Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Monatsarchive: November 2012

Rezension „Schröders Verdacht“ von Lutz Kreutzer

Verlagsinfo,Klappentext

„In Aachen leiden Menschen an einer heimtückischen Vergiftung. Der Wissenschaftler Reinhard Schröder kommt ihrer Ursache auf die Spur und gerät schlagartig in den Strudel einer Verschwörung.

Was er als Urlaubsreise nach Italien geplant hatte, wird zur Flucht vor dem organisierten Verbrechen. Mit der Jagd auf Schröder beginnt eine kaltblütige Mordserie, die auf dem Gipfel des Strombolis ihren Anfang nimmt.

Doch Schröder gibt nicht auf. Und er hegt einen Verdacht…“

 

Schröders Verdacht von Lutz Kreutzer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Lutz Kreutzer

Schröders Verdacht von Lutz Kreutzer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Lutz Kreutzer

Meine Meinung

In Schröders Verdacht geht es ganz schön zur Sache. Es geht um Giftmüll, Mafia, Freundschaft und wunderschöne Landschaften. Von allem etwas findet der Leser in diesem tollen Thriller. In rasantem Tempo treibt uns Lutz Kreutzer durch die Welt. Sehr realitätsnah scheint mir der Giftmüllskandal, der die Grundlage zu diesem Thriller stellt, leider kommt all das viel zu selten ans Tageslicht. ( Ob der Grund dafür allerdings immer bei Mord liegt ? Ich befürchte dass es oft einfach nur eine Frage des Geldes ist…)

Lutz Kreutzer lässt Schröder ganz schön was mitmachen…kaum den Mordanschlag überlebt muss er sich einer „heißen“ Verfolgungsjagd stellen, denn nicht  nur der Stromboli ist kurz vorm Feuer speien…

Es geht für Schröder quasi über Stock und Stein auf seiner Flucht.

Der Autor beschreibt die jeweiligen Landschaften und Wetterlagen so bildlich, dass es einem im wahrsten Sinne heiß und kalt beim Lesen wird 😉

Der Schreibstil ist so leichtgängig und flüssig, das man das Buch gerne, sofern es die Zeit zulässt, in einem Rutsch wegliest.

Lieber Lutz, bitte mehr von dieser guten Unterhaltung!!!

Ich möchte vier sehr gute Sterne vergeben und bleibe dem Autor auf alle Fälle treu

~BL

Rezension „Was krabbelt, summt und fliegt denn da?“ von Andrea Tillmanns

Heute möchte ich ein Buch empfehlen, welches meiner Meinung in keinem Haushalt mit kleinen Kindern fehlen sollte.

Nicht nur die Umschlaggestaltung ist wunderbar gelungen, auch das „Innenleben“ des Buches hat es in sich!!!

Verlagsinfo, Klappentext

„Insekten und Spinnentiere gehören zu den Lebewesen, vor denen wir oft Ekel oder Angst empfinden. Kinder übernehmen früh Verhaltensweisen von Erwachsenen und entwickeln z. B. eine Spinnen-Phobie oder töten harmlose Insekten, weil sie sich vor ihnen ekeln oder sie nie als wertvolle Lebewesen kennengelernt haben.

Das vorliegende Buch möchte den Kindern helfen, ein kleines Stück weit in die Welt der Insekten und anderer Gliedertiere einzutauchen, sie – im wahrsten sinne des Wortes – aus der Nähe zu betrachten, mehr über ihre Lebensweise zu erfahren, die oft unverständlich scheint, und sich spielerisch den Insekten und ähnlichen Tieren anzunähern.

