Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft
Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL
Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Monatsarchive: Mai 2013

Hörbuchrezension zu „Sams Sohn“ von Winfried Steger

Sams Sohn von Winfried Steger – Cover mit freundlicher Genehmigung vom Action Verlag

Sams Sohn – Wenn man den Auftakt ins neue Zeitalter verschläft

Autor: Winfried Steger
Sprecher: Thorsten Jost
Verlag: Action Verlag
Genre: Science Fiction
Laufzeit: 8:07 Stunden

Zum Inhalt

Die Menschheit plant eine geheime Marsmission, da sie die Erde kurz vor dem Kollaps vermutet. Ein Astronautenteam mit einer Hand voll Wissenschaftlern soll sich auf den Weg zum Mars begeben, um dort ein neues zuhause für die Erdenbürger zu erschaffen. Die Crew soll in einem künstlich herbeigeführten Tiefschlaf versetzt werden, um die lange Zeit während der Raumfahrt zu überstehen.

Bei dem finalen Testlauf der Schlafkapseln und des nötigen Medikamenten-Mixes ging wohl so alles schief, was schief laufen kann – das Team der Biologen wacht im Laborraum auf und findet sich in einem völlig leerem Zimmer wieder: Wie lange waren Sie im „Winterschlaf“? Warum wird ihr Erwachen nicht medizinisch überwacht und wo sind nur all ihre Kollegen hin?

Frank Rossbach und sein Team, bestehend aus Sally Rutherford und Pierre Fournier, suchen vergeblich das Gebäudekomplex der Forschungseinrichtung nach Menschen ab. Irgendetwas Schreckliches muss passiert sein, dass man sie hier allein zurückließ. Als die drei einen Blick nach draußen wagen, finden Sie statt dem gewohnten Siegener Umland eine völlig veränderte Vegetation vor. Wie viel länger als die geplanten 36 Tage haben sie in den Schlafkapseln verbracht, sodass am Fuße des Rothaargebirges eine Art Urwald gedeihen konnte? 100 oder gar 200 Jahre? Was für ein Alptraum!

Mein Fazit

Winfried Steger ist eine absolut phantastische Endzeitgeschichte gelungen, die einen nachdenklich werden lässt. Hier und da ein paar Fehlentscheidungen zu viel und es löst eine weltweite katastrophale Kettenreaktion undenkbaren Ausmaßes aus. Der Autor hat sich trotzdem an dieses Thema „Was wäre wenn? Und was kommt danach?“ gewagt und ein durchaus realistisches Szenario geschaffen. Sams Sohn ist Spannung pur und ich würde mich sehr über eine Hörbuch-Fortsetzung freuen!

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~Ilb

Rezension „Baumriesen zwischen Berlin und Rügen“ von Karl Heinz Engel

Verlagsinfo, Klappentext

„Unterwegs zu lebenden Naturdenkmalen
Baumriesen sind das Gewaltigste, was belebte Natur hierzulande hervorbringt. Wer durch den Nordosten Deutschlands reist, ­begegnet ihnen so häufig wie in keinem anderen Teil der Bundesrepublik. Eichen sind es, die den Blick über Feld und Koppel bannen. Von Stürmen zerzaust und Blitzschlägen gezeichnet, nehmen sie sich wie trotzige Recken aus. Dieses Buch stellt die eindrucksvollsten vor. Sie weisen das spektakuläre Maß von acht Meter Stammumfang und mehr auf. Es sind Naturdenkmale, auf die der niederdeutsche Dichter Fritz Reuter auch heute seine Hymne vom »Eikbohm« anstimmen würde. Doch zur Liga der »Super-XL-Formate« zählen nicht nur Eichen, Linden, Ulmen – die Buchen und Pappeln steuern ebenfalls Giganten bei.“

ISBN 978-3-942477-38-3

Steffen Verlag

Baumriesen zwischen Berlin und Rügen von Karl Heinz Engel, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Steffen Verlag

Baumriesen zwischen Berlin und Rügen von Karl Heinz Engel, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Steffen Verlag

Meine Buchmeinung

Mit diesem Buch geht es auf eine wunderschöne Reise. Wir erleben einen Streifzug zwischen Ostsee und dem Havelland. Wir sehen die 40 dicksten Bäume und viele schöne Kirchen und noch einige andere Sehenswürdigkeiten in der dortigen Gegend. Auf 205 Seiten sehen wir viele Bilder von den dortigen Baumältesten.

Auf den ersten 20 Seiten gibt es viel Wissenswertes über die verschiedenen gezeigten Baumarten. Hier erfahren wir einige allgemeine Dinge zu diesen Bäumen.Dann beginnen die Beschreibungen der besonderen Bäume, wobei jedem Baum gleich mehrere Seiten gewidmet sind. Hier finden sich die genauen Örtlichkeiten beschrieben und noch einiges über die Geschichte.

