Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft

Die Leseleidenschaft-Mädels

~Ilb & ~BL

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Hörbuchrezension zu “Hüter der Erinnerung” von Lois Lowry

Hüter der Erinnerung von Lois Lowry - Cover mit freundlicher Genehmigung der Hörcompany

Hüter der Erinnerung von Lois Lowry – Cover mit freundlicher Genehmigung der Hörcompany

Sich zu erinnern kann eine Bürde sein… Jedoch den Erinnerungen beraubt zu werden, ist wie ein Identitätsverlust!

Zum Inhalt

Eine Welt ohne Schmerz und ohne Sorgen oder ohne Hunger erleiden zu müssen – das ist das Leben, wonach sich die meisten Menschen wohl sehnen. Jonas darf sich glücklich schätzen, dass er in so einer wohlbehüteten Gesellschaft aufwächst. Er hat fürsorgliche Eltern, eine jüngere Schwester, gute Freunde und ein Komitee, welches stets über die Mitbürger wacht. Dieses Komitee regelt alle Belange der Menschen – so hilft es beispielsweise bei der Partnerwahl und es trifft die passende Berufswahl für die Heranwachsenden. Eine heile Welt, in der alle zufrieden sind - sie kennen es ja nicht anders… Weiterlesen

Rezension “Wild Cards – Das Speil der Spiele” von George R.R.Martin

Verlagsinfo, Klappentext

“The World’s next SUPERHERO!
Seit sich in den Vierzigerjahren das Wild-Card-Virus ausgebreitet hat und Menschen mutieren lässt, gibt es neben den normalen Menschen auch Joker und Asse. Joker weisen lediglich körperliche Veränderungen auf, während Asse besondere Superkräfte besitzen. Da ist zum Beispiel Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Lohengrin, der eine undurchdringliche Rüstung heraufbeschwört. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neueste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.”

544 Seiten

ISBN: 978-3-7645-3127-0

Penhaligon

Wild Cards - Das Spiel der Spiele  von George R.R. Martin, Cover mit freundlicher Genehmigung von Penhaligon

Wild Cards – Das Spiel der Spiele von George R.R. Martin, Cover mit freundlicher Genehmigung von Penhaligon

Mein Lesen

Ich kenne viele Leser die absolute George R.R. Martin Fans sind. Ich persönlich habe bisher noch kein anderes Buch von ihm gelesen. Allerdings habe ich nicht wirklich sofort geschnallt dass das Buch nicht von ihm alleine geschrieben wurde. Hier waren einige Autoren am Werk. Zusammen mit Daniel Abraham, Melinda M. Snodgrass, Carrie Vaughn, Michael Cassutt, Caroline Spector, John Jos. Miller, Ian Tregillis und S.L. Farrell ist der Auftakt dieser neuen Serie entstanden.

Als erstes ist mir hier das Titelbild ins Auge gefallen…hm, es hat mich echt angesprochen und ich wollte unbedingt wissen um was es in dieser Geschichte geht :-)

Was erwartet uns nun mit den Wild Cards?

Dieses Buch ist recht umfangreich, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Dadurch dass hier verschiedene Autoren an dieser Geschichte schreiben, jeder der Autoren schreibt eine eigene Passage die sich nahtlos in das große Ganze einfügt. Allerdings legt jeder sein Hauptaugenmerk auf ein anderes Detail der Geschichte. Das macht die ganze Sache auf der einen Seite sehr interessant und spannend, aber auf der anderen Seite eben auch sehr umfangreich und vielschichtig. Ich muss gestehen ich hatte an dem einen oder  anderen Punkt immer mal Schwierigkeiten den roten Faden nicht aus den Augen zu verlieren …

Grundsätzlich hat mich die Store ein wenig an die heutigen TV Shows erinnert ;-) Da wird “der” Superheld gesucht. Nachdem die Bevölkerung durch ein außerirdisches Virus infiziert wurde und es nunmehr einige “veränderte” Menschen gibt, welche besondere Fähigkeiten besitzen werden einige von ihnen um den Titel des Superhelden kämpfen. Grundsätzlich gefiel mir die Idee für den Plot recht gut, aber ich gebe zu, dass mir die einzelnen Passagen zum Teil doch zu abgedreht waren. Allerdings kann dieses Gefühl bei dem einen oder anderen ja auch ganz anders sein…was mir zu abgedreht erschien, ist für andere Leser vielleicht noch viel zu normal?