Die Neugier der Kinder zu wecken, sie dazu zu bringen, Insekten und Spinnentiere nicht als eklig oder furchterregend, sondern als fremd, geheimnisvoll und daher um so interessanter anzusehen, sollte das Ziel von Eltern und Erzieherinnen sein. Dieses Buch möchte einen kleinen Beitrag dazu leisten.“

Was krabbelt, summt und fliegt denn da? von Andrea Tillmanns, Cover mit freundlicher Genehmigung von Edition Dreieck

Was krabbelt, summt und fliegt denn da? von Andrea Tillmanns, Cover mit freundlicher Genehmigung von Edition Dreieck

Mein Buchgefühl

Ich als Omi liebe dieses Buch;-) Ich selber habe deutliche Probleme mit einigen „Krabbeltieren“ und habe im Umgang mit meinen Enkelmäusen schon ab und an bemerkt, dass ich den beiden da nicht immer ein gutes Vorbild bin. Das sollte sich nun mit Hilfe dieses tollen Buches aber ganz schnell ändern lassen. Ich freue mich schon auf unser nächstes Familientreffen. Da werden wir drei uns ganz bestimmt mal in eine ruhige Ecke verkrümeln und gemeinsam lesen, singen und spielen.

Andrea Tillmanns hat hier ein Werk zusammengetragen, welches in meinen Augen vielen Kindern eine Spinnen-Phopie oder ähnliche Ängste nehmen sollte.

Das Buch ist folgendermaßen aufgebaut. Zuerst finden wir einige allgemeine Informationen über Insekten, Spinnen und Menschen. Jede Menge Wissenswertes wurde hier in kindgerechtem Schreibstil in einigen Kapiteln untergebracht. Nun folgen  die einzelnen Krabbeltiere im Portrait. Zu jeder Art gibt es eine kurze Einführung und dann kommen Bastelanleitungen, Liedtexte, Gedichte und viele Spiele. Viele schöne Bilder runden das Werk ab.

Hier noch mal ein riesiges Dankeschön an Andrea Tillmanns.

Ich vergebe 5 Sterne plus für dieses stimmige Arrangement

~BL

Hörbuchrezension „Adventsgeschichte von A bis Z“ von Regina Schleheck

Hörbuch Adventsgeschichte A bis Z von Regina Schleheck - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Drachenmond Verlag

Hörbuch Adventsgeschichte A bis Z von Regina Schleheck - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Drachenmond Verlag

Wenn man an Schutzengel glaubt, so hofft man doch, dass der seinen Einsatz nicht verpasst, wenn es mal brenzlig wird. Doch als Julius mit seinem Freund hinter einem Igel hinterher hascht, gelangt er auf die Straße und wird angefahren. Sein Schutzengel hat wohl seinen Einsatz verpasst…

Es ist eigentlich noch nicht Julius Zeit zu gehen und daher soll er am Himmelstor noch 24 Tage warten, bis eine Entscheidung gefällt wird, wie es mit ihm weitergeht. Jeden Tag schaut sein Schutzengel bei ihm nach dem Rechten und damit es nicht zu langweilig wird, haben sie sich ein Spiel ausgedacht: Julius darf sich bei jedem Besuch seines Schutzengels – welchen er Jungel nennt – ein Gesprächsthema nach den Buchstaben des Alphabets raussuchen. Da sie nur 24 Tage Zeit haben, darf er zwei Buchstaben auslassen, wozu ihm nichts besonderes einfällt.

Während sein Körper im Krankenhaus ums Überleben kämpft, fängt Julius Seele an über Gott und die Welt nachzudenken. Gemeinsam mit Jungel diskutiert er philosophische und interessante Dinge: Von C wie Chaos, F wie fickerig, D wie Dunkelheit, L wie Liebe, V wie Vermissen, W wie Weihnachten und Z wie Zukunft – nichts ist Tabu oder peinlich.

Eins wird klar: Jeder hat seine Zukunft in der Hand. So auch Julius. Er muss rausfinden, was ihn davon abhält, wieder aufzuwachen und zurück ins Leben sowie zurück zu seinen Eltern zu gehen.

Mein Fazit

Dies ist keine gewöhnliche Adventsgeschichte mit Rentieren, leuchtenden Nasen, kauzigen Wichteln und einem brummigen Weihnachtsmann. Es ist viel mehr ein Hörspiel für über Zehnjährige und Erwachsene, welches einem zum Nachdenken anregt. Über Wichtigkeiten und Nichtigkeiten, sein oder nicht sein. Das klingt für den ersten Moment recht hochtrabend, aber keine Angst: Regina Schleheck hat eine wunderbare Art, die Dinge kindgerecht und einfühlsam zu erzählen. Es wird gereimt, gerappt, gelacht und viel nachgedacht. Wer etwas besonderes in der Weihnachtszeit verschenken möchte, der sollte die ungewöhnliche Adventsgeschichte von Frau Schleheck wagen. Es ist ein perfekter Anstoß, um mit den eigenen Kindern über solch wichtige Dinge zu sprechen.