Einige Bäume haben mich besonders beeindruckt.

Dazu gehört die Kirchlinde Alt Polchow mit ihren rund 800 Jahren. Sie hat einen Umfang von 14 Metern bei einer Messung aus dem Jahr 2009 erreicht. Aber auch die geheimnisvolle Knorreiche von Rothenmoor bietet einen sehr imposanten Anblick. Mystisch und sehr unheimlich scheint es dort zu sein. Ganz makaber wird es dann mit der Ansicht der ausgebrannten und doch noch vitalen Höhlenulme von Klocksin. Man möchte gerne die Hände an den Stamm legen und ihr Kraft spenden.

Auf den Seiten 184 bis 198 gibt es eine Abhandlung über gestürzte Riesen.

Den Abschluss bilden ab Seite 199 bizarre Wuchsformen. Auch hier finden sich erneut viele Bilder.

Ich persönlich finde dieses Buch richtig gelungen. Zum einen ist es ein wahrhaft toller Reisebegleiter, wenn man sich dort in der Gegend aufhält. Ich könnte mir gut vorstellen einen Urlaub nach dem Buch zu gestalten und dann einige der Baumriesen zu besuchen um selber eigene Photos zu machen 😉 Aber auch um dem „Fernweh“ von zuhause aus zu frönen ist dieses Buch hervorragend geeignet. In einem schönen Schreibstil werden alle Bäume auf mehreren Seiten beschrieben, so dass man sich beim Lesen quasi „wegträumen“ kann.

Von mir gibt es für dieses schöne Buch 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

 

Rezension „Das Labyrinth erwacht“ von Rainer Wekwerth

Verlagsinfo, Klappentext

„Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

Ein Mystery-Thriller der Extraklasse: wekwerth-labyrinth.de“                                                          ISBN:  978-3-401-06788-9

 

Ich habe gelesen

Diesmal fällt es mir wirklich schwer meine Meinung zum Buch zu formulieren.

Zuerst möchte ich gerne auf das Cover eingehen. Ich habe den Titel bereits seit einiger Zeit auf der Wunschliste gehabt, zum einen beim Stöbern auf der Verlagshomepage von Arena zum anderen ist mir der Titel immer mal wieder bei facebook unter die Augen gekommen. Ich muss sagen das Cover sticht aus der breiten Masse heraus, allein die gewählten Farben und diese „Wabenstruktur“ machen für mich einen richtigen Eyecatcher 😉 da bleibt es nicht aus dass man den Klappentext näher unter die Lupe nimmt…was ich dort las gefiel.

Weiterhin finde ich das Preisleistungsverhältnis gut getroffen. Wir haben es mit einem Hardcover zu tun welches über 400 Seiten zählt. Weiterhin ist mir die Qualität des Papiers besonders angenehm aufgefallen, die Seiten sind griffig und stabil.

Für mich war es das erste Buch, welches ich von Rainer Wekwerth gelesen habe. Sein Schreibstil ist sehr flüssig, die Seiten rasen nur so an dem Leser vorbei. Die Handlung ist im ersten Moment nicht ganz eindeutig und verwirrt auf den ersten Seiten, aber so Stück für Stück rutscht man als Leser immer tiefer in die Geschehnisse. 7 Jugendliche finden sich plötzlich in einer fremden Welt wieder, als sie aufwachen sind sie nackt und alleine. Keiner kann sich an sein früheres Leben erinnern und nur einer hat eine Mitteilung gefunden. Er soll alle sieben Jugendlichen zu 6 Toren führen, durch die es in eine andere Welt geht…Auf dem Weg findet jeder der Jugendlichen ein Stück mehr von seiner Vergangenheit…es gilt viele Gefahren zu meistern…

Grundsätzlich konnte mich die Geschichte schon mitreißen…ABER …nun komme ich zum großen Knackpunkt für mich…Mir war definitiv nicht klar das es sich um einen „Mehrteiler“ handelt, ich bin mir nicht sicher ob ich diese Information einfach immer nur geflissentlich überlesen hatte, oder ob es so in dieser Form nirgends stand. Ich tue mich immer sehr schwer damit, einen ersten Band zu lesen und dann auf ein offenes Ende zu treffen…Ich bin sonst eher der Typ, der abwartet bis alle Teile auf dem Markt sind, damit ich alle Bände ziemlich zeitnah am Stück ablesen kann. Dies ist aber mein ganz persönliches Problem 🙂 . Im nachhinein habe ich von einigen Lesern gehört, dass sie sich stark an diverse andere Dystopien erinnert fühlen, dazu kann ich keine eigene Meinung abgeben, da ich diese Bücher nicht gelesen habe…

