Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Monatsarchive: Juli 2013

Rezension „Dänemark Nordseeküste“ von Hans Klüche

Reise-Taschenbuch Dänemark Nordseeküste - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Dumont Reiseverlag

Reise-Taschenbuch Dänemark Nordseeküste – Cover mit freundlicher Genehmigung vom Dumont Reiseverlag

Dänemarks Nordseeküste – Immer eine Reise wert: Ab & zu rau und stürmisch, jedoch wunderschön!

Die Nordseeküste Dänemarks – Wissenswertes von A wie „Ärztliche Versorgung“ bis U wie „Umgangsformen“

Rubjerg Knude Fyr, 2007 (~Ilb)

Rubjerg Knude Fyr, 2007 (~Ilb)

Kurze knackige Infos und ein Schnellüberblick stehen an erster Stelle des Dumont Reise-Taschenbuches „Dänemark Nordseeküste“. Schön, alle wichtigen Webadressen bei der Hand zu haben und sich sogleich über das Klima, die typischen Reisezeiten Dänemarks zu informieren sowie Wissensweretes über Land und Leute zu erfahren.

Der Autor Hans Klüche, war jahrelang Auslandskorrespondent in Dänemark und kennt das Land daher sehr gut. Er empfiehlt seine Lieblingsorte entlang der dänischen Nordseeküste – die Wanderdüne „Rubjerg Knude“ gehört auch zu meinem Lieblingsplätzen in Dänemark.

Danke an den Autor für den dänischen Krimi-Lesetipp: „Vergeltung“ – der erste Teil der Rebekka Holm-Reihe – von Julie Hastrup. Das eBook habe ich mir gleich als Urlaubslektüre für Rømø gekauft.

Rundreise oder Radtour gefällig?

  • Von Tønder, unter anderem über Ribe, Esbjerg, Torsminde, Lønstrup, nach Skagen – zur Spitze Dänemarks. Hans Klüche hat die komplette Luxusreise für ca. fünf Tage inklusive Sightseeing und Übernachtungen geplant – da heißt es nur: Einfach Koffer packen und ausprobieren.
  • Wer gerne Fahrradtouren macht, der wird Dänemark bzw. die 5-tägige Grenzland-Radtour von Niebüll über Rømø nach Sylt lieben!
  • Neben den Infos zu den Touren liegt dem Reise-Taschenbuch tolles Kartenmaterial bei.

Die Nordseeküste

Küstenschutz (~Ilb)

Küstenschutz (~Ilb)

Ein Steckbrief rund um die Entstehung, Historie und Strandsicherung der Nordseeküste sowie Informationen zu Gezeiten, Flora und Fauna entlang des Naturparks Vesterhavet (Dänische Nordsee). Mit dem Reise-Taschenbuch blickt man sein Urlaubsziel durch ganz andere Augen an.

Vesterhavet und die vielseitigen Reiseziele

Von Süden nach Norden werden die schönsten Reiseziele entlang der Dänischen Nordsee vorgestellt. Natur soweit das Auge reicht, Kultur, Abenteuer und Erholung pur – all diese Highlights erfährt man im Reiseführer.

Los gehts mit der Wattküste – mit den drei Inseln Rømø (Highlight: Drachenfestival Rømø – jedes erste Septemberwochenende), Fanø und Mandø im Wattenmeer sowie dem herrlichen Land hinter den Deichen.

Wattküste Dänemarks - von links: Drachenfestival Rømø, Ribe & Esbjerg (© ~Ilb)

Wattküste Dänemarks – von links: Drachenfestival Rømø, Ribe & Esbjerg (© ~Ilb)

Von Blåvand nach Versø – kilometerlange Strände sowie der Ringkøbing und der Nissum Fjord.

Kilometerlange Strände, Dünengold & typische Kirche (© ~Ilb)

Kilometerlange Strände, Dünengold & typische Kirche (© ~Ilb)

Vom Nissum Fjord zum Bulbjerg – Reizvolle Gegensätze: Raue Nordseeküsten und ruhige Fjordufer.

