Über Leseleidenschaft

Leseleidenschaft ist mehr als nur ein Hobby

Leseleidenschaft ist sowohl die unendliche Begeisterung zur geschriebenen als auch zur gesprochenen Literatur. 
Leseleidenschaft ist aber ebenso der Grund, weshalb Buecherloewe ~BL und I_love_books  ~Ilb einst Freunde wurden und beschlossen, von nun an gemeinsam über die Welt der (Hör-)Bücher, eBooks und der digitalen Medien zu bloggen.

Team Leseleidenschaft

Die Leseleidenschaft-Mädels
~Ilb & ~BL

Rezensionsanfragen

Liebe Autoren & Verlage,

wir sind immer auf der Suche nach interessanter Literatur - auch gern abseits des Mainstreams - und würden uns sehr freuen, Ihr (Hör-) Buch / eBook rezensieren zu dürfen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Seiten

Rezension „Von Hochzeiten, Schwiegermüttern und eifersüchtigen Mäusen“ von Brigitte Teufl-Heimhilcher

Verlagsinfo, Klappentext

„Seit Thessa Michaels Verlobungsring am Finger trägt und der Hochzeitstermin feststeht, könnte ihr Leben total perfekt sein – wäre da nicht ihre Schwiegermutter in spe, ihr pubertierender Sohn und diese kleine Eifersucht auf ihre Lieblingsfeindin Judith.
Aber auch mit ihrem Exmann und dessen Freundin hat sie es nicht immer leicht, halten die beiden sich doch für Experten in Sachen Erziehung.

Da Thessa gerne kocht, sind die einzelnen Kapitel nach Speisen benannt, die für die Regionen, in denen die Geschichte spielt (Wien, Hamburg und Salzburg) typisch sind. Hobbyköche finden im Anhang die dazu gehörigen Rezepte.“

Von Hochzeiten, Schwiegermüttern und eifersüchtigen Mäusen cover

Endlich habe ich mal wieder zu einem Buch von der Autorin Brigitte Teufl-Heimhilcher gegriffen. Ich habe bereits mehrere Romane von Ihr gelesen und ich finde ihren Schreibstil immer wieder herzerfrischend und angenehm.

Auch in diesem Roman kommt hier und da mal wieder ein Begriff vor der typisch für den Sprachgebrauch in Österreich ist, aber man versteht wirklich alles, da die Begriffe sich definitiv immer selbst erklären.

Aber nun mal ans Eingemachte 😉

Dieses Buch ist der Nachfolger von „Humor und Hausverstand“.  Hier ist der link zu meiner Rezension 😉 aber bitte nicht wundern, der Titel hat ein schönes neues Cover erhalten, aber der Inhalt ist natürlich geblieben! http://www.leseleidenschaft.de/rezension-humor-und-hausverstand-erwuenscht-von-brigitte-teufl-heimhilcher/

Da mir dieser Titel bereits sehr gut gefallen hat und sich die etwas chaotische Patchworkfamilie doch sehr tief in mein Herz geschlichen hat, habe ich mich gefreut sie alle endlich mal wieder zu treffen.

Im gewohnten lockeren und unverkrampften Schreibstil erleben wir, wie es Tessa Bachmann so vor der Hochzeit mit Michael ergeht. Eigentlich sollte ihr Leben ja wunderbar sein, sie arbeitet gemeinsam mit ihrem zukünftigen Ehemann in der Hausverwaltung, aber da gibt es ja leider immer noch Michaels Mutter, die so ganz andere Wünsche für die Hochzeitsplanung an den Tag legt. Nicht zu vergessen ihre Kollegin Judith, der es immer wieder gelingt die Arbeitsabläufe in  der Hausverwaltung durcheinander zu bringen. Aber Tessa versucht wie immer ihr Bestes zu geben.

Tessas Sohn Nicky beschliesst das neue Schuljahr bei seinem Vater Wolfgang und dessen Freundin Beate zu machen, das auch hier nicht alles nach Plan verläuft, ist ja eigentlich kein Wunder. Ich finde es einfach nur gelungen wie die Autorin hier die verschiedensten Problematiken von Patchworkfamilien hier aufzeigt.

Aber auch für Judith tut sich in diesem Teil so einiges. Ihr Weg führt sie nach Hamburg und auch dort sorgt sie für einige Turbulenzen. Ich möchte hier jetzt gar nicht zu viel aus dem „Nähkästchen“ plaudern 😉 sondern möchte euch dieses Buch einfach ans Herz legen.

Dieser Roman ist einfach was zum Schmunzeln, zum Lachen und zum Geniessen. Die Seiten fliegen nur so dahin und man kann einfach mal abschalten und miterleben das es auch in anderen Familien immer wieder mal aufregende Zeiten gibt.

Ich mag die ganze Familie sehr gerne, aber besonders Tessa habe ich in mein Herz geschlossen. Diese Protagonistin ist nicht perfekt, sie ist von der Figur her eher etwas füllig und doch einfach nur super sympathisch 😉 Es gelingt Brigitte Teufl-Heimhilcher immer wieder alle Facetten der unterschiedlichsten Charaktere in ihren Romanen zum Einsatz zu bringen.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Felchenfraß“ von Monika Scherbarth

Verlagsinfo, Klappentext

„Bodensee-Felchen sind eine Delikatesse. Doch nicht alles, was dort im Wasser schwimmt, ist ebenso appetitlich. Besonders, wenn das relativ frische Körperteil zu einem Mann gehört, der seit sechs Jahren tot ist.
Am See brüten die Ortschaften in der Sommerhitze.Übers Friedrichshafener „Kulturufer” schiebt sich das Publikum. Halbstarke Tankstellenräuber sind die Aufreger der Tagespresse. Dann wird am „Negerbad” ein totes Kind angeschwemmt … Rose Gebhard, Chefin der Häfler Mordkommission, sehnt sich nach einem reinigenden Gewitter!“

Seiten: 204
ISBN: 9783737553810

Edition Seegras

Felchenfrass

 

Felchenfraß ist bereits der zweite Band um die taffe Chefin der Häfeler Mordkommission. In Seehas mit Stich hat Rose Gebhard ihren ersten Fall am Bodensee zu lösen. Diese Titel hat mir bereits recht gut gefallen und ich wollte gerne wissen wie es mit Rose und ihrer Tochter in der Fremde weiter geht. Es ist ja noch gar nicht so lange hin, das die beiden nun am Bodensee zuhause sind und Köln den Rücken gekehrt haben. Charly hat sich bereits gut eingelebt und beherrscht mittlerweile den hiesigen Dialekt sehr gut 😉

Auch in diesem Band gelingt es der Autorin ihren Schreibstil flüssig und locker zu halten. Wie immer spart die Autorin nicht mit dem dortigen Dialekt, aber ich finde auch als „Auswärtiger“ kann man sich beim Lesen mit dem schwäbisch arrangieren 😉

Auch wenn der Seehaas bereits einige Tage für mich zurückliegt, finde ich mich doch super schnell wieder ein und habe das gesamte Team um Rose sehr schnell wieder vor Augen.