Wir haben es bei diesem Buch mit sehr vielen verschiedenen Protagonisten zu tun, einige werden sehr ausführlich und eingehend beschrieben, der eine oder andere bleibt eher knapp umrissen. An sich ist dies eine gelungene Mischung, ich denke nicht zu jeder Figur muss man alles aus der Vergangenheit wissen.

Die Schreibstile ( denn es hat doch ein jeder Autor so seine ganz eigene Art, auch wenn man es hier im Gesamtkonzept gut miteinander verwoben hat) sind leichtgängig und gut zu lesen.

Ich denke viele Leser werden total in das Buch verliebt sein, bei mir reichte es leider nur zu guter Unterhaltung, die mir aber wahrscheinlich nicht wirklich lange in Erinnerung bleiben wird.

Stern_Bewertung_3-5

~BL

Rezension “Der Hexenschöffe” von Petra Schier

Verlagsinfo, Klappentext

“Eine wahre Geschichte aus dunkler Zeit.

Anno 1636 ist ganz Deutschland vom Hexenwahn ergriffen. Schon einige Jahre zuvor traf es auch das beschauliche Rheinbach – eine Zeit, an die sich keiner gern erinnert. Und nun hat der Kurfürst den Hexencommissarius erneut in die Stadt beordert.
Hermann Löher, Kaufmann und jüngster Schöffe am Rheinbacher Gericht, hat Angst um Frau und Kinder. Sein Weib Kunigunde gehört zur «versengten Art»: Angehörige ihrer Familie wurden damals dem Feuer überantwortet. Löher glaubt nicht an Hexerei und an die Schuld derer, die vor Jahren den Flammen zum Opfer fielen. Eine gefährliche Einstellung in diesen Zeiten. 
Als die Verhaftungswelle auch auf Freunde übergreift, schweigt der Schöffe nicht länger. Und schon bald beginnt für ihn und seine Frau ein Kampf gegen Mächte, die weit schlimmer sind als das, was man den Hexen vorwirft …”

512 Seiten
ISBN 978-3-499-26800-7

Quelle: Rowohlt

 

Der Hexenschöffe von Petra Schier, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rowohlt, Quelle Rowohlt

Der Hexenschöffe von Petra Schier, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rowohlt, Quelle Rowohlt

 

Mein Lesen

Erneut erfreut uns die Autorin Petra Schier mit einem historischen Roman. Ich habe bereits einige Werke von ihr mit großer Begeisterung verschlungen :-)

Mit dem Hexenschöffen hat Petra Schier diesmal ein für mich sehr interessantes Thema aufgegriffen. Mit ihrem  wie immer sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil gelingt es ihr den Leser binnen kurzer Zeit zu fesseln. Spielerisch leicht gelingt es Ihr die Zeit um 1636 lebendig werden zu lassen. Ich fühlte mich mitten in der Geschichte mit all ihren grausamen Details…

Hermann Löhr lebt in Rheinbach und ist mit 36 Jahren der jüngste Schöffe im Ort. Vor einigen Jahren musste er bereits einmal miterleben, wie in Rheinbach die Jagd auf angebliche Hexen eröffnet wurde. Bereits damals viel es ihm sehr schwer diesen Anklagen ohne Gegenwehr zu folgen, doch er musste an die Sicherheit seiner eigenen Familie denken…Nun geht mit  Dr Jan Möden erneut die Jagd auf Hexen los. Schnell ist die erste Frau angeklagt und die Schöffen müssen zusehen wie Dr Jan Möden die Bürger hinterrücks manipuliert. Allerdings sehen nicht alle Schöffen mit offenen Augen zu. Auch wenn Dr Jan Möden einige Schöffen auf seine Seite ziehen kann, gibt es doch Zweifler…

Ich finde dass es Petra Schier gelungen ist den realen Hintergrund mit einer fiktiven Geschichte und mit fiktiven Figuren weiter auszubauen. Die Protagonisten sind so liebevoll und so intensiv ausgebaut, dass man mit ihnen mitfiebert, mit ihnen leidet und im Fall von Möden, einen richtigen Hass bekommt. Besonders erschreckend ist der Einblick in die verschiedenen Foltermethoden, das geht beim Lesen wirklich ganz tief unter die Haut. Auch wenn man mitverfolgen muss, wie schnell und bösartig die Menschen ihre Nachbarn und Bekannte der Hexerei bezichtigen…Gut das die Autorin auch eine große Portion Liebe mit ins Spiel bringt.

