Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Monatsarchive: Dezember 2013

Rezension „Beste Bilder – Die Cartoons des Jahres“

Verlagsinfo, Klappentext

„Die besten Cartoons 2013 in einem Band versammelt! Dieser urkomische Jahresrückblick zeigt das Jahr mit allen Tiefs und Höhenflügen in über 250 Cartoons.“

ISBN: 978-3-8303-3337-1

Lapan

Beste Bilder - Die Cartoons des Jahres, Cover mit freundlicher Genehmigung von Lapan

Beste Bilder – Die Cartoons des Jahres, Cover mit freundlicher Genehmigung von Lapan

Meine Meinung

Auch für das Jahr 2013 bietet Lapan ein „Beste Bilder“ an 🙂  Hier haben wir nun schon den vierten Band der besten Cartoons des Jahres.

Das Buch bietet uns 280 Cartoons von 75 Künstlern. Hier wurde das „Who ist Who“ der Cartoonisten in einem Band gesammelt. Wir bekommen einen Querschnitt von allen Höhepunkten aber auch den Tiefpunkten des Jahres 2013. Mit spitzer Feder kommentieren die Besten der Besten ihre Sicht auf das Jahr.

Jedem Künstler stehen mehrere Seiten zur Verfügung und immer sehen wir am unteren Bildrand um welchen der Meister es sich nun handelt. Ich muss sagen, dass ich nicht jeden gleich hoch wertschätze, aber auch hier möchte ich einfach einwerfen : „Gut das die Geschmäcker verschieden sind“. Alles in allem hat ein jeder die politische und weltliche Situation des Jahres wirklich gut auf den Punkt (oder vielleicht doch eher auf den Strich) gebracht. Wie in jedem guten Cartoon wird mit den Wahrheiten nicht zimperlich umgegangen 😉

Ich für mich habe einige Favoriten auserkoren. Zu diesen gehört an ganz vorderer Stelle Phil Hubbe, ihm gelingt es so großartig Menschen mit Handicap einfach nur menschlich rüber zu bringen…Ralph Ruthe ist ein weiterer Virtuose auf dem Gebiet des Cartoons, direkt und treffsicher…Und die Bärenbande von Steffen Butz bringt auch alles auf den Punkt.

Aber diese drei sind eben nur meine Hauptlieblinge. Alles in allem findet man auf jeder Seite, in jedem Bild in jeder Bildunterschrift einfach nur jede Menge Details die Sehenswert sind. Also mein Wunsch an euch…Zeit lassen!!! Das Buch immer wieder zur Hand nehmen (eigene Befindlichkeiten stören zuweil den uneingeschränkten Genuss) . Ausdauernd und besonnen jeden Cartoon auf sich wirken lassen!!! Und bitte wenn möglich immer wieder in herzhaftes Lachen ausbrachen!!!

Übrigens kann ich garantieren dass dieses Buch auch 2014 noch ein wunderbarer Wegbegleiter sein wird, also keine Angst vor „Verfallsdaten“  😉

Ich vergebe 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

Rezension „Die Big Bang Universität“ von Andreas Hock

Verlagsinfo, Klappentext

„Hattest du jemals das Gefühl, dass du in wirklich gute Gesellschaft gehörst? Dass du nicht mit irgendjemandem in einer WG zusammenleben solltest, sondern nur mit den allerintelligentesten Typen wie Sheldon Lee Cooper? Dann ist die Big Bang-Universität ein guter Anfang auf deinem Weg dorthin.

Denn: Sheldon Lee Cooper hat eine ganz genaue Vorstellung davon, wie potenzielle Mitbewohner beschaffen sein müssen, also wie das fehlende Atom im Big Bang-Universum aussehen sollte. Wie ist es denn um dein Wissen bestellt, das dich möglicherweise zum Einzug qualifiziert?