Natürlich müssen die Bodensee Felchen in irgendeiner Art wieder im Krimi vor kommen. Leider habe ich diesen leckeren Fisch der ganz speziell für den Bodensee ist, noch nicht probieren können, obwohl meine Wurzeln auch im Schwarzwald liegen, habe ich den Bodensee bisher leider nicht besucht. Was nicht ist kann aber noch werden 😉 Abgesehen von den heimtückischen Morden die hier anscheinen passieren scheint es eine wunderschöne Landschaft zu sein :-) Auch dies gehört für mich zu einem tollen Krimi dazu, nicht nur spannend soll es sein, es darf gerne auch ein kleiner Spaziergang durch die dortige Landschaft dazu kommen. Ich habe mich bereits mehr als einmal für einen Urlaub an diversen Krimischauplätzen hinreißen lassen :-)

In diesem Fall hat es Rose gar nicht leicht. Da werden Körperteile angeschwemmt, allerdings ergeben die Untersuchungen, das der Mann bereits seit einigen Jahren tot ist? Da stimmt was nicht, die Leichenteile sind doch frisch? Diesmal geht Monika Scherbarth deutlich tiefer in den Fall. Sie beschreibt die Vorgehensweise der Pathologie, nicht zu ausführlich, aber ausreichend.

Am Rande erfahren wir auch wieder ein klein wenig mehr aus dem Privatleben der Kommissarin. Da erleben wir ihre Sorge um Charly, die sich bei den Nachbarn sehr wohl fühlt und in Kosta einen guten Freund gefunden hat. Und umgedreht macht sich die Tochter aber auch Gedanken um die Mutter, ihr Job ist ja nicht ungefährlich. Und dann kommt auch noch die Oma zu Besuch 😉 Insgesamt sind alle Protagonisten sehr deutlich und gelungen ausgebaut.

Überhaupt scheint hier diesmal etwas ganz großes im Gange zu sein.

Kann es Rose mit der Hilfe von Otto Eisele und Paul Bauer gelingen den Fall aufzuklären?

Inhaltlich stimmig und gut erzählt bringt uns Monika Scherbarth hier ein gutes Unterhaltungsprogramm. Dieser Krimi hat alles was ein guter Krimi braucht, einen interessanten Mordfall, einige private Szenen und ein tolles Team. Was will man als Leser mehr?

Ich würde mich freuen, wenn ich mal wieder mit an den Bodensee dürfte 😉 Gerne möchte ich mehr von Rose und ihrem Team lesen!

Stern_Bewertung_4-5

~BL

Rezension „Apfelwein trifft Weissbier“ von Andrea Habeney

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein toter Bräutigam in einem Silberbergwerk im Bayrischen Wald. Eine Hinrichtung im Vordertaunus. Und eine weibliche Leiche im Palmengarten. Eigentlich wollte Kommissarin Jenny Becker mit ihrem neuen Freund – Staatsanwalt Biederkopf – einen gemütlichen Urlaub in Bayern verbringen, aber die drei Mordfälle scheinen auf mysteriöse Weise miteinander verknüpft zu sein. Ein Krimi um Liebe und Liebhaber, verbotene Stimulanzien und Vergangenheitsbewältigung. Und ein neuer Fall für Jenny Becker, der nicht nur ihr unter die Haut geht …“

Seiten: 240

ISBN: 978-3-95602-073-5

Conte Verlag

Apfelwein trifft Weissbier von Andrea Habeney, Cover mit freundlicher Genehmigung von Conte Verlag.

Apfelwein trifft Weissbier von Andrea Habeney, Cover mit freundlicher Genehmigung von Conte Verlag.

 

 

Ich bin ein großer Fan von Andrea Habeney und habe die Serie um Jenny Becker vom ersten Fall an verfolgt.

Hier mal auf die Schnelle die chronologische Reihenfolge: Mörderbrunnen, Mord ist der Liebe Tod, Mord mit grüner Sosse, Arsen und Apfelwein und Verschollen in Mainhatten.

Zu empfehlen ist es die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da sich hier doch einige Entwicklungen ergeben die man als Leser einfach mitbekommen sollte 😉 Auch habe ich für mich das Gefühl, das es der Autorin gelingt sich mit jedem Band noch mal ein wenig zu steigern.

Und damit komme ich dann auch schon zu meinem Eindruck zu Apfelwein und Weissbier. Wie immer habe ich mich sehr auf ein „Wiederlesen“ gefreut. Auch hier punktet Andrea Habeney mit ihrer flüssigen Schreibweise. Der Leser sollte bereits mit den ersten Seiten mitten im Geschehen versunken sein.

Jenny und Michael machen ihren wohlverdienten Urlaub. Im Bayrischen Wald wollen die beiden es sich einfach mal gut gehen lassen. Doch leider kommt auch diesmal wieder etwas dazwischen. Ganz unverhofft finden sich die beiden als Gäste einer Hochzeit wieder. Da beide den Besuch des Silberbergwerks sowieso auf dem Plan stehen hatten kommt ihnen die Einladung nicht ganz ungelegen. Das der Bräutigam die Hochzeit allerdings nicht überleben wird, konnte niemand ahnen. Ausgerechnet Jenny und Michael stolpern über den Ärmsten. Nachdem die bayrischen Kollegen nicht gerade einen guten ersten Eindruck auf Jenny machen, möchte sie natürlich gerne ein wenig bei den Ermittlungen helfen, doch schnell stellt sich heraus, das auch Kollege Stadelhuber weiss das er macht 😉

Zurück in Frankfurt gibt es dann eine weitere Tote zu beklagen, die Mutter der Braut wird tot im Palmengarten gefunden und Jenny hat das Gefühl die Witwe mit einem anderen Mann gesehen zu haben.