 

Hörbuch-Informationen

Verlag: Drachenmond Verlag

ISBN: 978-3-931989-47-7

Autorin: Regina Schleheck

Cover: Herma Nitsche

Meine Bewertung – 5 von 5 Sternen

~Ilb

 

Hörbuchrezension „Der Anschlag“ von Stephen King (@audiblede)

Der Anschlag von Stephen King - Hörbuch auf Audible.de - Cover mit freundlicher Genehmigung von Audible

Der Anschlag von Stephen King - Hörbuch auf Audible.de - Cover mit freundlicher Genehmigung von Audible

Es gibt viele historische Momente, die das Weltgeschehen tiefgreifend beeinflusst haben. Sei es das mißglückte Stauffenberg-Attentat auf Hitler im Jahre 1944, die Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki im Jahre 1945, das Attentat auf John F. Kennedy im Jahre 1963 sowie das Attentat auf Martin Luther King im Jahre 1968.

„Was wäre, wenn?“ – genau diese Frage hat sich bestimmt jeder schon einmal gestellt… Was würde man tun, wenn man die Chance hätte, die Vergangenheit zu verändern? Was wäre, wenn man das Attentat auf JFK verhindern könnte? Wäre die Welt dann nicht ein besserer Ort? Würde es den Rassenkonflikt in den USA, den Vietnamkrieg und vieles mehr vielleicht nicht geben?

In Stephen King's „Der Anschlag“ wird das Unmögliche möglich gemacht: Jake Epping ist ein Lehrer, der ein recht gewöhnliches Leben im Hier und Jetzt lebt, bis sein Kumpel Al ihm von der Existenz des „Kaninchenbau's“ im Abstellraum seines Restaurants erzählt. Al Templeton sagt, es sei ein Zeitreiseportal, welches einen direkt ins Jahr 1958 befördere. Nicht genug, er behauptet sogar, dass er schon mehrmals in die Vergangenheit gereist sei. In der anderen Zeitlinie können Jahre vergehen, kommt man aber zurück, so sind nie mehr als zwei Minuten Zeit in der Gegenwart verstrichen. Ein weiteres Phänomen dabei ist, dass eine erneute Zeitreise ins Jahr 1958 alle Geschehnisse der letzten Zeitreise wieder ausradiert. Al hatte Großes vor, denn er wollte das Attentat auf Kennedy verhindern. Nun, da er schwer an Krebs erkrankt ist und bald stirbt, benötigt er Jake's Hilfe, um sein Ziel in die Tat umsetzen zu können.

Nach dem ersten Schock überzeugt sich Jake mit eigenen Augen davon, was der Kaninchenbau kann: Er schnuppert die Luft des Jahres 1958, lauscht dem Krach der vielen Webstühle in Lisbon Falls – die es zu seiner Zeit gar nicht mehr gibt – und probiert Erfrischungsgetränk bei der Kennebec Fruit Company. Damals schmeckte alles viel besser und intensiver.

Jake wird klar, was für eine Chance Al's Kaninchenbau ihm und der ganzen Welt bietet. Er macht sich wieder auf den Weg ins Jahr 1958, verbringt die nächsten Jahre seines Leben in der Vergangenheit, um letztendlich Al's Versprechen einzulösen: Lee Harvey Oswald um jeden Preis aufzuhalten. Doch die Vergangenheit ist halsstarrig und will sich nicht verändern lassen – Jakes Mission wird für ihn und alle, die ihm lieb sind brandgefährlich! Und was die einmal veränderte Zukunft mit sich bringen mag, kann keiner erahnen…

 