Hexen und Hexenprozesse sind bereits des öfteren Thema von historischen Romanen gewesen, doch ich finde dass Petra Schier es in diesem Buch besonders gut verarbeitet hat. Hier möchte ich auch gerne auf das Nachwort der Autorin verweisen, in dem sie erklärt, wann und wie sie auf das Thema gestossen ist. Die Grundidee zu der Hexenschöffe entstand aus einer wahren Begebenheit. Hermann Löhr lebte in Rheinbach und versuchte seine Familie vor der Hexenverfolgung zu beschützen.

Mit 496 Seiten hat uns die Autorin eine Menge Lesestoff zur Verfügung gestellt :-) Im ersten Moment denkt man immer: “Uff, schon eine Menge Seiten!!!”, aber wenn man erst einmal im Buch gefangen ist und immer näher an die letzten Seiten kommt, ist der Eindruck eher ein Wehmütiger…Man möchte die lieb gewonnenen Protagonisten nicht verlassen :-( Man könnte noch endlos weiter folgen, noch viele hundert Seiten geniessen :-) So geht es mir jedenfalls immer wieder, wenn sich ein Buch von Petra dem Ende nähert.

Auch diesmal möchte ich für die gelungene Geschichte 5 Sterne vergeben

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Frankfurter Buchmesse 2014

Auch wir möchten unsere Eindrücke von der Buchmesse 2014 gerne mit Euch teilen ;-)

Meine Erkältung, werde ich aber eher für mich behalten ;-) Nun ist für uns die Messe ja auch rum und ich kann mich in Ruhe auskurieren.

Mir ist dieses Jahr die  Messe ein wenig schwer gefallen, auf der einen Seite war da eine riesige Vorfreude, auf der anderen Seite habe ich mich aber leider nicht wirklich fit gefühlt. Dann kam leider auch noch ein Trauerfall im engen Freundeskreis hinzu…

Und doch haben wir drei wunderschöne Tage auf der Messe verbringen dürfen.

Angefangen hat alles für uns am Mittwoch. gut gelaunt ging es morgens zu dritt los. Andi als Fahrer, wurde von Lollsschwster und mir gut unterhalten ;-) Dann kamen aber schon die ersten Probleme, Stau ;-( Aber unser Navigationsgerät wusste eine Lösung…Das sich unsere errechnete Ankunftszeit dadurch immer weiter nach hinten verschob war nicht wirklich schön :-( Aber schlussendlich haben wir es ja dann doch geschafft ;-) Nun trennten wir uns, da Lollsschwester gerne auf eigene Faust die Messe unsicher machen wollte.

Schön dass wir gleich nach den ersten Metern durch Halle 3.0 schon über Iny Lorenz gestolpert sind :-) Wir haben ein kurzes Schwätzchen gehalten sind uns auf unser Treffen am Mittag eingestimmt :-) Su gut gelaunt ging es dann ganz in Ruhe durch die Gänge. Wir haben bei dem einen oder anderen Verlag halt gemacht und alte Kontakte aufgefrischt und neue Kontakte geknüpft. Besonders gefreut habe ich mich auf den Besuch beim Stand von Hörcompany.