Limfjord Museeum, Hvide Sande und das Sneglehuset (© ~Ilb)

Limfjord Museeum, Hvide Sande und das Sneglehuset (© ~Ilb)

Jammerbugt, Lønstrup und Hirtshals: Atemberaubende Steilküsten und weite Dünenlandschaft.

Sonnenuntergang, Leuchtfeuer & Wanderdüne (© ~Ilb)

Sonnenuntergang, Leuchtfeuer & Wanderdüne (© ~Ilb)

Tannis Bugt und Halbinsel Skagen – visit toppen – die nördlichste Spitze Dänemarks besuchen.

Das kleine Extra

Natürlich fehlt weder der Sprachführer, ein kleines aber feines kulinarisches Lexikon sowie tolles Kartenmaterial. Das Besondere sind die 10 Entdeckertouren.

 

Mein Fazit

Auch wenn man wie ich Dänemark schon seit Jahren bereist, findet man in dem Reise-Taschenbuch „Dänemark Nordseeküste“ von Hans Klüche noch den einen oder anderen Tipp. Gerade die Reiseziele und die kulinarischen Empfehlungen warten darauf, ausprobiert zu werden.

Leider ist die Bindung recht straff, sodass das Umblättern und Lesen unterwegs etwas erschwert wird.

Buchinfos

Autor: Hans Klüche
Umfang: 288 Seiten
Erschienen: März 2013
ISBN: 3770173147
Verlag: Dumont Reiseverlag

Meine Bewertung – 4 von 5 Dänischen Flaggen

DK-Bewertung 4 Flaggen

~Ilb

Hörbuchrezension „Am Anfang war der Tod“ von Alex Berg (@audiblede)

Verlagsinfo, Klappentext

„Am Anfang war der Tod Im idyllischen Dorf Moorbek liegt Pastor Eckhard Falkner mit zertrümmertem Schädel auf dem kalten Boden seiner Kirche und sieht zum ersten Mal seit fünfundzwanzig Jahren wieder in die Augen seines einzigen Sohnes. Wenige Atemzüge später ist der Pastor tot. Als die Kieler Kommissare Armin Stahl und Birger Harms an den Tatort kommen, erwartet sie zu ihrer großen Überraschung ein ehemaliger Kollege, der BKA-Beamte Leif Falkner, der ihnen die Nachricht vom Tod seines Vaters überbringt. Die Dorfbewohner hüllen sich in Schweigen. Es wird kein Wort verloren über die fehlenden Spendengelder, die unheilvolle Rückkehr des Pastorensohnes und den Vorfall, der vor vielen Jahren alles veränderte. Ein brisanter Fall für die Kieler Kommissare!“

ungekürzte audible Version 10 Stunden 27 Minuten

gelesen : Detlef Bierstedt

Mein Hörerlebnis

Bravorös gelesen von Detlef Bierstedt. Wie im Flug sind die 10 Stunden vergangen. Ich habe hier einen guten Krimi gehört der bodenständig aufgebaut wurde. Der Autorin ist es gelungen die Charaktere gut zu beschreiben. Wir erleben das idyllische Dorf im Laufe der Geschichte gar nicht mehr so idyllisch. Durch viele Unwegsamkeiten müssen sich die Beamten hier durchkämpfen. Die eingeschworene Dorfgemeinde macht es den Ermittlern schwer,  Armin Stahl und Birger Harms, die Kieler Kommissare stehen vor einer Mauer des Schweigens. Auch der BKA-Beamte Leif Falkner, dessen Vater der Ermordete ist, scheint irgendwie tief in den Fall verwickelt.

Für mich war es ein gutes Hörerlebnis. Alles war stimmig und passend aufgebaut.

Ich möchte gute 4 Sterne vergeben

~BL

Unser Dankeschön geht an…..