Rasant und schnell ist dieser Fall. Jenny und ihr Team müssen ganz schön Gas geben um das Schlimmste zu verhindern. Und dann wird Jenny auch noch ein neuer Job angeboten.Wie wird sie sich entscheiden? Geht es die Karriereleiter weiter nach oben?

Für mich ist dies das deutlich stärkste Buch aus dieser Reihe. Die Protagonisten wurden wieder wie gewohnt gut beschrieben und die bekannten Darsteller weiter ausgebaut. Der eigentliche Fall ist gut durchdacht und die Spannung hält sich bis auf den letzten Seiten auf einem hohen Niveau. Besonders gefällt mir, dass es der Autorin gelingt immer wieder die eine oder andere Szene zum Schmunzeln mit einzubauen, ohne das der eigentliche Krimi in die Sparte Humor abrutschen würde.

Von meiner Seite für Apfelwein trifft Weissbier die volle Sternchenzahl. Bitte mehr davon.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Digitaler Burnout“ von Alexander Markowetz

Verlagsinfo, Klappentext

„Warum unsere permanente Smartphone-Nutzung gefährlich ist

Zusammen mit seinem Team hat Professor Markowetz eine App entwickelt, die das Verhalten der 40 Millionen Smartphone-Nutzer dokumentiert. Er kommt zu einem erschreckenden Ergebnis: Drei Stunden täglich befassen wir uns im Schnitt mit unserem Smartphone, 55 Mal am Tag nehmen wir es zur Hand. Ständig sind wir abgelenkt, unkonzentriert, gestört. Welche dramatischen Folgen die digitale Permanenz für unsere Gesundheit, unser Leben und unsere Gesellschaft hat und was wir dagegen tun können – diesen Fragen geht Alexander Markowetz in seinem brisanten Buch auf den Grund.“

Seiten: 224

ISBN: 978-3-426-27670-9

Droemer

Digitaler Burnout von Alexander Markowetz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Droemer Knaur.

Digitaler Burnout von Alexander Markowetz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Droemer Knaur.

Dieses Buch ist wirklich empfehlenswert!

Sehr lange Zeit habe ich mich gegen die Nutzung eines Handy gewehrt, die Geräte waren schon eine ganze Weile zu einem halbwegs vernünftigen Preis am Markt erhältlich als ich immer noch keines haben wollte. Bis mir dann auf dem Nachhauseweg von der Arbeit etwas passiert ist, was  mich dann doch dazu bewogen hat ein Handy bei mir haben zu wollen. Wie das so ist kamen dann im laufe der Jahre auch immer neuere Modelle in meinen Besitz, aber auch das erste Smartphone liess auf sich warten…Ich denke meine „freie“ Zeit war deutlich mehr damals.

Mir ist bereits selber aufgefallen, das mit den neuen Smartphones und den ganzen Möglichkeiten im Sozialmedia Bereich zwar tolle Möglichkeiten geboten werden immer mit Freunden in Kontakt zu bleiben, aber das eben auch eine ganze Menge Zeit verdödelt wird.

Früher habe ich während einer Pause immer wieder zu einem Buch gegriffen und mich einfach mal dem Stress entzogen, mich mit meinem Buch in eine andere Welt verkrümelt. Heute nutze ich Pausen immer öfter um im PC oder im Smartphone erst mal die neuesten Nachrichten aus dem Sozialmedia Bereich zu checken. Leider entspannt dies weder den Geist noch den Körper.

Ich wollte einfach mal ein wenig mehr zu diesem Thema erfahren und finde das Buch von Alexander Markowetz wirklich gelungen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig, er vermeidet hochtrabende Umschreibungen sondern nennt die Dinge beim Wort. Das hat mir gefallen!

Das Buch ist in 8 verschiedenen Kapitel aufgeteilt. Hier fangen wir mit „Der digitale Burnout“ an. Dort schildert der Autor im allgemeinen wie das mit den Kollektiven Funktionsstörungen so  ist. Wir lesen wie schnell der technische Fortschritt gerade im Bereich der Handys und der Pcs voranging. Kapitel 2 heißt „Der Spielautomat n der Hosentasche“ Ich selber gehöre jetzt eher weniger zu den Spieltypen, ich nutze dann das Handy eher um Nachrichten aller Art zu checken 😉 Aber auch ich hatte schon das eine oder andere Spiel installiert, welches ich zum Beispiel auf längeren Autofahrten als Beifahrer dann gespielt habe. Weiter geht es mit „Der fragmentierte Alltag“ Hier wurde mir erst mal wirklich bewusst wie oft ich selber meinen Tagesablauf unterbreche um etwaige Mails oder sonstige Nachrichten zu lesen. Ich habe allerdings für mich das Glück, das an meinem Arbeitsplatz Handyverbot herrscht, so das ich hier gar nicht erst in die Versuchung gerate meine momentane Beschäftigung zu unterbrechen. In Kapitel 4 geht es um „Die pausenlose Gesellschaft“. Sehr oft können wir gar nicht mehr ohne unsere Smartphones auskommen, das geht oft schon zum Frühstück los…da wird dann nebenbei schon mal gesurft, gecheckt und gespielt. Ein wirklich ruhiger Start in den Tag gibt es dann in diesem Sinne schon gar nicht mehr. Wir sind immer wieder unter Druck…nur mal eben schnell drücken und nachsehen ob vielleicht etwas auf uns wartet…So entsteht auch immer wieder das Gefühl des Unglücklich seins…nix neues, keine Nachricht …Ab Seite 117 erfahren wir in „Die digitale Diät“ dann den einen oder anderen Rat mit dem es uns gelingen kann die Nutzung der digitalen Errungenschaften wieder auf ein niedrigeres Maß zu reduzieren. „Betriebsschaden“ ist dann das 6. Kapitel. Auch ich kenne mittlerweile Kollegen die der Meinung sind alles und jedes mit einer Mail an jedermann zu senden. Sehr oft ist dies eher Kontraproduktiv, da sehr oft ganz viele mit Mails „zugemüllt“ werden, mit denen sie eigentlich gar nichts zu tun haben. Es kostet Zeit diese zu lesen um sie dann eventuell  gar zu löschen. In Kapitel 7 „Smart Kids“ geht es dann darum, wie wir unsere Kinder schützen und sensibilisieren können. Fakt ist, ohne Handy geht heute fast gar nichts mehr, allerdings sollten wir unseren jüngsten eben auch noch andere Werte vermitteln und gemeinsam mit ihnen eine gesunde Handnutzung anstreben. Das letzte Kapitel zeit uns dann den „Ausblick“ in die Zukunft.