Am Stand von Hörcompany

Am Stand von Hörcompany

Wie immer ist natürlich der KBV Stand ein wichtiger Messemagnet. Und das nicht nur für Krimiliebhaber ;-) Wer gerne mal den einen oder anderen Autoren hautnah erleben möchte (Autorinnen selbstverständlich auch) der sollte hier unbedingt mal halt machen. Mit viel Glück ist sogar auch ein Sitzplatz auf einem der beiden Sofas frei ;-)

Nachdem wir uns in Halle 3.0 alles angesehen hatten ging es rauf zu 3.1. Dort durften wir eine ganze Stunde mit Iny Lorenz verbringen :-)Wir sprachen über “Die List der Wanderhure” (die Rezension werdet ihr demnächst hier zu lesen bekommen) und noch über vieles anderes. Es war ein sehr schönes Treffen und wir sagen ein herzliches Dankeschön an die beiden :-)

Auch in Halle 3.1 war der Stand vom Größenwahnverlag. Da musste doch Zeit für ein kurzes Kuscheln und Drücken mit der Autorin Edit Engelmann sein ;-)

Mit Edit Engelmann am Stand von Größenwahn

Mit Edit Engelmann am Stand von Größenwahn

Nach einem kurzen Abstecher in Halle 4.0 ging es noch mal zurück in 3.0 und wir fanden noch mal ausgiebig Zeit um uns mit der Familie Kuebler am Stand von Kuebler ‘Verlag zu unterhalten. Hier haben wir einige Neuheiten entdeckt, die wir Euch demnächst gerne vorstellen möchten.

Dann war für uns drei der erste Messetag beendet und wir haben uns noch zu einem “kurzen” Abstecher auf die Zeil gemacht.

 

Weiter ging es dann für Andi und mich am Freitag, diesmal klappte es mit der Anreise wunderbar und wir sind richtig früh auf dem Messegelände unterwegs gewesen. Das war auch gut so, denn der Freitag war recht eng gesteckt. Los ging es mit dem Bloggertreffen  bei Verlagsgruppe Random House. Menschenmassen wohin das Auge blickt ;-) Gut das wir gleich einige befreundete Blogger getroffen haben und uns ein schönes Plätzchen erobern konnten. Einige Autoren waren anwesend ;-) und man durfte als Blogger allen und jeden ausfragen ;-) Für eine ausreichende Getränkeversorgung wurde gesorgt, was bei den dort herrschenden Temperaturen aber auch wirklich angebracht war :-) Es ergaben sich sehr nette Gespräche und man hat den einen oder anderen vielleicht endlich mal live erlebt.

Bloggertreffen Randomhouse

Bloggertreffen Random House

Gleich im Anschluss ging es für uns zum ersten Bloggertreffen von Gmeiner. Wir sind wirklich stolz, dass wir dabei sein durften! Auch bei diesem Verlag konnten die Blogger mit Autoren sprechen, es gab Getränke und es wurde etwas zu Essen gereicht. Ich habe mich auf dieses Treffen ganz besonders gefreut, da der Gemeiner Verlag seit vielen Jahren mit seinen Büchern bei mir immer wieder die Leseleidenschaft wecken kann. Anwesend war unter anderem die Autorin Katrin Rodeit, leider habe ich bisher noch kein Buch von ihr gelesen, aber nach dem super tollen Treffen werde ich das ganz sicher schnellstmöglich nachholen!!!

Katrin Rodeit mit Buecher Loewe beim Gemeiner Bloggertreffen

Katrin Rodeit mit Buecher Loewe beim Gemeiner Bloggertreffen

Und weiter ging es mit tollen, netten Begegnungen :-) eigentlich wollten wir ja so um vier halb fünf auf dem Heimweg sein, aber dann ist es doch kurz vor sechs geworden…

Was mich besonders gefreut hat war eine ganz spontane Begegnung mit Elke Pistor ;-) Sie hat mir einige tolle Kulis vom Syndikat in die Hände gedrückt :-) Wie ihr kennt das Syndikat nicht? Das müssen wir dann aber unbedingt ändern!!! Lasst Euch überraschen ;-)

Hier nun einige Bilder

FBM2014

 

Im Gespräch mit Boris Koch

Im Gespräch mit Boris Koch

 

Tatjana Kruse und Ralf Kramp mit mir am KBV Stand ;-)

Tatjana Kruse und Ralf Kramp mit mir am KBV Stand ;-)

 

Danke an Sonja Rüther, es ist immer wieder schön :-)

Danke an Sonja Rüther, es ist immer wieder schön :-)