Wir wollten danke sagen 🙂

Schön, dass ihr euch so zahlreich beteiligt habt 😉

Ausgelost wurde Liesa T.

Herzlichen Glückwunsch 🙂

 

Wir wünschen Dir viel Spass beim Hören und würden uns sehr freuen, wenn Du uns Deine Meinung mal mitteilen würdest;-)

 

Allen anderen sei gesagt….nicht traurig sein, es war bestimmt nicht unsere letzte Aktion !!!

 

eBook-Rezension „Rückkehr nach Kenlyn“ von Dane Rahlmeyer

Rückkehr nach Kenlyn von Dane Rahlmeyer – Cover mit freundlicher Genehmigung vom Autor

Rückkehr nach Kenlyn von Dane Rahlmeyer – Cover mit freundlicher Genehmigung vom Autor

Gestrandet auf Te’Ra – Die Rückkehr nach Kenlyn ist ungewiss

eBook-Informationen

Autor: Dane Rahlmeyer
Verlag: Kindle Direct Publishing
Umfang: ca. 407 Seiten

Zum Inhalt

Endriel ist am Verzweifeln – es ist bereits ein halbes Jahr vergangen und sie ist des Rätsels Lösung kein Stückchen näher gekommen. Was, wenn sie das Passwort gar nicht kennt? Wird sie ihre große Liebe Kai jemals wiedersehen oder bleibt er für immer auf Te’Ra verschollen? Nur Liyen kann ihr dabei helfen – aber diese scheint eher ein Geist als Realität zu sein.

Trotz der ausweglosen Situation, dem permanenten Geldmangel und der ständigen Gefahr, in der sich Kaptain Naguun mit ihrem Team und dem Drachenschiff Korona befindet – halten ihre Freunde zu ihr. Auch wenn dies Entbehrung oder gar schlimmeres bedeutet.

Der Schattenkaiser hat sie im Visier und sobald der rechte Zeitpunkt gekommen ist, werden Endriel und ihre Freunde um ihr Leben und um Kenlyn kämpfen müssen.

Mein Fazit

Band zwei der Kenlyn-Triologie ist die nahtlos-spannende Fortsetzung von „Drachenschiffe über Kenlyn“ (Rezension vom 9. Juli 2013). Trotz der kurzen Leseunterbrechung fühlt man sich gleich wieder wie zu Hause, als wäre man ein Crewmitglied der Korona: Man fiebert, bangt und freut sich mit ihnen. Die Charaktäre berühren einem zu tiefst und man hofft, dass es für Endriel, ihre Freunde und Kenlyn einen Sieg über das Böse gibt.

Wenn es am spannensten ist, sollte man entweder a) aufhören oder b) einen dritten Teil schreiben. 🙂 Ich bin dem Autor mehr als dankbar, dass er sich für letzteres entschieden hat – so hab ich etwas, worauf ich mich im August total freuen kann: Kampf um Kenlyn – der alles entscheidende letzte Teil der phantastischen SciFi-eBook-Reihe.

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~Ilb

P.S.: Dane Rahlmeyer im Interview auf Leseleidenschaft.de

[Nicht verpassen!] Die letzte Instanz – Eine Livehörspielinszenierung im Steampunkgewand

Die letzte Instanz – Eine vielversprechende Hörspielinszenierung im Steampunkgewand – Am 10. August 2013 live in Hamburg

Die letzte Instanz - Livehörspielinszenierung in am 10. August 2013 Hamburg (Cover mit freundlicher Genehmigung von Wey-Han Tan)

Die letzte Instanz – Livehörspielinszenierung in am 10. August 2013 Hamburg (Cover mit freundlicher Genehmigung von Wey-Han Tan)

… an einem frühen Morgen auf dem Fuhlsbüttler Flugplatz im Jahre 1888:

„Eine Kutsche prescht heran und als sich die Nebel lichten, taucht ein imposantes Luftschiff auf. Vier geladene Gäste, die unterschiedlicher nicht sein können, haben die Ehre das neuste Wunderwerk der Technik zu betreten um die Jungfernfahrt von Hamburg nach München zu erleben. Was sie nicht wissen ist, dass sie alle mehr als die Tickets eint. Noch ahnen sie nicht was für ein Grauen sie über den Wolken erwarten wird. Es geht um Schuld, Sünden, Buße und Erlösung. Doch die Reise endet für alle anders als gedacht. „

Am 10. August 2013 kann man den rasanten Krimi als Live-Hörspiel – welches in der Zeit von Jules Verne und Königin Victoria spielt – in Hamburg erleben. Bekannte Sprecher leihen den Figuren ihre Stimmen. Lasst euch von der inszinierten Lesung, aus der Feder von Marco Ansing und Kristina Lohfeldt, in das Genre Steampunk sowie in ein außergewöhnliches Hörspielerlebnis entführen!

Das Besondere an dem Projekt: Die Inszenierung und eine CD-Pressung wird finanziert durch ein Crowdfunding bei Startnext: www.startnext.de/letzte-instanz-live

Leider können wir vom Team Leseleidenschaft diesem Hörspiel-Event der Extraklasse nicht beiwohnen. Jedoch hoffen wir sehr, dass sich viele von euch dieses Highlight live am Samstag, den 10. August 2013 in Hamburg anschauen werden. Denn nur so entsteht der Live-Mitschnitt, den auch wir später genießen können. 🙂

Die letzte Instanz – Eine Livehörspielinszenierung

Wann?? Samstag, 10. August 2013
Einlass?? 18:00 Uhr
Beginn?? 20:00 Uhr
Wo?? Theater an der Marschnerstraße 46, Hamburg

Wer also Kunst sowie die Livehörspielinszenierung unterstützen will, kann sich hier informieren und Karten reservieren: www.steampunkhoerspiele.de

Video „Die letzte Instanz“:

Rezension „Kriminalboogie“ von Ines Eichelbaum

Titel: Kriminalboogie

Autor: Ines Eichelbaum

Verlag: books house

Erscheinungsdatum: 31.05.2013

Genre: Krimi

Kriminalboogie von Ines Eichelbaum, Cover mit freundlicher Genehmigung von bookshouse

Kriminalboogie von Ines Eichelbaum, Cover mit freundlicher Genehmigung von bookshouse

Verlagsinfo, Klappentext

„Erbtante Cecilie, eine typische Wilmersdorfer Witwe, hat das Zeitliche gesegnet. Doch damit Mara das Erbe antreten kann, soll sie das über sechs Jahrzehnte perfekt gehütete Familiengeheimnis der alten Dame lüften. Mit ihrer besten Freundin Pia macht sie sich auf die Spurensuche und landet im ländlichen Brandenburg. Ein Kneipenwirt im Elvis-Outfit kreuzt ihren Weg und die Sängerin einer Rockabilly-Band liegt am nächsten Morgen tot im Kofferraum eines alten Straßenkreuzers. Doch da gibt es auch noch eine ermordete Prostituierte, einen schmierigen Notar, einen mit Drogen handelnden Psychologen und die Diagnose, Pia ist schwanger. Was bloß hat ein Familiengeheimnis aus der Nazizeit mit all dem zu tun?“

Quelle bookshouse Verlag

www.bookshouse.de

Was ich gelesen habe

Einen netten Krimi hat die Autorin hier für uns geschrieben. Kriminalboogie scheint nicht die erste Story von Mara und ihrer Freundin Pia zu sein. Mir hat die Vorgeschichte aber nicht gefehlt, man kann diesen Band ganz unabhängig lesen. Der Schreibstil ist flüssig und die Story hält einige witzige Momente bereit.