Was ist Sheldon Lee Coopers Lieblingsaminosäure?

a) Glutamin
b) Lysin
c) Alanin

Welches elektronische Produkt, das Sheldon sich 1998 angeschafft hat, funktioniert dank der pfleglichen Behandlung immer noch bestens?

a) Ein Windows-PC
b) Ein Theremin
c) Ein Tamagotchi

Die einzelnen Lektionen der Big Bang-Universität gipfeln in einer Abschlussprüfung, die erbarmungslos feststellt, ob du das Zeug dazu hast, dich auf Augenhöhe mit Sheldon und den anderen Intelligenzbestien zu bewegen oder ob du doch nur den Müll runterbringen darfst.

Also: Immer schön aufpassen auf der Big Bang-Universität!“

ISBN:978-3-86883-303-4

riva

Die Big Bang Universität von Andreas Hock, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva Verlag

Die Big Bang Universität von Andreas Hock, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva Verlag

Tauge ich zum Mitbewohner?

Ich bin wirklich kein Serien Fan…und wenn mein Mann hier und da mal in solch eine Serie hereinschaut, wenn sie am TV laufen setze ich mir schon mal meinen Kopfhörer auf und geniesse lieber ein Hörbuch. Mir sind diese Sitcom meist einfach zu quitschig und zu nervig. Aber als mein Mann irgendwann mit „TBBT“  „The Big Bang Theorie“  angefangen hat (er ist damals über twitter auf die Serie aufmerksam geworden 😉  hier ist bazinga das Stichwort) bin ich gleich mit hängen geblieben 😉

Ist schon ein lustiger Trupp den Sheldon da um sich versammelt hat. Und ist man erst einmal in der Materie, so lässt einen die Serie nicht mehr los.

Also dann mal ran an den Aufnahmetest…

Das Buch kommt aus der Sicht von Sheldon Cooper daher und man meint sich quasi mit ihm selber auseinander zu setzten. Dieser Ansatz ist für meinen Geschmack sehr gut gelöst. Auch wenn man als Fan nicht wirklich viel neues erfährt ist es eine schöne Zusammenfassung aller Details der Serie.

Was mir allerdings doch auffällt ist die Art und Weise wie „Sheldon“ hier seine Freunde beschreibt. Hier denke ich hätte etwas mehr Liebe erwartet. Sheldon mag seine Freunde ja irgendwie doch sehr gerne und seine Sheldoneischätzung ist eigentlich auch immer etwas unfreiwillig liebevoll. Mir scheint es hier doch eher nur handwerklich passend umgesetzt zu sein ;-( da fehlt mir leider ein wenig das Fingerspitzengefühl-

Die Cooperpedia und weitere Gimmicks sind aber für den „Vollblutfan“ einfach unwiderstehlich. Der Schreibstil ist flockig und locker und der gesamte Aufbau des Buches macht einfach Spaß.

Ich denke dieses Buch sollte unbedingt bei allen Liebhabern von TBBT im Regal stehen!!! Ich bin mir aber nicht sicher ob dieses Buch Außenstehenden die Serie so mal eben näher bringen kann. Ich denke hier ist eine „Vorabinfizierung“  von Vorteil. Ich habe mich amüsiert und gut unterhalten.

Bazinga

4 Sterne für das eher  sehr spezielle Buch

Bewertung: 4 Sterne

~BL

 

Hörbuchrezension “ Der schwarze Prinz – Elbenthal Saga 2″ von Ivo Pala

Verlagsinfo, Klappentext

„Als drei der fünf verborgenen Schwerter des Schicksals gestohlen werden, fällt Svenyas Verdacht sofort auf Laurin. Die Hüterin Midgards muss die beiden letzten Klingen vor ihm retten, um zu verhindern, dass er mit deren uralter Magie ein zweites Tor zu den Schattenwelten baut. Bei der rasanten und gefährlichen Jagd quer durch Deutschland erkennt Svenya jedoch, dass nichts ist, wie es scheint, und dass die Gefahr für Elbenthal und die Welt der Menschen von ganz anderer Seite droht.
Der bekannte Schauspieler Torsten Michaelis beeindruckt ein weiteres Mal mit seinem außergewöhnlichen Interpretationstalent und lässt die Kreaturen Elbenthals wie in einem Film auferstehen.“

ISBN: 978-3-7373-6575-8

Sprecher: Thorsten Michaelis

Sauerländer Audio

Der schwarze Prinz von Ivo Pala, Cover mit freundlicher Genehmigung von Sauerländer Audio