Ich selber hatte ja schon vor der Lektüre des Buches, das Gefühl, das mein Handy mir oft meine Zeit stiehlt, aber mal ganz ehrlich 😉 man redet sich da auch gerne mal was schön…Ich selber habe jetzt einige Regeln für mich aufgestellt und versuche ganz gezielt immer wieder eine Pause einzulegen. Mir zum Beispiel in der Pause nur einen gewissen Zeitrahmen zum checken der Neuigkeiten einzuräumen um dann wirklich noch mal für einige Minuten zum Buch zu greifen. Es klappt  nicht immer, aber immer öfter.

Ich denke dieses Buch kann dem einen oder anderen Leser vielleicht die Augen öffnen und ihm aufzeigen, dass man näher am digitalen Burnout ist, als man denkt…

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Rezension „Wohnen mit Kaninchen“ von Heike Schmidt-Röger

Verlagsinfo, Klappentext

„Der smarte Ratgeber mit Ideen für drinnen und draußen

• Mit vielen Farbfotos
• Abwechslungsreiche Wohnwelten
• Extrainfos, Tipps und Anleitungen

Ob Selbstbau-Wohnungen, Garten-Residenz oder Freilauf – in diesem Buch finden Sie auch für Ihr Kaninchen das richtige Heim. Erfahren Sie, was Kaninchen wirklich brauchen und wie Sie mit einfachen Mitteln in Haus und Garten eine tiergerechte und abwechslungsreiche Wohnwelt für Ihr Langohr gestalten können. Tipps zu Ernährung und Pflege, aber auch spannende Beschäftigungen helfen Ihnen Ihr Kaninchen gesund und pfiffig zu erhalten.“

Seiten: 64

ISBN: 978-3-8001-5665-8

Ulmer

Wohnen mit Kaninchen von Heike Schmidt-Röger, Cover mit freundlicher Genehmigung von Ulmer

Wohnen mit Kaninchen von Heike Schmidt-Röger, Cover mit freundlicher Genehmigung von Ulmer

Wir teilen unsere Wohnräume bereits seit vielen Jahren mit unserem Lieblingstier.

Im Moment leben zwei wunderbare Kaninchenjungs bei uns. Leider verstehen die beiden sich mittlerweile nicht mehr, so dass sie ihren Freilauf nicht gemeinsam geniessen können. Als die Partnerin von Paul uns ganz überraschend verlassen hat, wollten wir kein weiteres Weibchen. Zu Anfang sah es auch so aus, als ob beide Buben sich sehr gerne hätten, aber als wir unseren Neuzugang Jhonny dann kastrieren ließen, klappte es zwischen den beiden nicht mehr :-(

Daher ist es für uns um so wichtiger die beiden gut und ausreichend zu beschäftigen. Im Laufe der Jahre hat man da schon die eine oder andere Idee, aber ich finde es immer sehr hilfreich zusätzliche Literatur anzuschaffen. Der Ulmer Verlag bietet auch im Bereich der Kleintiere hier eine umfangreiche Auswahl.

Dieses Buch beschäftigt sich komplett mit dem Zusammenleben mit Kaninchen. Auf  64 Seiten zeigt uns Heike Schmidt-Röger viel Wissenswertes.

Eigentlich wurde das Buch in drei Bereiche unterteilt. Wir finden von Seite 6 bis 23 den Hauptpunkt „Glücklich im Team“ Dieser Teil erscheint mir für Neulinge im Bereich der Kaninchenhaltung besonders wichtig. hier wird unter anderem erläutert wie Kaninchen so im Allgemeinen Leben und ob sie als Haustier überhaupt zu einem passen.  Hier hat mir besonders das Spezial  ab Seite 14 gefallen. Hier werde die verschiedenen Rassen vorgestellt und man merkt sehr schnell, das es auch hier die unterschiedlichsten Charaktere gibt ;-)Dann geht es ab Seite 24 mit „Wohnwelten weiter“ Hier erfährt der Leser bis zur Seite 45 eine Menge über die verschiedenen „Wohnräume“ unserer pelzigen Freunde. Wir haben besonders viele Tipps und Anregungen für den Aufenthalt in der Wohnung gefunden. So konnten wir doch noch das eine oder andere für unsere Nasen verbessern :-) Natürlich ist ein Freigehege nicht zu verachten, aber auch innerhalb einer Wohnung können wir unseren plüschigen Freunden gerecht werden! Auch in diesem Kapitel findet sich ein Spezial. Hier werden spannende Extras in den Vordergrund gerückt. Viele dieser Anregungen wurden von uns bereits umgesetzt aber trotzdem konnten wir auch hier für uns und unsere Jungs noch einige Anregungen finden. Den Abschluss bildet der dritte Teil des Buches. Ab Seite 46 geht es dann ans „Eingemachte“. Hier geht es um „Zusammenleben mit Kaninchen“.  Da gehört natürlich die Ernährung hin. Ganz wichtig für die Kleinen.  Für mich gab es jetzt hier nicht wirklich neues zu entdecken, aber wie gesagt, wir sind ja bereits seit vielen Jahren erfahrene Halter. Aber auch und diesem Kapitel habe ich dann doch noch das eine oder andere entdeckt. Da heisst es zum Beispiel Kaninchen können mehr. Und genau so ist es, mit den verschiedenen Tipps und Anleitungen kann man den Zwergen den Tag versüßen und ihnen den Freilauf zum Erlebnis gestalten.