Die verschiednen Charaktere wurden von Ines Eichelbaum sehr gut ausgewählt. Sie hat hier eine Reihe von Personen erdacht die insgesamt vielleicht etwas „viel“  rüber kommen, aber ich denke wenn wir in uns gehen ist uns der eine oder andere im wahren Leben bestimmt auch schon mal über den Weg gelaufen. Ich hoffe allerdings nicht in dieser „Häufung“ 😉 . Es ist wirklich ein sehr illustres Völkchen, welches uns hier erwartet 😉

Alles beginnt mit der Beerdigung von Maras Tante Cecilie. Dafür muss Mara aus dem schönen Thessaloniki zurück nach Deutschland kommen. Hier wird ihr dann von Hagen von Bleichenstein, dem Familien Anwalt eröffnet, dass Sie die Alleinerbin sein soll. Allerdings muss Mara dafür auch was tun. In einem Brief teilt ihr die verstorbenen Cecilie mit, dass sie das alte Familiengeheimnis lüften soll. Was soll das nur sein. Mara ist als Journalistin gleich bei der Sache und macht sich mit ihrer Freundin Pia auf die Jagd. Nun beginnt ein richtiger Hürdenlauf für die beiden. Rasant geht es durch die Geschichte, die am Ende mit einem schlüssigen Abschluss aufwartet.

Mir war der es zum Teil etwas zu viel mit dem Dialekt. Es passt da gut hin, aber wie gesagt, mich hat es etwas im Lesefluss gebremst.

Insgesamt gute kriminelle Unterhaltung mit „Schmunzeleffekten“.

Vier Sterne für das Stück

Bewertung: 4 Sterne

~BL 

 

Rezension „Weglaufen ist nicht“ von Felix Bernhard

Buecher Loewe Geheimtipp 

Das etwas andere  Buch über das Pilgern und den Jakobsweg

Verlagsinfo, Klappentext

„Als 19-Jähriger wird Felix Bernhard jäh ausgebremst. Ein schwerer Motorradunfall verändert sein Leben drastisch. Seitdem sitzt er im Rollstuhl und feiert jedes Jahr seinen Geburtstag gleich zweimal.Doch er lebt nach vorne gewandt. Seine Willenskraft und seine Vision von einem anderen Leben helfen ihm, im Alleingang die 2.450 Kilometer lange Strecke auf dem Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela zu bewältigen.In diesem Buch blickt Felix Bernhard zurück auf eine Schlüsselstelle des Jakobsweges, den Punkt, an dem er fast scheiterte. Er steckt fest, kommt aus eigener Kraft nicht mehr weiter – und Gott greift ein. Felix Bernhard nimmt seine Leser mit auf den Weg seines Lebens, schildert seinen Alltag, seine Träume und seine Pläne. Er hat noch viel vor. Und er weiß: Weglaufen ist nicht. Immer wieder kommt ihm etwas in die Quere, gibt es für ihn als Rollstuhlfahrer scheinbar unüberwind bare Hindernisse. Aber er plant eine weitere, große „Wanderung“ zu einem neuen Ort seiner Sehnsucht: Jerusalem …“
ISBN 9783942208208
adeo
Weglaufen ist nicht von Felix Bernhard, Cover mit freundlicher Genehmigung von adeo

Weglaufen ist nicht von Felix Bernhard, Cover mit freundlicher Genehmigung von adeo