Mein Fazit

Spannende Fiktion trifft auf gut recherchierte Fakten rund um das Kennedy-Attentat. Stephen King hat es gewagt ein heikles Thema neu aufzurollen und etwas ganz eigenes daraus zu machen. Mich hat es dazu bewegt, die eine oder andere Dokumentarsendung über das Ereignis wieder einmal anzusehen und selbst zu recherchieren. Ich wollte verstehen, wie King auf das detaillierte Bild von Oswald gekommen ist. Natürlich ist vieles spekulativ und frei erfunden, aber King's Charakterdarstellung des JFK-Attentäter erscheint mir schlüssig. So könnte er tatsächlich gewesen sein…

Stephen King war und ist einer meiner absoluten Lieblingsautoren. Wer sich bisher nur schwer mit seinen Büchern getan hat, sollte ihm eine neue Chance mit „Der Anschlag“ geben, denn es ist eine wahrlich fesselnde Story!

 

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

~Ilb

 

Ein kurzes Hallo in die Runde

Ihr Lieben,

bitte wundert euch nicht, dass es momentan mal wieder etwas ruhiger bei mir ist. Mir geht’s nicht so gut. Aber falls ich nachts mal nicht schlafen kann und ich ein bisschen Kraft habe, dann kann ich dank der Spracherkennung am Phone mal den einen oder anderen Satz diktieren und vielleicht wird irgendwann eine Rezi daraus.

Aber Buecherloewe versorgt euch ja mit tollen Beiträgen, sodass euch nicht langweilig wird 😉

Habt ein schönes WE.
~Ilb

Hörbuchrezension „Nuttenbunker“ von Jacques Berndorf / Chirstian Willisohn

Verlagsinfo, Klappentext

„Marina kriegt keine Kohle von Otto für sich und Klein-Jonny, das Amt schickt ihr nur ein paar Euro rüber, die zum Leben zu wenig sind und zum Sterben zu viel. Sie muss sich also was einfallen lassen. Gemeinsam mit Carmen aus der sechsten Etage und Olga, der Polin aus dem neunten Stock des Wohnbunkers mit den 425 Klingeln, beschließt sie, Geld mit dem zu verdienen, was sie alle besonders gut können: Mit Sex.

Die herrlich schräge Sozialstudie, die Jacques Berndorf mit hintergründigem Humor und feinem Sinn fürs allzu Menschliche ausgetüftelt hat, spiegelt sich auf kongeniale Weise in Christian Willisohns eigens für diese Produktion komponierten Songs. Zwei Könner im perfekten Zusammenspiel – das garantiert allerbeste Unterhaltung!

Laufzeit 73:05 Minuten“

 

Nuttenbunker von J. Berndorf / Christian Willisohn, Cover mit freundlicher Genehmigung vom KBV Verlag

Nuttenbunker von J. Berndorf / Christian Willisohn, Cover mit freundlicher Genehmigung vom KBV Verlag

Was habe ich gehört

Wir hören hier ein sehr außergewöhnliches Hörbuch.

Man darf Jacques Berndorf ganz sicher nicht nur auf „Siggi Baumeister“ reduzieren. Sein können bedient ein breites Spektrum. Ich für meinen Teil höre aus „Nuttenbunker“ schon ein wenig den Journalisten heraus, der in die Tiefe geht, der sich an den Brennpunkten der Gesellschaft umschaut.

Sehr kompakt präsentiert er uns in knapp 73 Minuten einen Einblick in das Leben einiger Menschen, die nicht gerade auf der Sonnenseite unserer Gesellschaft stehen. Die Musik von Christian Willisohn verbindet sich wunderbar mit der doch sehr eigenen Stimme von Jacques Berndorf zu einen gelungenen Gesamtkunstwerk.

Wir hören von Marina, Carmen und Olga die auf ihre Weise versuchen ihr Geld zum Leben zu verdienen. Alle haben bestimmte Vorstellungen vom Leben, so sollte es eigentlich für keine aussehen….

Hier bietet sich kurzweilige Unterhaltung, die auch oder gerade durch die Musikeinlagen zum wiederholten hören geeignet ist.

Ich vergebe vier sehr gute Sterne für das Gesamtpaket.

Hier ein großes Dankeschön an den KBV Verlag.