Ich denke dieses Buch gehört unbedingt in die Hände von allen Menschen, die sich mit der Kaninchenhaltung beschäftigen wollen! Für Neueinsteiger werden hier sehr wertvolle Anregungen geliefert, aber auch für alte „Hasen“ sollte das Büchlein eine Bereicherung darstellen.

Der Schreibstil ins klar und deutlich, alle Informationen sind leicht und gut verständlich. Das Stichwortregister auf Seite 62 ermöglicht ein schnelles Finden bestimmter Artikel.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

Rezension „Blaue Feen & Weiße Königinnen- Die Essenz der Märchen“ von Lillian A. Darling und Rupert Dance

Verlagsinfo, Klappentext

„Wenn Spiegel Urteile fällen, in einem Frosch ein König steckt, oder Spindeln hundert Jahre währenden Schlaf bringen, dann wissen wir, wir sind bereits tief im Märchenwald, der uns in zauberhafte Zeiten entführt, in ferne Welten, die schon unsere Vorfahren verzauberten. Schwarzweißmalerei und Grausamkeit, Archetypen und Urängste – hier findet der Mensch sich im Kern seines Seins, seines Hoffens, seiner Wünsche und Erwartungen.

Die Literaturwissenschaftler Rupert Dance* und Lillian A. Darling** blicken hinter die Kulissen der Märchen. Wo liegen ihre Ursprünge? Wie haben sie sich durch die Zeiten verändert? Und warum üben Märchen auch heute noch so eine Faszination auf uns aus?

Endcover1

Ein interessantes Buch.

Märchen, ich bin ein Kind aus der Märchenzeit, geboren 1969 gab es zu meiner Kinderzeit noch wunderschöne Langspielplatten und Kassetten mit denen man die verschiedensten Märchen geniessen konnte, auch das eine oder andere Büchlein befand sich in meinem Kinderzimmer. Die wunderbare Welt der Märchen, sie vermittelte in der damaligen Zeit Werte und Lebensgrundsätze.

Heute scheint es selten geworden zu sein, dass sich Eltern die Zeit nehmen und gemeinsam mit ihren Kindern in die Welt der Märchen abtauchen, oder gar einfach nur für sich selber in die wundersame Welt der Märchen eintauchen.

Dieses Buch von Lillian A. Darling und Rupert Dance gibt uns die Möglichkeit diese Welt wieder neu für uns zu entdecken.

Beide Autoren haben bekannte und unbekannte Märchen ausgesucht und sie mal ganz neu und anders definiert. Aber im Vorfeld erfahren wir einige allgemeine Details zum Märchen.

Ich habe dieses Buch nicht an einem Stück gelesen, ich denke das muss man auch nicht wirklich. Da es sich um eine Sammlung verschiedener Titel handelt, kann man das Werk auch gut in Etappen geniessen :-)

Beide Autorinnen interpretieren die verschiedensten Märchen ganz neu. Einige der Märchen kommen nun in Gedichtform daher, das war führig eher neu und ein wenig ungewohnt, aber ich finde es einfach interessant sich einmal darauf einzulassen. Insgesamt hat mir das ganze Buch wirklich viel Freude bereitet und ich habe es gerne immer wieder zwischendurch in die Hände genommen. Oft reicht die Zeit Abends einfach nicht aus um an einem dicken Roman zu bleiben, hier kann man jederzeit in eine wunderbare Geschichte abtauchen, von der man ja denkt sie zu kennen 😉 um dann völlig überrascht zu werden.

Natürlich kann man das Buch auch in einem Rutsch „verputzen“ Der Schreibstil, so unterschiedlich er auch immer wieder angelegt ist, ist so ansprechend, so flüssig, dass es einfach nur Spaß macht.

Also kommt mit. Einfach mit zurück zum Märchen, zurück zu Träumen!!!

Bewertung: 5 Sterne

~BL

 

Rezension „Fit ohne Geräte – Für Frauen“ von Mark Laureen

Verlagsinfo, Klappentext

„Verabschieden Sie sich von ineffiziente Cardiotraining und langen öden Stunden im Fitnessstudio! Der Fitnessguru und Militärausbilder Mark Lauren zeigt Ihnen in diesem Buch, dass Sie nur eine einzige Sache brauchen, um in Form zu kommen: Ihren eigenen Körper.

Seine Methode des Bodyweight-Trainings kommt ohne Gewichte und Maschinen aus und nutzt nur das eigene Körpergewicht als Widerstand, ist aber deutlich effizienter als Gerätetraining oder Aerobic. Drei Trainingseinheiten pro Woche von 30 Minuten genügen, um die straffen Arme und Beine, den flachen Bauch und den knackigen Hintern zu bekommen, von deenen Sie immer geträumt haben.“

Buch und DVD als Bundle

ISBN: 978-3-86883-641-7

riva

Fit ohne Geräte - Für Frauen von Mark Laureen, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Fit ohne Geräte – Für Frauen von Mark Laureen, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Dieses Produkt aus dem Riva Verlag gefällt mir sehr gut.

Wie bereits mehrfach erwähnt, bin ich im Moment dabei mich ein wenig für verschiedene Sportmöglichkeiten zu interessieren. Mir ist dabei wichtig , das ich die Aktivitäten zu hause machen kann.

Als ich über dieses Buch mit der beiliegenden DVD gestoßen bin, dachte ich mir, das musst Du Dir auch mal ansehen 😉

Grundsätzlich gehen Buch und DVD hier eine gelungene Verbindung ein. Das Buch gibt mit seinen 143 Seiten einen guten Überblick. Es macht Mut und zeigt auf,das man auch mit relativ wenig Zeit und ohne teure Sportgeräte zu einem tollen Ergebnis kommen kann.