Trotz meines „Problems“ mit dem Buch möchte ich 4 Sterne vergeben

Bewertung: 4 Sterne

~BL

Rezension „Grimms Erben“ von Florian Weber

Buecher Loewe Geheimtipp

Verlagsinfo, Klappentext

„Ignatz ist Märchenerzähler. Als der Krieg ausbricht, desertiert er. Seine Flucht führt ihn nach Warschau, wo er vor den Augen seines Bruders Zacharias von den Nazis ermordet wird. Zacharias entkommt und zieht sich nach dem Krieg nach Bayern zurück. In seinem Gartenhaus aus Holz erschafft er sich mit seiner Märchenbibliothek eine eigene und wunderbare Welt. Als alter Mann erfährt er von der Existenz seines Enkels August, der ihm zur Obhut übergeben wird. Plötzlich verschwindet Zacharias und hinterlässt eine seltsame Botschaft.
August, der Zeit seines Lebens von seinen Mitmenschen verlacht und gedemütigt wurde, rächt sich nun grausam an seinen Peinigern.

Florian Weber, Bandmitglied der Sportfreunde Stiller, legt mit Grimms Erben seinen eigenen Entwurf zum Grimm-Jahr vor: Phantasiereich und wunderbar fabulierend, aber auch brutal und von anarchistischem Witz, spielt Weber mit sehr unterschiedlichen Märchenmotiven und zitiert in etlichen Szenen deren Handlung und Moral.“

ISBN 978-3-8493-0000-5

Metrolit Verlag  Walde + Graf

Grimms Erben von Florian Weber, Cover mit freundlicher Genehmigung von Metrolit

Grimms Erben von Florian Weber, Cover mit freundlicher Genehmigung von Metrolit

Über den Autor  Information Verlagsseite

„Florian Weber, geboren 1974 in Schrobenhausen, Bayern, ist Schlagzeuger und Texter der Sportfreunde Stiller, die u.a. mit dem Album »MTV Unplugged in New York« die deutschen Charts stürmten. 2006 erschien bei Rowohlt sein erster Roman »You’ll Never Walk Alone«.“

 

Mein Buchgefühl

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich durch die Sendung „Druckfrisch“ (ARD) vom 07.04.29013 auf diesen Titel aufmerksam geworden bin. Dort hat Denis Scheck ein Interview mit Florian Weber geführt und einige Minuten über dessen Werk „Grimms Erben“ geplaudert. Nachdem Denis Scheck dieses Buch als „Chilischote im deutschen Einheitsbrei“ bezeichnet hat wollte ich dieses Buch unbedingt selber lesen um mir eine eigene Meinung zu bilden.

Was soll ich sagen? Selten hat mich ein Buch dermaßen beeindruckt und gefühlsmäßig mitgenommen. Für mich ist dieses Buch bis jetzt DAS Highlight meines Lesejahres (es wurde allerdings schon 2012 veröffentlicht). Ich habe für mich beim Lesen eine wahre Achterbahn meiner Gefühle durchlebt.

In Teil Eins „Die vermaldedeite Flucht“, lernen wir Ignatz Buchmann kennen. Es ist das Jahr 1943 und Ignatz befindet sich in Warschau auf der Flucht. Eigentlich möchte er nicht mehr als Schriftsteller sein. Er möchte ein Buch veröffentlichen, er liebt es Geschichten zu erzählen und sein Bruder Aki ist sein größter Fan. Sein Traum ist es dieses Buch zu verlegen, doch alles kommt leider ganz anders…

Das besondere an Teil Eins ist für mich der Aufbau. Florian Weber lässt uns mit Ignatz durch die Strassen hechten, lässt uns rennen…Nach jeder erfolgreicher Flucht erzählt uns Ignatz eine seiner Geschichten. Und diese haben es wahrlich in sich. Ich kann und mag hier nicht alle einzelnen Geschichten aufzählen, aber ich möchte gerne einige Textpassagen zitieren, die mich hier besonders berührt oder beeindruckt haben.

-Das Mädchen hinter den Büchern- (Diese Erzählung ist so traurig und dennoch so kraftvoll)              Zitat Seite 68 „Er würde liebend gerne lesen. Jedem einzelnen Buchstaben dieser Schatzkammer durch seine Pupillen Eintritt in sein Inneres gewähren lassen. Aus jedem Satz Bilder zeichnen. Jedes entstehende Gebilde in seinem Kopf zum Tanz auffordern. Ich brauche Zeit, dachte er sich. Zeit zu lesen.“                        Was für eine Sprache!!!

-Das Imagistrat-           Zitat Seite 77 „Da gab es zum einen die Möglichkeit, mit Hilfe eines überdimensionalen Helms, aus dem Schläuche und Glühbirnen führten, Bücher hundertmal schneller lesen zu können als gewöhnlich, ohne den Lesegenuss zu schmälern. Der Lesetempomat.“       Wer von uns allen würde sich nicht solch eine Maschine wünschen?                        ( Aber Vorsicht auch dies ist eine tragische Geschichte.)