 

Regina Schleheck und Buecherloewe, ich hab mich ganz schön angestrengt um sie aufzuhalten ;-)

Regina Schleheck und Buecherloewe, ich hab mich ganz schön angestrengt um sie aufzuhalten ;-)

Im Gespräch bei Argon

Im Gespräch bei Argon

 

 

Auch dieses Jahr hat meine Buchhandlung vor Ort wieder einen Bus organisiert, der die Buchmesse anfährt. Ich finde das sehr gut und unterstütze das gerne. Den Samstag habe ich mir dann eigentlich ganz frei gehalten, da ich aus Erfahrung weiss, dass man an diesen Tagen keine wirklich wichtigen Termine wahrnehmen kann. Ich habe mich morgens gleich in Halle 4.1 eingefunden. Dort gab es ein “Bloggertreffen” wer hätte es denn auch gedacht ;-) dotbooks und skoobe hatten geladen. Auch hier gab es die Möglichkeit mit Autoren und Verlagsangestellten das eine oder andere Gespräch zu führen. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und mich unter anderem mit Sonja Rüther, der Autorin von “Blinde Sekunden” getroffen. Dieser Thriller ist mein diesjähriges Trhillerhighlight und ich kann jedem einen Blick ins Buch empfehlen!!!

Und noch mal Sonja Rüther mit mir ;-)

Und noch mal Sonja Rüther mit mir ;-)

Danach habe ich mich einfach treiben lassen. Immer wieder habe ich bekannte Gesichter gesehen. Hier und da waren tolle Autoren unterwegs, leider hat man sehr oft gar nicht die Möglichkeit sie zu sehen, da der Andrang oft enorm ist. Aber Messeprofis wissen ja Bescheid, wenn man etwas ganz sicher sehen will, sollte man mindestens eine halbe Stunde vorher am Ort des Geschehens sein ;-)

Daniel Holbe und Julia Fischer

Daniel Holbe und Julia Fischer

Ich habe mich auf alle Fälle sehr über ein Gespräch mit Ivar Leon Menger gefreut. Hier hatte ich einen günstigen Moment abgepasst und konnte mich ganz in Ruhe mit ihm austauschen. Natürlich habe ich dann zur angesagten Autogrammstunde auch noch ein Autogramm von ihm und Anette Strohmeyer abgeholt :-) Die letzen Minuten von Porterville 3 sind gehört und ich werde mich in den nächsten Tagen flugs an die Rezi machen :-)

Autogrammstunde Anette Strohmeyer und Ivar Leon Menger

Autogrammstunde Anette Strohmeyer und Ivar Leon Menger

Ich habe der einen oder anderen Lesung von kleineren Verlagshäusern gelauscht und dabei wirklich einige Perlen für mich entdeckt. Das macht den Reiz dieser Messe für mich aus. Nicht nur die großen Namen, die jeder kennt und fast alle schon gelesen haben…nein auch wunderbare Neuentdeckungen lassen sich hier machen. Ich habe mich dann aber ehrlich auch gefreut, als ich dann später im Bus saß und die Messe 2014 für mich vorbei war.

Es war schön wie immer und es gab viele neue Eindrücke, die nun Stück für Stück verarbeitet werden wollen. Viele neue Kontakte wurden geknüpft, viele tolle Titel entdeckt und ich denke ihr werdet bestimmt noch das eine oder andere von der Messe zu sehen und zu lesen bekommen :-)

Nun bleibt mir nur zu sagen : “Nach der Messe ist vor der Messe”.

~BL

Der erste Messetag . . .

. . . ist für uns vorüber und es hat wieder viel Spaß gemacht. Viele liebe Bekannte haben wir getroffen, viele Gespräche geführt und natürlich neue Kontakte geknüpft. Den heutigen Tag hatten wir andere Aufgaben zu erfüllen und so fahren wir am morgigen Freitag erneut nach Frankfurt.

Hier folgen jetzt noch einige Impressionen der Messe. Sogar der Bücher Bus der Sendung “literaTOUR” vom Sender Servus TV war da.