Die Einleitung des Buches erklärt und beschreibt erst einmal die grundsätzlichen Fakten und erklärt die warum es so wichtig ist motiviert zu bleiben 😉

Ab Seite 41 geht es dann richtig los. Hier gibt es den Trainingsplan und die ersten Hinweise wie angefangen wird. Da aber alles nicht nur eine Sache des Trainings ist, finden wir ab Seite 121 im dritten Teil des Buches dann auch ein ausführliches Ernhähungsprogramm. Ich finde es sehr gut das beide Schienen in diesem Buch so gut beschrieben sind, denn ohne eine Ernährungsumstellung scheinen mir die Erfolge des Trainings nicht machbar. Ich denke aber , das man sich zwischendrin auch immer wieder das eine oder andere gönnen darf. Denn gemeinsam mit gesunder Ernährung und Sport kann man auch mal einen „Schlumpftag“ ausgleichen und sich  vielleicht bei einer Familienfeier durchaus mal auf das Küchenbüffet stürzen 😉

Das Buch ist reichlich bebildert und besonders im Bereich Training sind die schwarzweiss Bilder gut zu erkennen. So fällt es dem Benutzer leicht die unterschiedlichen Übungen selber nachzumachen. Auch die vielen verschiedenen Tabellen im Bereich des Trainingsplans sind sehr hilfreich. Hier finden wir die verschiedenen Übungen mit der Anzahl der Wiederholungen die zu machen sind.

Eigentlich würde bereits das Buch ausreichen um alle Übungen richtig und gut nachzuturnen :-) aber durch die bewegten Bilder der DVD ist es dann doch noch mal leichter. So ging es mir jedenfalls.

Ich habe die DVD eingelegt und dann ganz einfach mit den beiden Mädels gemeinsam gesportet. So ist es vom Gefühl her als ob man nicht alleine trainiert. Auch die Musikalische Berieselung war mir eine Hilfe, wobei ich aber denke, dass nach mehrmaligem durchhören auch gerne die eigene Musik im Hintergrund mitlaufen darf. Man braucht dann die Erklärungen nicht mehr im Detail nachhören sondern es reicht aus, immer mal wieder auf den Bildschirm zu lunsen :-)

Das beste….eigentlich reicht es wenn man 3 x 30 Minuten pro Woche trainiert. Ich denke so viel Zeit sollten wir uns doch wert sein.

Ein tolles rundum Programm für Anfänger und vielleicht auch für Fortgeschrittene.

Bewertung: 5 Sterne

~BL

Vorstellung: Bibliothek der verschwundenen Bücher + Gewinnspiel

Die Farbe Lila von Alice Walker - mit freundlicher Genehmigung vom Eder & Bach Verlag

Die Farbe Lila von Alice Walker – mit freundlicher Genehmigung vom Eder & Bach Verlag

Heute am zweiten Advent lohnt es sich doch schon ein wenig sich Gedanken um das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu machen oder? Dafür möchte ich euch einen Buchtipp mit auf den Weg geben:

Bibliothek der verschwundenen Bücher – 12 wiederentdeckte Meisterwerke großer Erzähler

Die Zeit hat gemeinsam mit dem Eder & Bach Verlag zwölf wundervolle Klassiker der Literatur in einer Sammeledition – jedoch auch als Einzelband erhältlich – wieder „zum Leben erweckt“ und neu verlegt. Es handelt sich hierbei um Werke aus dem frühen 20. Jahrhundert und damit sie nicht in Vergessenheit geraten, ist die Idee der „Bibliothek der verschwundenen Bücher“ entstanden.

Jeder einzelne Band ist ein kleines Meisterwerk für sich, farbenfroh in Halbleinen eingebunden und mit einer Silberprägung versehen, mit farbigem Vorsatzpapier und passenden Lesebändchen – für zehn Euro je Band bekommt man ein kleines Schmuckstück für das Buchregal.

Neben den nachfolgenden zwölf Bänden hat sich der Eder & Bach Verlag ein großes Ziel gesetzt: es gibt noch so viele Klassiker die nur darauf warten wieder entdeckt zu werden und welche mit einer Neuauflage die „Bibliothek der verschwundenen Bücher“ in Zukunft bereichern werden.

  1. Françoise Sagan – In einem Monat, in einem Jahr: „Ein melancholischer Liebesreigen im Paris der 50er Jahre von Frankreichs Grande Dame der Literatur. Ein großes Buch über das kleine Glück.“
  2. William Faulkner – Wilde Palmen: „Ein ergreifendes und erschütterndes Liebesdrama des amerikanischen Literatur-Nobelpreisträgers.
  3. Ford Madox Ford – Die allertraurigste Geschichte: „In den besten Kreisen wird ein britischer Gentleman systematisch betrogen. Unter der kultivierten Oberfläche tut sich ein Abgrund von Angst, Sex und Wahnsinn auf.“
  4. E.M. Forster – Auf der Suche nach Indien: „Ein Klassiker der englischen Literatur und der berühmteste Indien-Roman des 20. Jahrhunderts. Kein Autor beschrieb die britische Kolonialzeit Indiens so eindrucksvoll wie E.M. Forster.“
  5. Natalia Ginzburg – Die Stimmen des Abends: »Es ist der schönste Roman, den Natalia Ginzburg geschrieben hat. Dieses Gespür für Familiengeschichten und ihre Verflechtung, das ist etwas, das nur noch sie besitzt.« Italo Calvino
  6. Stanislaw Lem – Der Schnupfen: „Ein spannender Kriminalroman und ein brillantes philosophisches Verwirrspiel über Zufall und Wahrscheinlichkeit. Ausgezeichnet mit dem Grand prix de littérature policière 1979.“
  7. Alberto Moravia – Die Gleichgültigen: „Moravias provozierender, weltberühmter Erstlingsroman über den erotischen Reigen einer Familie. Die psychologische Charakterstudie einer ganzen Epoche hat bis heute nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.“
  8. James Baldwin – Giovannis Zimmer: „In dieser unverschlüsselten Deutlichkeit wurde das Thema Homosexualität zuvor nicht behandelt: Die berührende Liebesgeschichte zweier junger Männer spielt im Paris der Nachkriegszeit und wurde ein großer internationaler Erfolg.“
  9. George Sand – Sie und Er: „George Sands berühmter, autobiographisch geprägter Roman über ihr leidenschaftliches und dramatisches Liebesverhältnis zu Alfred de Musset.“
  10. Aleksandar Tišma – Der Gebrauch des Menschen: „Aleksandar Tišma, der mit Erscheinen dieses Romans Weltruhm erlangte, erzählt von vier jungen Menschen vor und während des Zweiten Weltkriegs.“
  11. Alice Walker – Die Farbe Lila: „Einer der berühmtesten Briefromane beschreibt die herzzerreißende Lebensgeschichte von Celie. Das Buch wurde mit dem Pulitzer-Preis und dem American Book Award ausgezeichnet und von Steven Spielberg mit Whoopie Goldberg in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt.“
  12. Tom Wolfe – Die Helden der Nation: „The right stuff – der Stoff aus dem die Helden sind, beschreibt ein Amerika auf der Höhe seiner Zeit und eine Gruppe waghalisger Männer, die mit ihrem Mut das Abenteuer Raumfahrt möglich machten.“

Gewinnspiel: Die Farbe Lila von Alice Walker

Ich freue mich sehr, dass der Eder & Bach Verlag uns eines der literarischen Schmuckstücke für euch zum verlosen zur Verfügung gestellt hat – vielen Dank!