Mein Buchgefühl
Ich habe in der TV Sendung „Wunderschön“ zwei Folgen über Pilgerreisen gesehen. Beides mal ging es um den Jakobsweg und in beiden Folgen war Felix Bernhard dabei. Was er über seine Erlebnisse berichtete, hat mich doch sehr beeindruckt und mir war sofort klar, dieses Buch möchte ich lesen.
Ich hatte ja bereits eine ungefähre Vorstellung, was mich beim Lesen wohl erwarten würde. Aber ich für mich möchte sagen, dass das Buch meine Erwartungen noch übertroffen hat. Felix Bernhard schreibt hier in schönen Worten und Sätzen einiges über sein Leben.
Nach seinem Motorradunfall sollte und musste sich sein gewohntes Leben verändern. Aus dem aufmüpfigen jungen Rebellen wurde ein Mensch der  sein Leben und seine Situation neu ordnen und organisieren muss…Dies ist ihm nicht immer leicht gefallen und doch gab es dann irgendwann den Punkt, wo Felix Bernhard für sich entschied „Weglaufen ist nicht“. Hier möchte ich aus Seite 57 zitieren, hier geht es um die Großmutter des Autoren: “ Ich mache es nicht weil ich es kann. Ich kann es, weil ich es mache.“  Dieser Satz ist mir lange im Gedächtnis. Tapfer und mutig ging er seinen Weg und lässt uns als Leser teilhaben.
Der Autor hat meine Sicht auf Menschen im Rollstuhl doch ein wenig verändert. Er möchte kein Mitleid, für ihn ist sein Leben genauso gut wie unseres für uns. Zitat aus Seite 100 „Du musst gar nichts machen. Sei einfach natürlich, aber denke nicht, dass dieses Leben besser oder schlechter ist als deines. Es ist anders, mehr nicht. So eine Einstellung schafft Normalität, einen ungezwungenen Kontakt und eine authentische Begegnung.“
Dieses Buch ist ein Wegweiser, ein Lebensbericht, der aufzeigt dass es viele Wege gibt um ein Ziel zu erreichen.
Es hat mir imponiert zu lesen, wie Felix Bernhard sich auch über steinige Wege auf seinem Weg vorankämpft. Dass ihm sein Gottesglauben dabei eine große Stütze ist und war kann ich gut nachvollziehen. Und doch habe ich auf keiner Seite das Gefühl, dass er mich bekehren möchte…
Von mir gibt es volle 5 Sterne für ein etwas anderes Pilgerbuch
Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Hersfelder Totentanz“ von Heiger Ostertag

Klappentext, Verlagsinfo

„Der Tod kommt ins nächtliche Bad Hersfeld. Wer ist das Opfer, warum musste es sterben, und wer ist der Mörder? Hans Venner ermittelt im Auftrag der Hersfelder Zeitung. Neue Fragen tun sich auf: Was geschah in der Stiftsruine? Ist das „wortreich“ ein „Mordreich“? Und welche Rolle spielt die Redaktion der HZ? Am Lollsfest wird die Fierche zum feurigen Rahmen für den turbulenten Showdown.

Ich habe den Roman in zwei Zügen gelesen und bin sehr angetan. Der Autor trifft fein das Lokalkolorit, die Story und der Plot passen. Das Ergebnis ist ein mit Augenzwinkern geschriebener und wunderbar süffig zu lesender Krimi, den nicht nur echte „Herschfeller“ verschlingen werden. Nein, auch “Hergeloffne“ werden ihre mörderische Freude haben. Markus Pfromm Hersfelder Zeitung“

ISBN: 9783942661256

Südwestbuch

 

 

Hersfelder Totentanz von Heiger Ostertag, Cover mit freundlicher Genehmigung von Südwest Verlag

Hersfelder Totentanz von Heiger Ostertag, Cover mit freundlicher Genehmigung von Südwest Verlag

 

Meine Meinung

Ich bin ein echtes „Herschfeller Mädchen“…also muss ich als Krimitante zu diesem Buch greifen. Unsere Stadt ist halt nicht die Eifel ..oder eine große Hauptstadt…daher wird hier nicht so oft „schriftlich“ gemordet 😉

Ich mag Regional Krimis und ich mag die ausführlichen Beschreibungen zur jeweiligen Stadt, oder zum jeweiligen Landstrich sehr gerne lesen. Ich denke diese Freude daran, sollten auch die Leser von „Hersfelder Totentanz“ teilen. Sehr ausführlich geht Dr. Heiger Ostertag auf unser schönes Städtchen ein. Die Beschreibungen der verschiedenen Straßen und Gebäude zeugen in meinen Augen von einer guten Ortskenntnis.