Dies sind Auszüge aus zwei Geschichten die Ignatz während seiner Flucht aufschrieb, es gibt derer einige und alle sind beeindruckend, erschütternd und einfach nur lebhaft und liebevoll. Und zwischen diesen Episoden wirft uns der Autor immer wieder in die wilde Flucht hinein. Bis zum bitteren Ende…

Nun kommen wir zu Teil Zwei, „Die Theorien des August Locher“. August Locher und wir schreiben das Jahr 1984. auf den ersten Blick scheint nun eine ganz neue Geschichte anzufangen, die nichts mit dem ersten Abschnitt zu tun hat und doch ist alles miteinander verwoben und man bekommt als Leser immer wieder Hinweise darauf. Das Leben von August Locher ist mitnichten einfach und er kann einem schon leid tun, der arme Kerl. Wir erleben ihn in seinem Alltag und begleiten ihn auf die Arbeit und oft hatte ich beim Lesen das Gefühl ihm helfen zu wollen. Ja, er hat mich wirklich tief berührt, der August, er tat mir leid und hier und da hab ich mir gewünscht ihn mal wachzurütteln. Aber das kam ja dann noch von ganz alleine… Auch hier habe ich wieder ein Zitat welches mir nach dem Lesen noch lange im Gedächtnis blieb.    Zitat Seite 148 “ Warum hast Du überhaupt einen Atlas, hast ja nicht einmal ein Auto. -Weil der Mensch wissen muss, wo er herkommt, wo er ist und wo er hin will, das ganz besonders.“                       Ich kann und möchte auch hier nicht wirklich viel über den Inhalt erzählen, ich finde einfach das alles zu komplex ist um es zu beschreiben. Hier ist selber lesen und fühlen geraten 🙂

Kommen wir nun zu Teil Drei, „Olymus Mons“. Die Szenerie wechselt erneut. Wir treffen auf Joseph Schmidt und Ole Olsen. Beide sind auf dem Weg von Hamburg nach Garmisch-Partenkirchen, 857,4 Kilometer, / Stunden, 42 Minuten. Sie sollen die Illustrationen zu einem Märchenbuch gestalten. 12 klassische Märchen, 36 moderne Illustrationen. Nun wollen beide sich in den Bergen inspirieren lassen. Inspiriert werden sie, aber anders als sie erwarten. Los geht es schon mal mit den typischen Sprachbarrieren zwischen Norden und Süden. Viel haben beide nun zu erleben und es ist nicht wirklich schön, aber durchaus nötig…

Teil Vier, „Von Faden und Garn“ rundet die gesamte Geschichte ab und verbindet alle Teile miteinander. Es ist der Anfang und auch das Ende von einem aussergewöhnlichen Buch.

Mein Fazit.

Dieses Buch kann begeistern, kann traurig stimmen, kann lehrreich sein und zu allem auch noch ein großer Spaß. Ich fühlte mich wunderbar vom Autor durch die Seiten getragen. Dieses Buch ist anders!  Ich für mich bin nicht in der Lage es in eine „Genreschublade“ zu stecken, denn in meinen Augen finden sich hier fast alle Genres bedient.

Vielen Dank an Denis Scheck und  die Sendung „Druckfrisch“, ohne ihn wäre ich nie über dieses Buch gestolpert!

Ich vergebe alle 5 Sterne und noch viel mehr!!!

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

Rezension „Gekreuzigt“ von Martin Olden

Verlagsinfo, Klappentext

„Die Idylle des Dorfes Schwarzberg wird zerstört, als die Leiche einer Klosterschülerin gefunden wird – in unmittelbarer Nähe der altehrwürdigen Benediktinerabtei. Den Fall übernimmt Kommissar Bernd Steiner, der für seine unkonventionellen Methoden bekannt ist. Das Opfer, die 19-jährige Beatrice Tauscher, weckt in ihm Erinnerungen an einen unverarbeiteten Schicksalsschlag. Seither steht Steiner mit dem Glauben und der Kirche auf Kriegsfuß. Daher überrascht es ihn nicht, dass seine Ermittlungen zu einem Mönch der Abtei führen. Pater Thomas Mohr, angesehener Autor spiritueller Bücher, verband eine geheime Freundschaft mit Beatrice. War die junge Frau nicht so unschuldig, wie man in Schwarzberg glaubt? Kommissar Steiner versucht, ein Netz aus Sex, Gewalt und Gottesfurcht zu entwirren, während er gegen die Dämonen seiner eigenen Vergangenheit ankämpft. „

mainbook

Gekreuzigt von Martin Olden, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Gekreuzigt von Martin Olden, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch auf dem Weg in den Urlaub gelesen. Als wir nachts auf dem Weg nach Dänemark waren und mein Mann eine  Pause brauchte habe ich mir den kindle geschnappt um mal kurz einige Seiten zu lesen…Was soll ich sagen, an Schlaf war nun von meiner Seite aus nicht mehr zu denken.