~ah

DVD-Rezension zu “Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Asien”

Sarah Wiener’s kulinarische Highlights Asiens:
Von Indien bis Japan

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Asien  - Covere mit freundlicher Genehmigung von Edel:Motion

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Asien – Cover mit freundlicher Genehmigung von Edel:Motion

DVD-Informationen

Von und mit: Sarah Wiener
Genre: Dokureihe D / F / A 2014
Studio: Edel:Motion
Produktion: zero one film, ARTE und ORF
Sprache: Deutsch
Laufzeit: 450 Minuten
Ton: Dolby Digital 2.0
Format: PAL, 16:9
Umfang: 2 DVDs
Extras: 36-seitiges Rezeptbuch
EAN: 4029759097921

Zum Inhalt

Sarah Wiener ist eine der bekanntesten Köchinnen im deutschen Fernsehen – sie ist inzwischen gar nicht mehr aus der Kochszene wegzudenken. Sarah behauptet sich mit Bravour neben all den bekannten Starköchen und hat selbst in den letzten Jahren sehr erfolgreich gekocht, als Unternehmerin gewirkt, eine Marke geschaffen und Kochbücher sowie DVDs herausgebracht. Mit der Produktion „Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener…“ betrat sie für sich ein absolutes Neuland und verließ den heimischen Kochtopf, um uns die Gepflogenheiten und die traditionellen Gerichte ferner Länder vorzustellen. Heraus kamen viele Roadmovie-Reiseberichte mit köstlichen Rezepten. Weiterlesen

Rezension “Das Evangelium des Blutes” von James Rollins, Rebecca Cantrell (@skoobe_de)

Verlagsinfo, Klappentext

“Ein uraltes Buch erschüttert den Vatikan in seinen Grundfesten …
Ein Erdbeben in Israel fordert Hunderte von Menschenleben – und ermöglicht den Zugang zu einem bislang unbekannten unterirdischen Tempel, der den mumifizierten Körper eines gekreuzigten Mädchens enthält. Im Sarkophag der Toten macht Archäologin Erin Granger eine brisante Entdeckung: ein Buch, geschrieben von Jesus eigener Hand, das ungeahnte Gefahren birgt und alles infrage stellt, was die Menschheit zu wissen glaubte. Erins Feinde schrecken vor nichts zurück, und eine gnadenlose Jagd nach dem Manuskript beginnt …”

Seiten: 672

ISBN: 978-3-442-37670-4

Quelle Blanvalet

Das Evangelium des Blutes von James Rollins und Rebecca Cantrell, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

Das Evangelium des Blutes von James Rollins und Rebecca Cantrell, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

Ich habe gelesen

Eigentlich schätze ich James Rollins sehr. Ich habe bereits das eine oder andere Werk aus seiner Feder genossen, aber irgendwie werden dieses Buch und ich keine wirklichen Freunde…aber erst mal von vorne ;-)

Als ich diesen Titel bei skoobe.de entdeckte hat mich im ersten Augenblick das Cover angesprochen. Das ist meins, dachte ich noch ;-) Also flugs den Klappentext aufrufen und danach war die Sache sofort klar. Das muss ich lesen.

Aber leider hat das Buch meine Erwartungen nicht wirklich erfüllen können, gut ich gebe zu, ich hatte die Messlatte auch sehr hoch angelegt. Doch da mir die anderen Bücher damals zugesagt haben…

Eigentlich dachte ich, dass ich einen spannenden Vatikanthriller in die Hände bekomme, aber hier ging es schlussendlich doch mehr um Vampiere und Werwölfe und sonstige Fantasygestalten. Davon war definitiv im Klappentext nicht die Rede :-( Schade, wenn man diese Szenerie bereits im Kurztext erwähnt hätte wäre ich ganz sicher nicht in die Versuchung gekommen…

Grundsätzlich war der Schreibstil flüssig und gängig, da kann ich gar nicht meckern. Auch die Protagonisten wurden eigentlich ausreichend beschrieben und ausgebaut und ich kann mir vorstellen, das es für Fans dieses Genres ein tolles und gutes Buch ist. Leider bezweifle ich, dass diese Fans nun zu diesem Titel greifen. Warum sollten sie auch? Es ist nicht als Fantasy zu erkennen.