~BL

 

 

Rezension „Robin Tod“ von Gerd Fischer

Verlagsinfo, Klappentext

„Robin Tod

Dein Leben.

Dein Blut.

Meine Rache.

Als in Frankfurt zwei Investmentbanker tot aufgefunden werden – jeweils mit einem Pfeil in der Brust – rechnet Markowsky, Leiter der Mordkommission, mit einem Serientäter, der die Straßen unsicher macht.

Kommissar Andreas Rauscher unterbricht seinen Urlaub, obwohl seine ganze Aufmerksamkeit der bevorstehenden Geburt seines ersten Kindes gilt.

Als Leiter der Solo „Robin“ kümmert sich Rauscher fortan um den Fall und stößt während der Ermittlungen auf mysteriöse Geldgeschenke, Mordaufrufe in einem Fan-Blog und fremde Federn.

Während der Geburtstermin immer näher rückt, nimmt der Fall „Robin“ eine unerwartete Wendung und endet in einem fuliminanten Showdown. “

Robin Tod von Gerd Fischer , Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Robin Tod von Gerd Fischer , Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Was ich gelesen habe

Ja, es „rauschert“ wieder ;-). Ganz schön was los im vierten Band um Kommissar Rauscher.

Eigentlich hat er ja Urlaub und ist ja schon ganz aufgeregt wegen dem erwarteten Nachwuchs, doch dann kommt alles ganz anders. Rauscher muss zurück in den Dienst, allerdings muss er Elke hoch und heilig versprechen immer erreichbar zu bleiben. Ob  Rauscher dieses Versprechen halten kann ?

In diesem Band geht Gerd Fischer tief ins Investmentbankenwesen.

Auch diesmal erfahren wir einiges über Rauscher. Ich persönlich finde es gut, wenn der Autor die Figuren in jedem Band ein wenig mehr ausbaut, sie weiter entwickelt, auch wenn man als Leser manche Aktionen von seinem Held nicht immer versteht, oder sie auch manchmal so überhaupt nicht toll findet…Aber genau das gefällt mir an Gerd Fischers Schreibstil. Seine Protagonisten sind nicht glatt…sie haben zum Teil Ecken und Kanten…sie machen auch mal Fehler…Genau das macht sie aber alle sehr sympathisch.

Es ist Gerd Fischer erneut gelungen mich über viele Stunden zu unterhalten. Das Ende hatte Hand und Fuß;-)

Ich vergebe vier gute Sterne

~BL

 

Rezension „Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen & Co.“ von Isabel Müller

Nachdem unser kleiner Neuzugang Namens  Rübe nicht wirklich ausgelastet ist, dachte ich mir, da muss es doch was geben, was der Kleinen und mir Spaß machen könnte und sie vielleicht von dem einen oder anderen Streich ablenken sollte 😉

Hier haben wir etwas gefunden!

Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen & Co von Isabel Müller, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Ulmer

Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen & Co von Isabel Müller, Cover mit freundlicher Genehmigung vom Verlag Ulmer

Verlagsinfo, Klappentext

„Mehr Spaß mit dem Click!

Slalom laufen, Pfötchen geben, stubenrein werden, ruhig bleiben beim Krallenschneiden? Der Trick mit dem Klick klappt auch bei ihren Kaninchen, Meerwscheinchen und Co.

Fordern und fördern Sie Ihre kleinen Lieblinge mit Clickertraining und erfahren sie hier

>wie Clickertraining funktioniert

>welche Übung für welches Tier geeignet ist

>wie Sie Ihrer Fellnase lustige und nützliche Tricks beibringen

>wie das Training richtig Spaß macht

>wie Sie Ängste und Stress weg-clicken können

Click für Click vom Anfänger zum Profi“

Rübe mit begutachtet das Buch

Rübe begutachtet das Buch

 

Was unsere Rasselbande und ich über das Buch denken

Sehr gut verständlich beschrieben, finden sich hier allerhand Übungen die allen Teilnehmern viel Freude bereiten. Unsere kleine Maus hatte sehr viel Spaß daran mit mir gemeinsam das Clickertraining zu entdecken. Unser großer, Paul hatte leider nicht wirklich Lust mitzumachen, er hat aber die Leckerchen trotzdem bekommen und so auch seine Freude beim Training. Was nicht ist kann ja noch werden, vielleicht ist er ja einfach ein Spätzünder. Auf 96 Seiten gibt uns Isabel Müller einen guten Leitfaden an die Hand.