In einem flüssigen Schreibstil und doch auf hohem Niveau reißt uns Martin Olden in eine spannende Geschichte. Hier räumen  recht unkonventionelle Ermittler mal richtig auf. Es geht hier aber auch zum Teil mit recht derben Aussagen gegen einige Bereiche des kirchlichen Glaubens. Leider sieht man auch schon einiges an „Scheinheiligkeit“  in der Benediktinerabtei. Ich wünsche mir sehr, dass es so nicht überall in dem wahren Leben zugeht, dennoch liest es sich schon alles sehr real und ist bestimmt gar nicht so weit hergeholt.

Martin Olden gelingt es seinen Protagonisten Leben einzuhauchen. Wir haben es hier nicht mit trockenen starren Klischees vom Beamten zu tun sondern hier sind „Menschen“ am Werk. Kommissar Steiner wurde von Martin Olden sehr vielschichtig angelegt und ich würde mir wünschen, dass der Autor vielleicht noch einen weiteren Fall für den Ermittler mit seinem Team plant. Ich würde wirklich noch gerne mehr von ihm lesen und auch noch das eine oder andere aus seinem Leben erfahren.

Für alle die ein Papierbuch in der Hand halten möchten sei gesagt: auch dies ist möglich 🙂  Mit ISBN 978-3944124018 ist das Taschenbuch zu erhalten 🙂

Mein Fazit

Spannend, gut geschrieben und mit viel Pfiff. So sollen gute Krimis sein.

 

Ich vergebe gute 4 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~BL 

 

Hörbuchrezension „Das Ende der Welt“ von Sara Gran

Das Ende der Welt von Sara Gran - Cover mit freundlicher Genehmigung vom audio media verlag

Das Ende der Welt von Sara Gran – Cover mit freundlicher Genehmigung vom audio media verlag

Claire DeWitt – die etwas andere Detektivin

Hörbuchinformation

Autorin: Sara Gran
Sprecherin:  Ulla Wagener
Verlag: audio media verlag 
ISBN:  978-3-86804-763-9

Zum Inhalt

Claire DeWitt ermittelt wieder und dieses Mal betrifft es ihr eigenes Umfeld. Als Claire’s Ex-Freund Paul tot aufgefunden wurde, macht sie es sich zur Aufgabe seinen Mörder zu finden.

Während sie das Leben und das Sterben von Paul zu rekonstruieren versucht, erinnert sie sich an Vieles: Weshalb und wie sie Detektivin wurde. Was ihr erster Fall als Teenager war. Das spurlose Verschwinden ihrer bester Freundin und wie sie Paul kennen- und lieben lernte…

Schnell wird klar: Dieser Fall verlangt einiges von ihr ab und Claire balanciert am seelischen und körperlichen Abgrund.

Mein Fazit

Trotz des beängstigenden Drogenkonsums ist Claire’s Auffassungsgabe als Detektivn fast ungetrübt und wenn sie sich auf eins verlassen kann, dann ist es ihr Instinkt.

Claire DeWitt ist ein ganz spezieller Charakter und sie frischt die ab und an etwas angestaubte Detektivszene gut auf – mehr davon!

Meine Bewertung – 4 von 5 Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~Ilb

Rezension „Sunyata Neko – Die Legende des Samurei-Katers“ von Thomas Fang

Klappentext, Kurzinfo

„Vor vielen Monden, unter der gütigen Sonne von Nippon, wurde im Schatten eines Bodhi-Baums, Sunyata Neko geboren. Es verging nicht viel Zeit bis sein ganzes Heimatdorf bemerkte, dass er mehr war als nur ein einfacher getigerter Kater. Als er begann das Land zu bereisen, wusste bald jede Menschen- und Tierseele, wer er war.Während Sunyata im Kampf als unbesiegbar galt, war er auch bekannt dafür, das gütige Herz Buddhas zu haben. Eines Tages überwältigte ihn der Wille nach Hause zurückzukehren, und sich zur Ruhe zu setzen. Doch dann erfuhr er, dass er einen bösen Bruder hätte, der den braven Leuten im Dorf das Leben zur Hölle machte.“Sunyata Neko – Die Legende des Samurai-Katers“ ist eine moderne Fabel, die in einem fiktiven Japan in der Samurai-Zeit spielt, in dem Mensch und Tier gleichgestellt zusammenleben.Inspiriert von aktuellen Fantasy-Bestsellern, 16-Bit-Rollenspielen und klassischer japanischer Literatur, ist mit „Sunyata Neko – Die Legende des Samurai-Katers“ ein altersloser Fantasy-Roman entstanden, der sowohl für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche als auch für junggebliebene Erwachsene gedacht ist. „

SunyataNekoNeu

Mein Leseeindruck

Wir haben es hier mit Fantasy und Katzen zu tun, beides wurde auf gute Art und Weise miteinander verwoben.