Bitte beantwortet nachfolgende Frage als Kommentar unterhalb dieses Beitrages und schon seid ihr mit dabei im Weihnachts-Lostopf:

Was meint ihr? Welcher Klassiker sollte unbedingt wieder neu verlegt werden und vielleicht sogar Teil der Bibliothek der verschwundenen Bücher werden?

Ich wünsche euch allen einen schönen zweiten Advent und viel Glück!

~Ilb

Kleingedrucktes: Die Verlosung endet am vierten Advent, den 20. Dezember 2015 um 23:59 Uhr. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Den Gewinner werden wir per eMail benachrichtigen. (Bitte gebt eine gültige eMail-Adresse an.) Teilnehmen können alle, die mindestens 16 Jahre alt sind und über eine Anschrift in Deutschland verfügen. Der Name/Nickname des Gewinners wird hier im Blog bekannt geben. Die persönlichen Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und im Anschluß gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Die Aktion ist nur in Deutschland gültig. Der Gewinn wird unversichert als Warensendung verschickt.

abod – all you can hear: Erste deutsche Hörbuch-Flatrate

abod.de - erste deutsche Hörbuch-Flatrate

abod.de – erste deutsche Hörbuch-Flatrate

Hörbuch-Liebhaber aufgepasst!

Jetzt kommt endlich etwas Schwung in den deutschen Hörbuch-Markt in Sachen Hörbuch-Streaming. Hörbuch-Downloads kann man ja bei allen bekannten Online-Plattformen der Buchbranche u.v.m käuflich erwerben. Auch Hörbücher als Download im monatlichen Abo sind allseits bekannt. Doch eine waschechte Hörbuch-Flatrate, das ist neu!

Und genau all das vereint der Hörbuch Shop namens abod.de – neben dem monatlichen Abo-Angebot und dem Einzelkauf von Hörbüchern, bietet abod.de die erste deutsche Hörbuch-Flatrate an.

Für 16,90 € monatlich kann man sich aus derzeit über 5000 Titel so viele Hörbücher im Streaming anhören, wie man möchte – bis die Ohren qualmen!

Fraglich ist hier nicht das Preis-Leistungs-Verhältnis – denn meiner Meinung nach ist das wirklich ein faires Angebot für Vielhörer – sondern es ist eher eine Frage der Zeit: Wie viele Hörbücher hört man tatsächlich im Monat?

„Kein Preis-Dumping für Hörbuch-Verlage“

Wer monatlich mehr als zwei Hörbücher „konsumiert“, für den lohnt sich das Angebot finanziell auf jeden Fall. Hinzu kommt das Bewusstsein, der Hörbuchbranche auch endlich eine faire Entlohnung für tolle Hörbuchproduktionen trotz Streaming und (natürlich legalem!) Download ermöglichen zu können. Denn abod.de verspricht: „Kein Preis-Dumping für Hörbuch-Verlage“.

~Ilb: Eine Welt ohne Hörbücher ist für mich unvorstellbar

~Ilb: Eine Welt ohne Hörbücher ist für mich unvorstellbar

Für mich war das Ansporn genug, die Hörbuch-Flatrate auszuprobieren. Hier mein erster Eindruck:

abod.de – der Hörbuch-Flatrate-Test

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass die Hörbuch-Flatrate erst gestartet ist und somit auch noch in den Kinderschuhen steckt. D.h. hier und da gibt es ein paar kleine technische Schwierigkeiten, die aber schnell behoben werden konnten. Das Team von abod.de freute sich über jede konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge. So habe ich zum Beispiel erfahren, dass meine Wünsche (Merkzettel-Funktion zum Speichern der Hörbuchtitel zum späteren anhören oder Setzen von „Lesezeichen“) schon bald umgesetzt werden sollen. Auch die Zahlung per PayPal wird bald möglich sein.

Scheut euch also bitte nicht, falls ihr während des Testmonats (30 Tage Hörbuch-Flatrate auf abod.de gratis ausprobieren) Fragen oder Probleme beim Hörbuch-Streaming habt.

Browser-Screenshot: Hörbuch-Flatrate abod 30 Tage lang gratis testen

Browser-Screenshot: Hörbuch-Flatrate abod 30 Tage lang gratis testen

Anmeldung und erste Schritte

Sobald man seinen gratis Testmonat der Hörbuch-Flatrate gebucht hat, kann es schon mit dem Hörgenuss losgehen. Wer die Wahl hat, hat bekanntlicherweise die Qual – denn nun gilt es aus über 5000 Titeln das passende Hörbuch für die derzeitige Stimmung zu finden. Egal ob Krimis und Thriller, Romane und Erzählungen, Fantasy und Science-Fiction, Kinder-  und Jugendhörbücher, Comedy und Satire, Drama und Lyrik, Bildung und Wissen, Wissenschaft und Gesellschaft oder Gesundheit und Lifestyle – da wird bestimmt jeder fündig werden. Das tolle an abod ist, man kann die Hörbuch-Flatrate per Streaming entweder im Browser oder in der passenden Android- bzw. Apple-App genießen. Somit ist man vollkommen plattformunabhängig.

Angebot und Auswahl in der Hörbuch-Flatrate

Bei abod.de sind derzeit 5.000 Hörbücher im Angebot – dass will erst mal gehört werden. Aber bevor der eine oder andere Skeptiker vielleicht sagt: „Das ist ja gar nicht so eine große Auswahl!“- den kann ich beruhigen, denn das Team von abod arbeitet tatkräftig an Hörbuchnachschub für die Hörbuch-Flatrate. Wir erinnern uns daran – die eBook-Flatrate von skoobe hat ja auch mal ganz klein angefangen :-)

Das eine oder andere Hörbuch-Schmankerl habe ich bereits in der Hörbuch-Flatrate entdeckt, so zum Beispiel:

Ich freue mich auf die Krimi-Hörbücher von Camilla Läckberg bei abod.