 

Klar sind die Geschichten von James Rollins immer ein wenig abgefahren, aber diesmal ist es mir persönlich einfach zu anders….

Leider nur 2 Sterne

Stern_Bewertung_2

~BL

Rezension “Pfusch am Bau” von Marc Steiner

Verlagsinfo, Klappentext

“Diese Buch ist der Albtraum jedes gelernten Handwerkers. Und es beweist: Nicht nur am neuen Berliner Flughafen wird gepfuscht. Auf vielen deutschen Klein- und Großbaustellen lässt sich Haarsträubendes entdecken, frei nach dem Motto Verlagsinfo, Klappentext»Was nicht passt, wird passend gemacht«. Da schielen Steckdosen unter Fußleisten oder Türrahmen hervor, Fliesen werden nach Augenmaß gelegt und Handwerker balancieren völlig ungesichert auf einer quer gelegten Leiter die Hauswand entlang. Die unterhaltsame Facebook-Seite »Pfusch am Bau« sammelt seit 2012 fotografisch dokumentierte Fälle von Baupfusch und bringt damit eine immer größer werdende Gruppe von Fans zum Lachen und Staunen. Die besten Bilder, begleitet von lustigen Bildunterschriften und Handwerkersprüchen, sind nun in diesem farbigen Band versammelt.”

160 Seiten

ISBN 978-3-86883-467-3

Pfusch am Bau von Marc Steiner, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Einfach nur lustig

Man kann es kaum glauben, was sich in diesem Bereich so alles ereignet…

Viel lesen muss man bei diesem Buch wahrlich nicht, aber die Bilder zu betrachten ist einfach mal nur zum Weglachen. Bei vielen Bildern hab ich mir gedacht so strunzig kann doch wirklich kein Bauarbeiter sein??? Aber die Bilder beweisen ja etwas gänzlich anderes.

Ergänzt werden die Bilder hier und da immer wieder durch knackige “Bauweisheiten”.

Auf alle Fälle lernt man deutlich was man mit Silikon und Bauschaum so alles retten kann.

Besonders empfehlen möchte ich dieses Buch allen jungen Bauherren. Wer sich zum ersten Mal in dieses Abenteuer stürzt, sollte sich auf alle Fälle im Vorfeld mal hier durcharbeiten ;-) Vielleicht lassen sich damit einige “Bausünden” vermeiden. Wobei vielleicht ist es auch ein gutes Geschenk zum Einzug?

Ich habe zwar nicht vor zu bauen, aber ich habe mich doch sehr gut mit diesem Buch amüsiert. Spritzig, witzig und lustig. Genau das richtige für Zwischendurch.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

 

~BL

Neu auf Leseleidenschaft: Film- & Serien-Reviews

[Update] NEU !!! NEU !!! NEU [Update]

© M. Großmann / pixelio.de

© M. Großmann / pixelio.de

Das Lesen hat für uns den allergrößten Stellenwert, wie ihr wisst. Doch unser Blog steht nicht umsonst unter dem Motto “Unsere Welt der (Hör-)Bücher, eBooks & der digitalen Medien” - wir möchten euch zukünftig noch mehr auf Leseleidenschaft bieten und unser Repertoire im Bereich der digitalen Medien erweitern:

Ab sofort werden wir euch neben den Hörbüchern und eBooks auch Filme und Serien vorstellen.

Wir freuen uns auf viele gemütliche Lese- und DVD-Abende mit euch!

~ilb

Hörbuchrezension “Die Anatomie des Todes” von Michael Katz Krefeld

Verlagsinfo, Klappentext

“Du musst sterben, damit wir leben können

Mysteriöse Todesfälle erschüttern eine Kleinstadt an der norwegischen Küste. Was verbirgt sich hinter der so harmlos wirkenden Fassade des beschaulichen Ortes? Als die offiziellen Ermittlungen im Sande verlaufen, beginnt die junge Ärztin Maja Holm auf eigene Faust nachzuforschen. Ein Schritt, den sie bald bereuen wird, denn inmitten der kleinen Gemeinde lauert der Tod.

