße sage ich nie nein 😉

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Die grüne Adipositas-Kur mit hCG“ von Matthias Jünemann

Verlagsinfo, Klappentext

„Es ist möglich, ohne Hungergefühl, Quälerei und übermäßigen Sport abzunehmen und das Gewicht dauerhaft zu halten. Matthias Jünemann hat mit der von ihm entwickelten Adipositas-Kur eine enorme Gewichtsabnahme erreicht und sein Erfolgskonzept in dem gleichnamigen Bestseller veröffentlicht. Eine Störung im Hypothalamus ist für Übergewicht verantwortlich. Durch die Einnahme von hCG (humanes Choriongonadotropin) in homöopathischen Dosen behebt die Adipositas-Kur dieses Ungleichgewicht und sorgt für einen schnellen und langfristigen Gewichtsverlust.

Mit der »grünen« Adipositas-Kur hat Matthias Jünemann nun ein rein pflanzliches Abnehmprogramm entwickelt, das dauerhaften Erfolg beim Abnehmen und Schlankbleiben garantiert. Auf tierische Lebensmittel wird komplett verzichtet, dafür gibt es hochwertige vegane Küche mit viel rohem Gemüse. Übergewicht gehört hiermit der Vergangenheit an.“

ISBN 978-3-86883-562-5
240 Seiten

riva

Die grüne Adipositas-Kur mit hCG von Matthias Jünemann, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Die grüne Adipositas-Kur mit hCG von Matthias Jünemann, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Auch ich würde eigentlich ganz gerne einige Kilos abnehmen 😉

 

Dieses Buch hat den Weg in mein Buchregal gefunden. Hier beschreibt der Autor Matthias Jünnemann auf 240 Seiten eine Menge wissenswertes.

Ich habe mich vorher noch nie mit dieser Abnehmmethode beschäftigt, konnte aber dem Inhalt des Buches gut folgen.

Das Buch ist in 8 Teilbereiche aufgeteilt, welche sich wiederum in unterschiedliche Kapitel aufgliedern.

– Einführende Worte zu DGAK

– Victoria Boutenko und die Entdeckung der grünen Smoothies

– Die Bedeutung der ENZYME für ihre Gesundheit

– Die China-Studie

– Rohkostrezepte

– Erfahrung zur zweiten Hälfte der Diätphase

– Methoden der Entschlackung und Entgiftung?

– Zusammenfassung des Simeons-PRotokolls

 

Das Buch ist wirklich gut und verständlich geschrieben. Ob allerdings alles durchgehend wissenschaftlich fundiert ist, kann ich als Laie nicht beurteilen. Ich denke aber das zu jedem Teilbereich der in diesem Buch angesprochen wird auf sehr viele links verwiesen wird. Hier kann man sich dann durchaus auch weitergehende Informationen holen.

Die Aufteilung des Buches gefällt mir sehr gut. Ich selber habe mich vorher noch nie intensiv mit diesem Thema beschäftigt und bin mir auch noch nicht so wirklich sicher ob vegane  Ernährung auf Dauer eine Option für mich ist. Mir ist schon klar das die heutige Fleisch und Wurstproduktion zu wünschen übrig lässt. Auch ist mir bewusst dass die Tiere nicht wirklich gut gehalten werden. Aber  trotzdem fällt es mir schwer komplett auf veganes Essen umzusteigen.

Besonders gut hat mir der Abschnitt über die grünen Smoothies gefallen, hier werde ich mich mal durchtesten und mir aufnotieren welche Rezepte mir am besten schmecken 😉 Auch der Teil mit den Rohkostrezepten hat mir gut gefallen. Wobei ich mir hier durchaus noch ein wenig mehr Rezepte erhofft hatte. Allerdings findet sich auch hier am Ende des Abschnittes noch einiges wissenswertes über Rohkost im allgemeinen.

Der Bereich Erfahrung zur zweiten Hälfte der Diätphase ist auch ein interessanter Abschnitt. Hier werden viele der häufigsten Fragen beantwortet. Ich muss sagen auch ich hatte noch die eine oder andere Frage zu dem Thema und fast alle wurden in diesem Kapitel aufgeführt.

Vielleicht ist die Lektüre dieses Buches für den einen oder anderen aber durchaus sehr hilfreich um die Essgewohnheiten dauerhaft umzustellen.

Ich für meinen Fall werde auf alle Fälle das Buch immer wieder zur Hand nehmen und das eine oder andere ausprobieren.

Bewertung: 4 Sterne

~BL

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.