Nachdem der  Sunyata Neko der Samurei-Kater nach langer Wanderschaft und Reise zurück in sein Heimatort möchte sind die Bewohner dort sehr froh. Schon lange werde sie terrorisiert und sie hoffen mit Hilfe von Sunyata Neko einen Ausweg aus dieser Situation zu finden. Das fiktive Japan wird gut beschrieben und ich finde es geht in dieser modernen Geschichte um viele Werte und Tugenden, die hier einfach mal ganz unkonventionell umgesetzt wurden.

Wir lesen von Freundschaft, Beständigkeit und Ehre. Alles umgesetzt auf die Katzenwelt. Der Schreibstil ist flüssig, allerdings hatte ich hier und da den Eindruck von einem Comicstil. Da gibt es „Miaus“ und „Roars“, die ganz sicher zur jeweiligen Situation passen, mich persönlich aber leider etwas im Lesefluss gestört haben.

Mein Fazit

Kurzweilige Unterhaltung im Fantasy Bereich. Ganz sicher ein guter Tipp für Katzenfans. Ich denke dies ist nicht nur für jugendliche Leser geeignet, auch für mich, die ich doch vielleicht schon einige Lenze zähle, war es nette Unterhaltung für Zwischendurch 😉

Ich vergebe vier Sterne

Bewertung: 4 Sterne

~BL

 

 

 

Hörbuchrezension „Grüne Hölle Hagenbeck“ von Frank Göhre

Grüne Hölle Hagenbeck von Frank Göhre, Cover mit freundlicher Genehmigung von vitaphon

Grüne Hölle Hagenbeck von Frank Göhre, Cover mit freundlicher Genehmigung von vitaphon

Verlagsinfo, Klappentext

„Das große Sommerfest des Hamburger TV-Senders RAW im Tierpark Hagenbeck. Die feine Hanseatische Gesellschaft und die bunte Medienwelt treffen aufeinander und feiern sich selbst. Unerklärlicherweise verschwindet der fünfjährige Ronni Heinze spurlos und Claudia, die attraktive Assistentin des Fernsehdirektors, hat ein wahnsinnig aufregendes Erlebnis. Irgendwann später, bei Vollmond, wird ihre Leiche am Steilhang zum Elefantengehege gefunden. Ein Ritualmord? Kommissar Fedder ermittelt, rein zufällig ist er Gast bei dem Ereignis des Jahres. Kann er den spektakulären Fall lösen …?“

ISBN 9783942210065

vitaphon

 

Mein Gelauschtes

Eine tolle Serie hat vitaphon hier auf den Markt gebracht. Hörspielfans aufgepasst!

Für alle Kenner und Liebhaber von Hamburg ein wirkliches muss. Wir dürfen hier in ca 55 Minuten miterleben wie Kommissar Fedderer auf Jagd geht. Ich war bisher selber noch nicht im Tierpark Hagenbeck, kenne diesen aber aus einigen TV Produktionen. Ich finde es immer toll ein Hörspiel zu hören, bei dem ich bestimmte Plätze oder Städte kenne. Hier fließen die Ortsbeschreibungen ganz gefällig mit in das Hörspiel ein. Sie überlagern die Geschichte nicht bilden aber ein stimmiges Arrangement um den Fall herum. Spannend geht es einher, bis Fedderer den Fall lösen kann. Wir bekommen einen Einblick in die feine Hanseatische Gesellschaft, die ja doch so fein nicht ist….Auch der Blick hinter die TV Kulissen sind nicht ohne 😉  Besonders gut gefallen haben mir die Einspielungen des Papageis 😉

Ein weiterer Pluspunkt aus meiner Sicht sind die verwendeten Geräusche und die untermalende Musik. Auch hier wurde dezent aber doch gut hörbar gearbeitet. Es gibt für mich nicht s schlimmeres als beim Hören plötzlich von extrem lauten Geräuschen aus dem Lauschgenuss gerissen zu werden…dies passiert dem Lauscher bei den vitaphon Produktionen ganz sicher nicht.

Ich finde das man dieses Hörspiel auch gerne einfach mal Abends anstelle des TV genießen darf. Hier hat man mit knapp 54 Minuten einen lauschige Zeit.