Der schwarze Prinz von Ivo Pala, Cover mit freundlicher Genehmigung von Sauerländer Audio

Mein Gelauschtes

Ich glaube ich habe meine Liebe zu modernen Elben entdeckt 🙂

Schon der erste Teil der Elbental Saga hat mich ja begeistert. Und auch beim zweiten Teil „Der schwarze Prinz“ hat für mich wieder alles gepasst. Es war toll Svenya wieder zu treffen. Darf man sagen…schön alte Bekannte wieder zu treffen? Ja ich denke so was darf man auch über Helden aus Büchern und Hörbüchern sagen. Es ist ja quasi wie ein Treffen mit guten Freunden wenn man schon auf die nächste Folge oder das nächste Buch hingefiebert hat.

Dieser Teil hat mich gleich am Anfang erobert. Hier spielt eine Kirche in Fulda eine Rolle und da Fulda quasi bei mir ums Eck liegt habe ich mir die Kirche natürlich gleich mal selber angesehen.

St-Michelskirche_01

Ich sage euch: sehenswert!!! Leider kann ich euch nur ein Bild von aussen präsentieren, da in dem runden Kirchenraum das Photographieren leider nicht gestattet war. Aber solltet ihr die Gelegenheit haben die Kirche zu besichtigen, so tut es…die Stimmung ist phänomenal. Hinsetzen und mal ganz in Ruhe horchen…

St-Michelskirche_02

Wie es scheint ist Svenya nun „Zuhause“ angekommen, aber leider ist ihr keine Ruhe vergönnt. Schon geht es für sie auf zur nächsten Mission. Svenya muss die letzten beiden Klingen retten. Drei der fünf verborgenen Schwerter sind bereits gestohlen worden. Kann es Ihr gelingen das Schicksal aufzuhalten? Alles was Fantasy braucht ist auch in diesem Band vorhanden.

Auch bei diesem Hörbuch ist mir wieder ganz schnell klargeworden wie froh ich bin mich hier für das Hörbuch und nicht das Buch entschieden zu haben. Ich glaub ich würde mit den elbischen Worten und Beschwörungsformeln irre beim selber lesen 😉 . Aber Thorsten Michaelis macht das so klasse und wundervoll, man könnte meinen diese Sprache wird von ihm tagtäglich über mehrere Stunden gesprochen. Er wechselt so gekonnt im Moment in die Beschwörungsformel…überhaupt liest er diese Saga einfach nur richtig gut. Hier hat man einen richtigen Film vor Augen.

Gut das wir nun nicht mehr ganz so lange auf den dritten Teil warten müssen. Das Buch „Die eisige Göttin“ (ISBN: 978-3-7373-6246-7)  erscheint voraussichtlich am 27.03.2014 . Ich hoffe sooooo sehr, dass es auch zu diesem Band wieder ein Hörbuch gibt.

Von meiner Seite super gute 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „The Bone Season – Die Träumerin“ von Samantha Shannon

Verlagsinfo, Klappentext

„Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Warden trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen…“

ISBN: 9783827011718

Bloomsbury Berlin

The Bone Season - Die Träumerin von Samantha Shannon, Cover mit freundlicher Genehmigung von Bloomsbury Berlin

The Bone Season – Die Träumerin von Samantha Shannon, Cover mit freundlicher Genehmigung von Bloomsbury Berlin

Was ich von dem Buch halte

Wau…ich bin hin und weg…

Ich bekomme echt Angst vor meinen Lesegewohnheiten 😉 Ich mag doch so was eigentlich überhaupt nicht „Urban Fantasy“, aber dieses Buch hat mich einfach nur verzaubert 🙂 Es geht schon damit los, dass ich mich sonst bei Mehrteilern ja gerne mal noch etwas zurückhalte. Es ist ja auch nur zu grausam, wenn man wie hier so voll der Story verfallen ist, und genau weiss es wird noch sechs weitere Bände geben bis man die ganze Geschichte dann vor Augen hat. Und doch bin ich total happy, das ich hier nun den ersten Band schon „inhalieren“ durfte. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und habe eigentlich jede freie Minute meine Nase zwischen die Seiten gesteckt.