Nach einer gescheiterten Beziehung sucht die junge Ärztin Maja Holm Zuflucht in einer beschaulichen Kleinstadt an der rauen norwegischen Küste. Um die Vergangenheit zu vergessen, stürzt sie sich in aufreibende 24-Stunden-Schichten, doch der plötzliche Tod einer ihrer Patienten reißt sie aus ihrem Trott. Als offenkundig wird, dass die Todesursache vertuscht werden soll, ist Majas Misstrauen geweckt. Gemeinsam mit dem Journalisten Stig Norland beginnt sie zu recherchieren. Schon bald stoßen sie auf ein Geheimnis, dessen Aufdeckung die Gemeinde in ihren Grundfesten zu erschüttern droht. Als Maja trotz massiver anonymer Drohungen an ihren Ermittlungen festhält, begibt sie sich in tödliche Gefahr.”

14 Std. 41 Min.

Sprecher: Martin Mantel

Egmont Hörverlag

Die Anatomie des Todes von Michael Katz Krefeld, Cover mit freundlicher Genehmigung von Egmont Hörverlag

Die Anatomie des Todes von Michael Katz Krefeld, Cover mit freundlicher Genehmigung von Egmont Hörverlag

Mein Hören

Die Storie an sich finde ich eigentlich nicht schlecht. Wir haben es hier mit der jungen Ärztin Maja zu tun. Eigentlich Dänin, hat sie für sich beschlossen eine Zeit in Norwegen zu arbeiten.  Hier möchte sie ganz neu anfangen und Abstand von Familie und der gescheiterten Beziehung finden. Allerdings gelingt ihr das auch hier nicht so leicht. Als zwei Todesfälle ihren Weg kreuzen, wird sie doch recht Rüde aus ihrem Alltagstrott herausgerissen. Der eine soll angeblich an einer Überdosis Methadon verstorben sein. Er war ein Patient von Maja und sie glaubt es einfach nicht, aber wie es aussieht soll da etwas vertuscht werden…Als dann noch ein Nachbar brutal ermordet wird, steht für Maja fest, dass sie selber ein wenig ermitteln wird. Bei diesen Nachforschungen gerät sie selber immer tiefer in die Geschichte.

Grundsätzlich hat mir die Geschichte gut gefallen. Mit Maja haben wir hier eine Hauptprotagonistin, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt, egal was auch passiert. Ihr eigene Tablettensucht scheint übertrieben, aber ich könnte mir denken, dass es unter Ärzten gar nicht so abwegig ist. Immerhin haben sie zum Teil unmenschliche Dienstzeiten und auch die vielen Schicksale, denen nicht immer zu helfen ist, belasten ganz sicher Geist und Körper. Das man da Mit Tabletten natürlich auch keine Lösung hat, ist mir schon klar…

Der Fall und seine Auflösung hat mir gut gefallen. Ich finde die Geschichte ist schon ein wenig ungewöhnlich und damit abseits der gewohnten Krimipfade. Schon allein weil hier die Ärztin die Hauptrolle spielt.

Ein großes Problem sehe ich allerdings im Sprecher dieses Hörbuches. Es ist nicht so, dass die Stimme unangenehm wäre, nein ganz im Gegenteil. Ich finde die Tonlage sehr angenehm und gut verständlich. Allerdings hatte ich gerade am Anfang wirklich Schwierigkeiten mit der Art und Weise des Lesens. Sehr oft gab es sehr lange Pausen zwischen den Sätzen und manchmal auch zwischen den Worten. Ich bin mir nicht sicher ob es am der Datei vom download liegt, oder ob Martin Mantel beim Einlesen diese vielen Pausen gemacht hat. Mich hat es auf alle Fälle sehr gestört, da ich Anfangs immer dachte mein Ipod sei ausgegangen und wenn ich danach gegriffen habe ging es doch weiter…Entweder habe ich mich im Laufe der Hörzeit daran gewöhnt, oder es nimmt wirklich zu Ende des Hörbuches ab ;-)

Da ich das Buch an sich nicht schlecht fand und ich mich wie gesagt ja am Ende auch mit dem Sprecher arrangiert habe vergebe ich 3,5 Sterne

Stern_Bewertung_3-5

~BL