Als besonderes Gimmick liefert vitaphon zu diesem Hamburg-Krimi einen Rabatt Coupon für den Tierpark oder das Tropenaquarium Hagenbeck im Wert 1,50.

Ich vergebe 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

Rezension „Moorseelen“ von Heike Eva Schmidt

Klappentext, Verlagsinfo

„Als ich im Spiegel in mein blasses Gesicht sehe und die Angst in meinen Augen erkenne, frage ich mich, ob jemals die Zeit kommen wird, in der ich nicht mehr jeden Tag an die Oase denke. Und an dich. Wie ein Jäger hattest du die Stadt durchstreift, auf der Suche nach leichter Beute. Und die war damals ich.‘
Als sich Feline in den geheimnisvollen Zeno verliebt, will sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen und in seiner Kommune mit ihm neu anfangen. Doch verbirgt sich hinter der ?Oase? wirklich nur eine lockere Hippiegemeinschaft? Bald wird ihr neues Leben zu einem Albtraum, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint …“

ISBN 978-3-8000-5724-5

Ueberreuter

Moorseelen von Heike Eva Schmidt, Cover mit freundlicher Genehmigung von Ueberreuter

Moorseelen von Heike Eva Schmidt, Cover mit freundlicher Genehmigung von Ueberreuter

Meine Meinung zum Buch

Wir haben es hier mit einem Jugenthriller zu tun, der in einem flüssigen, lockeren Schreibstil verfasst wurde.

In Moorseelen greift Heike Eva Schmidt ein wichtiges Thema auf. Wir lernen Feline kennen, eigentlich ein sehr sympathisches Mädel, die leider ihre Mutter verlieren musste. Sie kam bei einem Autounfall ums Leben und nun ist Feline mit ihrem Vater alleine. Den beiden fehlen die Worte füreinander , und Feline fühlt sich von ihrem Vater nicht verstanden. als dieser bereits wenige Monate nach dem Tod der Mutter seine Sekretärin ( um einiges jünger als er) als neue Freundin mit nach Hause bringt, bricht für Feline eine Welt zusammen. Sie kann und will die „Neue“ nicht akzeptieren.

Es kommt wie es wohl kommen muss, Feline fällt in der Schule ab, sie soll für ein Jahr nach Amerika als Austausch Schülerin, aber auch das klappt nicht und sie bricht vorzeitig ab. Nun werden die Probleme zu Hause immer schwieriger und Feline zieht sich immer mehr von allen zurück. Dann lernt sie im Park eine Gruppe junger Menschen kennen. Angeführt von Zeno, dem super toll aussehenden Typ, verkaufen die Jugendlichen Schmuck und selbstgemachte Lebensmittel. Feline ist beeindruckt und verliebt sich in Zeno. Dieser erzählt ihr von der „Oase“. Dort sind die Menschen frei und achten sich und die anderen in der Gemeinschaft. Damit rennt er offene Türen bei Feline ein, sie packt ihre Sachen und läuft von zuhause weg…

Viel zu spät bemerkt sie, dass sie sich in den Fängen einer Sekte befindet und es ist fast zu spät zu entkommen….

Ein spannendes Buch, welches ich besonders für Jugendliche sehr wichtig finde. Die Autorin führt uns allen die Gefahr diverser Sekten vor Augen und sie tut dies nicht mit dem „erhobenen Zeigefinger“ sondern bindet alles in eine sehr spannende Story ein. Man erkennt, wie leicht es ist, sich für die falsche Sache zu entscheiden. Wenn man traurig und unzufrieden ist, hört man oft nicht richtig hin und sieht nur die „Sonnenseite“ und wenn man dann erst mal im Bann der Sekte ist hat man oft schon verloren. Ich denke dieses Buch kann eine Warnung und Mahnung sein.

 

Die Rezension zu Schlehenherz von Heike Eva Schmidt findet ihr hier :

http://www.leseleidenschaft.de/rezension-schlehenherz-von-heike-eva-schmidt/

 

Übrigens wenn Ihr mehr über die Autorin erfahren möchtet dann schaut mal in das Interview 🙂

http://www.leseleidenschaft.de/w-w-w/heike-eva-schmidt/

 

Ich möchte vier Sterne vergeben

Bewertung: 4 Sterne

~BL 

 

 

Rezension „Der Semmelkönig“ von Katja Hirschel

Buecher Loewe Geheimtipp

Klappentext, Verlagsinfo

„„Die Hex ist tot! Die Hex ist tot!“, hallt es durch den Wald des Kindergartens, als die Praktikantin Heidi im bayerischen Bad Berging tot aufgefunden wird. Nicht nur ihre seltsame Verkleidung als Rotkäppchen mit Reizwäsche gibt der Polizei Rätsel auf, sondern auch die engstirnigen Kleinstadtbewohner erschweren dem bayerisch-konservativen Kommissar Maus und seinem hanseatisch-aufgeschlossenen Kollegen Hannes Petersen die Arbeit. Im Laufe der Ermittlungen geschehen weitere Verbrechen. So wird ein stadtbekannter Bäckermeister entführt und alles deutet darauf hin, dass weitere Morde geplant sind. Den beiden ungleichen Kommissaren läuft die Zeit davon und ihnen wird klar, dass sogar sie selbst in Gefahr sind.