Der Schreibstil ist so mitreißend und leichtgängig, dass ich bereits mit den ersten Worten in Paige s Welt gefangen war. Schnell bin ich in die Handlung eingetaucht und sofort im Geschehen gewesen.

London im Jahr 2059, Menschen wie Paige, die die Gabe des „Sehens“ haben werden verfolgt. Viele von ihnen leben im Untergrund und haben sich in einem Syndikat organisiert. Das Syndikat mit dem Namen „Sieben Siegel“ wird von Denkerfürst Jaxon Hall geleitet. Er ist der Boss und ein enger Vertrauter von Paige. Paige ist etwas Besonderes und dass weiss Jax sehr genau. In Ihr stecken noch ungeahnte Fähigkeiten die er sehr gerne für das Syndikat nutzen würde. Aber dann gerät Paige eines abends in eine Kontrolle und wird enttarnt. Sicon bemächtigt sich ihrer und sie wird in die „verlorene Stadt“ Oxford verschleppt um dort zu einer Sklavin der Rehaphin zu werden…

Nun begleiten wir Page in Oxford und erleben wie sie sich dort zurechtfindet, oder eher zurechtfinden muss…Sie wurde von einem Wächter ausgesucht, der so ganz anders zu sein scheint. Sie weiss nicht ob sie ihm wirklich trauen kann und darf und doch scheint sie eine ganz besondere Verbindung zu ihm einzugehen.

Der Schreibstil ist leichtgängig, auch wenn man  als Leser mit vielen neuen Worten und Ausdrücken  klarkommen muss, aber es hat meinen Lesefluss nicht getrübt. Gleich zu Anfang finden wir einige Tabellen und Tafeln die uns später immer wieder hilfreich sind, sofern man eben noch mal was nachsehen möchte 😉

Ich bin wirklich kein geübter Fantasyfan und doch habe ich mich gänzlich in der von Samantha Shannons kreierter Geschichte verloren…Ich glaube ich werde hier ganz sicher am „Buch“ bleiben und tapfer die Wartezeit bis zu dem jeweils nächsten Band ohne murren überstehen 😉

Ich vergebe volle 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Kochbuch-Rezension „1000 Recipes To Try Before You Die“ von Ingeborg Pils und Stefan Pallmer

1000 Recipes To Try Before You Die von Ingeborg Pils und Stefan Pallmer - Cover mit freundlicher Genehmigung vom h.f.ullmann Verlag

1000 Recipes To Try Before You Die von Ingeborg Pils und Stefan Pallmer – Cover mit freundlicher Genehmigung vom h.f.ullmann Verlag

1000 köstliche Rezepte in einem Buch – Eine kulinarische Weltreise, die man unbedingt ausprobieren sollte

Kochbuch-Informationen

Autoren: Ingeborg Pils, Stefan Pallmer
Verlag:
h.f.ullmann
ISBN:
978-3-8480-0196-5
Umfang:
2.048 Seiten

Zum Inhalt

Die Welt ist bunt und vielseitig. Jedes Land für sich ist eine Reise wert und bietet landestypische Köstlichkeiten. Mit „1000 Recipes To Try Before You Die“ kann man sich auf eine kulinarische Weltreise freuen.

Nach einer kurzen Einführung zum Buch, kann man gleich nach Herzenslust loslegen mit dem Rezepte auswählen und nachkochen. Man muss sich nur für einen Kontinent und Land entscheiden. Ich bin als allererstes nach Bauchgefühl gegangen und habe mich gefragt, worauf habe ich Lust? Welcher Kontinent und dessen Rezepte sind völlig neu für mich? Ganz eindeutig Australien! Gesagt, getan. Seite 1.458 aufgeschlagen und das vegetrische Rezept „Cara’s gefüllte Auberginen mit Couscous und Aprikosen“ ausprobiert. Köstlich! Und das tolle daran ist: ich habe die Eier weggelassen und ein veganes Gericht daraus gezaubert. Als nächstes werde ich den Süßkartoffelsalat mit Zitrone aus Ägypten sowie den Vegetarischen Eintopf mit Kürbis aus Brasilien probieren.