Für mich persönlich stand der Mord und die dazugehörigen Ermittlungen nicht unbedingt an erster Stelle. Ich denke das Grundthema war nicht uninteressant, wurde aber aus meiner Sicht nur angerissen und hätte durchaus noch etwas üppiger ausgebaut werden dürfen.

Gerne hätte ich doch noch einige Informationen zur Geschichte der Hersfelder Zeitung gehabt…da hätte ich mir wirklich noch weitere Details gewünscht, die der Archivar Venner da ans Tageslicht hätte bringen können.

Im Großen und ganzen hat mir „Hersfelder Totentanz“ gut gefallen. Der Schreibstil war locker und flüssig. Trotz leichter Abänderungen der Namen, kann man die „Stadtoberen“ recht gut zuordnen 😉

Sehr schön ist auch die Kurzkrimisammlung am Ende des Buches. Auf ca 60 Seiten dürfen wir noch den einen oder anderen Mord in unsrem Städtchen erleben.

Nachts habe ich mich wagemutig auf Spurensuche begeben und den Tatort besucht. Gut dass die Leiche schon gefunden wurde :-). Und doch hat es mir viel Freude bereitet einige Ecken die im Krimi beschrieben werden mal mit anderen Augen zu sehen.

Buecher Loewe mutig des Nächtens am Ort des Geschehens....

Buecher Loewe mutig des Nächtens am Ort des Geschehens….

Ich vergebe 4 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

Wer mehr über den Autor wissen möchte darf gerne mal hier schauen :

http://www.leseleidenschaft.de/w-w-w/dr-heiger-ostertag/

~BL

Rezension „Der Tote am Zülpicher See“ von Andrea Tillmanns

Verlagsinfo, Klappentext

„Luisa Weinstrauß ist eine ganz normale Musiklehrerin mit einem nicht allzu aufregenden Leben – bis sie zufällig am Zülpicher See über einen Toten im Römerkostüm stolpert.
Unversehens findet sie sich mitten in einem Kriminalfall wieder, in dem der Nachbarssohn zu den Hauptverdächtigen zählt.
Bei dem Versuch, seine Unschuld zu beweisen, merkt sie erst zu spät, dass sie dem Täter schon viel zu nah gekommen ist …“

ISBN 9- 783938065990

Wurdack

Der Tote im Zülpicher See von Andrea Tillmanns, Cover mit freundlicher Genehmigung von Wurdack

Der Tote im Zülpicher See von Andrea Tillmanns, Cover mit freundlicher Genehmigung von Wurdack

Ich habe gelesen

Andrea Tillmanns hat hier einen schönen, netten Krimi geschrieben.

Die Autorin schickt in diesem Krimi nicht die Polizei auf Mörderjagd, sondern  hier darf Luisa Weinstrauß die Hauptfigur sein.

Luisa ist eine sympathische Zeitgenossin, in deren Leben es eigentlich keine wirklich aufregenden Dinge gibt. Ihr ist die große Musiker Karriere nicht vergönnt gewesen und so unterrichtet sie Musik  in Zülpich. Alle Schüler kann sie zu Fuß erreichen und im Moment hat sie Rolf, den Nachbarshund, zur Pflege. Bei einer morgendlichen Gassirunde wird Luisas Leben ziemlich aus der Bahn geworfen. Rolf findet einen ermordeten jungen Mann. Wie sich später herausstellt, war dieser mit den Nachbarskindern befreundet. Die Jugendlichen waren gemeinsam auf einer Karnevalfeier und sind dann zusammen nachhause gelaufen. Der Sohn der Nachbarin ist der Hauptverdächtige und Luisa versucht durch eigene Nachforschungen ihrer Freundin zu helfen. Beide glauben an die Unschuld des Jungen. Doch dann landet ein Drohbrief in Luisas Briefkasten, anscheinend ist sie dem Mörder sehr Nahe gekommen.