Der Erstlingsroman der Münchner Autorin Katja Hirschel begeistert mit bayerischem Flair, Witz und knisternder Spannung bis zum letzten Satz.“

ISBN: 9783862822362

Acabus

Der Semmelkönig von Katja Hirschel, Cover mit freundlicher Genehmigung von Acabus

Der Semmelkönig von Katja Hirschel, Cover mit freundlicher Genehmigung von Acabus

Mein Leseerlebnis

Hier habe ich einen richtig spritzigen Krimi für Euch entdeckt. Es gibt zwei Tote, einen Entführten Backmogul und einen Austauschpolizisten aus dem Norden. Das ist der Rahmen, den Katja Hirschel wunderbar umkleidet. Wir haben es hier nicht nur mit einem gewöhnlichen Bayern Krimi zu tun, ich finde Katja Hirschel ist hier etwas besonderes gelungen. Dieser Krimi ist nicht mit bayrischem Slang überladen und doch kommt immer an den richtigen Stellen die schöne Sprache zum Leser. Auch Landschaftlich bietet uns die Autorin einen ausreichenden Eindruck in Infrastruktur und Struktur des Ortes 🙂

Wir treffen hier auf eine reichlich illustre Gesellschaft, und nicht jeder Mitspieler ist gleich auf der Seite der Sympathie zu finden. Da ist zum einen Kommissar Maus und seine Mannen, beziehungsweise Frauen, die es dem Nordlicht Hannes Petersen nicht wirklich leicht machen. Er ist definitiv eine andere Ermittlungsweise gewohnt und muss sich nun im Team zurechtfinden. Dann haben wir die Kindergartencrew, hier scharen sich drei Frauen um den schönen Wolfi, aber nicht lange denn plötzlich ist die Praktikantin tot im Rotkäppchenkostüm gefunden. Als kurze Zeit später die Kindergärtnerin Anni auch noch erschossen wird, muss die Einsatztruppe um Kommissar Maus alle Register ziehen.

Wir erfahren im Laufe des Buches immer neue Einzelheiten über die verschiedenen Bewohner des Ortes. So kommen auch immer mehr Verstrickungen und Verwirrungen untereinander zum Vorschein, als dann noch der Großbäcker und stadtbekannte „Weiberheld“   Josef Möller entführt wird überschlagen sich die Ereignisse. Mit der Entführung beginnt ein weiterer Fall, der irgendwie mit den Morden verwoben scheint.  Der Semmelkönig wurde erpresst und seine zukünftige Schwiegertochter Claudia Hubschmid versucht Licht in das Dunkel zu bringen und begibt sich dabei selbst in Gefahr. Doch auch dem „Nordmann“ bleibt nichts erspart….

Mir persönlich ist dieses Buch ein Buecher Loewe Geheimtipp aus folgendem Grund wert:

Ich habe in diesem Buch nicht nur einen gut durchdachten Krimi gefunden, dessen Auflösung zum Ende hin sehr schlüssig aufgebaut wurde. Ich mochte den flotten, frechen Stil den die Autorin hier angewendet hat sehr gerne lesen, die Seiten sind nur so dahingelitten. Die „bayrischen“ Gesprächsszenen waren einfach nur himmlisch. hier gibt es wirklich einige Schmunzelmomente 😉 Auch die Figuren sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet. Als Beispiel möchte ich hier mal den Chinesen Herr Li erwähnen. Er beliefert unter anderem die Polizeiinspektion mit dem einen oder anderen Imbiss.  Im Laufe der Story stellt sich heraus, dass Herr Li sehr wohl in der Lage ist das „r“ auszusprechen, doch  vermeidet er es  in Anwesenheit der Beamten um keine Umsatzeinbußen zu riskieren. Auch allen anderen Protagonisten haucht die Autorin Leben ein. Man könnte fast meinen diesem oder jenem schon mal begegnet zu sein;-)

Anmerken möchte ich auch noch, dass sich auf den letzten Seiten ein umfangreiches Glossar befindet, welches doch sehr hilfreich ist. Ich habe es leider erst nach dem Lesen entdeckt, da ich den Blick auf die letzten Seiten immer gerne vermeide. Ich traue mir da selber nicht über den Weg 😉 und habe einfach immer Angst doch schon die entscheidenden Worte vom Schluss zu erspähen….

Ich vergebe volle 5 Sterne

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.