Was die Rezepte anbelangt kann ich sagen, dass sie übersichtlich aufgebaut und verständlich mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung geschrieben sind. Neben den Food-Fotos, die zum Anbeißen ausschauen, erfährt man kurz etwas über das Land und kann gleich die Zubereitungszeit einsehen.

Wer nicht ein Rezept nach Ländern ausprobieren möchte, der kann im hinteren Teil des Buches im „Thematisches Rezeptverzeichnis“ gezielt Rezepte nach Zutaten suchen oder wie gewohnt im „Alphabetischen Rezeptverzeichnis“ auswählen.

Mein Fazit

Vielfältige Rezepte, die durch ihren einfachen Aufbau und den appetitanregenden Fotos das Herz eines (Hobby-)Kochs höher schlagen lassen. Egal ob Fisch-, Gemüse-, Fleischgericht oder Dessert, exotisch oder Hausmannskost sowie bei Fernweh oder Heimweh – unter den 1.000 Rezepten ist wirklich für jeden etwas dabei. Ich bin – besser gesagt meine ganze Familie ist – ganz begeistert von „1000 Recipes To Try Before You Die“. Und ich werde mir im Januar auch noch die eBook-Version kaufen, sodass ich die tollen Rezepte auch immer auf dem Reader bei mir habe.

Ein absoluter Geschenktipp, für jeden der gerne kocht und nach Inspiration für den Kochtopf sucht.

Meine Bewertung – 5 von 5 Chefkoch-Büchereulen

Leseleidenschaft_Bewertung_kochende-Eulen_5

~Ilb

And the winner is: Weihnachtsverlosung signiertes Taschenbuch „Der Sarg“

 leseleidenschaftlicher-WeihnachtswichtelHallo zusammen,

wir hoffen, ihr hattet eine schöne Weihnachtszeit im Kreise eurer Lieben, viele buchige Geschenke unterm Weihnachtsbaum und vielleicht auch die eine oder andere Köstlichkeit zum Genießen?

Wir haben uns sehr über eure Kommentare gefreut. Vielen Dank, dass Ihr so zahlreich an unserer diesjährigen X-Mas-Verlosung teilgenommen habt und viele tolle (Hör-)Buchtipps für die Feiertage parat hattet.

Das Gute ist: Übermorgen haben die Buchhandlungen wieder geöffnet und wir können „Lesenachschub“ kaufen – denn ihr habt uns echt neugierig gemacht 🙂

Nun zum Wichtigsten:

Der Weihnachtswichtel hat ein Los gezogen – wir gratulieren ganz herzlich dem Gewinner des Taschenbuches „Der Sarg“ – signiert vom Autor Arno Strobel:

Herzlichen Glückwunsch: Michael W.

Herzlichen Glückwunsch: Michael W.

Rezension „Neues Leben auf dem Immenhof“ von Regina Schnorrenberg

Verlagsinfo, Klappentext

„Die das Großstadtleben gewohnten Zwillinge Nicki und Becki folgen ihren Eltern, die das baufällige Gut zu neuem Leben erwecken wollen, unter Protest auf den ländlich gelegenen Immenhof. Schon bald entdeckt Nicki nicht nur ihre Liebe zu Pferden, sondern auch zu Max, dem Sohn des Verwalters, den die egozentrische Leonore für sich in Anspruch nimmt. Als Nicki im Moor in Gefahr gerät, taucht wie aus dem Nichts der Schimmel Ona auf und rettet ihr das Leben. Doch welche Rolle spielt dieser Hengst? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Armreif auf sich, den Nicki im Moor gefunden hat?“

ISBN: 978-3944399102

Windspiel Verlag Scharbeutz

 

Neues Leben auf dem Immenhof von Regina Schnorrenberg, Cover mit freundlicher Genehmigung von Windspiel Verlag Scharbeutz

Neues Leben auf dem Immenhof von Regina Schnorrenberg, Cover mit freundlicher Genehmigung von Windspiel Verlag Scharbeutz

Mein Buchgefühl

Neues Leben auf dem Immenhof. Hach wie habe ich das Buch damals geliebt. Dick, Dalli und die Ponys waren ein steter Wegbegleiter über viele Jahre. Immer wieder hat sich das Buch damals zwischen meine Hände geschlichen. Ich war auch eines der Mädels, welches sich immer ein Pferd gewünscht hat. Leider hat es mit einem echten nie geklappt aber sehr viele Bücher über Pferde und Ponys stehen noch heute in meinem Bücherschrank. Daher ist es quasi ein „Muss“ dieses Buch zu lesen.