beim gemeinsamen Studieren ;-)

beim gemeinsamen Studieren 😉

Durch das ausführliche Beschreiben der einzelnen Schritte ist es ein leichtes das Training zu erlernen. Dies gilt für Tier und Halter gleichfalls. Wie man sehen kann hat Rübe schon beim Vorbereiten ihre Nase mit im Buch 🙂

Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass sich die Übungen so spielerisch leicht umsetzen lassen.

Vom Basiswissen bis hin zu Spezial, wo die häufigsten Fragen zum Clickertraining beantwortet werden.

Viele Bilder bereichern dieses Lehrbuch.

 

 

 

 

Vielen Dank an den Verlag Ulmer

Ich vergebe fünf von fünf Sternen

~BL

 

 

nach dem ganzen vielen Training darf ich mich ausruhen :-)

nach dem ganzen vielen Training darf ich mich ausruhen 🙂

eBook-Rezension “Earth Girl: Die Prüfung” von Janet Edwards (@skoobe_de)

eBook "Earth Girl: Die Prüfung" von Janet Edwards - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Rowohlt Verlag

eBook "Earth Girl: Die Prüfung" von Janet Edwards - Cover mit freundlicher Genehmigung vom Rowohlt Verlag

Wie ein „Affenmädchen“ die Portal-Welt des 28. Jahrhundert auf den Kopf stellt

Im Jahre 2788 hat sich einiges im Vergleich zum 21. Jahrhundert geändert: Seit die Portaltechnologie erfunden und andere Planeten bewohnbar gemacht wurden, erlebte die Erde einen regelrechten Exodus. Die Menschen verließen ihren Heimatplaneten, um anderswo Abenteuer zu erleben und ein neues Leben anzufangen. Alles ist überdurchschnittlich fortschrittlich, die Medizin hat einen Quantensprung vollbracht und kann beispielsweise abgetrennte Gliedmaßen in wenigen Tagen nachkonstruieren. Im Grunde hat die Menschheit alle Krankheiten heilen können, doch dank der Portaltechnik ist ein neuer Gendefekt bewusst geworden: Es gibt einen gewissen Anteil der Erdenbürger, die ihren Planeten nie verlassen dürfen, da sie ansonsten während weniger Minuten sterben. Die Menschheit wurde wieder in zwei Klassen geteilt: In die Exo’s, welche das Privileg haben, alle Planeten zu bereisen und in die Behinderten – auch Affen genannt – welche dazu verdammt sind, für immer auf der Erde zu leben.

Zur letzteren Gruppe gehört die 18-jährige Jarra. Sie ist so ein „Affenmädchen“, wurde aufgrund ihrer Behinderung von ihren Eltern verstoßen und lebt gemeinsam mit anderen Behinderten in einer Art Wohnheim. Es gibt Pro-Mom’s und Pro-Dad’s, die wie Pflegeeltern fungieren. Bloß, dass die Pflegekinder nicht wirklich an deren Leben teilnehmen sondern sie nur ab und an sehen und sich einen Rat von ihnen einholen können.

Jarra ist sehr ehrgeizig und hat ein großes Ziel vor Augen. Sie ist total fasziniert von der Frühgeschichte und möchte diese natürlich studieren. Soweit so gut, denn die Behinderten dürfen selbstverständlich kostenlos auf der Erde studieren. Nur hat Jarra  sich etwas ganz absurdes in den Kopf gesetzt: Sie möchte als erstes „Earth Girl“ trotz ihrer Behinderung auf einer Universität eines anderen Planeten studieren. Natürlich geht das nur so lang, wie der Grundkurs auf der Erde statt findet. Von nun an steht Jarra’s Leben auf dem Kopf – sie verleugnet sich und ihre Herkunft, gaukelt allen eine militärische Erziehung vor und weiß bald selbst nicht mehr, wer sie tatsächlich ist.