Benutzerfreundlichkeit und Überblick

Browser-Screenshot: abod - die Übersicht beim Hörbuch-Streaming ist noch verbesserungswürdig

Browser-Screenshot: abod – die Übersicht beim Hörbuch-Streaming ist noch verbesserungswürdig

Auch wenn Audible vielleicht nicht immer fair mit den Hörbuch-Verlagen über die Preisstruktur verhandelt, so bin ich doch die einfache Anwendung und klaren Strukturen ihrer App gewohnt und vermisse das ein wenig bei abod. Normalerweise bin ich echt flink, was das Zurechtfinden in Strukturen von Webseiten oder Technik allgemein anbelangt. Doch ich erwische mich bei abod.de und der dazugehörigen Apple-App immer wieder dabei, den Überblick zu verlieren. Ich bin nach einigen Tagen der Nutzung immer noch darüber verunsichert, welches Hörbuch zum Download (Einzelkauf), im Abonnement oder in der Hörbuch-Flatrate zur Verfügung steht. Deswegen würde ich es echt toll finden, wenn man offensichtlich (zum Beispiel mit einem kleinen Symbol auf den Hörbüchern) erkenntlich machen könnte, welches Hörbuch in der Flatrate enthalten ist.

Ebenso finde ich die Aufteilung der Webseite etwas unglücklich gewählt: Sobald es zum Abspielen eines Hörbuches kommt (siehe Screenshot). Bei Napster, Deezer und Co. ist das etwas übersichtlicher in der Browser-Variante gelöst – vielleicht wird abod.de dafür auch eine bessere Lösung in Zukunft finden?

Mein Fazit

Mal ehrlich: Mit dem gratis Test über 30 Tage Hörbuch-Flatrate kann man rein gar nichts falsch machen. Denn die Hörbuch-Flatrate ist monatlich kündbar. Und wer über die Weihnachtsfeiertage das Angebot nicht ausprobiert, der ist selber schuld :-)

Ich bin gespannt, wie die erste deutsche Hörbuch-Flatrate von den Hörbuch-Verlagen aber auch von uns Nutzern angenommen wird. Schnäppchenjäger werden sich vielleicht am Anfang weigern 16,90 € im Monat zu zahlen, aber ich hoffe, das Fairness siegen wird und wir alle so einem tollen Angebot eine Chance geben können.

~Ilb

Hörbuchrezension „Weihnachtsmärchen“

Verlagsinfo, Klappentext

2Der John Verlag veröffentlicht die schönsten Märchen zur Weihnachtszeit in einer edlen Geschenk-Dose. Die Produktion erscheint als limitierte Auflage von 1.000 Exemplaren. Inhalt: Das Christkindl unterm Himmel, Die heilige Barbara, Der arme Glasbläser aus Lauscha, Der heilige Nikolaus von Myra, Die Heiligen Drei Könige, Die Marienstatue, Die Sage vom Nürnberger Rauschgoldengel, Die zwölf geldgierigen Johannes, Maria und Josef, Uhlenspiegel als Weihnachtsbäcker, Wie Ochs‘ und Esel dem Jesuskind halfen, Die Rauhnächte in der Christnacht. “

Sprecher: Reinhard Kuhnert
Laufzeit: ca. 79 Minuten
ISBN: 978-3-942057-83-7

Weihnachtsmärchen, Cover mit freundlicher Genehmigung von John Verlag

Weihnachtsmärchen, Cover mit freundlicher Genehmigung von John Verlag

 

Deises Hörbuch mit 12 verschiedenen Weihnachtsmärchen ist einfach nur wunderschön. Nicht nur die Verpackung ist ein Augenschmaus. Die schön gestaltete und bedruckte Cd befindet sich in einer runden Metallbox.

Sie eignet sich damit schon mal wunderbar als kleines Geschenk, vielleicht für den Nikolausstiefel :-) Oder aber gar einfach mal als Geschenk an sich selber!

Mich konnte die ruhige und angenehme Stimme von Reinhard Kuhnert erneut begeistern. Schon lange schätze ich ihn als Hörbuchsprecher und lausche ihm immer wieder gerne. Und auch hier schafft er es wieder gekonnt seine Stimme für die unterschiedlichen Geschichten einzusetzen. Ruhig und besinnlich kommen die 12 Geschichten daher. Ich muss zugeben, das mir nicht alle der Märchen und Sagen im Vorfeld bekannt waren. Aber egal ob ich die Geschichte an sich schon kannte, oder ob sie gänzlich neu für mich war, eines hatten alle miteinander. Ich habe mich wohlgefühlt beim Hören.

Ich denke die Vorweihnachtszeit ist heutzutage leider oft nicht mehr so besinnlich und ruhig, wie wir es gerne hätten. Oft ist genau in dieser Zeit viel am Arbeitsplatz zu tun, die Familien planen und organisieren die Feiertage, dann spielt der Geschenkkauf auch noch eine große Rolle…und bei all dem Trubel geht das „Eigentliche“ leider all zu oft unter.

Ich für mich habe die Cd genutzt um der Weihnacht wieder ein Stück näher zu kommen. Mit den schönen Geschichten und Sagen kann ich mich einstimmen und auf die geruhsame Zeit einlassen.

Es gibt in meinen Augen die verschiedensten Arten für das Hören dieser Cd 😉

Man kann sie am Stück geniessen, oder vielleicht jeden Tag mal eine zum gemütlichen Nachmittagskaffee. Aber ich kann mir auch gut vorstellen abends mit dem Kind oder dem Enkel unter die Decke zu schlüpfen und gemeinsam in eine der Geschichten einzutauchen.

Holen wir uns mit den Weihnachtsmärchen wieder ein Stück Besinnlichkeit in die Vorweihnachtszeit.

~BL

Follow Leseleidenschaft

bloglovin

Blog-Connect

Neu! News-Anmeldung

Möchten Sie die Neuigkeiten von unserem Blog per eMail erhalten? Dann melden Sie sich bitte an.