Ich möchte jetzt einfach mal behaupten, dass dieses Buch hier ganz eigenständig da steht, also keinesfalls eine pure Anknüpfung an meine Kindheitserinnerungen darstellt. Aber so ganz im geheimen hab ich mich doch gleich wieder wohlgefühlt zwischen Heu und Ponys ;-). Auch erkennt man den Hof als „alter“ Fan sofort wieder und hat alles erneut vor Augen 😉

Die etwas verwöhnten Zwillingsschwestern Nicki und Becki werden aus der Großstadt heraus auf den ländlichen Immenhof verbracht. Der Vater möchte das heruntergekommene Anwesen kaufen und dort einen Reiterhof entstehen lassen. Das Buch beginnt mit einem Urlaubsausflug der Familie auf den Immenhof.  Die Mädels sind nicht wirklich begeistert, aber als ihnen kurz nach dem Eintreffen Max über den Weg läuft ist aller Unwillen schnell vergangen. Solch eine Augenweide haben beide Mädels nicht erwartet und schon Flattern die ersten Schmetterlinge in beiden Bäuchen. Ob allerdings eine der beiden bei Max punkten kann, möchte ich hier erst mal offen lassen.

Sehr gut gefällt mir die Einbindung von Bernd Schlimkoswski, dem Jungen mit Trisomie 21. Er ist der Freund von Max Bruder Zacharias, genannt Zac. Um den Mädels den Umzug zu erleichtern bekommen sie von den Eltern zwei Ponys geschenkt. Mona und Mephisto gehören nun zu Becki und Nicki und beide Mädels müssen nun das reiten lernen.

Es entspannt sich eine Aufregende Geschichte um Ponys, die erste Liebe und vieles mehr. Die Autorin hat dem Auftakt dieser neuen Serie einen etwas phantastischen Beigeschmack mit beigemischt. Nicki findet einen alten Armreif im Moor und nicht nur das, ein Schimmel der plötzlich auftaucht verhilft ihr an  einem Wettstreit teilzunehmen .Aber wo kommt Ona her und was hat es mit dem wundersamen Armreif auf sich? Viele Fragen und nicht alle werden in diesem Band beantwortet werden 😉

Für mein Geschmack eine gelungener Auftakt. So werden unsere Enkel bestimmt auch wieder ihre Liebe zu Ponys und Pferden stillen können.

Ich hatte so meine kleinen Probleme mit der Sprache. Sie kommt sehr jugendlich daher und der Begriff „Glotzkorken“ war noch einer der angenehmsten. Ich bin nun eben etwas älter und habe mich mit der sprachlichen Umsetzung nicht ganz zuhause gefühlt, kann mir aber durchaus vorstellen das es die junge Leserschaft anspricht.

Gute 4 Sterne Bewertung: 4 Sterne

~BL

Wir wünschen buchige Weihnachten

205395_R_K_B_by_medely_pixelioIhr Lieben,

das Christkind steht vor der Tür und zwar bei uns in Form eines süßen Santa-Kätzchens.

Wir möchten Danke sagen für ein wunderschönes und ereignisreiches Jahr mit euch. Danke für die tollen Lesehighlights und die unvergesslichen Momente mit Freunden und Autoren auf Lesungen und Buchmessen. Unser Dank gilt ebenfalls den Autoren, Lektoren und Verlagen, die immer mit Herz bei der Sache sind.

Wir wünschen euch buchige Weihnachten, eine besinnliche Zeit mit euren Lieben und alles Gute fürs neue Jahr!

Auf tolle Literaturschmankerl 2014!

Euer Team Leseleidenschaft!

X-Mas-Verlosung: Gewinnt ein signiertes Buch von Arno Strobel

X-Mas-Verlosung auf Leseleidenschaft.deHo, Ho, Ho!
Weihnachten steht vor der Tür!