Mein Fazit

„Earth Girl“ ist herrlich futuristisch und zeigt viele menschliche Facetten, die sich wohl nie ändern werden: Menschen werden aus den verschiedensten Gründen abgestempelt und klassifiziert. Selbst wenn die Hautfarbe oder ein körperliches Handycap kein Grund zur Diskriminierung mehr sein sollte, wird die Menschheit etwas anderes finden, um verschiedene Klassen von einander unterscheiden zu können.
Mir gefällt besonders, wie phantasievoll die Autorin den Leser in die Zukunft eintauchen lässt. Für mich war es eine grandiose Zeitreise und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung!

eBook Details

Verlag: Rowohlt Verlag
Autorin: Janet Edwards
ISBN: 978-3-644-47201-3
Read at: Skoobe – Die mobile Bibliothek

Meine Bewertung – 5 von 5 Sterne

Kalendervorstellung “ Mord(s)kalender 2013″ vom Conte Verlag

Es ist an der Zeit, dass man sich schon mal nach einem neuen Kalender umsehen sollte.

Schnell ist das neue Jahr da und dann sind die schönsten Modelle oft leider schon vergriffen.

Mord(s)kalender 2013 , Bild mit freundlicher Genehmigung vom Conte Verlag

Mord(s)kalender 2013 , Bild mit freundlicher Genehmigung vom Conte Verlag

Ich möchte euch heute den „Mord(s)kalender“ 2013 vom Conte Verlag ein vorstellen.

Technische Daten:

-ca 16,5 cm hoch und ca 10,5 cm breit

Der Kalender kommt in einem sehr wertigen roten Leineneinband daher., welcher sich nicht nur angenehm anfasst sondern auch wunderbar verarbeitet ist.

Oben rechts findet sich ein „Einschussloch“.

Auf den ersten Seiten finden wir eine Tabelle von den Schulferien 2013 und eine Jahresübersicht 2013, dann kommen die Monate jeweils auf einer Seite in Kurzübersicht. Ich nutze diese Übersicht um meinen Geburtstagekalender zu führen. So habe ich schnell alle wichtigen Geburtstage auf einen Blick.

Und nun geht es schon mit der ersten „Obduktion“ in das neue Jahr. Hier erfahren wir auf einer Seite viel Wissenswertes. Vom Held des Monats über Winterkrimis, die fünf besten Kriminalfilme, die vergessenen Bestseller und vieles mehr geht es zur letzten Obduktion in der uns die Geburtstagskinder 2014 vorgestellt werden. Diese „Obduktionen“ stehen vor jedem Wochenanfang und sorgen somit immer für ein kleines Lesevergnügen bevor wir in die neue Woche starten. Es spricht aber auch nichts dagegen alle Obduktionen zu Beginn am Stück zu genießen 😉 .

Mord(s)kalender 2013 , Bild mit freundlicher Genehmigung vom Conte Verlag

Mord(s)kalender 2013 , Bild mit freundlicher Genehmigung vom Conte Verlag

Mir persönlich gefällt, dass ich für jeden Wochentag ein wenig Platz für meine eigenen Notizen vorfinde damit ich für mich wichtige Dinge immer sofort aufzeichnen kann. Hier finden wir auch zum jeweiligen Geburts- oder Todestag eingetragen einige Autoreninformationen.

Eine Kurzübersicht der Monate für 2014 schließt sich an. Dann folgen noch einige Seiten „Netzjagd“  Erkundungen, Events und Ehrungen 2013 sind das Thema.

Ein großzügiges Glossar darf natürlich auch nicht fehlen und den krönenden Abschluss bildet ein alphabetisches Namenregister.

Ich finde diesen Kalender einfach nur richtig klasse. Er ist aussergewöhnlich, fasst sich sehr gut an, passt in jede Handtasche und bietet zu der Kalenderfunktion noch jede Menge Lesestoff.

Ein wunderbares Geschenk für Krimifans, welches man sich durchaus auch selber schenken darf 😉

~BL

 

NetGalley-Mitglied
Professioneller Leser
Find us @
Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Follow



Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.