Der Schreibstil ist angenehm und man findet in diesem Krimi gute Unterhaltung. Allerdings sollte man nicht auf der Suche nach dem bluttriefenden Thriller sein, den den finden wir hier nicht. Andrea Tillmanns baut ihren Krimi auf das örtliche Zusammenspiel der Menschen auf. Sehr schön beschreibt sie die Landschaft und die Menschen. Für mich war das Lesen wie ein kleiner Eifelurlaub.

Ich vergebe 4 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

Wer mehr über Andrea Tillmanns erfahren möchte darf gerne hier nachlesen.

http://www.leseleidenschaft.de/w-w-w/andrea-tillmanns/

~BL 

 

Hörspielrezension „Phantom vom Fischmarkt“ von Anke Cibach

Verlagsinfo, Klappentext

„Die Angst geht um auf dem Hamburger Fischmarkt. Zwei Menschen sind ermordet worden, ohne ein erkennbares Motiv: Ein Hamburger Familienvater und ein Tourist. Und was soll eigentlich die schwarze Maske bedeuten, die neben den Toten liegt? Hauptkommissar Bruno Bär kann sich zunächst keinen Reim darauf machen. Weiß der kleine Taschendieb und Spanner, das Fischmarkt-Original Elmar mehr, als er zu sagen bereit ist? Oder die Reiseleiterin Gerda Wohlfahrt? So oder so, der Täter hat sich seine nächsten Opfer schon ausgesucht …“

ISBN 9783942210072

vitaphon

Phantom vom Fischmarkt, Cover mit freundlicher Genehmigung von Vitaphon

Phantom vom Fischmarkt, Cover mit freundlicher Genehmigung von Vitaphon

Ich lauschte

Auch hier haben wir es mit einer tollen Produktion zu tun. Die Cd kommt mit einem witzigen Gimmick daher, welches eine schöne Anspielung auf den Fischmarkt ist.

Wir erleben satte 52 Minuten Hörgenuss pur. Man hat gleich das Gefühl sich selber auf dem Fischmarkt herumzutreiben, nur der Geruch sollte eigentlich nicht rüberkommen 😉 aber ansonsten hat man von der Geräuschkulisse alles was zum Fischmarkt gehört. Die Markschreier, Akkordeonmusik und richtiges Menschengewusel machen hier den Sound aus.

Besonders schön, ist hier die musikalische Untermalung, das ausgesuchte Lied passt hervorragend.

In diesem Hamburgkrimi geht es wörtlich etwas derber zu, da ist nicht vom kühlen Norden zu spüren.Nein hier geht es richtig heiß her, aber ich denke die Stimmung auf dem Fischmarkt ist bestimmt gut eingefangen. Leider bin ich selber noch nicht dort gewesen, kann mir aber einen Besuch gut vorstellen.

Vielleicht ist das Pottburie der vielen verschiednen Handlungsebenen nicht gerade einfach, allerdings kann man der Storie schon folgen, wenn man sich wirklich auf das Hörspiel einlässt. Ich denke hier ist ein „Nebenbeihören“ nicht angebracht, da man sich sonst innerhalb der verschiedenen Sichtweisen zu verlieren droht. Für mich stellt das aber definitiv keinen Nachteil dar. Im Gegenteil finde ich es sowieso besser sich voll und ganz auf eine solche Produktion zu konzentrieren und zum anderen hat man dadurch auch beim „Zweit und Dritthören“ immer noch Spaß an dem Werk.  Der Fall an sich ist vielleicht nicht spektakulär, aber der Aufbau der Ermittlungen machen es schon spannend. Besonders in Erinnerung bleibt  Kurti.

Übrigens gibt es auf der Homepage von vitaphon auch eine Hörprobe 🙂

 

Ich vergebe alle 4 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~BL

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.