Als ich letztens Arno Strobel auf der Schriftgut traf (siehe Bericht), habe ich euch ein tolles Schmankerl mitgebracht, welches ich auf unserem Blog an Heilig Abend verlosen möchte:

Gewinnt ein signiertes Taschenbuch von Arno Strobel:
Der Sarg

Was müsst ihr dafür tun?

Schreibt einen Kommentar zu diesem Beitrag und nennt mir bitte die (Hör-)Bücher, die eurer Meinung nach dieses Jahr keinesfalls unter dem Weihnachtsbaum fehlen dürfen – und schon seid ihr dabei 🙂

~Ilb

Kleingedrucktes
Die Verlosung endet am 24.12.2013 um 23:59 Uhr. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Den Gewinner werden wir per eMail einen Tag später benachrichtigen (Bitte gebt eine gültige eMail-Adresse an.). Teilnehmen können alle, die mindestens 16 Jahre alt sind und über eine Anschrift in Deutschland verfügen. Der Name/Nickname des Gewinners wird hier im Blog bekannt geben. Die persönlichen Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und im Anschluß gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Die Aktion ist nur in Deutschland gültig. Der Gewinn wird unversichert als Warensendung verschickt.

 

Rezension „Blutiger Regen“ von Charlotte Kern

Verlagsinfo, Klappentext

„Der lange Arm der Mafia reicht bis hinein in unsere Vorgärten: Leonie Hausmann ermittelt im Schwäbischen

Zwei ermordete Pizzeriabesitzer. Ein Fünfzehnjähriger auf der Flucht. Ein toter Millionär im Pool seiner Villa. Die schwäbische Region wird von mehreren grausamen Verbrechen erschüttert. Journalistin Leonie Hausmann und Kommissar Fabian Grundmann ermitteln in einem Fall, der sie in die Untiefen der kalabrischen Mafia führt und bis zum Äußersten gehen lässt. Auch wenn sie sich selbst dabei in höchste Gefahr bringen …“

ISBN: 978-3-596-18931-1

Fischer

 

Ich habe gelesen

Das Titelbild von „Blutiger Regen“ hat mich direkt angesprochen und auch der Titel verspricht einiges an Spannung. Also umgedreht und den Klappentext gelesen. Ja was soll ich sagen…auch das liest sich für einen Krimifan schon mal nicht schlecht. Allerdings konnte für meine Begriffe weder Klappentext noch Titel das Versprechen auf Spannung halten. Ich habe hier einen Krimi gefunden der auf der einen Seite sehr routiniert geschrieben wurde, der für mich aber an vielen Ecken doch die Spannung vermissen lies. Vielleicht lag es ein wenig daran, dass die Autorin hier an so vielen „Baustellen“ geschrieben hat.

Ich bin an sich schon ein Freund der etwas ausführlicheren Beschreibung der Haupprotagonisten, allerdings wurde mir hier Leonie Hausmanns Leben doch ein wenig zu genau geschildert. Auch auf das auftreten von Leanders Vater hätte ich gut verzichten können, das war mir dann doch irgendwie etwas zu viel des guten….

Punkten konnte die Autorin dann mit den guten Beschreibungen von Stuttgart und Umgebung. Mir scheint, sie kennt die Stadt schon recht gut. Auch Frau Deringer mit ihrem Mops konnte für gute Laune sorgen. Hier gefiel mir der ausgeschriebene schwäbische Dialekt wirklich richtig. Sollte es weitere Bände geben, so möchte ich bitte unbedingt ein weiteres Gastspiel vom Mops.

Auch wenn es in dem Fall an sich einige Spannende Aspekte gibt, konnte das Buch mich nicht hundertprozentig überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig, aber ich habe für mich das Gefühl, dass nicht wirklich was hängen bleibt.

Charlotte Kern ist ein Pseudonym  und dies ist der erste Krimi von dieser Autorin. Für ein Debüt ok, aber mir fehlt da wirklich noch so das gewisse „etwas“.

Daher für dieses Buch nur 3 Sterne

Stern_Bewertung_3

 ~BL

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.